Waffengesetz Änderung update Armbrust

psychologisch effektvoll lancieren zur Zeit die Massenmedien weitere Negativberichte über die Armbrust. Diesmal unter dem Thema Kinder und Sicherheit. Wieder wird betont, daß man Spielzeug – und in diesem Bericht handelt es sich tatsächlich um Spielzeug – von gesetzeswegen verbieten müsse, da es sich um eine gefährliche Waffe handle die „einen Ballon ZERTRÜMMERT“ und „Pappe DURCHSTÖßT“ und „sich zum Mordwerkzeug eignet, wenn anstelle der Zahnstocher Nägel verschossen werden“… aber Gottseidank alles erst in der VR China und in den USA.

https://www.welt.de/icon/article165892029/Dieser-neue-Spielzeug-Hype-ist-hochgradig-gefaehrlich.html

Bildergebnis für gefährliche Spielzeug Armbrust
Quelle: TAG24

Ich will hier nicht über Gefährlichkeit und Ungefährlichkeit eines solchen Spielzeuges philosophieren, wobei ich denke, daß es in der BRiD auch keine Zulassung bekäme, sondern einzig bemerken, daß gewünschte Gesetzesänderungen, die vielleicht etwas unpopulär sind, gerne in Wellen medial thematisiert werden, um das Unterbewußtein zu manipulieren. Immer wieder im negativen  Kontext und mit bestimmten Schlagworten assoziiert, wird sich die unbewußte Ablehnung gegenüber der Armbrust etablieren. Die meisten Menschen werden einem Verbot der freien Ver/Käuflichkeit dann zustimmen, die Politiker werden sich genötigt fühlen, wieder etwas (eher Sinnloses) für die Sicherheit der Bevölkerung zu tun…. Da es aber noch viel zu wenig Unfälle und Attentate mit Armbrüsten gegeben hat, um die reale Gefahr zu untermauern, dürfen wir gespannt, wann es zu einem verwertbaren Ereignis kommen wird.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s