Hamburg am Tag danach

Schanzenviertel video zeigt, wie es nun dort aussieht.

Und hier ein Kommentar, von dem ich nicht sagen kann, welchen Wahrheitsgehalt er hat, aber vielleicht will jemand Dedektiv spielen.

Die allererste Frage, die mir ins Bewußtsein kam war: wer zahlt die Aufräumarbeiten? Annette Kahane als Mutter Maria des Schwarzen Blocks? Und die nächste Frage, warum räumt man überhaupt dort auf? Maximal mit dem Bagger ein paar Haufen aufschichten und diese Haufen vor den bekannten Treffpunkten dieser Linksextremisten deponieren.

Den Rest liegen lassen, liegen lassen, liegen lassen. Zu Kunstwerken erklärte Mahnmale, was die Politiker aus diesem Land, dieser Stadt, der Jugend und den Gehirnen gemacht hat. Vielleicht verabschieden sich ja auch dann die Geschäfte und Unternehmen aus diesem Viertel und die Kaputt(z)ten können schauen, wo sie ihr Bier, ihre Kondome, ihre Pille, ihr Shampoo und ihre Klamotten herbekommen…

Aber wozu sich echauffieren, denn diese Krawallmacher werden von oben geschützt. Vielleicht sogar angestachelt, bezahlt und koordiniert? Warum gehen die Antikapitalisten nicht nach Dresden gegen die Bilderberger? Warum zieht der Schwarze Block nicht gegen die großen Villenvierteln in Hamburg? Oder gegen die Stadtregierung? Oder gleich an den Ort der G20 Treffen? Zu feige? Oder war das nicht im Marschbefehl?

Ähnliche Gedanken findet man in diesem Video. Wer weiß…  jedenfalls hat dieser Strassenterror zu 100% von den Vorgängen beim Gipfel abgelenkt. Mission accomplished.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s