wie man den Verlust des Ehepartners überlebt

Der Verlust eines wahrhaft geliebten Menschen ist immer ein bedrohliches Ereignis für die eigene Existenz. und auch, wenn jeder Mensch unterschiedlich mit Bedrohungen umgeht, so gibt es doch ein paar Dinge, von denen sich gezeigt hat, daß sie hilfreich sind.

Beginnen wir mit dem Verhalten der Umwelt. Man sollte sich auf Phasen der Vereinzelung einstellen. Diese Vereinzelung geht einerseits von dem von Verlust betroffenen Menschen selbst aus, der zuerst betäubt und später traumatisiert mit einem gänzlich neuen inneren Kosmos klar kommen muß.

Andererseits gibt es viele Menschen, die nicht wissen, wie sie sich gegenüber den Betroffenen adäquat verhalten sollen. Sie ziehen sich zurück, vielleicht mit den Worten: mein Beileid, wenn Du irgendetwas brauchst, wir sind für Dich da. Das ist sicher bis zu einem gewissen Grad ehrlich gemeint, zeigt jedoch auch, daß sich diese Menschen nicht weiter und tiefer mit „diesem Problem“ belasten wollen. Hinzu kommt, daß die Betroffenen in den ersten Wochen und Monaten selbst überhaupt nicht wissen, was sie brauchen. Folglich können sie auch weder um Hilfe noch sonstiges bitten.

Dann wird es Menschen geben, die eine Woche in der Betreuung durchhalten und je länger der Zustand der Trauer und des Schocks andauern, desto weniger werden es. Das ist ein verständlicher Prozess, denn jeder hat seine eigenen Probleme, seine Verpflichtungen. Und Freude in seinem Leben zu haben ist ein wichtiger Aspekt, um gesund zu bleiben. Ist man aber fröhlich und lacht, so empfindet man das in Anwesenheit eines Trauernden oft als unangebracht und bekommt ein schlechtes Gewissen. Ist man als Paar mit dem Trauernden verbunden, dann wagt man es womöglich nicht, in dessen Gegenwart sich gewohnt vertraulich zu zeigen, sich zu umarmen. Hat man Kinder und der Betroffene hat sein eigenes Kind verloren, gibt es viele Gelegenheiten in „Fettnäpfe“ zu treten, weil eine ungezwungene Unterhaltung über alle Aspekte des eigenen Lebens MIT Kindern nicht mehr möglich scheint. Diese ständige Hab Acht Haltung belastet auf Dauer und so ziehen beide Seiten sich zurück.

Vielleicht ist es einfach Teil des Anpassungsprozesses, daß man als Trauender lernen muß, daß man weiterhin mit Situationen konfrontiert wird, die das Alte Leben repräsentieren. Als Freund muß man lernen, daß man sich nicht schuldig fühlen muß, für die Freuden im eigenen Leben. Diese Freuden ermöglichen es einem überhaupt erst, für den Freund in seinem Leid da zu sein. Es kommt dabei nicht so sehr auf die Größe der Daseinstaten an, sondern auf das erwartungslose Durchhalten auch über sehr lange Zeit. Eine Art verläßlicher Routine kann bereits eine große Hilfe sein. Nicht jeder fühlt sich geeignet für die Aufnahme großer Emotionen, aber man kann womöglich den Hund mehrere Wochen ausführen, oder sich täglich zum Essenstisch setzen, damit der Betroffene wieder mit Essen beginnt.

Sätze, die man sich unter allen Umständen und zu jeder Zeit gegenüber einem  Trauernden verkneifen sollte:

Du mußt es/ihn/sie jetzt aber auch einmal loslassen. Das Leben geht weiter. Das geht vorbei. Du kannst ja noch weitere Kinder bekommen. Du wirst eine neue Liebe finden…

Trauernde müssen lernen, daß ein Großteil der Menschen weniger tief und wahrhaft empfinden, unüberlegte Dinge sagen, hilflos oder unreflektiert sind… Alles, was von solchen Menschen kommt, sollte man von sich weisen. Im Video nennt die Betroffene es: selektives Hören.

Nach einem einschneidendem Ereignis muß man sich bewußt machen, daß es keinen Weg zurück in das alte Leben, zur alten Persona gibt. Man ist verändert. Man steht vor der großen Aufgabe, als veränderter Mensch sich neu einzurichten, einzuleben. Man muß sich ebenso bewußt werden, daß dieser Weg seine Zeit braucht und daß man dabei nichts zurücklassen, nichts loslassen muß. Man ist für immer mit allem verbunden. Man hat jederzeit Zugriff auf alles, das war und Liebe vergeht nicht.In diesem Sinne ist die Vergangenheit immer Teil der Gegenwart, immer gegenwärtig.

Trauer ist immer auch eine Möglichkeit, die Liebe zu seinen Liebsten zu empfinden und viele Trauernden haben sehr lange Angst, daß wenn sie die Trauer nicht mehr empfinden können, auch die Liebe verschwunden ist. Sie werden aber irgendwann erleben, daß dies nicht der Fall ist. Man kann als Freund zu geeignetem Zeitpunkt (wenn der Trauernde das irgendwie thematisiert) darauf hinweisen und diese Angst lindern. Ein Problem dabei dürfte aber sein, daß man wenig glaubwürdig ist, wenn man dies nicht selbst durchlebt hat. Aber vielleicht hilft es bereits, wenn man diese Hoffnung als Erfahrung anderer weitergibt?

Zu guter Letzt sagen viele Betroffene, daß ihnen ihr Glaube an eine geistige Welt, an Gott … sehr geholfen hat. Vielleicht ist es keine schlechte Idee, sich mit seinem eigenen Glaubenssystem und seiner Tragfähigkeit zu beschäftigen. Wer hier zweifelt, dem seien Goethes Worte nahegelegt:

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung, und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte. Was immer Du kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie. Beginne jetzt.
Johann Wolfgang v. Goethe

Muttersprachendoppelmord

eine website, ach was schreibe ich, ein Feuerwerk von …ja wie nennt man Menschen eigentlich, die mit Sprache in einer Art und Weise umgehen können, daß einem nur noch Staunen bleibt?

Auf Neues aus Absurdistan findet der abgestumpfte ermüdete Alltagsgeist Erfrischung und Verjüngung, Leichte ohne auf Oberflächlichkeiten herumdümpeln und Tiefe ohne versumpfen zu müssen.

https://ansicht768643.wordpress.com/

und hier mit elegantem Florett „ein-er-m-s MultikultiXY“ gekontert, „das“ sich typischerweise seine arroganten Belehrungen nicht verkneifen konnte: https://ansicht768643.wordpress.com/2018/11/29/genderistisch-sprachmord/#comments

 

Die Phrygische Kappe der Frei-maurerei – oder wer sich sonst noch Hodensäcke über den Kopf stülpt

die Jakobinermütze nur ein Freiheitssymbol der französischen Revolutionäre? Nicht nur, die Kappe wird abgebildet im amerikanischen Freiheitskampf, auf dem Kopf der Liberty, während der Sklavenbefreiung in UK, auf Flaggen und Hoheitszeichen quer über Südamerika, aber auch die drei Magier der Weihnachtslegende werden mit dieser Kappe dargestellt. Attis, der Geliebte der Cybele, ebenso Paris, Sazabios (Herrschergott mit Stab und Gewicht oder auch Kugel und Szepter) und die thrakische Bendis (eine Art Artemis-Diana). Frauen mit dieser Kopfbedeckung gelten immer als Amazonen und so verwundert es mich etwas, dass die Feministinnen dies noch nicht für sich entdeckt haben. Aber die Dumpfbackinnen tragen lieber MK Ultra Insignien statt Freiheitskampfsymbole? Quelle

Mit Strickmütze und viel Ironie gegen Trumps Sexismus: Auch Männer schlossen sich dem «Women’s March» in Washington am 21. Januar an.

Heute ist der Internationale Frauentag. Wir nehmen das zum Anlass, die neue Frauenbewegung zum Thema zu machen. In dieser Ausgabe stellen wir ausserdem in jedem Ressort Frauen ins Zentrum und gehen auf Gleichstellungsfragen ein. Das Logo ist ein sogenannter «Pussyhat». Mit diesen rosaroten Mützen wollten die Protestierenden beim Women’s March im Nachgang der Vereidigung des US-Präsidenten Donald Trump in Washington D. C. ein Zeichen setzen.

Es gibt die selbe Form, also die Phrygische Kappe meine ich, nicht die Miezekatze Mindcontrol,  auch als Metallhelme, die insbesondere die Thraker getragen haben.

Eine Darstellung der Geburt des Mithras aus einem Stein und viele Personendarstellungen im Zusammenhang mit dem Mithraskult zeigen ebenfalls diese Kopfbedeckung. Über die Götter hat die Kopfbedeckung auch eine noch nicht weiter erforschte Verbindung zur Musik und zu Instrumenten.

Später wurde die Kappe als Tiara charakteristisch für die Iranier und Thraker. Auch der berühmte Xerxes trug soetwas: Datei:NemrutXerxesTiara.jpg Quelle und nach Herodot durfte die Mütze einzig vom König aufrecht stehend – also als Tiara- getragen werden, alle anderen, einschließlich Satrapen und hohe Militärs, trugen die Spitze nach vorn geklappt.

So vielleicht wie der Pharao Oberägyptens?

Symbole der Doppelmonarchie

Bildquelle: Anja Semling

  • Die Weiße Krone Oberägyptens,
    altägyptisch: hedjet
  • die Rote Krone Unterägyptens,
    altägyptisch: deschret
  • die Doppelkrone des geeinten Reiches. Der altägyptische Name der Doppelkrone lautet:
    sechemtj (= die beiden Mächtigen)

Quelle: http://www.mein-altaegypten.de/Website/B-Pharaonen-Der-Pharao.html

Der obere Teil war oft verziert, als Ornamente kamen beispielsweise Myrtenzweige oder Eichenlaub infrage, auch einfache Scheiben- oder Sternmuster waren üblich. Um die Stirn über der Tiara trug der Herrscher oft ein Diadem, das im Nacken zusammengebunden war.

Den antiken Griechen galt die phrygische Mütze genau wie Hosen als typisch barbarische Kleidung, und wann immer die Griechen Perser, Skythen oder Angehörige anderer von ihnen als Barbaren betrachteter Völker auf Vasen, Wandmalereien oder Mosaiken darstellten, bildeten sie sie mit einer phrygischen Mütze ab.

Wiki klärt uns weiterhin auf: Die phrygische Mütze war ursprünglich ein gegerbter Stier-Hodensack samt der umliegenden Fellpartie.

Ähnliche Zipfelmützen sind heute durch Gartenzwerge, den Weihnachtsmann – beide in roter Farbe – und Trickfiguren wie die Schlümpfe oder die Mainzelmännchen bekannt. Jetzt wissen wir, wer wirklich frei ist.

Und so schließt sich der Kreis über die weihnachtlich roten satanischen Zipfelmützen-Santas über bischöfliche Nikolaus Tiaras – zu Barbaren und MK-Ultra Amazonen eines deutschen Schlafmichels mit Zipfelmütze, der propagandistisch gewollt zu einem Zerrbild der Machthaber und Götter mit ihren phrygischen Kappen und thrakischen Helmen wurde. Der deutsche verhausschweinte germanische Barbar, der schon einmal eine Revolution verpennt hat. Anno 1789. Zum Leidwesen der Eliten, die gerne den Furor Teutonicus gesehen hätte mit hunderttausenden von Opfern im deutschen anstelle des französischen Volkes. Aber diese unglückliche Fehlentwicklung der Revolution war nun nicht mehr aufzuhalten gewesen. 100 Jahre später hat es dann umso besser funktioniert. Und heutzutage hat die Zipfelmütze soundso ausgedient, wie man derzeit in Frankreich deutlich feststellen kann. Dafür gibt es jetzt die gelbe Sicherheitswesten-Revolution. TÜV geprüft. Vielleicht sehen wir auch noch Fahrradhelme? Und ganz zum Schluß beides auf Flaggen und historischen Gemälden, Statuen und Staatssymbolen? Der Papst mit einer Fahrradhelm-Tiara? Nein, das geht dann doch etwas zu weit. In diesen Kreisen ist man geschichtsbewußt und bleibt seinem Fischgott treu.

die dunklen Seiten der Weihnachtszeit

alle Jahre wieder die Aufklärung über die Weihnachtsrituale… von Saturn bis weiblicher Jesus, von Ägypten bis Hexen.

Christbaumkugeln früher Häupter Geköpfter?, Wachskerzen aus ausgelassenem Menschenopferfett? Sternsinger nackte Prostituierte? Santa als kinderfressender Saturn? Die Galdiatorenkämpfe als heilige Rituale im Dezember? Saturnalien – eine Zeit ausgelassener Festivitäten und Blutopfer? Hier die Aufklärung:

das Bild von 8:50 kann aber auch weniger blutig interpretiert werden. Denn verhüllte Gestalten können auch die Seelen sein, die aus dem Nebel des Jenseits ins Dasein kommen. Also Reinkarnation und Saturn als Herr der Zeit, der Entwicklung ermöglicht und die Vergangenheit hütet. Das macht ihn nicht weniger erschreckend, aber nicht immer muß spirituelle Erkenntnis in der Physis ritualisiert umgesetzt worden sein/werden.

Man könnte noch sagen: Die frühen Christen setzten Jesus, den Retter diesem blutigen Ritual für Saturn die Liebe, den Frieden und das Leben entgegen. Das könnte man gelten lassen, wenn sie nicht alle das Weihnachtsfest mit all den Insignien Saturns und des Blutopfers feiern würden. Insbesondere die Amerikanisierung mit Santa = Satan, Schlitten, rot, grün, einem alten Mann auf der Schoß sitzenden Kindern usw. ist immanent! Dazu kommt, daß viele babylonische Götter mit dem 25. Dezember in Verbindung gebracht werden: zB die Geburt des Tammuz.

Speziell hervorzuheben ist aber sicher Nimrod: Quelle

http://www.harmonic21.org/forschung-21-2/kosmogonie-der-gotzen-und-damonen/ : ….Seine Gattin `Ischtar´ ließ das Volk um Nimrods Tod trauern und die Legende verbreiten, dass er zum Himmel aufgestiegen wäre, wo er eins mit der Sonne geworden sei. Dort regiere er nun tags am Himmel und in der Nacht in der Unterwelt. Als `Ischtar´ dann (Jahre später) einen Sohn gebar, erklärte sie ihn zur Reinkarnation ihres Mannes, der als Retter der Menschheit zurückgekommen sei, und vergöttlichte `Nimrod´ so.

DUMU.ZI (semitisch: Tammuz) war der Sohn der Ischtar, der Gattin des Nimrod, der Uruk (=Erech) erbaut hat. Dumu.zi (gesprochen: Damasi) ist im babylonischen Mysterienkult um die „heilige Familie“, als der (angebliche) Sohn von Nimrod und dessen Gattin Ischtar (der erst Jahre nach Nimrods Tod geboren wurde), eine bedeutende Gestalt. Wie die sumerische Königsliste ausweist, war DUMU.ZI König von Uruk, der unmittelbar vor Gilgamesch regierte. Nimrod, Ischtar und Dumuzi bildeten die „heilige Dreifaltigkeit“ von Babylon und Uruk.

Als ihr Sohn bei einem Jagdunfall ums Leben kam, befiel Ischtar eine große Trauer. Nach seinem gewaltsamen Tode hoffte man, er würde wieder auferstehen; was sich schon in seinem Namen ausdrückt: „Sohn (DUMU) des Lebens (ZI)“ oder auch „Sohn der Auferstehung“.

`Ischtar´ war sowohl Mutter als auch Geliebte von Dumuzi (=`Tammuz´), der (analog zu Nimrod) in die Unterwelt eingeht und durch Auferstehung zum Himmelsgott wird.

Doch weil sich die Hoffnung auf seine Auferstehung nicht erfüllte, verlegten die Babylonier ihre Auferstehungserwartung in eine ferne Zukunft, obwohl sie jedes Jahr aufs Neue den Kult seiner Auferstehung zelebrierten. Somit kann Dumuzi als Imitation des verheißenen Erlösers und als „Pseudo-Messias“ angesehen werden.

Schon hier wird die Nachahmung der urevangelischen Verheißung vom messianischen Erlöser deutlich, die Gott Adam und Eva nach dem Sündenfall und der damit verbundenen Vertreibung aus dem Paradies gab, als Er zur Schlange sprach:„Und Ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau (Israel) und zwischen deinem Nachkommen (der Antichrist) und ihrem Nachkommen (Der Erlöser); der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.“ (1.Mose 3,15)

Nach ihrem Tod wurde Ischtar selbst zur Göttin erklärt, die zum Himmel aufgefahren sei, und dort, als Königin des Himmels, gemeinsam mit dem Sonnengott regiere. Als eine der babylonischen Hauptgöttinnen, galt sie als `die Große Mutter, Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin und als Himmelskönigin´. Sie wurde in der ganzen alten Welt unter vielen verschiedenen Namen verehrt: `Ischtar, Ashtar, Astar, Ashtart, Aschtoret, Eostre, Eastre, Ostare, Ostara´, usw…..

hier: https://vanaland.wordpress.com/mythologie/jesus-und-die-agypter/

findet man mehr zu den ägyptischen Ursprüngen, aber selbstverständlich fußen diese auch nur auf noch viel älteren „Weisheiten“. So kann man dort lesen:

Bis vor etwa sechshundert Jahren existierte der Name Jesus nicht – jedenfalls wurde er nicht mit dem Buchstaben J geschrieben. Vor dem 14. Jahrhundert gab es in keiner Sprache ein J. Erst im 17. Jahrhundert kam der Buchstabe weithin in Gebrauch. Im Latein und Griechisch der Antike wurde Jesus mit dem Buchstaben I geschrieben.
Wir wissen, dass es auch im Hebräischen kein J gab, sodass Jesus ursprünglich wie Yeshua geschrieben wurde.
Die Endung -ua im Namen Yeshua ist aber, wenn sie ins Griechische transkribiert wird, der weibliche Singular, und das stellte ein Problem dar.
Die Kirche änderte ua einfach in u um.
Was die meisten Menschen nicht wissen:
Die Endung -us im Namen Jesus wurde eingeführt, um das männliche Geschlecht zu bezeichnen.
Die Endungen -ous und -us im griechischen Namen lesous und im lateinischen Namen Jesus bezeichnen ebenfalls den männlichen Singular.

und weiter:

Der Ort des (Anm: nachtodlichen) Gerichts hieß Halle des Maat (im Plural Mate)….

Interessanterweise führen sowohl Massey als auch Kühn den neutestamentarischen Namen Matthäus auf diese Wurzel zurück.
Ob dies zutrifft oder nicht – unbestreitbar ist jedenfalls, dass sich unter den vier Evangelien das des Matthäus am meisten mit dem Gericht beschäftigt (siehe insbesondere das Gleichnis von den Schafen und den Böcken in Matthäus 25).

Bei Matthäus finden sich auch die neue Torah beziehungsweise das Gesetz der Rechtschaffenheit – die Bergpredigt.

In der Halle des Maat legte der Verstorbene in einer Reihe von Ansprachen ein verneinendes Sündenbekenntnis ab, das er an eine »Jury« aus 42 Göttern richtete.
Er nannte jeden Gott beim Namen und sagte: »Ich habe die und die Sünde nicht begangen.«
Zu den Sünden gehörten Raub, falsches Zeugnis, Betrug bei Gewichten und Maßen, Jähzorn, Lügen, Unzucht, Blasphemie und ähnliche Vergehen.

Wie Budge erklärt, waren die religiösen und moralischen Vorstellungen, die diesem Bekenntnis zugrunde lagen, »überaus alt«. Sie vermitteln uns ein deutliches Bild davon, welch hohen Wert die alten Ägypter ihren Pflichten nicht nur gegenüber Gott, sondern auch gegenüber ihren Nächsten beimaßen.
Nach dem Urteil führt Horus, der über dieselben Eigenschaften verfügt wie Osiris, den Verstorbenen vor den Thron seines Vaters und bittet, ihn aufzunehmen »und für immer wie die Anhänger von Horus zu sein«.

weiter:

Mit einer anderen außergewöhnlichen Enthüllung kann Massey aufwarten:
Engel, die Hirten auf dem Feld die Ankunft Gottes verkünden,
der Engel Gabriel, wie er einer Jungfrau mitteilt, sie werde eines Tages die Mutter Christi,
die Geburt in der Höhle
und drei Weisen, die den göttlichen Säugling anbeten,
all diese Szenen, so Massey, seien als Reliefs bereits mindestens 1700 Jahre vor unserer Zeitrechnung an den Innenwänden des Allerheiligsten im Tempel von Luxor dargestellt worden.

picture: https://i2.wp.com/www.manfred-gebhard.de/P11-2.jpg

die website ist sehr empfehlenswert und bietet umfangreiches Wissen und Bildmaterial. Der Bequemlichkeit halber hier nochmals der link.

die drei Kinder des Saturn neben dem Heiligen Nikolaus dargestellt.

 

 

 

Das Yul Fest

die Distortion erfolgte auch durch die Vorfahren der Windsors.

Anders als die meisten historischen Spurensucher, vertreten einige auch die begründbare Ansicht, Santa repräsentiere Odin bzw. sei der klägliche Rest, der nach der Verteufelung des alten germanischen Glaubens durch das Christentum übrig geblieben sei. Wenn man sich dann noch überlegt, auf welchen grausamen Grundlagen, also der ägyptischen und babylonischen Menschenfresser, das Christentum aufgesetzt wurde ist mir diese Yul Fest Variante noch die Liebste.

So streiten sich also die Lichtmächte und die Dunkelmächte bis auf das Blut um die astronomischen und spirituellen Hoheitsgebiete und die Menschen sollten sich vielleicht entscheiden, auf welcher Basis sie ihre hohen Feste begehen wollen.

  1. Auf der Basis guter Absicht und betrügerischer Grundlage: Christen. Soll heißen, Ablehnung rotnasiger Rentiere und fetter Weihnachtsmänner und Konzentration auf die Versinnbildlichung des Erlösungsgedankens bei gleichzeitiger Ignorierung der Herkunft dieses „Konzepts“. Wobei selbstverständlich für einen gläubigen Christen das alles keine „Konzepte“ sind, sondern die Empfindung einer spirituellen Wahrheit.
  2. Auf Basis satanischen Okkultismus oder
  3. auf Basis germanisch-keltischer Tradition, von der noch nicht geklärt ist, wie sie mit den alten babylonisch-sumerischen Traditionen zusammenhängt?

Die SuissIS – das Saarland – Die Pharaonen Aristokratie ist unser wirklicher Feind

Ein Aluhut Artikel: die gesamten Weltkriege waren ein einziges satanisches Ritual. Es ist ziemlich schwierig, Dr. Hross zusammenzufassen. Er spricht gänzlich situationsabhängig über das, was ihm an Okkultem begegnet. Er spricht davon, daß die erste Schlacht der „Eliten“ gegen die Menschen eine okkulte Schlacht ist. Propaganda, Menschenopfer, der schöne Schein, damit wir ihnen glauben, vertrauen und sie gewähren lassen, Steuern zahlen zu unserer eigenen Unterdrückung.

…und der Pharao sagte, dies wird unser rot-weiß-neutrales Territorium der roten (aristokratischen) und der Linie des Weißen (republikanischen) Hauses sein, wo wir nie Krieg führen werden, denn es wird unsere Basis sein, wo wir all unsere wertvollen Güter wie in den alten Zeiten der Pyramiden verstecken werden; das Machtzentrum wird durch alle Ngos, Banken und Schweizer Oktogon-Nazi-Tempel hindurch dort sein……..

https://www.youtube.com/channel/UCpdw_mI5bA-7X6eNNvMsTkg

man kann nicht unbedingt alles so unterschreiben, weil er zu sprunghaft ist, aber er bringt interressante Beobachtungen. Für alle, die ihn nicht kennen: er ist dreisprachig, Historiker, aus Südafrika und hat seine ganz spezielle Geschichte mit dem SuIS Okkultismus, den Pharaonen, die die Welt beherrschen und unsere europäischen Frauen f***

Er sagt zu den Gelbwesten: sie protestieren nicht gegen den Krieg, nicht gegen Chemtrails, nicht gegen Uranmunition… aber greife ihr Auto an, ihr heiliges Auto…dann brennen die Strassen. Die französischen Autofahrer sind so rücksichtslos, daß Eltern ihre Kinder nicht mehr auf der Strasse fahren lassen können. Gelbe Westen, Franzosen… nicht böse, aber nutzlos, oberflächlich, Konsumenten immer auf der Suche nach Neuem. Selbst Frauen werden nur benutzt.

Homosexualität überall in der Politik, Philipo und Le Pen sind beide homosexuelle Satanisten. Transhumanismus überall. Tod der Meschlichkeit in der Mc Donalds Werbung: Have a happy meal…

Dr. Hross auf den Spuren der Templer, der Aristokratie und des Geldes, der MK Ultra und Kabbale, des Unmenschlichen, des Migration-Paktes und des WTC (Entsorgung wegen Asbestverseuchung, die ansonsten zu teuer geworden wäre): https://www.youtube.com/watch?v=2fFFmtGGXUo

9/11 in einem Kunstprojekt im Jahr 2000 im 91. Stock von WTC1 vorbereitet? BB18 oder 88 18 Packkartons überall auf den Bildern. Im Buch immer wieder das „B-Ding“ ein Thema, Explosivstoffe darin? Auf den Fotos sieht man, daß in dem Raum noch nichteinmal eine Decke eingezogen war. Sabotage… Das Kunstprojekt sollte nicht an die Öffentlichkeit, nur das Buch war geplant. In dem Buch findet man wenig Künstlerisches, nur freihand Architkten/Baustatikzeichnungen, Berechnungen und Fickificki. Das Kunstprojekt bestand darin, einen vorübergehenden „Balkon“ vür ca 15 Minuten aus einem der WTC Fenster zu bauen und sich hineinzustellen. Dann alles schnell wieder abbauen, das Fenster wieder einsetzen. Fertig. Dr. Hross unterlegt die Bilder mit dem Satz: So wie ein Jahr später die Opfer des Anschlags an den Fenstern standen, bevor sie in die Tiefe sprangen.

Die sogenannten Künstler von Gelatin im WTC waren 4 Männer und brachten sogar ihre asiatischen Prostituierten mit. … das zeigen zumindest die Bilder.

Die Deutschen haben den Krieg verloren, aber die SuisSIs Nazis haben gewonnen…

Im nächsten video:

Eine alte Keltische Kultstätte mit einem 20 km langen Wall. Eines der größten Rätsel in Frankreich: Tore zum Himmel (Mont St Odile) Tore zur Hölle Donon Temple. Dort stand auch Frankreichs einziges KZ Struthof. Als Lieferer von Menschenmaterial? Von 52.000 Insassen starben über 20.000. Geopfert im Donon Tempel?

Der neolithische Ort wurde von Benediktinern wiederentdeckt, als sie die Nekropole (Totenstadt) der ersten Merowinger Könige suchten.

1869 errichteten die SuISis dort einen Pharaonentempel. Auf dem Schild steht: Weg der Sarrasins (ahja, kennen wir nicht die Familie Sarrazin?). Diese Treppenanlage wurde während des WK1 für Kaiser WilhelmII errichtet. Sar = König, Ra = Sonnengott, sin = son=Sohn bzw on = Osiris. Warum gibt man europäischen Bauwerken, Wegen, arabische Namen?

Funk und Funktürme – the realm of the demons… die Methode von Dämonen in die physische Welt zu kommen.

auf dem Hinweisschild steht geschrieben über die Rote und Weiße Saar, die hier eine Gabelung bilden.

Saar = Zar = Kaiser. Und in der Bibel steht, wenn sich der rote und der weiße Strom trennen, ist das Ende nah… gemeint sollten hier Blutlinien sein? Die Flußgabelung hat symbolischen Wert.

Weiß ist die NWO, Republikaner.

Rot, ist das Zeichen der Aristokratie.

Man bemerke hier: https://www.oberthal.de/fileadmin/user_upload/oberthal/PDFs/Download%20Grenzsteinweg%20Karte.pdf

Das Saarland hatte keine festen Grenzen, sondern war durch Grenzsteine markiert. Kallstadt, der Herkunftsort von Trump, die Pfalz, ist engst verbunden, quasi die Nachbarschaft des späteren sogenannten Zar-Landes. Wir müssen daher davon ausgehen, daß TRUMP aus der Pharaonen Blutlinie stammt!

  • Königspfalz, eine burgähnliche Palastanlage, auf der im Mittelalter Kaiser bzw. Könige Hof hielten
  • Pfalzgrafschaft, das Herrschaftsgebiet eines Pfalzgrafen

Kommen deswegen soviele deutsche Volkszertreter aus dem ansonsten völlig unbedeutenden, ländlichen, industriell unberührten, gering besiedelten parkähnlichen SAAR – ZAR Land? SuissIS Pharaonen?

Die angeblich in der Kultstätte verehrten Götter: Merkur / Teutates, Vosegus (man bemerke die Bergzüge Vogesen, die davon stammen) und Jupiter = Taranis . Im Museum wird ein angeblicher Schlafstein gezeigt, der aber sehr wahrscheinlich ein Blutopferaltar war.

Mer in Merkur = das pharaonische Wort für Pyramide, Hross vermutet etwas in der Art in der Gegend. 9 Kopien von Steinstelen stehen im Kreis. Sie zeigen Männer, Frauen und Kinder. Hross vermutet, daß alle drei dort geopfert wurden/werden. 9 Stelen wie die 9 Gründer der Tempelritter?

nächstes Video in der Nähe des Schlosses von Brad Pitt – wir sind ihre Sklaven und müssen, wenn sie an das Fenster unseres Autos klopfen unsere Sklavenkarte mit unserer Sklavennummer zeigen: wir gehören ihnen.

Lidl Müll-Sucher in Frankreich. Bei uns mit Gefängnis bestraft.

Besuch des Hauses von Klaus Barbie.

Weiter im Süden, an der Loue im französisch schweizer Grenzgebiet gibt es eine Burg Cléron, das bedeuted Trompete… Trumpet…Trump (min 47).

 

 

Grenzüberschreitung der Transplantationsmedizin

Anno dazumal mußte man den ethisch empfindsamen und gebildeten Menschen mit „nur“ Volksschulabschluß auf Treue und Ehre versichern und einreden: Organspenden rettet Leben! Sie können ein Leben retten!

Daraus wurde dann: Wenn Sie kein Organspender werden, sind sie ein Egoist und Schuld am Tod – und im Falle der Niere und der fortgeschrittenen Dialysetechnik: dem Leiden mindestens eines unschuldigen Kindes.

Also rein medizinisch gesehen sind die erfolgversprechendsten und risikoärmsten Transplantationen die Nierentransplantationen. Zugleich sind sie aber auch zu einem großen Teil Lebendspenden und damit ähnlich den Bluttransfusionen, Hauttransplantationen (solange es sich nicht um die komplette Gesichtshaut oder ähnliches handelt) vielen  Lebertransplantationen und Knochenmarkspenden mit den geringsten ethischen Problemen belastet.

Doch eine erste Grenzüberschreitung fand mit der Transplantation von Hornhaut aus Augen statt. Es wurde mehr oder weniger stillschweigend angenommen, wenn jemand nachtodlich seine lebenswichtigen Organe hergibt, dann ist auch so eine lumpige kleine Hornhaut von wenigen Quadratzentimetern nicht der Rede wert, obwohl natürlich auch dieses nicht lebenswichtige Organ explizit im Spenderausweis ausgewiesen sein mußte.

Als nächstes erfolgte in „berüchtigten“ Staaten die Tot-Transplantation definitiv nicht mehr lebenswichtiger Organe, wie Gesichtshaut oder Hände. Spätestens hier ergriff dann eigenartigerweise manch einen das Grauen. Das Herz eines Toten in einem selbst wurde akzeptiert, die Vorstellung mit den Händen eines Toten zu leben sorgte für einen Gruselfaktor. Nun ja, der Mensch ist ein Augenwesen und was man nicht tagtäglich sehen muß, akzeptiert sich wahrscheinlich leichter.

Und nun haben wir ein weiteres Stadium erreicht, in dem der Tod zur Grundlage neuen Lebens werden soll: Die Gebärmuttertransplantation die zu einer erfolgreichen Lebendgeburt eines medizinisch gesunden Babys führt.

Hintergrund

Die Uterus-Transplantation von lebenden Spendern wurde nach einer erfolgreichen schwedischen Serie 2014 zur Behandlung der Unfruchtbarkeit Realität und inspirierte Zentren und Programme zur Uterus-Transplantation weltweit.

Allerdings ist nach unserem Kenntnisstand kein Fall einer Lebendgeburt über die verstorbene Gebärmutter gelungen, was Zweifel an ihrer Durchführbarkeit und Lebensfähigkeit aufkommen lässt, einschließlich der Frage, ob die Gebärmutter nach längerer Ischämie lebensfähig bleibt.

Methoden

Im September 2016 wurde eine 32-jährige Frau mit angeborener Gebärmutterabwesenheit (Mayer-Rokitansky-KüsterHauser[MRKH]-Syndrom) im Hospital das Clínicas, Universität São Paulo, Brasilien, von einer Spenderin, die an einer Subarachnoidalblutung (Gehirnblutung) starb, einer Gebärmuttertransplantation unterzogen. Die Spenderin war 45 Jahre alt und hatte drei frühere vaginale Geburten. Die Empfängerin hatte 4 Monate vor der Transplantation einen In-vitro-Fertilisationszyklus, der acht kryokonservierte Blastozysten ergab.

Ergebnisse

Die Empfängerin zeigte eine zufriedenstellende postoperative Erholung und wurde nach 8 Tagen Beobachtung im Krankenhaus entlassen.

Die Immunsuppression wurde mit

  • Prednisolon und
  • Thymoglobulin induziert und über
  • Tacrolimus– und
  • Mycophenalatmofetil (MMF) bis 5 Monate nach der Transplantation fortgesetzt, wobei
  • Azathioprin MMF ersetzte.

Die erste Menstruation erfolgte 37 Tage nach der Transplantation und danach regelmäßig (alle 26-32 Tage). Die Schwangerschaft trat nach dem ersten einzelnen Embryotransfer 7 Monate nach der Transplantation ein.

Es wurden keine ….fetalen Wachstumsstörungen während der Schwangerschaft festgestellt. Nach der Transplantation oder während der Schwangerschaft traten keine Abstoßungsreaktionen auf.

Der Kaiserschnitt erfolgte am 15. Dezember 2017, in der Nähe der Schwangerschaftswoche 36. Das weibliche Baby wog bei der Geburt 2550 g, angemessen für das Schwangerschaftsalter, mit Apgar-Werten von 9 bei 1 min, 10 bei 5 min und 10 bei 10 min, und zusammen mit der Mutter bleibt es gesund und entwickelt sich 7 Monate nach der Geburt normal. Die Gebärmutter wurde im gleichen chirurgischen Verfahren wie die Lebendgeburt entfernt und die immunsuppressive Therapie ausgesetzt.

Interpretation

Wir beschreiben nach unserem Kenntnisstand den weltweit ersten Fall einer Lebendgeburt nach Uterustransplantation von einem verstorbenen Spender bei einem Patienten mit MRKH-Syndrom.

Die Ergebnisse belegen den Proof-of-Concept für die Behandlung der Gebärmutterunfruchtbarkeit durch Transplantation von einem verstorbenen Spender und eröffnen allen Frauen mit Gebärmutterfaktor-Unfruchtbarkeit einen Weg zu einer gesunden Schwangerschaft, ohne dass Lebendspender oder eine Operation am lebenden Spender erforderlich sind.

Finanzierung

Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo und Hospital das Clínicas, University of São Paulo, Brasilien.

 

 

Trau keinem Promi über Revolutionen und Gelbwesten

hörenswert wie immer, gut recherchiert, klar analysiert und interessant präsentiert.

aus Kommentaren:

Gelbe Westen = Arbeiter = Bienen Bienen sind Freimaurer Symbolik: https://freimaurer-wiki.de/index.php/Biene https://de.m.wikipedia.org/wiki/Biene_%28Wappentier%29 Auch Q hat von Bienen gesprochen, wobei ich eher davon ausgehe, dass „er“ dazu gehört. Selbst im Song von Ariana Grande – „No Tears left to cry“ kommt sie vor: https://youtu.be/SHFXKbl76VM
Zum Thema Dugin: Der Kerl ist extrem einflussreich in Frankreich. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Kerl in Frankreich wahrscheinlich sogar Einflussreicher ist, als in Russland. Der ist mit dem Gründer der neuen Rechten, Alain de Benoist, der eine sau eigenartige Verbindung zum alten Le Pen hatte, befreundet, und beide tauschen sich massiv aus. Hier in Deutschland haben die neuen Rechten ein etwas komisches Verhältnis zu Dugin.
Bestes Beispiel hier Götz Kubitchek. Der distanziert sich von dem Kerl, aber durch dessen andere Kontakte gehört der de Facto zu Dugins Netzwerk. Und dessen „Schüler“ unterstützen Dugin sogar offen. (Dugin hat aber sowieso so einen komischen Effekt, dass gerade ältere Rechte sich von dem eher abgestoßen fühlen, aber je jünger die Leute sind, umso geiler finden die den. Und dessen Nationalbolshevistische Partei war in Russland auch eher ne Punk Partei )
In Frankreich redet man da deutlich offener über den Kerl. Die neuen Rechten in Frankreich stehen massiv mit dem in Verbindung. Und sogar Guillaume Faye, der öffentlich angeblich mit Dugin verfeindet ist, wirbt für Dugins Plan. (Und wenn Du Dugin misstraust, wird Dir Faye bestimmt mehr als spanisch vor kommen.
Faye geht davon aus, dass in Europa durch die Einwanderung und die Wirtschaftslage eine Verkettung von Katastrophen in Gang gesetzt wird, in dessen Verlauf ein Anschlag auf ein französisches Kernkraftwerk passiert. Dies würde halb europa atomar verseuchen. Dies würde in einem Bürgerkrieg enden, bei dem eine kleine Elite Europa wieder aufbaut und die Technik für sich behält. Der Rest des Landes würde auf ein primitives, mittelalterliches Niveau absichtlich zurück entwickelt werden (auch um den Klimawandel zu stoppen). Die neue Elite würde Gentechnik einsetzen, um absichtlich eine Sklavenrasse zu züchten. Und Faye ist der Meinung, dass man die EU nicht abschaffen sollte, sondern aus deren Resten dann zusammen mit Russland ein eurasisches Großreich schaffen soll. (Das heißt bei dem Eurosibirien, ist aber de Facto der selbe Plan wie bei Dugin.) Dieses eurasische Reich soll dann irgendwann mit Amerika fusioniert werden, zu einem Mega Reich namens Hyperborea. Der Name stammt von einer okkulten Theorie, dass es am Nordpol angeblich mal eine Urzivilisation gegeben hätte.
Bei Dugin reden einige Leute davon, dass das ne Alternative zur NWO sei, aber spätestens bei Faye wird das zur NWO.) Bei der französischen neuen Rechten mischt übrigens auch die Freimaurerloge GLNF mit. Darüber gibt es ein Buch namens „Freemasons against the modern world“ wo ein Journalist beschrieben hatte, dass der in höheren Graden diese Verbindung gesagt bekam, und aus allen Wolken gefallen war. Dugin selbst ist Okkultist und unterstützt schon fast extrem die Gelbwesten Bewegung. Auf dessen Facebook Seite wimmelt es von Posts, wie geil der die Gelbwesten findet. Der Typ ist laut eigenen Angaben kein Freimaurer sondern Hermetiker. Freimaurer sind de Facto aber Hermetiker.
Und Dugin hatte mal in nem Interview was Eigenartiges gesagt, was Dir bekannt vor kommen würde. Der wurde in einem Interview gefragt, was das wichtigste Wort der Welt sei. Daraufhin antwortete der, das wichtigste Wort der Welt sei das Wort „Nein“. Er wurde gefragt, warum das so sei, aber ist dieser Frage dann massiv ausgewichen. Und der Typ ist bei der Theosophie. Dugin ist übrigens selbst auch wieder so ein Endzeitheini. Der hat z.B. eine eigene Interpretation der Offenbarung des Johannes veröffentlicht. Der geht aber von einer ganz anderen Zeitlinie aus, als die Endzeitchristen aus den USA. Der meint, wir seien schon tausende Jahre weiter in dem Zeitplan und wir würden uns dem Ende des Buchs nähern.

Feuerstarter Kit

auch wenn das video auf Englisch ist, so sind die Bilder selbsterklärend. Solche Kits sind erstklassige Inspirationen. Kostet übrigens 20 Dollar. Nicht zu viel, auch wenn man nur Teile davon nutzen will.

Der enthaltene Feuerstahl ist relativ weich und nutzt sich daher schneller ab als härtere Versionen. Dafür ist er ziemlich dick im Durchmesser, so daß das letztlich kein Manko darstellt. Die Kapseln sind Magnesiumpulver. Stahlwolle brennt ebenfalls sehr gut.

Dieselkomplott begründet nun die flächendeckende Überwachung

Nach den umstrittenen Urteilen zu Fahrverboten aufgrund fragwürdiger Messwerte zu Stickoxiden, plant die Bundesregierung nun Maßnahmen zur Überwachung.

Die Verkehrsüberwachungsbehörden sollen laut dem Gesetzentwurf auf die Daten des Zentralen Fahrzeugregisters zugreifen können, um

fahrzeugindividuell

anhand der dort gespeicherten technischen Daten über das Fahrzeug

die Einhaltung der Verkehrsbeschränkungen und

Verkehrsverbote überprüfen zu können.

Weiter plant die Bundesregierung die Aufnahme des Paragrafen 63c in das Straßenverkehrsgesetz, der vorsieht dass die Landesbehörden spezielle Daten für Kontrollen „auch automatisiert, erheben, speichern und verwenden“ dürfen.

Darunter fallen u.a.

  • Kennzeichen des Fahrzeugs oder
  • der Fahrzeugkombination, die in einem Gebiet mit Verkehrsbeschränkungen oder Verkehrsverboten am Verkehr teilnehmen“,
  • die „für die Berechtigung zur Teilnahme am Verkehr in Gebieten mit Verkehrsbeschränkungen oder Verkehrsverboten erforderlichen Merkmale des Fahrzeugs oder
  • der Fahrzeugkombination“,
  • das „Bild des Fahrzeugs und
  • des Fahrers“ sowie
  • „den Ort und
  • die Zeit der Teilnahme am Verkehr im Gebiet mit Verkehrsbeschränkungen oder Verkehrsverboten“.

Aufgrund der erhobenen Daten sollen die Behörden Bußgeldverfahren gegen die Fahrzeughalter einleiten können, die gegen die Fahrverbote verstoßen haben. Quelle

 

https://freie-presse.net/dieselskandal-jetzt-bundesregierung-massnahmen/

Totenkult auf Kinderkleidung

Celinununu (sowas wie Cernunnus? in Babysprache???) vereinigt zwei Kräfte in einer Stimme. Mode hat die macht, den menschlichen Geist zu formen. Inspiriert Euere Kinder frei zu sein und durch Kleidung ihre eigene Individualität zu finden.

Yeah die Satansbrut… Die Verkäuferin wirbt explizit mit Transhumanismus und Transgender. Verwendet explizit beide Begriffe. Und alles ist schwarz oder mit schmutzigen Farben, von der Einrichtung bis zu den Verkäuferinnen und den Regalen…

Totenköpfe überall.

Menschen – Rechte Teil 1

immer wieder wallt Empörung über die Welt, wenn jemand – sagen wir ein Staatsoberhaupt, oder auch nur kleinere Gruppierungen von Menschen – es wagt, eine Meinung zu äußern oder Taten zu begehen, die nicht in das Regenbogen-Einhorn Weltbild der aus ihrer KITA-Verwahrung entlaufenen Sozialschreihälse paßt. Zu einem dieser Trigger gehören die Menschen-Rechte.

DAS verstößt gegen die Menschenrechte! Jenes mißachtet die Menschenrechte! Migration ein Menschenrecht! Open Borders! Die Erde ein Menschenrecht! Wasser ein Menschrecht! Arbeit ein Menschenrecht!

Wer kann auch nur ein Yota weit gegen die Menschenrechte sein!? Da schneidet man sich doch selbst ins eigene Fleisch! WIR HABEN Rechte! Oder willst DU rechtlos sein? Um Gottes Willen, nein! Natürlich nicht! Wir leben doch in einem Rechtsstaat! Der Rechtsstaat garantiert unsere Freiheit! Freiheit ein Menschenrecht.

Und die Kritiker der Charta der UN Menschenrechte? Das sind sicher irgendwelche zurückgebliebenen Machthaber, die ihre absolute Macht über ihre Untertanen nicht aufgeben wollen, oder steinzeitliche Stämme mit kleinen Frontallappen denen gegenüber Ötzi schon fortschrittlich war.

Wenn das Menschenrecht auf Wasser von Richtern und UN Gremien abgelehnt wurde, dann nur, um großen Konzernen willfährig zu sein. Oder?

Warum hat man eigentlich im Zuge der CO2 Skandale noch keine Forderungen gehört wie: Luft ein Menschenrecht!? Oder angenehmes Klima ein Menschenrecht? Oder Heimat ein Menschenrecht?

Nun, irgendwo muß ja einmal Schluß sein, oder? Wirklich? Und wer bestimmt dieses DORT, diesen Punkt, diese Grenze? Und anhand welcher Kriterien? Ach so, da gibt es Fachleute, die tun den ganzen Tag nichts anderes, als sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Die werden es schon richtig machen.

Und überhaupt ist das alles nur theoretischer Natur, oder hat hierzulande schon einmal ein Hartzer seine Menschenrechte eingeklagt? Oder jemand, der seit 6 Monaten ohne Anklage in U-Haft sitzt? Oder ein Müllwühler in Rio? Wie ist das mit Menschenrecht auf Frieden?

Und last but not least: Warum in drei Teufels Namen ist ausgerechnet die Kirche, der römisch katholische Oberpfaffe, ein notorischer Gegner der Menschenrechte, der UN Charta? Weshalb ratifiziert der Vatikan die Charta nicht?

Fragen über Fragen. Im nächsten Teil mehr zu den Menschen-Rechten. Kommentare erwünscht.

 

Das Vaterunser soll-muß geändert werden, sagt der Papst

es geht um den Passus: und führe uns nicht in Versuchung.

Die exakte Übersetzung soll, müßte…lauten: und verlasse uns nicht in Zeiten der Versuchung.

Die Begründung lautet, es sei viel logischer, denn Gott führt uns nicht in Versuchung, Satan tut soetwas.

Ich enthalte mich, denn der Passus zeigt schlicht, daß die Inhalte der Bibel nicht mehr tragbar sind, weil sie seit jeher als Machtinstrumente benutzt wurden. Spirituelle Inhalte wurden verschleiert und verzerrt und unkenntlich gemacht. Jetzt wird darin herumgefuhrwerkt wie in einem Grundgesetzwerk der BRiD.

In einer weiteren Ebene wird es den Muselmanen eine Steilvorlage bieten, wenn Franziskus zugibt, daß Teile der Bibel falsch, falsch übersetzt wurden und damit schlußendlich nicht von Gott stammen können. Ganz im Gegensatz zu ihrem Koran und der jüdischen Thora usw. usw.

Aber vielleicht können sie diese Berichtigungen dann doch nicht nutzen, denn auch die Muselmanen streiten gehörig über die richtige Auslegung ihrer Allah Worte und übersetzen viele deswegen schon gleich gar nicht.

Die unübersetzt gebliebenen Worte werden dann langatmig, in blumigen Bildern anhand von Kindergartenbeispielen erläutert, wie es dem jeweiligen Imam gerade paßt. Die Kunst dabei ist, nicht allzu sehr in den letztlich unvermeidbaren Konflikt mit anderen Aussagen zu geraten. Das wäre schlecht für das Image des Imams und muß unter allen Umständen vermieden werden.

https://video.foxnews.com/v/5978091392001/?#sp=show-clips

 

und Beatrix von Storch hatte doch recht

ich hoffe, sie weiß das für sich im Parlament zu nutzen, nachdem ihr ein drittklassiger Jurist und MdBler durch die Holzhammerblume Unwissen und Dummheit unterstellte, als sie sagte, der Pakt habe keine Rechtsbindung. Aber wir wissen ja, die Selbstverpflichtung braucht keine Rechtsbindung, um ihr teuflisch Werk zu verrichten.

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat eine Reihe von Eilanträgen gegen den UN-Migrationspakt zurückgewiesen.

Quelle

Die am Dienstag veröffentlichten unanfechtbaren Beschlüsse ergingen bereits am vergangenen Freitag und damit vor der Zustimmung auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu dem umstrittenen Abkommen in Marrakesch an diesem Montag. Die insgesamt 13 Antragssteller wollten von den Karlsruher Richtern untersagen lassen, dass Deutschland dem UN-Migrationspakt beitritt.

Das Bundesverfassungsgericht entschied,

der UN-Migrationspakt enthalte „lediglich politische Selbstverpflichtungen, deren Nichterfüllung aber nicht bestraft“ werde.

Insofern handle es sich nur um ein völkerrechtlich nicht bindendes Kooperationsrahmenwerk, das primär ein politisches Bekenntnis zur internationalen Zusammenarbeit in Migrationsfragen enthalte.

Die Richter lehnten eine isolierte einstweilige Anordnung ab, weil eine in der Hauptsache noch zu erhebende Verfassungsbeschwerde in der Sache unzulässig wäre. Außerdem lägen die Voraussetzungen für einen vorbeugenden Rechtsschutz nicht vor.

Ungeachtet seiner politischen Wirkungen führe der Migrationspakt nämlich „nicht zu Rechtsfolgen für die Antragsteller“, entschieden die Richter.

Es gehe um eine „Entscheidung Deutschlands auf völkerrechtlicher Ebene, die keine innerdeutschen Rechtswirkungen“ auslöse.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-weist-eilantraege-gegen-un-migrationspakt-zurueck-a2736296.html

EuGH: Öffentliches EZB-Anleihenkaufprogramm ist rechtens

Wie im Kleinen, so im Großen – das zeigt sich im letzten Satz. Denn SIE wissen: würde man RECHT sprechen, würde das Kartenhaus einstürzen. Überall, auf breiter Front. Es wird daher nirgendwo mehr RECHT gesprochen werden. Es werden nur noch Interessen abgewogen. Im Kleinen, wie im Großen. Mit RECHT und Gesetz hat das alles nichts mehr zu tun und so wird es bleiben und immer offensichtlicher werden.

https://www.freenet.de/finanzen/nachrichten/eugh-urteilt-ueber-umstrittene-ezbanleihekaeufe_6968912_4710836.html

Mehr als zwei Billionen Euro haben die Währungshüter in Papiere des öffentlichen Sektors investiert. Kritiker bemängeln die nach der Euro-Krise aufgelegten Kaufprogramme als unerlaubte Staatsfinanzierung. Das oberste EU-Gericht sieht das aber anders.

Luxemburg (dpa) – Die umstrittenen Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) sind nach einem richtungsweisenden Urteil des obersten EU-Gerichts erlaubt.

Die Notenbank verstoße damit nicht gegen ihr Mandat und nicht gegen das Verbot der Staatsfinanzierung, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag in Luxemburg (Rechtssache C-493/17). Auf dieser Grundlage muss nun das Bundesverfassungsgericht den nationalen Rechtsstreit entscheiden.

Im Zuge der europäischen Finanzkrise hatte die EZB mehrere Kaufprogramme für Wertpapiere aufgelegt. Ziel war es, die Zinsen zu drücken und Geld leichter verfügbar zu machen. Banken sollten dadurch einfacher Kredite an Unternehmen vergeben können. Die Wirtschaft und die Inflation sollten damit angekurbelt werden.

Im aktuellen Streitfall ging es um ein Teilprogramm namens PSPP (Public Sector Asset Purchase Programme) zum Kauf von Wertpapieren des öffentlichen Sektors. Es startete im März 2015. Monat für Monat wurden dabei an den Sekundärmärkten Anleihen für zweistellige Milliardenbeträge gekauft. Das heißt, dass die jeweiligen nationalen Notenbanken nicht direkt von den ausgebenden Staaten kauften, sondern bereits im Umlauf befindliche Papiere von Investoren erwarben.

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte den EuGH um eine rechtliche Bewertung gebeten. Die Karlsruher Richter hatten Bedenken, das Programm könne das Mandat der EZB sowie Zuständigkeiten der EU-Staaten verletzen. Mittlerweile haben die Euro-Notenbanken Wertpapiere von rund 2,6 Billionen Euro erworben. Doch inzwischen läuft die Wirtschaft besser. Es wird erwartet, dass die EZB an diesem Donnerstag formal das Ende neuer Anleihenkäufe zum Jahresende 2018 beschließen wird.

Die Kläger um die Euro-Kritiker und früheren AfD-Politiker Bernd Lucke und Hans-Olaf Henkel kritisieren, dass die EZB durch das Kaufprogramm zum größten Gläubiger der Euro-Staaten aufgestiegen sei. Aus ihrer Sicht finanziert die EZB dadurch zudem massiv die Staatsverschuldung.

Die Luxemburger Richter erklärten nun, dass die Prüfung der vom Verfassungsgericht vorgelegten Fragen nichts ergeben habe, was die Rechtmäßigkeit des Kaufprogramms beinträchtigen könnte. Um ihr Ziel der Preisstabilität und einer Inflationsrate von knapp zwei Prozent im Euroraum zu erreichen, müsse die EZB zwangsläufig Maßnahmen ergreifen, die sich auf die Realwirtschaft auswirkten.

Dauerhaft niedrige oder gar sinkende Preise können Unternehmen und Verbraucher grundsätzlich dazu bringen, Investitionen aufzuschieben. Damit kann eine Abwärtsspirale aus sinkenden Preisen und schrumpfender Wirtschaft ausgelöst werden.

Außerdem würden keine einzelnen Staaten bevorzugt, argumentierten die Luxemburger Richter weiter. Das Kaufprogramm richte sich nicht nach deren Finanzierungsbedürfnissen. Die Käufe erfolgten vielmehr über einen festgelegten Schlüssel.

Der Kauf von Papieren mit einem hohen Risiko sei nicht erlaubt, erklärten die Richter weiter, und es gebe strenge Ankaufobergrenzen. Unterm Strich habe das Programm nicht die gleiche Wirkung wie der Ankauf von Anleihen an den Primärmärkten und nehme den Staaten nicht den Anreiz, eine solide Haushaltspolitik zu verfolgen.

Die EZB nehme das Urteil zur Kenntnis, sagte ein Sprecher. Die Kläger zeigten sich hingegen schwer enttäuscht. „Das Urteil ist erschreckend“, sagte der Europaabgeordnete der Liberal-Konservativen Reformer (LKR), Bernd Lucke. Die europäischen Verträge würden damit ausgehöhlt. Und: „Der Europäische Gerichtshof ist auf einige sehr präzise gestellte Fragen des Bundesverfassungsgerichts und einige Argumente der Kläger überhaupt nicht eingegangen.“

Die das Gras wachsen hören