Noch mehr Pixar Theorie

update in grün

zur Pixar Theorie gibt es inzwischen massenhaft videos. Und einen Aspekt möchte ich heute ansprechen, der zeigt, weshalb diese Filme im Grunde keine Kinderfilme sind, auch wenn sie sich als solche tarnen. Und nur, weil man gewisse Dinge nicht bewußt wahrnimmt oder als Kind noch ein gewisses Wissen fehlt, bedeuted es noch lange nicht, daß unser Unterbewußtsein dafür blind ist. Im Gegenteil. Alles, was die Kinder sehen, wird im Kühlschrank des Unterbewußtseins abgelegt, um zu späterer Zeit aufzukeimen, sobald ein entsprechend passendes Puzzleteil dazu kommt oder ein Trigger gesetzt wird.

Beginnen wir mit dem scary part: Wall-E und den kanibalistischen Menschen.

Das Raumschiff Axiom war bei Start von der Erde nur für ein paar Jahre im Weltraum ausgelegt. Der Atomantrieb stellte dabei kein Problem dar, den Aufenthalt im Weltraum beliebig zu verlängern und das Wasserproblem wurde dadurch gelöst, daß das Ziel der Reise der Asteroidengürtel sein sollte, in dem eine Menge Eis herumschwirrt, das vom Schiff eingesammelt werden kann. Das ungelöste Problem war aber die Ernährung für den eingetretenen Fall, daß die Reise 140 mal länger gedauert hat als geplant und dem Computerprogramm verboten war, zur Erde zurückzukehren, um zum Beispiel Nahrungsmittel aufzustocken. Zudem gibt es auf dem Raumschiff keine Hinweise, daß verstorbene Passagiere beigesetzt würden oder im Abfall landeten (die Müllszenen im Schiff zeigen hauptsächlich Metallschrott). Auch die Unkenntnis des Kapitäns bezüglich jeglichen organischen Materials deuted an, daß es kein Bioreservat mit Pflanzenanbau dort gibt. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Menschen wie in Soylent Green von der Axiom wiederverwertet werden.  Menschen“material“ ist hochkalorisch und enthält so ziemlich alles, was man braucht. In Kombination mit Untätigkeit käme es zu massivem Fettgewinn, das wiederum praktisch für die Wiederaufbereitung wäre. Als im Film ein Passagier aus einem Stuhl fällt, wird auch sofort abgeriegelt und es ist anzunehmen, daß einer der vielen Roboter, die geradezu manisch und penibel auf Hygiene bedacht sind, angefahren kommt und den Müll beseitigt. Also eher beseitigt, als auf seinen Sessel zurück zu verfrachten. Denn wer aus seinem Stuhl fällt ist gewöhnlich tot oder krank. Beides ist unhygienisch und gefährdet den Fortbestand der Menschheit. Und wie bekommt man nun Menschen dazu, ihresgleichen zu verzehren? So wie man Menschen immer dazu bringt etwas zu tun, was ihrem eigentlichen ethischen Bewußtsein widerspricht: Man entkoppelt das Produkt von seinen realen Zusammenhängen. Der Braten auf dem Teller verschweigt eben praktischerweise die Haltungsbedingungen, das mit Elektroschlagstöcken Getriebenwerden, den Geruch von Blut, Urin und Eingeweiden und die Angstschreie aus der heutigen Fleischindustrie. Und auf der Axiom ist es ähnlich. Es ist nicht unwahrscheinlich, daß das Menschenfleisch in den großen Mixer kommt und mit allen möglichen Geschmäckern angereichert wird, so daß die kalorische Grundlage nicht mehr wiedererkennbar ist. Und tatsächlich ernähren sich die Passagiere über den Strohalm. Nahrungsmittel-Prozessierung, die wir heute bereits perfekt beherrschen. Ein super Kinderfilm, dieser Wall-E.

Das Thema recycling und Kanibalismus spiegelt auch Wall-E selbst wieder, wenn er durch die Stadt fährt und dort die „Leichen“teile seiner Mitroboter aufsammelt und für sich verwertet. Da auf dem Raumschiff Axiom ein Roboter, eine künstliche Intelligenz ohne ethische Vorbehalte herrscht, dürfte es für diese künstliche Intelligenz kein Problem gewesen sein, das Nahrungsmittelproblem auf seine Art, mittels ökologischem nachhaltigem Recycling, zu lösen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s