Kandel-Demo: für die einen ein Erfolg, für die anderen ein Armutszeugnis

https://soundoffice.blog/2018/01/29/frauenmarsch-in-kandel-war-eine-enttaeuschung-ein-komatoeses-volk-gibt-sich-auf/

das Musikvideo finden werte Leser unter o.g. link

Frauenmarsch in Kandel – Ein komatöses Volk gibt sich auf

Nein, man kann es nicht verstehen. Da haben sich gerade mal gut Tausend Teilnehmer/innen dazu aufgerafft, um die gute Gelegenheit wahrzunehmen, endlich ein längst überfälliges deutliches NEIN zu formulieren. Aber das Sofa ist wohl noch bequemer und in Anbetracht der Lage ist das äußerst ernüchternd.

Da wird das Land von einer Welle des Mordes und der Gewalt überrollt, ein tägliches Gemetzel, Geprügel und Gemesser, marodierende Terrorbanden wüten in zahlreichen Städten wie Hamburg, Mannheim, Cottbus, Bautzen, Jena, oder Berlin. Sie rauben, verprügeln Polizisten, greifen Bürger an, fallen über Frauen her.

Hallo, ihr armen, geschundenen, belästigt oder begrapschte, Angst habende und vergewaltigte, die Zustände beklagenden Frauen, wo wart ihr? Warum seit ihr nicht in Scharen nach Kandel gekommen?

In so gut wie allen Fällen sind die Mörder, Totschläger, Terroristen, Schläger, Psychopathen und Vergewaltiger junge Männer, die als angeblich Schutzsuchende oder Geflohene von einer rechtsbrüchigen Regierung illegal, samt Clan ins Land geholt wurden und weiterhin werden, um sie dauerhaft anzusiedeln.

Vor allem Frauen sind das Opfer und es wird bereits von einem europaweitem Femizid gesprochen.

Frauen in Deutschland (über)leben zunehmend gefährlich, sich vielerorts ab den späteren Stunden nicht mehr auf die Straße wagend, öffentliche Großveranstaltungen meidend in Angst und werden täglich von meist islamischen Männern, die massenhaft aus den frauenfeindlichsten Regionen der Welt hereingeholt werden, belästigt, geschlagen, überfallen und vergewaltigt.

Doch auch Männer sind  in der waltenden Messer und Machetenhölle längst nicht mehr sicher.

Angeblich kleinere Delikte wie Ladendiebstähle oder Schwarzfahren von Schutzsuchenden Invasoren werden nicht mehr verfolgt, Strafverfahren von überführten Vergewaltigern und Gewalttätern werden eingestellt, oder enden vielfach mit Freispruch und kaum nennenswerten Strafen.

Vielmehr wenden sich die Institutionen im Rahmen einer Zweiklassen-Justiz zunehmend gegen die Bürger, um das „Menschenwohl“ hereingeholter Verbrecher zu schützen. Die verprügelte Polizei ist überlastet, vom Feind unterwandert und rät Frauen gemäß der Scharia nicht mehr allein auszugehen oder zu joggen und eine Politikerin glaubt, das sexuell belästigte Frauen sich mit einer Armlänge Abstand behelfen können.

All das ist einer illegalen Masseneinwanderung geschuldet, die gegen alle medialen Verschleierungen bis heute nicht nachlässt und nach dem Willen einer das Land destabilisierenden, den Rechtsstaat demontierenden, vom Sozialismus unterwanderten Politik, die Grundgesetz und Recht außer Kraft setzend daran arbeitet, diesen Zustand aufrecht zu erhalten. Auch die von der Politik vorangetriebene Islamisierung ist eine wachsende Gefahr, die unser Land in mittelalterliche, primitive Verhältnisse katapultieren wird.

Ach ja, auch den Zensur, bespitzelungs und StaSi-Überwachungswahn, nebst dem Versuch das Bargeld schleichend abzuschaffen, sollte man nicht vergessen zu erwähnen.

Doch das alles scheint nur wenige zu berühren, und deshalb kamen nur nahezu bedeutungslose 1000 Demonstrant/innen, was die waltende Politik sicherlich schwer beeindrucken wird.

Da stellt sich am Ende schon die Frage, ob dieses Volk tatsächlich in weiten Teilen verblödet, lethargisch und dekadent, mit diesen Zuständen zufrieden ist, solange es noch was zu fressen bekommt, oder ob das Ausmaß der Umstände noch nicht ausreicht, um endlich aufzubegehren und ein deutliches NEIN zu formulieren?

Wie sonst ist es zu erklären, das nur rund Tausend Menschen zum Frauenmarsch nach Kandel gegangen sind, um gegen die zersetzende Politik der Vernichtung zu demonstrieren. Es hätten eigentlich zig Zehntausende auf der Straße sein müssen, wenn die Bürger noch einigermaßen klar bei Verstand wären.

Breitscheidplatz, Soopica P., ein abgeschlachtetes Mädchen in einer stillgelegten Fabrik, Maria L, Mia V., angegriffene überfallene und malträtierte Senioren, sexuell angegangene Kinder, nebst all den oben aufgezählten Zuständen die für jeden wahrnehmbar sein dürften, müssten die Menschen zu zig Tausende auf die Straße treiben. Aber weit gefehlt, es ist unfassbar wie nicht nachvollziehbar.

Man kommt an den Punkt zu sagen, dann ist es eben so und sie haben nichts anderes verdient, als das was bis zur endgültigen Zerstörung noch kommen wird, weil sie nicht bereit waren, endlich STOPP zu sagen. Denn wenn ein Volk anscheinend so dumm ist, mehr Angst vor lächerlichen Nazi-Vorwürfen als vor der eigenen bevorstehenden Vernichtung zu haben, oder schlichtweg einfach nur vollgefressen und zu faul war, dann kann man hier nicht mehr weiterhelfen. Mit diesem Volk ist Deutschland definitiv verloren und es möge eben kommen was kommen muss.

Nach Mias entsetzlichem Tod haben nun also 1000 Menschen in Kandel demonstriert, von denen, wie DIE RHEINPFALZ in ihrer linken Hetze zu berichten wissen will, sehr viele aus der rechten Szene gekommen seien, was als glatte Lüge zu identifizieren ist, weil woher will sie das denn wissen? Haben sich die Demonstranten etwa ´ich bin ein Rechter´ auf die Stirn gemalt, oder was? Wenn man sich die Bilder anschaut, also wenn das „rechte“ sein sollen? Es ist die übliche Diffamierungspropaganda.

Aber die  Stalin-Medien finden es ohnehin mal wieder sehr viel interessanter, umfänglich über die linke Gegendemo der Buntextremisten vom Aktionsbündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ zu berichten, die sich aus etwa 150 Teilnehmern bestehend, ihre Dummheit bekundend dem Frauenmarsch mit den üblich langweiligen wie argumentationslosen „Nazis raus“ und „Haut ab“- Parolen in den Weg stellte, um zusätzlich noch mit Pfeifen, Tröten und Getöse einen unsäglichen Krach zu veranstalten.

Dazu soll auch noch der unsägliche Kandeler Bürgermeister „Poss“, der dafür bekannt ist die Töchter seiner Stadt mit islamischen „Flüchtlingen“ zu verkuppeln, auf seitens der Linken-Demo gegen das Frauenbündnis demonstriert haben.

Es ist nicht nur ein Skandal, sondern ein Zeichen der Dekadenz und des Niedergangs, wie diese Leute ihren eigenen Untergang herbei jubeln, wenn ihnen aufstehen gegen einen hysterisch aufgebauschten, hochstilisierten wie konstruierten, angeblichen Rassismus offenkundig wichtiger ist, als für Sicherheit, den Schutz unserer Kinder, Frauen, Senioren oder unser Land und seine Werte aufzustehen. Es ist ein Possenspiel sondergleichen.

Nein, Deutschland ist verloren, darüber gibt es so gut wie keinen Zweifel mehr. Aber vielleicht waren Kandel und zuvor die Demo in Cottbus, die immerhin über 2000 Leute auf die Straße brachte, so etwas wie ein Anfang, der eine Initialzündung auslösen könnte. Aber ach was, hat man das nicht schon so oft gehofft? Es stimmt wohl wie Frank Rennicke schon treffend gesungen hat:

„Nicht Mord noch Brand noch Kerker, nicht Standrecht obendrein – Es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein.“ Traurig aber wahr! Gott mit uns.

*******

UPDATE: Eine weitaus kompetentere Ausführung zum Thema als meine gibt es zwischenzeitlich HIER.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s