217.560.274,18 Euro Reinvermögen: Der Konzern SPD floriert auch ohne Wähler

wer geht noch wählen? Wer trägt sein Lebensgeld noch zu Parteien? Wer veschließt noch seine Augen vor der Korruptheit derjenigen, die vorgeben, im Interesse der Menschen zu handeln und stattdessen parasitäres Verhalten an den Tag legen? Wer gibt seine Zustimmungen denjenigen Größenwahnsinnigen, die uns und unsere Kinder für fremde Interessen in den Tod schicken wollen? Wer schüttelt denjenigen untertänig die Hand, die auf sie hinunterschauen wie Dreck und Pack? Sie behandeln wie Dreck und erpressen in allen erdenklichen Lebenslagen? Gelbe Seiten: „Kammerjäger“…pest and vermin exterminator…

design lol GIF by sahlooter

https://sciencefiles.org/2018/05/29/217-560-27418-euro-reinvermogen-der-konzern-spd-floriert-auch-ohne-wahler/

Die Rechenschaftsberichte der politischen Parteien für das Kalenderjahr 2016 wurden am 25. Mai 2018 veröffentlicht. Wir werden uns die einzelnen Rechenschaftsberichte sukzessive vornehmen. Den Anfang macht die SPD.

Die SPD nennt sich nach wie vor „Partei“, wohl vornehmlich aus steuerlichen Gründen, denn Parteien sind, weil sie angeblich an der „Willensbildung“ der Bevölkerung beteiligt sind,

  • von der Körperschaftssteuer ausgenommen.

Das macht 15% Ersparnis auf das normaler Weise zu versteuernde Einkommen.

  • Auch Mitgliedsbeiträge (von natürlichen Personen) und Kapitalerträge sind für Parteien steuerfrei.
  • Zuwendungen (also Spenden und Beiträge von Mandatsträgern) können zudem steuermindern geltend gemacht werden, reduzieren also die Einkommenssteuer.
  • Lediglich im Bereich des so genannten „wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs“ besteht eine partielle Steuerpflicht für Parteien, also auf Einnahmen aus dem Verkauf von Werbematerialien und Broschüren und auf Einnahmen aus gewerblicher Tätigkeit.

Einnahmen aus gewerblicher Tätigkeit / aus Unternehmenstätigkeit hat die SPD keine.

Der Rechenschaftsbericht weist eine schwarze 0 aus.

Dass die SPD keine Einnahmen aus gewerblicher Tätigkeit nachweisen muss, ist einem buchhalterischen Trick geschuldet, denn die SPD selbst ist nicht unternehmerisch tätig.

Die ddvg AG ist unternehmerisch tätig.

Die ddvg AG gehört zu 100% der SPD, wird dieser aber steuertechnisch nicht zugerechnet.

So einfach ist das.

Die ddvg AG, die der SPD zu 100% gehört, ist Herrscher über ein unglaubliches Netzwerk der Unternehmensbeteiligung, die der SPD zuzurechnen sind.

Wir haben die entsprechenden Tabelle aus dem Rechenschaftsbericht der SPD entnommen und publizieren sie an dieser Stelle.

Ein Gedanke zu „217.560.274,18 Euro Reinvermögen: Der Konzern SPD floriert auch ohne Wähler“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s