Frouwe aus ´em Wald: die Religion des Friedens

Täglich Attacken der Religion des Friedens aus Andersgläubige. Keine Tweets von Nahles, Stegner und Chebli & Co..

DWieviele Verletzte werden sich später wünschen, auch gestorben zu sein? Im Ausland ist weder die Gesundheits- noch die Sozialversorgung ausreichend. Noch 20 Jahre verkrüppelt, mit Organ oder Sinnesschäden und mit Schmerzen durch das harte Leben schleppen zu müssen ist womöglich das schrecklichere Los?

https://www.thereligionofpeace.com/attacks/attacks.aspx?Yr=Last30

Statistik:

Jihad Report
Apr 06, 2019 –
Apr 12, 2019

Attacken 36
getötet 130
verletzt 252
Selbstmordattentate 5
Länder 14

List of Killings in
the Name of Islam:
Last 30 Days

This is part of the list of killings in the name of Islam maintained by TheReligionofPeace.com.  Most of these incidents are terror attacks.  A handful are honor killings or Sharia executions. During this time period, there were 91 Islamic attacks in 21 countries, in which 453 people were killed and 540 injured.

(TROP does not catch all attacks. Not all attacks are immediately posted).

Date Country City Killed Injured Description

die Liste ist so hammerhart, daß ich sie jetzt doch dazu nehme:

2019.04.19 Cameroon Tchakarmari 11 5 Kinder und Frauen unter 11 unschuldigen Opfern von Islamisten
2019.04.19 Afghanistan Herat 3 2 Taliban Auutobombe sendet 3 Afghanen zu Allah.
2019.04.19 Afghanistan Shirin Tagab 1 0 Fundamenta-listen platzierten eine Landmine
2019.04.17 Somalia Wadajir 5 0 al-Shabaab dringen mit Maschinen-gewehren in ein Privathaus ein 5 Tote
2019.04.17 Iraq Mukhisa 1 0 ein Zivilist löst sich wg. eines ISIS Schrappnells in Luft auf
2019.04.17 Iraq Karbala 2 0 Sektirerische Milizen erschießen 2 Gegner in deren Auto
2019.04.17 Somalia Mogadishu 4 5 Islamisten zünden eine Autobombe vor enem Restaurant 4 Tote
2019.04.16 Pakistan Hazrat Mian 1 0 Extremisten eröffnen das Feuuer während eines Streits in einer Moschee. ein 70 Jähriger stirbt
2019.04.16 DRC Kamango 8 5 ISIS tötet 8
2019.04.16 Thailand Kapho 1 0 Muslim ‚insurgents‘ erschießen 59-jährigen Motorrad-fahrer
2019.04.15 Afghanistan Farah 4 0 Taliban in Polizeiuniform  erschießt 4 Polizisten von hinten.
2019.04.15 Afghanistan Shirzad 4 7 Taliban schießen in Privathais, töten 4 darunter 2 Frauen.
2019.04.14 Chad Bohama 7 15 nächtliche

Boko Haram Attack mit 7 Toten

2019.04.14 Nigeria Numa 15 14 Fulani Terroristen: eine Schwangere unter einem Massaker an 15 Menschen
2019.04.13 Afghanistan Kunduz 6 50 bewaffnete Fundis überfallen eine Stadt: 6 Tote.
2019.04.13 Iraq Diyala 7 0 Mindestens 7 Gefangene durch den IS hingerictet.
2019.04.13 Afghanistan Baghlan-e-Markazi 8 9 Fundis stürmen einen Sicherheits-checkpoint 8 Afghanen getötet
2019.04.13 Syria Shaafa 2 0 2 Zivilisten niedergemacht durch ISIS IED.
2019.04.12 Afghanistan Ghor 7 0 Alle 7 Insassen eines Autos von Taliban nieder-gemetzelt
2019.04.12 Kenya Mandera 1 2 Islamisten entführen 2 Ärzte, nachdem se deren Wachmann umgebracht haben.
2019.04.12 Pakistan Quetta 24 48 Hazera Minderheit war Bombenziel auf einem Gemüsemarkt. 2 Dutzend Tote
2019.04.11 Syria Khan Arnabeh 3 1 Islamische erroristen töten 3 Zivilisten mit IED.
2019.04.11 Iraq Sadr City 3 0 Terrorists eröffenen Feuer aus einem Auto und töten 3 Menschen vor einem Markt
2019.04.11 Iraq Mullah Abdullah 2 1 2 Zivilisten zerrissen von Mujahiddin Bombern
2019.04.11 Nigeria Monguno 2 1 2 Selbst-mordatten-täterinnen reißen 2 Umstehende mit in den Tod.
2019.04.10 Iraq al-Hadd 1 0 Terroristsen platzieren Bombe in Orangenhain. 1 Bauer getötet
2019.04.10 Nigeria Lake Chad 5 0 ISIS-verbundene Gruppe sagt, sie habe 5 Soldaten mittels Autobombe getötet
2019.04.10 Iraq Kawaz Arabs 1 5 Kind Opfer eines Islamistischen  Bombenlegers
2019.04.10 Egypt Arish 4 4 4 Polizisten in 2Bomben-attentaten von religiösen Radikalen getötet.
2019.04.10 Philippines Sumisip 3 0 Abu Sayyaf schießen 3 Motorrad-fahrer ab
2019.04.10 Niger Diffa 2 4 Boko Haram Angriff mit 2 Toten
2019.04.10 Bangladesh Feni 1 0 Leiter einer Islamschule ordnet die Verbrennung einer Schülerin bei lebendigem Leibe an, die ihn des sexuellen Übergriffs beschuldigte
2019.04.09 Niger Tam 1 2 Dorfbürgermeister brutal von Scharia Anhängern ermordet.
2019.04.09 Egypt Sheikh Zuweid 7 26 jugendlicher Selbstmord-attentäter zerfetzt 7 Menschen, darunter ein 6 jähriges Kind
2019.04.09 Syria Raqqa 8 9 4 Zivilisten unter 8 Opfern zweier Bomben-Selbstmord-attentatet.
2019.04.09 Libya Fuqaha 3 1 TIS ermordet 3 Zivilisten
2019.04.09 Afghanistan Kunar 1 2 Taliban Strassen-bomber töten 1 Zivilisten
2019.04.09 India Kishtwar 2 0 prominenter Hinduführer und sein Wächter von moslemischen Radikalen ermordet
2019.04.09 Syria Idlib 3 0 Fedayeen Selbstmord-bomber töten 3 Menschen an einem Kontrollpunkt
2019.04.08 Pakistan Ghazi Baig 1 0 Fundamenta-listen erschiessen einen medizinischen Angestellten (Kinder-lähmung Impfung)
2019.04.08 Iraq Shirqat 2 0 ISIS erschießt 11 jähriges Kind und Erwachsenen
2019.04.08 Afghanistan Kunduz 1 0 Taekwondo Abgesandter von Jihadi Schützen niedergemacht
2019.04.08 Afghanistan Jalalabad 2 5 Taliban bomber schicken 2 Einwohner zu Allah.
2019.04.07 Egypt Cairo 2 2 bewaffnete Extremisten schießen auf Polizeiauto und töten Polizist und Fahrer.
2019.04.07 Afghanistan Jalalabad 3 20 1 Kind und 2 Frauen von radikalen Bomben-attentätern getötet
2019.04.07 Nigeria Muna Dalti 3 45 2 Selbstmord-attentäterinnen erwischen 3 Unschuldige in einer Menschen-menge. 45! Verletzte!
2019.04.07 Syria Masyaf 5 16 Jihadisten feuern Raketen in eine Stadt, 5 Tote.
2019.04.07 Yemen Hodeidah 7 16 Ansar Allah Angriff mit 7 Toten
2019.04.07 Cameroon Sagme 3 4 Boko Haram kommen über die Grenze und töten 3 lokale Grenzschützer
2019.04.07 Syria Abu al-Hasan 3 1 ISIS Schrappnellen terfetzen Auto samt 3 Insassen
2019.04.06 Nigeria Anambra 6 30 Fulani terroristen greifen eine Bauerngemeinschaft an, einige der 6 Opfer wurden durch Kopf abschneiden getötet
2019.04.06 Afghanistan Sar-i-Pul 7 7 7 Polizisten bei 2 Taliban-angriffen getötet
2019.04.06 India Sopore 1 0 Muslimische ‚Separatisten‘ erschießen Soldaten außer Dienst.
2019.04.05 Pakistan Khairpur 2 0 Ehrenmord an Paar, das ohne elterliche Zustimmung geheiratet hat
2019.04.05 Thailand Yala 2 0 Runda Kumpulan Kecil Islamisten schiessen 2 Grenzleuten in den Kopf als sie in einer Moschee beteten
2019.04.05 Philippines Simusa 2 0 Abu Sayyaf erschiessen Geisel, eine weitere ertrinkt auf der Flucht
2019.04.05 Syria Ayyash 3 0 militante Sunni eliminieren 3 Zivilisten mit IED.
2019.04.04 Somalia Marka 2 0 al-Shabaab:2 Händler kaltblütig gefangen und ermordet
2019.04.04 Afghanistan Bala Murghab 30 20 Mindestens 30 Afghanische Sicherheitsleute bei Talibanangriff getötet
2019.04.04 Iraq Daquq 5 1 IS eröffnet Feuer auf Polizeistation: 5 Tote
2019.04.04 Afghanistan Pul-e-Khumri 1 23 ein Toter bei Attentat vor Krankenhaus
2019.04.04 Iraq Rutba 3 1 3 Trüffelsammler zu Allah durch Friedens bomber zu Allah geschickt
2019.04.04 Iraq Naqib 2 0 Mujahid shrapnel erwischt Bauer und Sohn
2019.04.03 Pakistan Khairpur 2 0 verheirateter Mann und jüngere Geliebte gefoltert und ermordet
2019.04.03 Burkina Faso Arbinda 32 0 32 Dorfbewohner von Terroristen ermordet
2019.04.03 Iraq Wajiya 1 0 Militante töten Mann in seiner Wohnung
2019.04.03 Philippines Sultan Kudarat 0 18 Bansamoro Islamisten bombardieren Restaurant
2019.04.03 Iraq Dujail 1 1 Mujahideen werfen Granate in ein Privathaus, töten Mann und verletzten seine Frau
2019.04.03 Somalia Jilib 1 0 Fischer an der Küste umgebracht
2019.04.02 Yemen Hadramout 2 3 al-Qaeda tötet 2 Sicherheits leute
2019.04.02 Yemen Seiyun 4 2 religiöse Radikale schießen auf vorbeifahrende Sicherheits-leute
2019.04.02 Yemen Taiz 2 0 Ansar Allah überfällt Polizeihaupt-quartier 2 Tote.
2019.04.02 Mali Gourma 1 0 ein Arzt getötet durch IED
2019.04.01 Nigeria Baga 5 0 Boko Haram: 3 Zivilisten und 2 Soldaten werden gefangen, müssen sich hinknien und wurden in den Kopf geschossen.
2019.04.01 Syria Baroud 1 0 ein Zivilist
2019.04.01 Afghanistan Sholgara 8 5 Taliban tötet 8 Polizisten
2019.03.31 Somalia Kamsuma 4 0 4 Zivilisten niedergemäht durch al-Shabaab firing squad
2019.03.31 Iraq Muqdadiya 1 2 Terroristen ermorden 1 Zivilisten und verletzen Vater und Tochter
2019.03.31 Afghanistan Balkh-Jawzjan 1 2 Religiöse extremisten greifen Gouverneurs Konvoi an
2019.03.31 India Baramulla 1 0 Mujahideen töten Apotheker.
2019.03.30 Burkina Faso Yendere 3 0 Jihadisten ermorden 3 Zivilisten
2019.03.30 Iraq Yathrib 2 1 IS
2019.03.30 Iraq Hammam al-Alil 2 0 IS erschießt 2 Fischer
2019.03.30 Afghanistan Andar 4 17 Taliban Angriff: 4 Schüler während des Unterrichts
2019.03.30 Thailand Songkhla 2 0 Gummihändler und Verkäufer von Muslimischen Militanten in ihrem Laster erschossen
2019.03.30 Somalia Dharkenley 1 0 Islamisten installieren Autobombe
2019.03.29 Pakistan Boya 1 1 Zivilist durch Landmine von Terroristen getötet
2019.03.29 Afghanistan Siory 9 6 bewaffnete religiöse Extremisten töten 9 Polizisten in ihrem Stützpunkt
2019.03.28 Afghanistan Shinkay 5 0 Taliban massakrieren 5 Polizisten.
2019.03.28 Afghanistan Laghman 2 0 1 Kind u. 1 Erwachsener bei Angriff mit Grantwerfer von Fundamen-talisten getötet
2019.03.28 Somalia Mogadishu 15 17 Autobombe vor Restaurant
2019.03.28 Nigeria Gatamarwa 1 0 Islamische Exttremisten brennen Dorf nieder, 1 Toter
2019.03.28 Burkina Faso Barani 4 0 Jihadisten töten 4 Polizisten und brennen deren Auto ab
2019.03.27 India Jamia Masjid 1 0 Muslim militants töten 24 Jährigen
2019.03.27 Nigeria Miringa 2 0 Boko Haram Angriff
2019.03.27 Syria Tell Jabin 9 3 ISIS Tretmine tötet 9 Zivilisten
2019.03.27 Pakistan Lakki Marwat 2 4 Angriff auf Bildungs-department
2019.03.26 Somalia Hodan 1 1 al-Shabaab installiert Bombe unter Luxusauto und tötet den Fahrer
2019.03.26 Niger N’Guigmi 10 8 Zwe Selbstmord-attentäterinnen massakrieren mit weiteren Schützen 10 Dorfbewohner
2019.03.26 Afghanistan Shireen Tagab 1 6 Terroristten greifen mit Granatwerfer Privathaus an. 1 Frau getötet
2019.03.25 Libya Ghadwa 1 3 IS entführt und erordet einen Zivilisten
2019.03.25 Somalia Mogadishu 1 3 Muslimische Militante ermorden Uni-Professor über einen Autos-prengsatz
2019.03.25 Syria Manbij 7 0 IS tötet 7 Wachleute am Eingang zu einer Stadt
2019.03.25 Israel Mishmeret 0 7 Hamas beschießt Privathaus mit Rakete, Kinder unter den Toten
2019.03.24 Pakistan Chichawatni 1 0 Ehrenmord: Bruder stranguliert 20 jährige Schwester, weil sie „Beziehungen“ hatte
2019.03.24 Pakistan Lahore 1 1 Frau mit Axt zerstückelt, weil sie ohne Familien-zustimmung geheiratet hat
2019.03.24 Syria Sheikh al-Nasser 2 0 ISIS schrapnell
2019.03.24 Afghanistan Sangin 65 38 bewaffnete Fundamentalisten greifen Polizeistation an
2019.03.24 Afghanistan Jalalabad 0 7 Bomben- splitter verletzen frauen und Kinder in einem Hospital
2019.03.23 Nigeria Mante 1 2 Muslimische Militante greifen drei chrischltliche Mädchen an, vergewaltigen sie und töten die älteste der Schwestern.
2019.03.23 Niger Diffa 7 2 Boko Haram brennen dorf nieder, töten 7 und entführen 2 Frauen
2019.03.23 Afghanistan Lashkar Gah 4 31 Bomben in einem Festzelt von Bauern töten 4
2019.03.23 Somalia Mogadishu 11 15 Sharia Anhänger legen Bomben in Regierungs-gebäude
2019.03.22 Niger Dewa Kargueri 8 20 Boko Haram metzelt 8 Dorfbewohner mit Messern nieder
2019.03.22 Kenya Elwak 5 0 al-Shabaab tötet 5 kenianische Grenzschützer
2019.03.22 Pakistan Karachi 3 0 A cleric and two guards are shot to death by sectarian rivals.
2019.03.22 Chad Dangdala 23 0 A Boko Haram tötet Soldaten
2019.03.22 Afghanistan Chinar 1 4 Selbstmord attentäter  greift Familie auf dem Weg zu einem Fest an
2019.03.22 Syria Deir Ezzor 5 0 ISIS tötet 5 köpfige Familie beim Pilzesammeln
2019.03.22 India Hajin 1 1 12 Jähriger gekidnapped und von Lashkar-e-Taiba erschossen
2019.03.22 Sudan Nyala 1 2 Arab militia erschießt Zivilist
2019.03.21 Afghanistan Kabul 6 23 bei Persischen Neujahrsfeiern getötet
2019.03.21 Yemen Shabwa 2 0 Two people ‚on the scene‘ are leveled by a Religion of Peace car bomb blast.
2019.03.21 Somalia Mogadishu 1 0 al-Shabaab Attentäter töten Ingenier

Satire, die keine ist: Klimaschutz als neue Weltreligion

bereits von 2010 – wir können wieder religiös empfinden, ohne an einen Gott glauben müssen – ein unwiderstehliches Angebot. Und wie es unserer Tradition entsprecht, nehmen wir alle Schuld auf uns. Angst vor dem Weltuntergang, Propheten, wie vor 1000 Jahren. Angst ersetzt verloren gegangenen religiösen Tiefgang.

Schellnhuber fordert daher Diktatur als Staatsform:

Dreschflegel distanziert sich von Anastasia-Bewegung

http://brd-schwindel.ru/kauft-nichts-mehr-bei-dreschflegel/

Dreschflegel ist Liiinks und bei Anthroposophen beliebt. Die Anthroposophen hatten  ihre liebe Not mit ihrem Guru Rudolf Steiner (der übrigens ein genialer Mann war, man kann nur jedem empfehlen, sich mit ihm zu beschäftigen).

Dieser hat nämlich ein paar sehr böse Dinge über die Juden gesagt und da Anthroposophen ihren Steiner wortwörtlich nehmen, hat sie das sehr in Schwierigkeiten gebracht mit Jahren der Antisemitismusforschung und Richtigstellung und und und.

Und da auch Anastasia so einige böse Dinge über Juden sagt und ihre Schriften leichter verdaulich für die Menschen sind als die eines Steiners, haben sie größere Verbreitung gefunden, ohne daß sich ein Aufsichtsrat und Verwaltung ihrer „Lehre“ ausgebildet hat. Die Anastasia-Bewegung ist so eine Art Wildwuchs, was „Freidenkern“ und „Freilebern“ sehr entgegen kommt. Freiheitlicher Wildwuchs ist aber Rääächts. Ein Unding.

Was für den gläubigen Katholiken der Vatikan ist, das ist für den gläubigen Anthroposophen das Goetheanum in Dornach. Eine kleine elitäre Clique bestimmt von dort aus, wie die reine Lehre zu interpretieren, zu leben und zu verbreiten ist.

Frouwe aus ´em Wald: Naturwissenschaftler Unzicker: Verschwörungstaktiken – und wie man sie erkennt

unser Überleben hängt davon ab, wie gut wir die grundlegenden Naturgesetze verstanden haben… seit einiger Zeit ist es sehr merkwürdig, die Dinge passen nicht mehr zusammen… sehr viel Irrationalität… über Krieg wird ganz normal geredet…es ist fast absurd, wieviel Information wir aufnehmen und wie wenig wir davon in Handlung umsetzen…. es ist von niemandem das Ziel, den anderen zu informieren, sondern es geht allein um kurzfristige Aufmerksamkeitslenkung – Gehirnverschmutzung, ohne auf die Langzeitwirkungen zu achten. Viele Debatten sind überhaupt nicht relevant.

Nun, wenig Hilfreiches oder Neues. Eher theoretisierend und allgemein. „Man muß…, man sollte…., man kann doch nicht… “ Herr Unzicker, Sie sehen doch daß inzwischen alles geht. Und ach? Man kann noch frei reden und den Leuten die Meinung ins Gesicht sagen? Träumen Sie weiter, oder starten sie doch einfach einmal ein Realexperiment in „freier“ Meinungsäußerung. Ich hoffe, sie haben einen guten Rechtsanwalt.

Unzicker wird auch ein Platz bei Psiram eingeräumt.

immer deutlicher: Migranten- gekommen um nicht mehr zurückgelassen zu werden

Die Presse spielt ein perfides Spiel. Zuerst redet es dem Volk nach dem Maul: Drehhofer setzt schärfere Abschiebung durch und belanglose Leistungskürzungen, während Alleinerziehende mehr bekommen. Wieviele dieser Alleinerziehende sind eigentlich Zweit- und Drittfrauen? Und dann geht es nur noch um Integration,IArbeitswillige, Flüchtlinge = Asylbeantrager in Ausbildung…  Es ist zum Ko****

Für Ausländer, die abgeschoben werden sollen, könnte es künftig schwieriger werden, sich der angedrohten Rückführung zu entziehen. Verbände, die sich um Integration kümmern, finden, die Regierung setze hier den falschen Schwerpunkt.

Berlin (dpa) – Das Bundeskabinett hat einen Entwurf für ein „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ beschlossen, damit nicht mehr so viele Abschiebungen scheitern.

Das Vorhaben aus dem Haus von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sieht unter anderem erweiterte Möglichkeiten vor, Ausreisepflichtige vor einer geplanten Abschiebung vorübergehend in Haft zu nehmen. Abgelehnte Asylbewerber, die an der Klärung ihrer Identität nicht mitwirken, sollen mit Wohnsitzauflagen und Bußgeldern sanktioniert werden.

Deutlich weniger Geld als bisher soll künftig für Ausländer ausgegeben werden, die schon in einem anderen EU-Land als Flüchtling anerkannt sind. Sie sollen nur noch zwei Wochen lang Unterstützung erhalten. „Deren Leistungen werden sozusagen auf die Rückfahrkarte begrenzt“, sagte Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) am Mittwoch in Berlin. Das sei gut so.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte, die Wirksamkeit des nun vom Kabinett beschlossenen Gesetzentwurfs liege „um ein Vielfaches“ über dem, was durch das unter seinem Vorgänger Thomas de Maizière (CDU) 2017 verabschiedete erste Gesetz für eine bessere Durchsetzung der Ausreisepflicht erreicht worden sei. Diese erste Reform habe „mehr Fragen aufgeworfen als Antworten“ geliefert.

Die Regierung hat für Menschen, für deren Asylantrag nach den sogenannten Dublin-Regeln eigentlich ein anderes EU-Land zuständig ist, jetzt „Leistungsabsenkungen“ beschlossen. Sie sollen weniger erhalten, als die Regelsätze des Asylbewerberleistungsgesetzes vorsehen. Begründet wird das damit, dass Ausgaben für Aktivitäten, die der Integration dienten, bei ihnen nicht notwendig seien.

Das Kabinett beschloss zudem eine Reform des Asylbewerberleistungsgesetzes. Danach sollen Alleinstehende und Alleinerziehende neben Sachleistungen künftig 150 Euro statt 135 Euro pro Monat erhalten. Wer in einer der großen Erstaufnahmeeinrichtungen oder in einer Gemeinschaftsunterkunft lebt, bekommt allerdings nur 136 Euro.

Arbeitswilligen Asylbewerbern will die Bundesregierung zudem früher Zugang zu Sprachkursen verschaffen – und zwar auch dann, wenn ihre Chancen, als Flüchtling anerkannt zu werden, gering sind. Davon ausgenommen sind nur „Geduldete mit ungeklärter Identität“, da für sie ein generelles Arbeitsverbot gilt.

Einigen Innenpolitikern der Union gehen die Pläne nicht weit genug. Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (CDU) sagte: „Wer uns im Asylverfahren über seine Identität täuscht, muss Folgen spüren und von Integrationsangeboten ausgeschlossen bleiben. Da müssen wir den Gesetzentwurf im Parlament noch nachverhandeln.“

Auch der SPD-Innenpolitiker Lars Castellucci hält es für richtig, dass Menschen, die ihre Identität verschleiern, Leistungen vorenthalten werden. „Wer jedoch jahrelang in Deutschland ist, unverschuldet nicht zurückkehren kann, sich nichts zuschulden kommen lässt und in Arbeit oder Ausbildung befindet, sollte mit einer Altfallregelung bleiben dürfen“, betonte er.

Der Präsident der Diakonie, Ulrich Lilie, sagte: „Durch unverhältnismäßige Verschärfungen, die teilweise gegen Europarecht verstoßen, wird dieses Gesetz zu einer weiteren Entrechtung Geflüchteter und Geduldeter führen, Integration in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft wird völlig blockiert.“

Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisierte: „Trotz nur moderater Zugangszahlen tut die große Koalition so, als befände sich Deutschland im Notstandsmodus.“ Die guten Ansätze der Integrationsförderung würden durch diese Abschiebe-Offensive geradezu konterkariert.

warum zur Hölle müssen ASYLsuchende integriert werden?

Die Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Andrea Lindholz, ist mit dem Kompromiss der Bundesregierung aus anderen Gründen nicht zufrieden. „Das Migrationspaket enthält Licht und Schatten“, sagte die CSU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur.

Positiv seien die vorgesehenen Leistungskürzungen für Menschen, die bereits in einem anderen EU-Staat als Flüchtling anerkannt seien. Denn nur so könne die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland weiterzögen, begrenzt werden. Eine echte Entlastung sei auch die bis Mitte 2022 befristete Erlaubnis, Abschiebehaftplätze in regulären Justizvollzugsanstalten zu schaffen. Diese Regelung sei „wegen des krassen Mangels an Abschiebehaftplätzen“ in den Ländern überfällig.

Die rechtlichen Hürden für die Anordnung von Abschiebehaft bleiben nach Einschätzung von Lindholz aber auch nach der geplanten Reform noch zu hoch. Eine bessere Regelung sei „auf Druck der SPD“ nicht zustande gekommen, erklärte sie bedauernd.

Der Deutsche Städte-und Gemeindebund hält das „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ für ein „geeignetes und gutes Instrument“, um eine Überforderung der Kommunen zu vermeiden, wie Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch) sagte. Im vergangenen Jahr seien noch immer rund 180 000 Migranten gekommen, die die Kommunen vor Herausforderungen bei Unterbringung, Versorgung und Integration stellten.

https://www.freenet.de/nachrichten/topnews/kabinett-mit-gesetzen-zu-asyl-und-abschiebung_7181294_4702792.html

Frouwe aus ´em Wald: Sie zerstörten die Familien. Jetzt sind die Freundschaften dran.

https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/faszinierendes-soziales-experiment-schulen-verbieten-kindern-beste-freunde-a2857789.html?meistgelesen=3

Auch unsere Tierfreunde bleiben nicht verschont

https://nachhaltig-sein.info/privatpersonen-nachhaltigkeit/luna-waldi-und-hansi-so-viel-co2-verursachen-unsere-haustiere

Nur die Ehe für und zwischen Allen ist sozial, auch die Normopathie. Die Vermischung aller ebenso, sagt Chefgenetiker Schäuble.

Frouwe aus ´em Wald: Weisser Mann soll ausgerottet werden

Dass die IB´s sich dazu bekannt haben ist inzwischen bekannt. Aber die Zusammenstellung von Mannheimer ist dennoch interessant. Und das Protokoll von 1999 ebenso. Darin die Aufforderung der Grünen zur Tötung der weißen Deutschen.

Werte Frouwe, früher hat man den Weissen Hirsch gejagt, dann den Weissen Hai und nun eben den Weissen Mann….

Ob man Benesch etwas abgewinnen kann, bleibt jedem selbst überlassen. Zumindest die Warnung vor Beeinflussung durch Fremdinteressen und Agenten sehe ich auch, so daß man immer nur raten kann: sich selbst treu bleiben und seinen Charakter schulen und festigen. Deutschland hat keine Freunde und der Feind aus den eigenen Reihen ist der gefährlichste.

https://michael-mannheimer.net/2019/04/15/gruenen-plakat-fordert-ausrottung-des-weissen-mannes/

http://recentr.com/2017/07/26/die-identitaere-bewegung-uebersteht-keine-oberflaechliche-spionageabwehr/

http://recentr.com/2018/10/11/mit-sellners-schwammigem-plan-dem-verfassungsschutz-in-die-falle-laufen/

http://recentr.com/2018/10/10/so-massgeblich-waren-die-v-leute-bei-den-republikanern-und-der-npd/

Schwedens Handgranatenproblem

https://de.euronews.com/2018/04/11/schwedens-wachsendes-problem-mit-handgranaten

man traut den Augen beim Lesen nicht: maximal 2 Jahre Haft für Handgranatenbesitz. Bis vor Kurzem keine Meldepflicht für Grenzverbringung von Explosivstoffen…

Zu uns kommen derartige Waffen also nicht nur über die gesamte Ostgrenze und Belgien, sondern wohl auch Schweden? Wobei der Weg über Schweden sicher unpraktischer ist (obwohl: Suchhunde auf den Fähren dürften meist Drogenspürhunde und weniger Sprengstoffspürhunde sein) als über das belgische oder luxemburgische Diplomatengepäck.

„Es gibt eine breite, tiefe und schwere Straße für Schmuggelware, die vom Balkan in die nordischen Länder transportiert wird“, sagte Palmkvist.

Eine im November verabschiedete Reform des Schmuggelgesetzes könnte helfen. Bisher mussten Sprengsätze bei der Einreise nicht gemeldet werden, heute aber gilt die Nichtmeldung als Schmuggel.

Allerdings werden diese Gesetze keine Auswirkungen auf die Granaten haben, die bereits ins Land gebracht wurden und bisher ungenutzt sind.

Daher hat die Polizei eine „Granatenamnestie“ für Oktober 2018 bis Januar 2019 vorgeschlagen, die es den Menschen ermöglichen würde, ihre Waffen abzugeben. Ein ähnliches Verfahren für illegale Schusswaffen ist bereits im Gange, hat aber nur bescheidene Erfolge vorzuweisen.

Im Oktober die Amnestiemeldung: https://deutsch.rt.com/europa/77714-waffenamnestie-in-schweden-polizei-sammelt/

ie Waffen können anonym bei der Polizei abgegeben werden. Die Besitzer müssen in der Zeit vom heutigen Montag bis zum 11. Januar 2019 keine rechtlichen Konsequenzen fürchten. Die Handgranaten sind kostengünstig und leicht zu erwerben. Sie kosten auf dem Schwarzmarkt in Schweden nur ein paar Hundert Kronen. Ab und an, so berichtet die Stockholmer Polizei, seien sie auch in einem Schusswaffendeal unter Kriminellen als kostenlose Beigabe enthalten. Die meisten Stammten aus den Jugoslawienkriegen. Das Problem wurde deutlich, als ein älterer Passant in Stockholm im Januar eine Handgranate aufhob, von der er glaubte, es handle sich um ein Spielzeug. Diese explodierte, und der Passant war auf der Stelle tot.

Die schwedische Polizei warnte die Öffentlichkeit jüngst vor Bandenkriminellen aus Litauen. Vor Einbrechern und Fahrzeugdieben solle man wachsam sein. 2017 entfiel ein Drittel aller Einbrüche auf kriminelle Banden aus Polen und Rumänien.

Bei einer vorherigen Waffenamnestie sammelte die Polizei zwischen dem 1. Februar und dem 30. April 12.000 nicht registrierte Schusswaffen ein. Die meisten dieser Waffen aber waren alte Jagdwaffen, die keinerlei Verbindung zu den Kriminellen aufwiesen. Die Themen Zuwanderung und Kriminalität bestimmten den schwedischen Wahlkampf. Besonders in Malmö, das auch als das Chicago Schwedens bezeichnet wird, sind Kriminalität und Zuwanderungszahlen durch die Nähe zu Dänemark besonders hoch….

Irrsinn – auch geistig Behinderte können nun wählen

zumindest bei der EU-Wahl. Aber da dieses EU“Parlament“ sowieso nichts zu sagen und zu entscheiden hat, ist es egal, wer wählt.

Bedeutsam aber ist die Signalwirkung. Wiedereinmal hat sich Voßkuhle als Wegbereiter der Zukunft hervorgetan. Der nächste Schritt ist die Überführung dieses Rechts-Grundsatzes in das nationale und kommunale Wahlrecht. Der nächste Schritt: wenn geistig Behinderte wählen dürfen, warum nicht auch sämtliche Ausländer? Gleichbehandlung ist eine grundgesetzliche Vorgabe, die man schwerer wiegen lassen kann als das ebenfalls dort verankerte Wahlrecht für Deutsche.

In den USA dürfen zum Beispiel Straftäter nicht wählen, was einen gewissen Sinn macht, denn sie haben sich gegen die Gesellschaft gerichtet und sind nicht rechtstreu. Gefährlich wird soetwas jedoch dann, wenn der ursprüngliche Rechtsstaat sich in einen Gesetzes-Moloch verwandelt und zunehmend Gesetze erlassen werden, die „Gesinnungsstraftäter“ hervorbringt oder immer mehr Menschen wie im Fall Mollath, durch das System, Korruption, finanzielle Austrocknung, psychischen Druck….  unter die Räder kommen.

https://www.sueddeutsche.de/news/politik/wahlen-wahlrecht-fuer-betreute-menschen-gilt-schon-bei-europawahl-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190415-99-826983

Der Österreichkorrespondent: Der Jesuit bittet den Thunfisch, für ihn zu beten

das wird immer lächerlicher…kein Bauerntheater könnte je so irrwitzig sein.

Man könnte nun den teueren Vatikan auflösen und alle Gläubigen stattdessen zum Thunfisch pilgern lassen und die Marien Fürbitte umwandeln von „Maria, heilige Mutter Gottes bitte für uns“ in „Gretl, heilige Klimaprophetin Al Gores, bitte für uns“. Ihre nachlebige Seligsprechung ist sicher schon in der Schublade. Ob man ihre Zöpfe als Reliquie in der SEX-tinischen Kapelle ausstellen will? Und wieviele Monate wird es dauern, bis sich die heilige Legende herausbildet, daß, wenn diese Zöpfe zu doppelter Länge gewachsen sind, das Klima sich wandeln wird?

Der Österreichkorrespondent: Abrechnung mit Kurz

ACH WIE SCHÖN WAR DER ALTE PROPORZ, DA HATTE MEIN ARSCH AN FIXEN UND BEQUEMEN ORT…
 
Jetzt komm ich aus meiner Frustecke, schieße Schrott auf längst verschwundene Nebelgeister…   die mir in meinem alten Reich erschienen waren…   als ich dahinträumte an meinem bequemen Ort…   Ach alter PROPORZ, geheiligte Koalition der OWEZAHRER, komme wieda, I BIN DA SIEGA…   👻👻👻

Die Reaktion der ÖVP fiel bisher auffällig dezent aus. Verbreitet wurde lediglich ein Statement von ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer: „Es bleibt jedem unbenommen, seine Vergangenheit in einem Buch aufzuarbeiten. Natürlich gibt es beim Blick auf die Vergangenheit immer unterschiedliche Perspektiven: Gerade in diesem Fall ist das offensichtlich.“

Zu Wort meldete sich Mitterlehners Vorgänger Michael Spindelegger. In einer der APA übermittelten Stellungnahme schrieb er, dass Mitterlehners Abgang keine Intrige, „sondern die Rettung der Volkspartei“ gewesen sei. Die ÖVP sei von einer Wahlniederlage in die nächste getaumelt „und war unter Mitterlehner auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit“, so der selbst beim Wähler glücklose Spindelegger.

Bei der Buchpräsentation des früheren ÖVP-Chefs bekommt Kanzler Sebastian Kurz viel Aufmerksamkeit, ohne explizit genannt zu werden

…Buchvorstellung: Es soll keine Abrechnung sein, sagt Reinhold Mitterlehner, ihm gehe es um eine Klarstellung.

Im Vorfeld war viel über den Inhalt seines Buches „Haltung – Flagge zeigen in Leben und Politik“ spekuliert worden.

Der frühere Vizekanzler selbst berichtet von Anrufen, die ihn bis zuletzt von der Veröffentlichung seiner „politischen Biografie“, die er als eine Art „zeitgeschichtliches Dokument“ verstanden wissen will, abhalten wollten.

Sonntags mal die Steuerreform

Und er wagt eine Prognose: Spätestens am Wochenende würden die Agenda-Setter seines Nachfolgers an der ÖVP-Spitze ausrücken und ein Ablenkungsthema positionieren.

Wohl die Steuerreform, mutmaßt Mitterlehner.

Dass er die folgenden fast 60 Minuten seiner Buchpräsentation dann doch überwiegend dem „Machtwechsel“ widmet, mit dem es dem heutigen Kanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz gelungen sei, ihn aus dem Sessel des Parteichefs zu drängen, erklärt Mitterlehner mit Sätzen wie diesen: „Nur damit Sie mich verstehen: Eine normale Intrige im Bereich der Volkspartei kostet mich nicht einmal ein Wimpernzucken.

Aber mit ihm, dem passionierten Tarockspieler, sei von Anfang an ein falsches Spiel gespielt worden. Er sei schon mit Vorbehalt zum Parteichef gewählt worden….Und ab 2016 sei es so richtig zur Sache gegangen: Wie Kurz, dessen Namen er nur auf Nachfrage in den Mund nimmt, und seine Getreuen die Machtübernahme vorbereitet hätten, sei „noch nie dagewesen“.

Der damalige Außenminister habe bereits Fundraising betrieben, Strategiepapiere entwickelt, eine Art Schattenkabinett aufgebaut.

Mitterlehner: „Da ist eine Energie verwendet worden, die in Umfang und Dynamik jeden russischen Revolutionär vor Neid erblassen lassen würde.“

Nachsatz: So bösartig habe er das im Buch dann gar nicht formuliert, denn „einiges habe ich Ihnen und mir erspart“. Was das ist, wollte er auf Nachfrage naturgemäß nicht beantworten – könnte ja Teil eines weiteren Buches sein, „wenn’s gut ankommt“.

An der türkis-blauen Regierung findet der frühere ÖVP-Chef kaum Gutes. Er ortet eine

  • Abwertung der repräsentativen Demokratie,
  • eine Verrohung der Sprache,
  • eine Aufweichung der Gewaltenteilung,
  • kurz gefasst: eine „besorgniserregende Entwicklung von einer offenen pluralistischen Gesellschaft hin zu einer Gesellschaft, die ausgrenzt und geschlossen ist“.

internet pra GIF

Stichwort Flüchtlinge: Das Thema werde aufgebauscht, Maßnahmen wie ein von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) angedachter Stundenlohn von 1,5 Euro für Asylwerber, die Hilfstätigkeiten übernehmen, sind für Mitterlehner schlicht „menschenverachtend und zynisch“.

Was die Umbenennung der Flüchtlings-Erstaufnahmestellen in Ausreisezentren anlangt, erklärt Mitterlehner: „In meiner Zeit hätte so jemand als Minister zurücktreten müssen.“

Was er ebenfalls als zentrale Botschaft mitgeben wollte: Es könne nicht sein, „dass schweigend alle zuschauen“, während „die Ausgrenzungspolitik ein besorgniserregendes Ausmaß erreicht hat“. hat der schon einmal einen Blick in den Deutschen Bundestag geworfen? Da erlebt er, was Ausgrenzung wirklich bedeuted…

Spindelegger hat kein Verständnis für Mitterlehners Kritik an Kurz

Mitterlehner-Vorgänger verteidigt Mitterlehner-Nachfolger: ÖVP taumelte von Niederlage zu Niederlage

Wien – Die ÖVP um ihren Obmann Sebastian Kurz will zur kritischen Abrechnung von Ex-Parteichef Reinhold Mitterlehner offiziell nichts sagen. Stattdessen taucht jetzt Mitterlehners Vorgänger Michael Spindelegger auf, um den früheren Vizekanzler zu tadeln. In einer der APA übermittelten Stellungnahme erklärt er, dass Mitterlehners Abgang keine Intrige, „sondern die Rettung der Volkspartei“ gewesen sei.

Die ÖVP sei von einer Wahlniederlage in die nächste getaumelt „und war unter Mitterlehner auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit“, so der selbst beim Wähler glücklose Spindelegger.

Spindelegger war selbst im August 2014 überraschend zurückgetreten und hatte damit Mitterlehner Platz gemacht. Dieser wurde von seiner Partei einige Zeit lang seinem Couleurnamen „Django“ entsprechend gefeiert. Nach dem Wechsel an der SPÖ-Spitze – Christian Kern folgte im Frühjahr 2016 auf Werner Faymann – fielen aber die Umfragewerte von Mitterlehner und der von ihm geführten ÖVP.

Spindelegger resümiert: Das Resultat der Parteiübernahme durch Kurz sei endlich wieder die ÖVP-Kanzlerschaft, so viel ÖVP-Politik wie schon lange nicht mehr und die Verhinderung von Rot-Blau unter einem Kanzler Heinz-Christian Strache, so der Altvizekanzler in der übermittelten Stellungnahme.

Spindelegger galt als Förderer von Kurz und hat ihn als Staatssekretär überhaupt erst in Regierungsverantwortung genommen.

https://mobil.derstandard.at/2000101585736/Spindelegger-hat-kein-Verstaendnis-Mitterlehners-Kritik-an-Kurz?ref=rec

Mitterlehner-Buch wirbelt viel Staub auf

…Das Datum der Buchpräsentation hat Mitterlehner nicht zufällig gewählt – der 17. April ist der Gründungstag der Österreichischen Volkspartei. Er fühle sich den Prinzipien und Werten seiner Partei verpflichtet, versicherte er. Deshalb werde er Mitglied bleiben und sich „kritisch einbringen“…In der rund 200 Seiten starken Autobiografie sind es nur ein paar Kapitel, die jetzt für Aufregung sorgen – wohl auch, weil er von „Machtergreifung“ und einem „Umsturz“ schreibt: seine Ablöse als ÖVP-Chef und seine derzeitige Sicht auf die ÖVP-FPÖ-Regierung. Mit seinem Rücktritt im Mai 2017 habe er die Partei keineswegs überrumpelt, so Mitterlehner.

Kurz und seine Vertrauten hätten sich vielmehr bereits seit mehr als einem Jahr minutiös auf die Übernahme der Partei vorbereitet: „Kurz hatte das Grand Design im Mai 2016 schon im Kopf, das er dann im Jahr 2017 auch umsetzte.

Ich sollte für ihn die Koalition aufkündigen und den Schwarzen Peter nehmen, damit er unbefleckt in Neuwahlen gehen könne.“

Als er abgelehnt habe, sei es zum endgültigen Bruch gekommen.

Mitterlehner berichtet von „Mobbing“ und „Intrigen“ sowie „teilweise frei erfundenen“ Geschichten über ihn im Boulevard.

„Geschichtsschreibung nicht den Regierenden überlassen“

 

classic film applause GIF by Warner Archive

…„So wie ich damals damit zurechtkommen musste, müssen halt jetzt andere damit zurechtkommen, dass ich die wahre Geschichte erzähle, das ist ja nichts Illegitimes.“

…Beschäftige man sich mit der aktuellen Politik, komme man zum Schluss, dass Kurz, wenn man es zuspitzt, „ein Rechtspopulist“ sei.

comedy wtf GIF by Bayerischer Rundfunk

Das lasse sich an mehreren Fakten nachweisen, so Mitterlehner. In einem Gastkommentar im „Standard“ wiederum zeigte der EX-ÖVP-Chef mit der Klimakrise, der Pflege und Pensionsreform jene Politikfelder auf, um die sich die Regierung seiner Meinung nach zu wenig kümmert.

Warnung vor autoritärer Demokratie

Österreich sei auf dem Weg „von einer liberalen Demokratie, die wir einmal hatten, zu einer autoritären Demokratie, die wir derzeit sind oder sein werden“, sagte Mitterlehner auch bei der Buchpräsentation. Wie wahr, wenn auch von einer völlig anderen Warte aus festgestellt.

Gerade in der Flüchtlingsfrage mache sich eine von der Regierung geschürte menschenverachtende Haltung breit. „Es geht nicht mehr um den Schutz von Flüchtlingen, sondern um den Schutz vor Flüchtlingen.“ …

Der Österreichkorrespondent: Migranten vom Balkan – das Migrationsexperiment

und am Ende wieder die Forderung nach Zuwanderung Zuwanderun Zuwanderung…unter der Verwendung der immer exakt gleichen Worte. Wie bei den Reichsbürgern. Man versucht es in die Menschen einzuhämmern…Wort für Wort.

Tausende kommen jedes Jahr vom Westbalkan, um hier zu arbeiten. Ein Viertel aller Angestellten aus Nicht-EU-Ländern stammt bereits aus dem Kosovo & Co. Früher beantragten Menschen aus der Region Asyl. Seit 2016 steht ihnen ein neuer Weg offen.

Es war ein großes migrationspolitisches Experiment – und es scheint Wirkung zu entfalten: Immer mehr Menschen vom westlichen Balkan kommen nach Deutschland um hier zu arbeiten. Nach einem starken Anstieg der Zahlen, stammt bereits ein Viertel aller Arbeitsmigranten, die nicht aus der EU kommen, aus

  • Albanien,
  • Bosnien und Herzegowina 32%,
  • Serbien 22%
  • Montenegro 2%
  • Mazedonien 14%
  • Kosovo 19%

Ihre Zahl hat sich in den vergangenen Jahren mehr als verfünffacht. Laut aktueller Auswertungen des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der Migranten vom Westbalkan, die sich zum Arbeiten in Deutschland aufhalten, im vergangenen Jahr auf rund 66.000 gestiegen. Ende 2015 waren es erst 13.000 gewesen.

Die Migranten vom Westbalkan sind für den deutschen Arbeitsmarkt in dieser Zeit immer wichtiger geworden. Jeder vierte Ausländer aus einem Nicht-EU-Land, der hierzulande arbeitet, kommt inzwischen aus den Westbalkanländern. Noch Ende 2015 war es nicht einmal jeder zehnte gewesen.

Treiber Westbalkanregel

Lediglich 5% der Betroffenen (weshalb werden diese Leute „Betroffene“ genannt, als seien sie passiv in der Geschichte? Diese Propaganda hängt einem so zum Halse heraus!) haben eine unbefristete Erlaubnis, in Deutschland zu bleiben, alle anderen besitzen nur eine befristete Aufenthaltserlaubnis.

Bemerkenswert: Deutlich mehr Männer als Frauen aus dem Westbalkan arbeiten hierzulande; auf eine Frau kommen statistisch mehr als drei Männer.

Dass immer mehr Menschen vom Westbalkan nach Deutschland kommen, um hierzulande zu arbeiten, ist auch die Folge eines migrationspolitischen Experiments: Der Westbalkanregel. Vor 2016 waren Zehntausende von Menschen vom Westbalkan als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und hatten hier Asyl beantragt.

Neuer Weg nach Deutschland

In den Jahren 2014 und 2015 wurden die Westbalkanstaaten aber sukzessive zu sogenannten „sicheren Herkunftsländern“ erklärt. Asylanträge für Menschen aus diesen Ländern werden seitdem praktisch nicht mehr anerkannt. Über diesen Weg konnten Menschen aus dieser Region deshalb nicht mehr nach Deutschland kommen.

Die Grünen im Bundestag wollten zunächst diesem Schritt nicht zustimmen. Um ihnen entgegenzukommen und so den Status als sichere Herkunftsländer durch das Parlament zu bringen, öffnete die Bundesregierung im Jahr 2016 einen neuen Zugangsweg für Arbeitskräfte vom Westbalkan: Die sogenannte Westbalkanregel.

Arbeitnehmer von dort können seitdem fast problemlos nach Deutschland kommen, unabhängig von der beruflichen Qualifikation und vorhandenen Sprachkenntnissen.

Voraussetzung ist lediglich ein konkretes Jobangebot und die Zustimmung der BA.

Die Regelung, die 2016 in Kraft trat, ist bis 2020 befristet. Der Hauptgrund für die Befristung ist, dass viele der Menschen, die aus der Region nach Deutschland kommen, keine Fachkräfte sind.

Ausgeschlossen von der Westbalkanregelung sind Personen, die in den vergangen zwei Jahren Asylleistungen erhalten haben.

Aber nicht nur vom Balkan kommen mehr Menschen nach Deutschland; insgesamt nimmt die Zahl der Angestellten aus Nicht-EU-Staaten, sogenannten Drittstaaten, zu: Ende 2018 arbeiteten rund

  • 266.000 Ausländer aus Drittstaaten in Deutschland;
  • im Jahr 2017 waren es noch 217.000 Menschen.
  • Das bedeutet ein Plus von mehr als 20 %– und das schon das dritte Jahr in Folge.

Zu den Hauptherkunftsländern gehören nach wie vor

  • Indien (12%),
  • China (9 %),
  • Bosnien und Herzegowina (8 %)
  • USA (7 %).

….Damit die Erwerbsbevölkerung nicht weiter sinke, müssten jedes Jahr rund 400.000 Personen mehr nach Deutschland zu- als abwandern….

Tatsächlich kommen immer weniger Menschen aus dem Ausland nach Deutschland. Darauf weist das von Unternehmen und Arbeitgebern finanzierte Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) hin: Nachdem 2017 noch 683.000 Zuwanderer aus EU- und Nicht-EU-Ländern nach Deutschland kamen, waren es nach Angaben des Instituts im Jahr 2018 nur noch rund 357.000 Personen….

sad andre johnson GIF

weiter lesen:https://www.welt.de/wirtschaft/article192052243/Westbalkan-Staaten-Frueher-kamen-Asylbewerber-jetzt-kommen-Bauarbeiter.html

Die das Gras wachsen hören

%d Bloggern gefällt das: