Frankreich und die Feuerwaffenrichtlinie der EU

so verhausschweint wie die Deutschen werden, läßt sich das kein anderes Land gefallen. Noch nichteinmal das durchbürokratisierte und dekadente Frankreich. Gratuliere den Frogs, auch wenn selbstverständlich genug Schikanen in dem neuen Regelwerk verankert wurden. Letztlich zeigt man in Frankreich eine eher positive Einstellung gegenüber Schußwaffen in Privatbesitz. Eine Salutwaffenregelung scheint sogar gänzlich herausgefallen zu sein. Große Magazine bleiben erlaubt.

Im Folgenden eine detailierte Analyse der GRA, wie und in welcher Geschwindigkeit Frankreich die EU Vorgaben umsetzt:

Wie eventuell allen bekannt ist, war Frankreich, zusammen mit Schweden und Deutschland, eines der Länder beim EUGunban, welches die schärfsten Forderungen stellte. Von daher ist sehr interessant zu sehen, wie Frankreich die EU-Waffenrichtlinie nach Wechsel der Regierung umgesetzt hat. Das neue Gesetz wurde am 29. Juni 2018 veröffentlicht und ist bereits mit Fragen & Antworten Seiten online präsent. Da viele Fragen dennoch offen bleiben, hat der Firearms-United Partner UNPACT sich dieser angenommen: Link   Hier nun die wichtigsten Änderungen der EU mit Anmerkungen zum deutschen Recht: https://german-rifle-association.de/eugunban-umsetzung-in-frankreich/

Fazit

Eventuell hat Frankreich die EU-Studie zur Waffenkriminalität gelesen, die erst nach der Abstimmung im EU-Parlament veröffentlicht wurde. Dort wurde darauf hingewiesen, dass die Kriminalität durch die Regeln steigen und nicht sinken wird…

Frankreich hat sein Möglichstes getan, um die halbautomatischen Schusswaffen für Sportschützen zu erhalten und auch den Aufwand und die Kriminalisierung für die Besitzer von deaktivierten Waffen so gering wie möglich zu halten.

Im Endeffekt haben jetzt über 250.000 Franzosen (alle Sportschützen) die Sondererlaubnis für Kategorie A7-Waffen und große Magazine. Auch werden die allermeisten Altbesitzer von deaktivierten Waffen nicht zu kriminellen Waffenbesitzern, falls sie ihre Waffen nicht registrieren.

In Frankreich hat der Prozess zur Umsetzung im November begonnen und wurde im Juni zum Gesetz. In Deutschland haben wir einen Monat vor der Frist damit noch nicht einmal angefangen. Es ist zu hoffen, dass wir in vielen Punkten Frankreich folgen, damit die Kriminalität nicht steigt und der Aufwand so gering wie möglich bleibt.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s