Denn sie wissen nicht, was sie tun – wer kontrolliert die Kontrolleure?

Denn Sie wissen nicht was Sie tun!
Die Durchführung des Pilotprojektes und die simplen Äußerungen des Innenministers dazu, ohne die entsprechenden Voraussetzungen für gesellschaftliche Großprojekte erfüllt zu haben, zeigen die Unkenntnis gegenüber der wahren Dimension und Gefährlichkeit von IT-Technologien.

Die Ausklammerung eines ganzheitlichen Ansatzes für die Einschätzung der Überwachungstechnologien in ihren langfristigen Folgen für Mensch, Umwelt und Gesellschaft zeugt von einem unverantwortlichen und undemokratischen Verhalten der Politik.

Mit der schnellen Umsetzung der Öffnung der Büchse der Pandora ist eine Entwicklung in Gang gesetzt worden die in jeder Hinsicht sofort zu stoppen ist.

Dem Einsatz von Digital Courage und anderen Gruppen haben wir es zu verdanken, dass die Medien in größerem Umfang darüber berichtet haben. Dass dabei technische Details nicht richtig eingeschätzt worden sind, die mit Unterschieden passiver RFID-Komponenten und aktiven Funktechnik-Platinen zusammenhängen spielt keine Rolle.

Wenn einige IT-Spezialisten darüber aufklären, dann hilft das insgesamt der Einschätzung der eingesetzten komplexen Technologien, es ist aber zuviel verlangt von allen Datenschützern hier den vollständigen Überblick zu erlangen. Die Entwicklung der Elektronik schreitet extrem schnell voran und es liegt in ihrer Natur, dass einzelne Gebiete nur noch von Spezialisten verstanden werden können.

Deswegen ist auch stets die Kooperation und Entwicklung in IT-Projekten sehr schwierig und produziert Fehler im System. Die eingesetzte IT-Technologien, wie die Gesichtserkennungssoftware und Hardware, zeichnet sich dadurch aus, dass sehr viele spezielle Teilgebiete und Teilentwicklungen aus der IT hier zusammenlaufen.

Umso mehr ist es erforderlich das IT-Spezialisten proaktiv den Datenschützern helfen und mehr Verständnis für die Situation aufbringen, denn die Büchse der Pandora betrifft uns alle!

Niemand hat das Recht, ohne die entsprechenden Vorarbeiten und die Einbeziehung der Gesellschaft, den öffentlichen Raum in ein permanentes Überwachungssystem umzuwandeln und die Menschen zur ständig gefilterten Datenverwertungsmasse werden zuzulassen.

Was passiert eigentlich wenn Menschen anfangen sich zu maskieren, um der Gesichtserkennung zu entkommen, werden dann Bärte, Sonnenbrillen, Mützen und die Maskierung verboten? Was passiert wenn Menschen sich unnatürlich verhalten, weil Sie ständig beobachtet und eingescannt werden? Welche ungeheuerlichen Machtinstrumente erhält der überwachende Staat und wer kontrolliert die Kontrolleure? Die Liste der Fragen ist endlos lang ….
http://www.ocmts.de/egk/html/panaktionismusimsensorraum.pdf

Ein Gedanke zu “Denn sie wissen nicht, was sie tun – wer kontrolliert die Kontrolleure?”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s