Frouwe aus`em Wald teilt einen jouwatch Kommentar bzgl. Kandel: bleiernes Schweigen

http://www.journalistenwatch.com/2017/12/31/ihr-versagen-in-menschlicher-moralischer-hinsicht-ist-straeflich-offener-brief-an-den-buergermeister-von-kandel/

Gestern erschien auf „Welt-online“ ein Artikel, der eigentlich darauf zielte, die Bevölkerung dieses Ortes, Kandel, als gefühllose Zombies darzustellen, die achselzuckend zur Tagesordnung übergingen, auch deshalb, weil nur wenige Bürger mit den Reportern reden wollten.

Die eigentliche Bombe im Artikel war, quasi als Nebenbemerkung, die Angabe einer Großmutter, die erzählte, dass alle jungen Mädchen von der Schule und den Behörden in das MUFL-Heim geschickt wurden, um mit den „Kindern“ dort zu „spielen“

Man muss sich das mal vorstellen : Die Behörden höchstselbst schicken 13-jährige Mädchen in die Flüchtlingsheime, um die Invasoren zu bespaßen. Der Mörder dieses Mädchens war wohl ein Schulprojekt von ihr.

In den Kommentaren berichten Leute aus den Nachbarorten, dass die Bürger Kandels de fakto mit dem Ausschluss aus der Gemeinschaft gedroht wurden, sollte einer wagen, etwas zu erzählen, was dem Behörden nicht passt – daher das bleierne Schweigen.

Man muss wohl nicht extra erwähnen, dass der Bürgermeister zur SPD gehört, und man muss kein Genie sein um anzunehmen, dass diese Art von Zuhälterei in ganz Deutschland passiert.

Vor diesem Hintergrund kann man vielleicht die Eltern dieses Mädchens eher verstehen – sie haben sich so verhalten, wie es die „Herrschaften“ befahlen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s