Und wiedereinmal die Blutlinien der Royals

Seit 100 Jahren will man das Volk glauben machen, daß es völlig gleichgültig ist, mit wem man sich paart und Kinder zeugt. Selbst die sogenannte Antiquiertheit des Adels, nur unter Adeligen zu heiraten, schien spätestens mit dem Schwedekönig und der Heirat einer Stewardess überwunden.

Warum so ein Stammbaum nicht immer gleich was mit Familien und Ahnen zu tun haben muss sieht man in diesem lustigen Hösti Cartoon.

Quelle

Die ewig Gestrigen, die Erzkonservativen mit ihrer diskriminierenden Wertschätzung der Blutlinien, wurden abgelöst durch die Exklusivität des Öl- und Bankster Geldadels, deren Kinder sich in Lebenswelten tummeln, die nur scheinbar und oberflächlich etwas mit Normalbürgern zu tun hat.

Aber spätestens seit der Stammbaumforschung über die US Präsidenten und ihrer blaublütigen Abstammung ist klar: Was in der (ver-) öffentlich(t)en Meinung in dieser Hinsicht kolportiert wird, ist meist weit von der Realität entfernt. Gewisse über die Blutlinien verbundene Kreise bleiben unter sich in Beruf, Freizeit und Familiengründung.

Und so ist es auch wieder bei den Zuchtstuten und Zuchthengsten des Hochadels. Nachdem Lady Diana, das Blaublütigste aller Blaublütigen war, was auf desem Planeten herumlief und den Windsors die bis dahin fehlende Thronlegitimation in Form zweier Kinder schenkte, dürfen diese Nachkommen jetzt etwas Frischblut einbringen, das die Royals vor Degeneration schützt. Aber auch hier wird peinlichst auf adelige Herkunft geachtet. Bereits bei Kronprinz W. jubelte die Presse: die Queen erlaubt seine Verehelichung mit einer Bürgerlichen! Und nun auch bei Prinz Harry: eine Frau aus dem Volk und getönt dazu! Aber so wie sich die Gattin von W. als von adeliger Herkunft entpuppte, so auch die künftige Frau von rotschöpfigem H.

https://truththeory.com/2017/12/01/bloodlines-elite-12-year-old-reveals-ancestral-connection-royalty-europe

Bloodlines Of The Elite: A Genealogical Investigation Reveals That Prince Harry And Meghan Markle Are In Fact Distant Cousins… Markle is related to William Shakespeare and Winston Churchill. More importantly, according to MyHeritage, the engaged couple are descendants of Ralph Bowes, a 15th century British high sheriff whose bloodline traces through to the Queen Mother, Harry’s great-grandmother.

Also Cousin und Cousine sind die beiden. Verwandt über die verstorbene Queen Mum und deren Vorfahren im 15. Jahrhundert.

Die britischen Royals haben wohl das ausgefeilteste Archiv für Stammbäume überhaupt und die Schulen und Hochschulen der Elite dienen dazu, daß sich in der unbedarften Jugendzeit auch nur die angemessenenen Blutlinien treffen. Und wenn es dort nicht klappt, dann auf einem der Bälle und Festessen oder in den exklusiven Clubs, in die man nur auf Empfehlung kommt, egal wie reich man ist.

Gelehrt wird an den Eliteschulen übrigens auch nichts anderes als an allen anderen Schulen und Hochschulen. Ausgenommen ein paar zusätzliche Fächer, die die Elitenkinder als künftige Herrscher in Politik und Wirtschaft sonst noch so brauchen. Dafür ist dann der Leistungsdruck in den gewöhnlichen Fächern nicht so hoch. Es genügen Grundkenntnisse in Buchführung und Mathematik, aber Geopolitik und Geschichte, Firmenstrukturen (insbesondere der eigenen), Sprachen und Diplomatie, Dinge, von denen Otto Normal Schüler nie etwas erfährt,  dürften dafür ganz oben rangieren.

Und während also die Eliten sehr darauf achten, mit wem sie sich paaren, soll für das zweibeinige Restvieh das wilde durchvögeln jeder mit jedem auf der ganzen Welt der Standard sein. Wenn man künftig von den Deutschen als Köterrasse spricht, wird das dann auch zutreffen. Strassenköter mit beliebiger, hauptsache aber hoher Vermehrungsrate, um das Schuldgeld- und Konsumsystem für die Eliten zu erhalten.

Cartoon: Flucht überlegen (medium) by Marcus Gottfried tagged ttip,ceta,flüchtling,flucht,fluchtgrund,mittelmeer,überraschung,flüchtlingswelle,seehofer,merkel,gabriel,dosenpfand,deutschland,grenze,abweisen,rückführung,ahnung,ahnen,freunde,marcus,gottfried,cartoon,karikatur,ttip,ceta,flüchtling,flucht,fluchtgrund,mittelmeer,überraschung,flüchtlingswelle,seehofer,merkel,gabriel,dosenpfand,deutschland,grenze,abweisen,rückführung,ahnung,ahnen,freunde,marcus,gottfried,cartoon,karikatur

Allerdings zeigte sich in der Vergangenheit, daß die meisten nach DE eingewanderten Fremdkulturen sich abschotten und im Großen und Ganzen nur wenig Vermischung stattfindet. Anderen Kulturen und Völkern fehlt der deutsche Selbstzerstörungsdrang durch einen eingeimpften Schuld- und Schamkomplex. Es ist daher anzunehmen, daß es eher zu einer feindlichen Übernahme kommt als zu einem genetischen Einheitsbrei.

Jetzt warten wir noch auf den Stammbaum von Trump, der ist überfällig.

Ein Gedanke zu „Und wiedereinmal die Blutlinien der Royals“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s