US-Notenbank erhöht Zinsen weiter – die US Wirtschaft blüht

http://www.fnp.de/nachrichten/wirtschaft/US-Notenbank-erhoeht-Zinsen-weiter;art139,3118195

Von Experten erwartet: die Fed erhöht den Leitzins um 0,25 Punkte auf 2,0 bis 2,25 % an. Die 8. US-Zinserhöhung seit Ende 2015.  Die US-Wirtschaft brummt und die Notenbank will eine Überhitzung der Konjunktur verhindern und auch künftig geldpolitisch dagegensteuern – sehr zum Unmut des US-Präsidenten….

Fed-Chef Powell wies auch auf mögliche handelspolitischen Risiken in der Wirtschaft hin: Noch sei kein nennenswerter Effekt durch höhere Zölle festzustellen. Auch wenn die Wirtschaftslobbyisten zunehmend jammern. Generell gelte, dass mehr Protektionismus – eine auf Abschottung statt Freihandel setzende Wirtschaftspolitik – keine gute Entwicklung sei.

Die Kritik Trumps habe keinen Einfluss auf die Geldpolitik: „Wir berücksichtigen keine politischen Faktoren”, sagte Powell. Die Notenbanker richteten ihre Entscheidungen ausschließlich am Auftrag der Fed aus, die Arbeitslosigkeit niedrig und die Inflation stabil zu halten.

  • Der Arbeitsmarkt hat sich weiter gefestigt,
  • die wirtschaftliche Aktivität ist mit hohem Tempo gewachsen.
  • Die Konsumausgaben und
  • die Investitionen der Unternehmen sind stark expandiert,
  • während die Inflation in der Nähe des Zwei-Prozent-Ziels der Fed liegt.

Auf dem Weg hin zu höheren Zinsen und damit Normalisierung der Wirtschaft will die Fed ihr Tempo offenbar beibehalten. Wie aus neuen Zinsprognosen des geldpolitischen Ausschusses hervorgeht, werden im kommenden Jahr weiterhin 3 Anhebungen erwartet. ..der vierte und letzte Zinsschritt in diesem Jahr soll im Dezember erfolgen.

Die Prognosen der Notenbanker für das Wirtschaftswachstum fallen für das laufende Jahr deutlich besser aus. …Für 2018 ein Wachstum von 3,1 Prozent erwartet, nach 2,8 Prozent im Juni. Die Wachstumsprognose für 2019 wurde leicht um 0,1 Punkte auf 2,5 Prozent angehoben, während sie für 2020 unverändert bei 2,0 Prozent bleibt.

Die Aussichten für den bereits auf Vollbeschäftigung zulaufenden Arbeitsmarkt werden weiter günstig eingeschätzt, wobei aber im laufenden Jahr mit einer Arbeitslosenquote von 3,7 % gerechnet wird, nach zuvor 3,6%

die Arbeitslotenquote in der EU kann sich da verschämt verstecken, insbesondere, wenn man bedenkt, wer alles hinausgerechnet wird. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/160142/umfrage/arbeitslosenquote-in-den-eu-laendern/.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wen die USA alles hinausrechnet? Haben die eine schlechtere kreative Buchhaltung? Oder eine Bessere?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s