Faktencheck gegen Fake News

so wie es mir vor einigen Blogbeiträgen ergangen ist, so ergeht es offensichtlich vielen Nachrichtenlesern. Man verbreitet ungewollt Falschnachrichten in irgendeiner Form. Das kann mehrere Gründe haben.

  1. Man benutzt eine Quelle, der man vertraut und hofft oder erwartet, daß die Richtigkeit der Information vorab geprüft wurde und verlässlich ist.
  2. Man ist unter Zeitdruck etwas veröffentlichen zu müssen und prüft gar nicht oder unzureichend
  3. Man geht seinem eigenen Blinden Fleck in die Falle („what you see ist what you get “ einmal anders interpretiert)
  4. Man weiß nicht, wie man eine Information systematisch prüfen kann
  5. Man will nicht prüfen, es ist einem egal
  6. Man verbreitet Falschnachrichten geplant und absichtsvoll

2016 gab die Stanford University eine lesenswerte und keineswegs trocken formulierte Studie heraus über die Fähigkeiten von Schülern und Studenten zur Analyse von Informationen und website Inhalten. Wie zum Beispiel die Unterscheidung von Werbeartikeln von Sach-/Fachartikeln. Die Beurteilung von Aussagen und Behauptungen u.ä.

Man fand heraus, daß die Fähigkeit zur systematischen Analyse – ich will einmal sagen: nicht ausreichend entwickelt ist. Prof. Sam Wineburg (Stanford University) rät daher beim Lesen von Nachrichten wie professionelle Faktenprüfer vorzugehen. vgl. International Fact-Checking Network at Poynter , die haben ein Grundvorgehen:

  • Finde die grundlegende Behauptung im Text, die objektiv überprüft werden kann
  • Suche nach der bestmöglichen Informationsquelle zu dem Thema
  • Vergleiche, was kann stimmen, wo sind Widesprüche, wo Übereinstimmungen, was unterstütz die neue Information?
  • Stelle die bisherigen Daten zusammen mit den neuen Daten dar, prüfe die Datierung

Achte auf die domain und URL, auch professionell aussehende Seiten sind nicht immer seriös. Nicht selten sind es gerade Werbeseiten, die sich den Anschein geben, objektive Berichterstatter zu sein.

Manche Werbe-Seiten  oder alternative sites tarnen sich, indem sie ein ähnliches Erscheinungsbild wählen, wie zB ein bekanntes Nachrichtenportal:  abcnews.com im Vergleich zur nicht etablierten:  abcnews.com.co.  sehr ähnlich, aber eben kein etabliertes und bzgl. Fakten glaubwürdiges Nachrichtenmedium. In der unten verlinkten Check Liste sogar als Fake News Verbreiter eingestuft!

 

Lies die Rubrik  „Über Uns“ / „about us“ Die Herausgeber, Mitarbeiter usw. sollten auch anderweitig auffindbar sein und Ziele, Firmenethik usw. sollten sich nüchtern darstellen.

Gibt es Quellenangaben? Oder fehlen diese zu dem Thema? Letzteres wäre schon ein Warnzeichen. Der Artikel könnte auch frei erfunden sein, oder eine Satire, oder einfach nur Meinung.

Wenn Quellenangaben gemacht werden, handelt es sich um seriöse Quellen? (Gehe zurück auf Los…)

Schau Quellen und Links an. Sind die zitierten Quellen seriös? Die zitierten Menschen und Fachleute? Wurde das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen? An wen war z.B. die Rede gerichtet und zu welchem Anlass wurde sie gehalten?

Nicht immer stimmt die Überschrift mit dem eigentlichen Text überein. Vorsicht ist angebracht.

Lies die Kommentare zu einem Text, insbesondere die kritischen Kommentare, egal ob sie in der Mehrheit oder Minderheit sind. Das ist wie bei Amazon. Wer die Güte eines Produktes kennenlernen will, liest selbstverständlich auch über die Schwachstellen und Unzulänglichkeiten eines Produktes.

Umgekehrte Bildersuche Falschinformationen verwenden oft Bilder, die unpassend sind, mit dem Thema nichts zu tun haben, an anderen Orten aufgenommen wurden…kurz, es sind fremde Bilder / Bilder von anderen, die man in anderem Zusammenhang wiederholt im Netz finden kann. Das geht über die rechte Maustaste, die Information zu/über das Bild liefert. Das in eine Suchmaschine eingeben und warten, was passiert.

Weitere Tips unter:  guide for students.

Dort findet man auch eine lange A – Z Liste von open source Nachrichten-websites und deren qualitativer Einschätzung aus der Warte  der Studienleiter. Jeder darf daran selbst prüfen, ob seine Lieblingswebsites – sofern gelistet – als Fake – konspirativ – click bait oder unentschieden oder vertrauenswürdig eingeschätzt wird und ob er das gerechtfertigt findet.    Viel Spaß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s