Wiedererteilung der Fahrerlaubnis ohne MPU trotz Trunkenheitsfahrt mit 1,3 Promille BAK (OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 20.10.2017 – OVG 1 S 46.17) — RechtsTipp24

Nach der Entziehung der Fahrerlaubnis durch das Strafgericht aufgrund einer Trunkenheitsfahrt (§ 316 StGB) wird die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis oft davon abhängig gemacht, dass der Betroffene sich einer Medizinisch Psychologischen Untersuchung (MPU) stellt. Dieses von Fahrerlaubnisbehörden regelmäßig praktizierte Vorgehen ist aber in vielen Fällen rechtswidrig. Über einen solchen Fall hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden (OVG […]

über Wiedererteilung der Fahrerlaubnis ohne MPU trotz Trunkenheitsfahrt mit 1,3 Promille BAK (OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 20.10.2017 – OVG 1 S 46.17) — RechtsTipp24

Frankreich: Polizisten wehrlos gegen ausländische Angreifer – Flucht Hals über Kopf (Video)

http://www.journalistenwatch.com/2017/11/04/frankreich-brutaler-angriff-von-migranten-auf-streifenpolizisten/

Die Migranten in Europa bekommen immer mehr Oberwasser. Die Bürger sind wehrlos gemacht worden, die Polizei weichgekocht. Und die gewalttätigen neuen Herrscher der europäischen Länder können machen was sie wollen.

Hier ein erschütterndes Video aus Frankreich, das uns zeigt, wie sehr die Eliten diesen wunderbaren Kontinent zerstört haben.

 

Vom Hass zerfressen: Antifa Kongreß Bayern

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Philolaos *)

Verblendet, borniert, fanatisch, vom Hass zerfressen. Die Antifa. Die selbsternannten Weltverbesserer wähnen sich auserwählt, alles zu attackieren, was nicht in ihr Weltbild passt. Dabei ist die Antifa mit ihren Methoden nicht zimperlich. Alles was dem Terror oder der Einschüchterung dient, findet willige Vollstrecker. Sie verwüsten ganze Straßenzüge. Zünden Autos an. Brandschatzen und plündern. Bei Pegida-Kundgebungen haben vermummte Antifa-Leute auf friedliche Spaziergänger mit Steinen und Flaschen geworfen.

Dass sich dieses mäßig gebildete Klientel am Freitag (3.11.2017) im Münchner DGB-Haus, Schwanthalerstraße 64 trotz Protesten aus der Bevölkerung treffen kann, liefert den Beweis dafür, daß die Antifa nur der verlängerte Arm der geistigen Brandstifter in den Redaktionen und Parlamenten ist. Der Bayerische Rundfunk ist durchsetzt von linkslastigen Redakteuren wie Sammy Khamis, Thies Marsen, u.a. Der durch besondere Penetranz auffällige Tobias Bezler alias Robert Andreasch gehören genau so dazu wie die Antifa-Sympathisantin Miriam Heigl („Fachstelle“), oder die einschlägig…

Ursprünglichen Post anzeigen 762 weitere Wörter

Philosophia Perennis in Not!

https://philosophia-perennis.com/2017/11/03/hilferuf/

(David Berger) Seit etwa eineinhalb Jahren editiere ich den Blog „Philosophia Perennis“ – aus reinem Idealismus, Sorge um unsere Heimat – und ohne einen Cent zu verdienen. An 7 Tagen die Woche erscheinen seit Juni 2016 mindestens 2-3, meistens sogar bis zu 6 Beiträge täglich. Kein Tag Urlaub dabei, an dem nichts erschienen wäre … Ich mache das aus innerem Antrieb und das ist völlig in Ordnung so!

Mit dem Blog kämpfe ich für unseren Rechtsstaat, die Demokratie, die Werte der offenen Gesellschaft und gegen die Islamisierung Europas, gegen den diesen Rechtsstaat untergrabenden Terror von Links, gegen Zensur und Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Von Anfang an gehörte daher die Auseinandersetzung mit den Zensur-Maßnahmen von Heiko Maas und den in diesem Kontext arbeitenden Institutionen, wie etwa der Amadeu Antonio Stiftung, zu einer für den Blog wesentlichen Thematik.

Während die Kritik am Islam und der Antifa mir immer wieder Gewaltdrohungen einbrachte, die mein Privatleben zunehmend einschränken, versuchen diverse Institutionen seit etwa einem halben Jahr vor allem juristisch gegen Philosophia Perennis vorzugehen und den Blog so finanziell in die Knie zu zwingen. Dabei können sie häufig auf große finanzielle Ressourcen zurückgreifen, die ihnen unter anderem durch Steuergelder („Kampf gegen rechts“) zur Verfügung gestellt werden. Bislang konnte ich etwa 50 % der dadurch entstandenen Kosten aus Spendengeldern begleichen, den Rest habe ich privat aufgebracht. Das schaffe ich nun nicht mehr.

Bei den fortdauernden Klagen werden juristische Kleinigkeiten aufgegriffen und zu Unterlassungsklagen aufgebaut. Selbst wenn sie nicht oder nur teilweise berechtigt sind, entstehen mir dadurch für die Zurückweisung der Klage hohe Rechtsanwaltskosten.

So war dies auch in einer Aktion, die die Amadeu Antonio Stiftung im Zusammenhang mit dem Ausdruck „Stiftung der Schande“ gegen Philosophia Perennis startete.

Das Verbrechen von PP: In folgendem Artikel stand ursprünglich in der Headline noch „Gerichtsurteil“ – was es freilich nicht war , was ich allerdings nicht wissen konnte, da die Pressemitteilung, auf der der Artikel basierte, unbestimmt war. Zudem war mir bis dahin der Unterscheid zwischen Gerichtusrteilen, gerichtlichen Entscheidungen, zivilrechtlichen Einigungen so nicht klar: „Stiftung der Schande“.

Dabei entstand für mich nun immer mehr der Eindruck, dass die von der früheren Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane geleitete Stiftung bereit zu sein scheint, den Prozess bis zum finanziellen Ruin von Philosophia Perennis weiterzutreiben.

Das finanzielle Risiko wurde mir, auch weil mein Anwalt nicht mehr zum gesetzlichen, sich am Streitwert orientierenden Tarif arbeiten will, zu großund ich werde daher die bislang aufgelaufenen, geforderten Geldsummen bezahlen müssen – um damit den Prozess zu beenden.

Damit wird Philosophia Perennis für mich erneut zur großen finanziellen Belastung. Und mir bleibt kein anderer Weg, als meine Leser darum zu bitten, das Fortleben des Blogs durch eine großherzige Spende sicher zustellen.

Andernfalls werde ich den Blog Philosophia Perennis stoppen müssen, da ich die Unkosten nicht mehr aus meiner persönlichen Tasche begleichen kann.

Wenn Sie Frau Kahane, Heiko Maas & Co diese Freude nicht gönnen wollen und von der Wichtigkeit meines Blogs überzeugt sind, helfen auch schon viele kleine Zuwendungen, dass ich weitermachen kann.

Kontodaten:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD
Kontoinhaber: David Berger
TARGOBANK – Stichwort: Spende PP

Die Adresse des PayPal-Kontos wurde erst einmal wieder hier entfernt, da PayPal die Gelder schon nach wenigen Stunden für 21 Tage eingefroren hat. Angeblich braucht man nähere Informationen „über die Hintergründe“. Es ist davon auszugehen, dass auch hier Linksradikale sehr schnell mit Interventionen waren und PayPal erst einmal vor diesen eingeknickt ist.

auch über Fritz Berger mittels paypal: https://philosophia-perennis.com/2017/11/03/philosophia-perennis-durch-linke-totalitaristen-in-existenz-bedroht/

außer-ordentlich: Migrantenbanden greifen Verkehrsteilnehmer in Berlin an

Jugendliche Migranten bewerfen Autos und Busse mit Böllern

Bis zu hundert arabisch- und türkischstämmige Jugendliche und junge Erwachsene haben im Berliner Bezirk Schöneberg Autos und Busse mit Böllern beworfen. Mehrere Menschen wurden verletzt, ein Großaufgebot der Polizei brauchte Stunden zur Beruhigung der Lage.

http://www.freiewelt.net/nachricht/jugendliche-migranten-bewerfen-autos-und-busse-mit-boellern-10072585/

Das „Schwarzbuch des Kommunismus“ über den Holodomor in der Ukraine

MORGENWACHT

Lasar Kaganowitsch, jüdischer Volkskommissar der Sowjetunion und einer der Hauptbetreiber des Holodomor (Bild nicht aus dem „Schwarzbuch“).

Aus „Das Schwarzbuch des Kommunismus: Unterdrückung, Verbrechen und Terror“ von Stéphane Courtois und Co-Autoren, deutsche Ausgabe 1999, ISBN 3-492,-04176-0; hier zitierter Abschnitt: „Die Große Hungersnot“, S. 178 – 188. Die Bilder im Text stammen aus dem Buch.

Die Große Hungersnot

Zu den „weißen Flecken“ der sowjetischen Geschichte zählte lange Zeit die große Hungersnot von 1932/33, die nach heute allgemein anerkannten Quellen mehr als sechs Millionen Opfer forderte.222 Diese Katastrophe ist jedoch nicht vergleichbar mit den anderen Hungersnöten, die das zaristische Rußland in regelmäßigen Abständen heimsuchten. Denn sie war eine direkte Folge des neuen „militär-feudalistischen“ Wirtschaftssystems der Bauernschaft – so der Ausdruck des bolschewistischen Funktionärs und Stalingegners Nikolai Bucharin -, das während der Zwangskollektivierung aufgebaut worden war, und verdeutlichte auf tragische Weise den ungeheuren sozialen Rückschritt, der mit dem Angriff der sowjetischen Macht…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.853 weitere Wörter

Hört die Signale: Zwangskollektivierung, Kulakenvernichtung, Holodomor

MORGENWACHT

Die Bauern in der Ukraine reagieren auf die Zwangskollektivierung mit einem Anbaustreik. Stalin bestraft sie mit einer Hungerblockade: Alle vorhandenen Lebensmittel werden requiriert, und den Menschen wird gleichzeitig verboten, das Land zu verlassen, um etwa in die Städte zu ziehen. Die Folge ist eine Hungersnot, der Anfang der dreißiger Jahre schätzungsweise 10 Millionen Menschen zum Opfer gefallen sind. Die Menschen brachen auf der Straße zusammen und starben vor Hunger.

Von Hugo Portisch; Auszug aus seinem Buch „Hört die Signale: Aufstieg und Fall des Sowjetkommunismus“ (Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 1991; Bestellnummer 01990 1), entstanden in Zusammenarbeit mit dem ORF als Ergänzung zu dessen Fernsehdokumentation „Hört die Signale“.

Die Zwangskollektivierung

Als hätte Trotzki den Text geschrieben: Das ZK-Plenum bezeichnet die Splitterung der Landwirtschaft als die Hauptursache für die unzureichende Getreideproduktion. Für den im Fünfjahresplan vorgesehenen raschen Aufbau einer eigenen sowjetischen Großindustrie müßten bedeutend mehr Devisen aufgebracht werden, als dies mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.443 weitere Wörter

100 Jahre Balfour Deklaration

von der Machtüberheblichkeit der Elite, die glaubt, sie dürfe die Erde aufteilen nach Belieben (was sie faktisch tatsächlich kann).

Land abtrennen für die jeweilige Nutzung durch Schafe, Rinder, Schweine, Wölfe… Nutztiere jeder Art auf zwei Beinen. Und frei nach Darwin, die bessere Genetik wird sich durchsetzen, mit etwas Nachhilfe versteht sich.

Läßt man nun einmal den aktuellen Konflikt um Israel/Palästina außer Acht und verallgemeinert, dann erhält das Thema auch für viele andere Völker in Europa Relevanz.

Da sind in unserer jüngeren Vergangenheit die Vertriebenen, z.B. die Schlesier, da war das abgetrennte Land der DDR und seine Mauer, in Österreich die Südtiroler… Ich denke viele erinnern sich wie damit umgegangen wurde und wird. Die Schlesier sind die ewig Gestrigen, die ja als Nazis auch selbst Schuld an ihrer Vertreibung hatten. Ein Rückkehr in die alte Heimat? Nur nicht! Das wäre sofort der Dritte Weltkrieg. Aber in ein paar Generationen, würde sich das Problem schon von alleine lösen. Und es hat sich gelöst.

Die Grünen schrien bzg. der DDR/BRD Mauer, man solle doch gefälligst diese Trennung akzeptieren! https://www.boell.de/de/2015/09/23/das-wetter-vor-25-jahren-die-gruenen-und-die-wiedervereinigung  und selbstverständlich waren auch die Linken strikt gegen die Aufhebung der grausamen Trennung. Und so versucht man die Assimilierung über die Zeit, mit Zuckerbrot und Peitsche. Alles ander wäre doch Verkennung der Realität. Menschen, die anders dachten wurden bereits damals verunglimpft von den Linken und den Grünen. Man hatte bereits damals die diktatorischen Züge dieser Parteien deutlich erkennen können.

Das gleiche mit Südtirol. Ein bisschen romantische Volkstümelei, aber kein ernsthafter Versuch, die Verhältnisse zu verändern. Der status quo festzementiert und das Volk mit ein paar Leckerlie der Autonomie ruhiggestellt. Anders die Katalanen. Und die hatten nun von Anbeginn die schlechtesten Karten. Völlig durchsetzt von Spaniern, untrennbar verquickt. Wie will man da eine Unabhängigkeit, eine Spaltung durchführen, wenn man Minderheit auf dem eigenen Land ist?

Und wer nun glaubt, die Moslems insgesamt hätten die 100 Jahre andauernden Vorgänge zwischen Palästinensern und Zionisten / Engländern nicht genau studiert, der ist ziemlich naiv. Sie studierten, wie die Zusammenhänge sind zwischen Masseneinwanderung, Landnahme und Machtübernahme. Und wir in Europa machen es ihnen über die Maßen leicht, da bislang kaum Widerstand aus der Politik oder dem Justizwesen erkenntlich ist. Die meisten Deutschen können sich wahrscheinlich überhaupt nicht vorstellen, welche Relevanz das Geschehen im Nahen Osten tatsächlich für uns hat.

Die moslemische Welt lernt hingegen fleissig, weil sie leidvoll lernen muß. Und wir werfen hier mit Teddybären und schlafen hinsichtlich der strategischen und taktischen Auswirkungen auf uns und unser Leben.

Ich frage mich immer, wie es sich hätte entwickeln können, ohne diese machtbesessenen Kreaturen, die über alles und jeden einfach in einem Gewaltakt hinwegbestimmen. Ich überlege, ob es nicht immer wieder Zeitpunkte gegeben hat, an denen dieser Haß und der Krieg hätten abgewendet werden können und ob den normalen Menschen in Palästina und Israel nicht die politischen Ideologen inzwischen zum Hals heraus hängen. Was wäre, wenn man diesen sogenannten Führern und Demagogen auf beiden Seiten einfach einmal einen Maulkorb verpassen würde… und meinethalben auch gerne eine Maulschelle dazu.

So demonstrierten also wiedereinmal ein paar tausend Palästinenser auf der Westbanks und prangerten wieder einmal an, daß England, genauer gesagt ein Mann, nämlich Lord Balfour, den Zionisten versprochen hatte, ihnen eine neue jüdische Heimat zu erschaffen, das heutige Israel, ohne Rücksicht auf die einheimische Bevölkerung. Die Demonstranten zogen vor das Britische Konsulat mit Bannern wie: 100 Jahre Enteignung.

Und? Interessiert das jemanden? Schon morgen wieder vergessen.

Das Balfour Versprechen an Lord Rothschild wurde ab 1920 eingelöst, immer mehr Juden wurden nach Palästina gebracht und der zionistische Staat nahm langsam Gestalt an. Für die Zionisten war es die erste internationale Anerkenntnis des jüdischen Strebens, wieder in ihre historische Heimat zurückzukehren und England unterstütze diese Bestrebung.

Der Israelische Prime Minister Benjamin Netanyahu würdigte den Jahrestag in London bei einem Abendessen mit Prime Minister Theresa May:“ 100 Jahre nach Balfour sollten die Palästinenser endlich das Land als die Heimat der Juden und damit den Jüdischen Staat akzeptieren. Und wenn sie es dann tun, dann wird der Friede um soviel näher sein, ja er wird zu erreichen sein.“

May hielt sich bedeckt und meinte nur, sie wolle mit Netanyahu über die Hindernisse im Friedensprozess sprechen.

Gibt es eigentlich noch IRGENDetwas, das nicht in 100 Jahren durchgekaut und ausgelutscht worden wäre? Tatsachen schaffen und die Kamele der Zeit darüber grasen lassen… das ist die Strategie, da gibt es nicht viel zu reden. Die Menschen, die in diesen Zeiten hüben wie drüben leben müssen, die interessieren nicht. Die bringen wahrscheinlich schlicht ihr Leben zum Opfer ihres jeweiligen Gottes und des Wohles eines irgendwie größeren Ganzen. Im Jenseits wird sowieso alles besser und die Ungläubigen schmoren allesamt in den Höllen, die jeweils die Himmel der Gegner sind.

Zypern, Trump, Moneyval

http://www.thestate.com/news/business/national-business/article182291016.html

Nachdem man Zypern gezeigt hatte, wo der Bartelt den Geld-Most holt, ist Nikosias Regierung brav. Da liegt die Macht von Moneyval: Zuckerbrot und Peitsche. Zypern zittert vor der Peitsche und möchte mit Sicherheit keine weitere Machtdemonstration.

Der Justizminister Nicolaou verlautbarte, dass in den letzten Jahren die Gesetzgebung so umgestaltet wurde, daß Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung  effektiv und schneller als erwartet angegangen werden konnten. Dafür sei Zypern auch von MONEYVAL mit Bestnoten ausgezeichnet worden. Zwischen 2011 und 2015 seien 91 Personen wegen Geldwäsche verurteilt worden und die Behörden hätten dieses Jahr 149 von 162 Fällen gelöst.

Die Verlautbarung kam, nachdem Paul Manafort, der ehemalige Campaign Manager von Prs. Trump, und sein Geschäftsparter Rick Gates der Geldwäsche sowie weiterer Finanzverbrechen im Zusammenhang mit ihren beratenden Funktionen für die ehemals ukrainische Regierung angeklagt worden waren.

 

Die Anklage nannte dabei Zypern als einen Kanal für das Geld, das Manafort aus der Ukraine erhielt.

Wo der Geldwäsche-Wachhund bellt, werden Staaten zu Jurisdiktionen

https://www.coe.int/en/web/moneyval/home

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele einflußreiche Organisationen es gibt, von denen ich noch nie gehört oder gelesen habe.  Moneyval gehört dazu. Moneyval ist ein Experten Kommittee mit Sitz in Strasbourg, das zur Aufgabe hat, sich mit Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu beschäftigen.

Moneyval ist der Expertenausschusses des Europarates für die Bewertung von Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Moneyval (ehemals PC-R-EV) wurde 1997 gegründet, um die Umsetzung der Konvention gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung von 1990 zu überwachen und zu erleichtern. Die Körperschaft untersteht dabei der “ Resolution Res(2005)47 on committees and subordinate bodies, their terms of reference and working methods“.   Moneyval nutzt die Standards der FATF und berichtet der FATF über ihre Ergebnisse. Ziel der Arbeit ist, die Standards in Ländern, die Mitglied des Europarats, aber nicht Mitglied der FATF sind, Geltung zu verschaffen. Vorsitzender ist seit 2010 Vladimir Nechaev. Am 13.10.2010 nahm das Ministerkommittee des Europarates die Resolution CM/Res(2010)12 über die Statuten von Moneyval an. Moneyval berichtet direkt diesem Ministerkommittee. Erweiterungen (2013 und 2017) der Statuten finden sich hier: Resolution CM/Res(2013)13 und Resolution CM/Res(2017)19.

„Geltung verschaffen“ – das hört sich sehr elegant an…

Die Organisation ist seit 2002 neben der Beurteilung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche in den einzelnen Mitgliedsstaaten auch mit der Frage der Finanzquellen des Terrorismus befasst. Im Rahmen dieser Arbeit werden in den Mitgliedstaaten Erhebungen vor Ort durchgeführt, bei deren Auswertung der Kampf gegen Finanzquellen des Terrorismus erhoben wird. Moneyval hat mittlerweile die dritte Runde seiner Evaluierungstätigkeit abgeschlossen und 2010 die vierte Evaluierungsrunde begonnen.

Deutschland ist Mitglied bei der FATF (Financial Action Task Force), nicht aber bei Moneyval.

http://www.fatf-gafi.org/media/fatf/Universal-Procedures-2017.pdf beschreibt das Vorgehen einer solchen Prüfung.

Nicht erwähnt in der deutschen wiki wird natürlich, daß man es nicht bei Nachforschungen und Evaluierungen belässt, sondern auch „Ratschläge“ für „Verbesserungen“ an die entsprechenden Regierungen geben darf und gibt und auch anderweitig und global aktiv wird. Man liefert Forschungsergebnisse an FATF, den IMF, der World Bank, den United Nations, der EU und anderen FATF-ähnlichen regionalen Lörperschaften (FSRBs) im globalen Netzwerk der „AML/CFT assessment bodies“. Stark!

Auch wenn ich mir selbstverständlich bewußt bin, daß Geldwäsche und Terrorfinanzierung mehr als ein ernstes Problem auf dieser Welt sind, so freue ich micht trotzdem, daß nicht alle Banken sofort in vorauseilendem Gehorsam ihre Datentruhen dieser ach so gutmeinenden Organisationen in den gierigen Rachen werfen. Denn wie man weiß, können aus den Antworten, die man auf solcherlei Fragebögen gibt, unglaublich viele Hintergrundinformatonen, Schlussfolgerungen und Zusammenhänge gezogen werden, die dem Befragten völlig entgehen. So gab es 2013 eine Umfrage zur Bewertung serbischer Banken und ihrer Anfälligkeit für Korruption, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. 31 operierende Banken wurden um eine Teilnahme gebeten, aber nur 35% (also 11 Banken) erklärten sich dazu bereit. In einer manipultativen Medienlandschaft könnte man das jetzt einfach so stehen lassen und die Leser würden denken: ja, die scheinen dort echt korrupt zu sein. Wollen nichts dazu sagen und wollen das korrupte System so erhalten. Folglich: Serbien ein korrupter böser Terrorfinanzierer… Nun kann man aber auch lesen, mit welchen Argumenten, die Teilnahme abgelehnt wurde.

Da wäre z.B. : die angefragten Auskünfte seien vertraulich und können ausschließlich der Serbischen National Bank, der Administration for the prevention of money laundering oder der Securities Commission of Serbia zur Verfügung gestellt werden. Also den staatlichen Organisationen zur Bekämpfung derartiger krimineller Machenschaften. Andere Banken argumentierten, die Herausgabe der angefragten Informationen verbietet die Firmenpolitik.

Im Gegensatz zu unserem völlig ausgehöhlten Bankgeheimnis, erscheinen serbische Banken geradezu als Neue Schweiz und ich sehe das nicht negativ.

Und hier eine Liste der Länder, die von Moneyval belästigt werden und welche NICHT. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Man beachte auch, daß in Bezug auf die ins Visier genommenen Staaten, nicht der Begriff  Staat oder Land gewählt wurde, sondern „Jurisdiction“, also Gerichtsbarkeiten oder Rechtssysteme!

WESHALB?

MONEYVAL currently evaluates the following  jurisdictions:

Member States of the Council of Europe that are not members of the FATF (Article 2.2a of the Statute) and Member States of the Council of Europe that become members of the FATF and request to continue to be evaluated by MONEYVAL (Article 2.2b of the Statute), currently:

Non-member States of the Council of Europe (Article 2.2e. of the Statute), currently: Israel;

  • The Holy See (including Vatican City State) by virtue of Resolution CM/Res (2011)5;
  • The UK Crown Dependencies of Guernsey, Jersey and the Isle of Man by virtue of Resolution CM/Res(2012)6 ;
  • The British Overseas Territory of Gibraltar by virtue of Resolution CM/Res(2015)26.

In addition, two delegations are appointed by the presidency of the FATF from among two Member States of the FATF. Currently, these delegations are from France and Italy.

States and territories’ representatives in MONEYVAL are:

  • senior officials and experts with responsibility for regulation and supervision of financial institutions;
  • senior officials in law enforcement and financial intelligence units;
  • senior legal experts from ministries of justice and/or judicial and prosecutorial bodies..

https://www.coe.int/en/web/moneyval/moneyval-brief/members

 

 

 

Ein angebliches Opfer des Grenfell Tower Brandes steht vor Gericht

 

Sein Betrug fiel nur auf, weil er unterschiedliche Apartement Nummern nannte, in denen er gelebt haben wollte. Aber bereits in Anbetracht des obigen Bildes, muß man sich fragen, wer glaubt so einem Gesicht, daß er gerade seine Familie verloren hat? Aber der Journaillie ist das egal, hauptsache, es steht ein Opfer vor der Linse. Und wie wunderbar gleich mit einem Royal. In Deutschland wäre das natürlich die Merkel gewesen oder jemand vom Kasperlschloß.

Hinzu kommt, daß der Vietnamese, der seit den 80 er Jahren in England lebt die Britische Staatsbürgerschaft hat, aber darüberhinaus 17 weitere Identitäten nutzte und 28 Vorstrafen für 56 Straftaten in 30 Jahren hat. Von Diebstahl, über Brandstiftung bis schwerer Körperverletzung. Nachdem er im Notquartier der Betroffenen erschien, bekam er insgesamt ersteinmal 360 Pfund und wurde dann in das Holiday Inn Express einquartiert. Die Hotelkosten beliefen sich auf benahe £2,000. Anschließend beantragte er weitere £5,000 Opferhilfe.

Trump setzt sich gegen die CIA durch: alle JFK Akten sind freigegeben

https://www.intellihub.com/trump-confirms-all-jfk-files-are-released-after-latest-clash-with-spy-agency/

Trump confirms “all JFK files are released” after latest clash with spy agency

“After strict consultation with General Kelly, the CIA and other agencies, I will be releasing ALL JFK files other than the names and addresses of any mentioned person who is still living,” Trump wrote in a Friday tweet.

“I am doing this for reasons of full disclosure, transparency and in order to put any and all conspiracy theories to rest.”

Las Vegas Terror: ein mysteriöser Hubschrauber soll unter der Transponder-Kennzeichnung eines Passagierflugzeuges der SW Airlines vom „Tatort“ geflogen sein

wurde ein Täter so aus der Gefahrenzone geholt? Wer kann soetwas, ohne daß das Hotel, von dessen Dach der Helikopter startetet, das als verdächtig meldet? Verschwiegenheit? Oder war das nur ein sensibler Hotelgast, der sich in Sicherheit bringen wollte? Das erklärt aber noch nicht das Transpondersignal.

Flight records indicate a covert helicopter rooftop EXFIL may have taken place just minutes after the massacre

   by Shepard Ambellas, Intellihub:

FAA radar signatures show suspicious activity occurring over the southwest rooftop of the Delano Hotel just minutes after the shooting

LAS VEGAS (INTELLIHUB) — Flight records and information obtained by Intellihub show that at least one assailant may have been extracted via helicopter for a 10:21 p.m. EXFIL from the southwest rooftop of the Delano Hotel just four minutes before Las Vegas Metropolitan Police Department helicopter N911WY arrived in the vicinity for the first time since shots were fired at crowd goers attending the Route 91 Harvest Music festival around 10:05 p.m., as the timeline indicates.

Covert helicopter emerges on radar for the first time due south of the Delano Hotel, heading due north. (Screenshot via FlightRadar24.com)

Covert helicopter emerges on radar for the first time due south of the Delano Hotel, heading due north. (Screenshot via FlightRadar24.com)

Even more disturbing is the fact that the aircraft’s transponder was transmitting the call sign “SWA4119” which is registered to a Southwest Airlines Boeing 737-7H4 passenger jet with the tail number “WN4119.”

 

swa4119_data.png

According to the data, SWA4119 was originally scheduled to depart Tulsa (TUL) at 14:10 and arrive in Las Vegas (LAS) at 15:00 but was somehow delayed for over 7-hours giving “SWA4119” a new arrival time of 22:22 (10:22 p.m.) which doesn’t make sense because the craft was headed north and was too close to the airport to be aligned with any of the runaways.

You see, the aircraft that was displaying “SWA4119” between 10:21 and 10:22 p.m., which emerged on radar for the first time at 10:21, absolutely can not be a passenger jet, because the actual flight data confirms that the aircraft slowed to a stop then changed its direction abruptly to a due north heading before proceeding to hover over the Delano in a very specific spot for approximately one-minute (i.e. the craft in question was, in fact, a helicopter because jets simply cannot hover or change speed and direction with such intensity.) This means that the operators of the craft were intentionally transmitting a fictitious call sign before going dark (invisible) from radar altogether.

//www.youtube.com/embed/v0lf5AYWKoE?time_continue=212&wmode=opaque&enablejsapi=1","url":"https://www.youtube.com/watch?time_continue=212&v=v0lf5AYWKoE","width":854,"height":480,"providerName":"YouTube","thumbnailUrl":"https://i.ytimg.com/vi/v0lf5AYWKoE/hqdefault.jpg","resolvedBy":"youtube"}“ data-block-type=“32″>

To top it off, the Oct. 1 flight data for Southwest Airlines “WN4119” is showing inconsistencies.

The following screen-capture of the the aircraft’s flight history shows that “SWA4119” landed at 10:22 p.m. at (LAS) despite the fact that a transponder was pinging from the rooftop of the Delano at that exact same time.

Read More @ Intellihub.com

https://bachheimer.com/terror-und-attentate

Pythagoras war nicht der Erfinder des nach ihm benannten Theorems ?

Also Pythagoras soll nicht der Erfinder des berühmten mathematischen Satzes: a² + b² = c²

für rechtwinkelige Dreiecke gewesen sein. Ja, das ist nicht unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist, daß er dieses Wissen nur lehrte und andere Bücher und viel ältere Schriften während des Brandes der großen Bibliothek von Alexandria schlicht vernichtet wurden.

Irgendwann hatte man dann eine babylonische Keilschrift-Tafel gefunden, geschätzte 3700 Jahre alt, mit vielen Zahlen. Und man erkannte, daß es eine Trigonometrie-Tafel war, ein Teil davon erlaubte auch die Flächenberechnung rechtwinkeliger Dreiecke. Allerdings, so sagen Wissenschaftler, war die Herangehensweise eine andere, als die heutige. Sie stützt sich auf Verhältnisse und nicht auf Winkel und Kreise.

Meine Schlußfolgerung daraus? Pythagoras darf bis auf Weiteres auf seinem Thron sitzen bleiben, nicht zuletzt auch wegen seiner Lehre über Verhältnisse und Musik, die er mit den Babyloniern gemeinsam hat. Vielleicht finden wir ja irgendwann einmal den „missing link“ zwischen den Griechen und Babyloniern oder Sumerern. Bis dahin …

Quelle: 3700-year old Babylonian Tablet Confirms Pythagoras Did Not Invent the Theorem Bearing His Name

über 3700-year old Babylonian Tablet Confirms Pythagoras Did Not Invent the Theorem Bearing His Name — Die Goldene Landschaft

Methadon bei Krebs: ÄZQ veröffentlicht Patienteninformation

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eine Patienteninformation zum Thema Methadon in der Krebstherapie veröffentlicht. Ärzte können diese ab sofort online abrufen und ihren Patienten als Ergänzung zum Gespräch mitgeben.

Grund ist der Wunsch von immer mehr Tumorpatienten und ihren Angehörigen, Methadon im Kampf gegen Krebs einzusetzen.  Seitdem eine Forscherin aus Ulm im Frühjahr veröffentlicht hatte, das Schmerzmittel könne die Wirkung der Chemotherapie verstärken und auch die Krebszellen zerstören, die bis dahin nicht reagiert hatten, schöpfen viele Patienten Hoffnung.

Auch im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie beklagten Ärzte in einer „Pro und Contra“-Sitzung zum Thema, dass durch die ungeprüften Behauptungen zur Methadontherapie bei den Patienten große Hoffnungen geweckt wurden. Diese ließen sich aber durch die aktuelle Evidenzlage und praktischen Erfahrungen nicht belegen.

Das ÄZQ fasst in seinem Informationsschreiben alle wissenschaftlich belegten Erkenntnisse zusammen um Patienten bestmöglich aufzuklären. Patienten erfahren was Methadon ist und wie es wirkt. Des Weiteren lesen Sie wie Studien aufgebaut sein müssen, damit man von einem Nutzen sprechen kann. Sie erfahren auch, dass es bislang nur drei kleine Studien gibt, in denen die Wirksamkeit von Methadon untersucht wurde und erfahren, dass Methadon auch viele unerwünschte Nebenwirkungen hat.

Quelle

Neue offizielle Geschichtsschreibung löscht das Christentum und fördert den Islam – anonymousnews.ru

Wir müssen weiter zurück als das europäische Christentum reicht. Erst dort finden wir die Einheit wieder in der europäischen Vielfalt. Das Gemeinsame der vielen „zersplitterten“ Stämme, über die immer wieder einzelne machtbesessene Psychopathen hergefallen sind, um sie zu „Einen“ im Krieg gegeneinander zur Unterwerfung unter Einen Willen. Diesen Psychopathen kam der Monotheismus sehr gelegen, untermauerte er doch das eigene Konzept des Alleinherrschaftsanspruches. Wir brauchen ein großes Irrenhaus in der Zukunft für diese Kranken.

diwini's blog

Ursprünglichen Post anzeigen

Ästhetischer Dreck: Anwohner verunsichert – mysteriöses Leuchten über dem Nachthimmel in Russland

Abgase von Interkontinentalraketen…von denen man nur wegen derartiger Zufälle erfährt. Und dann wundert man sich über hohe Krebsraten und andere Orchideenkrankheiten.

%d Bloggern gefällt das: