der Mühlhiasl

nachdem dieses, sich dem Ende zuneigende Jahr massiv von LGBT und Enthüllungen von Trannies geprägt war, scheint es mir angebracht, nocheinmal kurz auf den Seher Mühlhiasl hinzuweisen.

Bisher glaubte man ja, seine Prophezeiungen zum Zeitpunkt des nächsten großen Krieges seien schon vor Jahrzehnten eingetroffen und „enttäuschenderweise“ gibt es „noch immer kein Krieg“.

 

  • „wenn man Mandl und Weibl (Männer und Frauen) nimmer auseinanderkennt (äußerlich unterscheiden kann)“

man glaubte gemeinhin, dieser Hinweis sei eingetreten, als sich die Männer die Haare lang wachsen liessen, die Frauen Kurzhaarschnitte trugen und unisex Jeans in der Gesellschaft zur Normalität wurden. Doch weit gefehlt. Man muß den Mühlhiasl noch wörtlicher nehmen! So wörtlich, wie man es sich hierzulande noch vor wenigen Jahren nicht vorstellen konnte. Quelle

https://i1.wp.com/chelseanow.com/wp-content/uploads/2018/09/Sep6_WigCharles_Desmond.jpg der inzwischen 11 jährige Desmond, ein gehypter Drag.

Drag Queen oder Transvestit? Gender-Verflüssigung…

Letztlich völlig egal, trotzdem hier eine kurze Differenzierung, damit man den Kritikern nicht Pauschalierung vorwerfen möge: Ein Transvestit ist ein Mann in Frauenkleidung, oft  ist die Frauenkleidung auch ein Fetisch. Die psychische Störung beginnt oft mit dem Tragen von Damenunterwäsche unter normaler Herrenbekleidung.

Manche nennen sich auch Crossdresser. X ja, das kennen wir XX ist nicht nur das weibliche Genom, sondern in Form von XXX auch Okkultismus 666 das Zeichen des Biestes, Sex, Gebo Rune, Tod, Einheit (Uni-sex, Chimäre also vermischte Art oder Rasse) usw. usw. siehe auch hier.

Eine Drag Queen oder Drag King kann jeder sein, ein schwuler Mann (die bekanntesten) schwule Frauen, hetero Frauen, hetero Männer und Menschen, die transgender sind. Bei Drag geht es mehr um Geschlechterdarstellung und Übertreibung und Unterhaltung / eine Show / Geldverdienen, Verkleidung, Alter Ego.

Seit Joan Rivers kurz vor ihrem Tod öffentlich gesagt hat, jeder in Hollywood wisse, daß Michelle Obama, die damalige Präsidentengattindarstellerin, ein Mann sei und Obama selbst in einer Rede seine „Gattin“ „Michael“ genannt hat, also spätestens seit diesem Zeitpunkt schwappt die Transgender-Enthüllungswelle wie ein Tsunami über den Globus. Man könnte beinahe meinen, Obama hat diesen „Faux Pas“ absichtlich in die Welt gesetzt, so passend war der Zeitpunkt des „versehentlichen“ Wahrsprechs. Und wenn ich schon einmal meinen Aluhut aufsetze, so kann ich auch in den Raum stellen, daß diese Potus Ehe ein großer PR Gag, ein Spin ist mit Kindern, die ihren angeblichen Eltern so ähnlich sehen wie Chinesen Kongolesen. Ein Spin, der Jahre zuvor geplant war zur Propagierung von LGBT und die Verschwörungstheoretiker werden mit in die Verbreitung der Agenda einbezogen. Ist das nicht genial? Wie heißt es? Auch schlechte Presse ist Presse. Hauptsache es kommt in ALLE Gehirne.

Hier  auf der rechten Bildseite sieht man doch sehr deutlich, daß „sie“ Unterwäsche trägt, die weibliche Unförmigkeiten imitieren soll: Quelle

Jede Frau in der Weltöffentlichkeit wäre peinlichst darauf bedacht, dererlei Speck und Unterwäscheabdrücke zu vermeiden. Auch sieht man sehr deutlich, daß die Unterwäsche nicht an der Haut anliegt, sondern sich wie ein Polster abhebt. Welche Frau verstärkt freiwillig ihre „Problemzonen“? Werte Leserinnen, würden Sie sich als Präsidentengattin, verfolgt von Paparazzis je so kleiden?

Also ich denke, Mühlhiasls Prophezeiung ist jetzt erst dabei einzutreten.

https://www.bostonglobe.com/magazine/2015/05/07/women-really-can-have-all-soon-men-get-pregnant/g8qMuRYwiHL6PUwvacZ7PK/story.html

oder

https://deadline.com/2017/07/hollywood-reacts-trump-transgender-military-ban-reaction-1202136180/

aber dies: „Einerlei Geld kommt auf“ haben wir bereits.

 

 

Happy Birthday! 100 Jahre Fake News: 1918

Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!

happy birthday GIF

„Während am 9. November 1918 Kolonnen der Berliner Arbeiter zum Regierungssitz strömten, um die Abdankung des Kaisers zu verlangen, lief über die amtliche Nachrichtenagentur schon folgende Meldung des Reichskanzlers: „Der Kaiser und König hat sich entschlossen, dem Thron zu entsagen… Der Reichskanzler beabsichtigt… den Abgeordneten Ebert zum Reichskanzler vorzuschlagen…“. Die Meldung vom Thronverzicht, war eine Falschmeldung, die Ernennung Eberts zum Reichskanzler war verfassungswidrig.“
alles lesen: https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2018/12/26/deutsche-geschichte-friedrich-eberts-blutweihnacht/

Geldsegen

Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch den Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat und dem Zentralrat der Juden in Deutschland – Körperschaft des öffentlichen Rechts – , vertreten durch den Präsidenten und die Vizepräsidenten, zur Änderung des Vertrages vom 27. Januar 2003, in der Fassung des Änderungsvertrages vom 30. November 2011 zwischen der Bundesrepublik Deutschland
und dem Zentralrat der Juden in Deutschland – Körperschaft des öffentlichen Rechts
Artikel 1   Leistungsanpassung
Artikel 2 Absatz 1 des Vertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Zentralrat der Juden in Deutschland – Körperschaft des öffentlichen Rechts– vom 27. Januar 2003 (BGBl. I S. 1597), zuletzt geändert durch den Vertrag vom 30. November 2011 (BGBl. I S. 1222), wird wie folgt gefasst:
(1) Zu den in Artikel 1 genannten Zwecken zahlt die Bundesrepublik Deutschland an den Zentralrat der Juden in Deutschland jährlich einen Betrag von 13 000 000 Euro, beginnend unabhängig vom Inkrafttreten des Vertrages mit dem Haushaltsjahr 2018.
Artikel 2 Zustimmung des Deutschen Bundestages, Inkrafttreten (1) Der Vertrag bedarf der Zustimmung des Deutschen Bundestages durch ein Bundesgesetz.
(2) Er tritt am Tag des Inkrafttretens des Gesetzes, mit dem diesem Vertrag zugestimmtwird, in Kraft.
Berlin, den 6. Juli 2018
Für die Bundesrepublik Deutschland
Horst Seehofer
Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat
Für den Zentralrat der Juden in Deutschland K.d.ö.R.
Dr. J o s e f S c h u s t e r
Präsident
Abraham Lehrer
Vizepräsident
Mark Dainow
Vizepräsident

Vogesen: Auf den Spuren der Pharaonen, deren Sklaven wir sind

Blutopfer…Blutopfer …bis heute. Keine andere Rasse wird heimtückisch seit Jahrtausenden bis heute so grausam gemordet und geopfert wie die Weisse, Keltisch-Germanische. Diese ganzen druidischen Zauberer kamen aus Babylon-Ägypten und haben die Einheimischen unter ihren Bann gebracht. Der General von Jean d´Arc war ein Massenmörder von kleinen Kindern. Sie muss davon gewußt haben.

Film-Tip: await further instructions

hier eine Filmkritik, der ich aber nicht so ganz folgen mag, denn sie kritelt etwas an dem Tiefgang vorbei, den der Film für die haben kann, die mehr kennen als Schauspielerei, universitäre Gesellschaftslehre und materielle Gesellschaftskritik. https://www.film-rezensionen.de/2018/08/await-further-instructions/

Ich habe mich beim Lesen diverser Kritiken zum Film immer wieder gefragt, ob die Kritiker absichtlich manche Dinge nicht sehen oder ansprechen, oder ob ihre Ausführungen schlicht auf Ignoranz beruhen. Mir scheint, der Film aus England ist im Gegensatz zu den meisten manipulierenden Hollywood Filmen sehr Pro-Mensch in seiner Intention. Er zeigt uns möglicherweise, auf was wir vermehrt achten sollten.

Die online Rezensionen sind selbstverständlich spoilerfrei und wer sich den Film wegen der Spannung und des Filmgenusses ansehen will, sollte bei mir nicht weiterlesen. Da ich grausige Horrorfilme nicht zu meinem Vergnügen sehe, sehen will und auch nicht kann, sondern zu Analysezwecken, bekommt werte Leserschaft alles, was denkwürdig ist präsentiert. Für die Einführung also ersteinmal obigen Link lesen….

Nachdem werte Leser nun grob wissen, worum es geht, kann es weitergehen.

Interpretationsebene 1: SHTF Szenario

In dem von einer schwarzen Substanz – Black Goo – eingemauerten Haus befinden sich zum TRADITIONELLEN FAMILIEN Weihnachten 4 Generationen, eine Männergruppe, eine Frauengruppe, und zwei Rassen: 5 (+1/2) Bio-Engländer und eine augenscheinliche Inderin.

Wir sehen hier also einen Ausschnitt unserer derzeitigen Situation. Eine nur noch rudimentär existierende Familiensruktur, zusammengehalten durch leere Tradition, dem Willen – oder sollte man sagen einem unerklärlichen Masochismus –  der Familienmitglieder und der Sehnsucht nach einem Ankerpunkt, einer Heimat. Die zusammenkommenden Generationen bilden das alte, von Weltkriegen und Traumatisierung geprägte marode System, in das die neue Welt, neue Werte, Moderne, das Fremde MIT Migranten eingebrochen ist. Je länger die alte Struktur mit dem Neuen konfrontiert wird, desto dekadenter, haßerfüllter und häßlicher erscheint das Alte. Desto mehr und offener wehrt sich das Alte gegen das Fremde, obwohl das Fremde nichts Schlechtes, nur frischen Wind bringt (ja, hier hätte ich beinahe den Film verworfen). Dann sehen wir, daß die ganze Handlung maßgeblich von unfähigen weißen Männern in die Katastrophe gesteuert wird. Der alte Zyniker, der mit Minderwertigkeitskomplexen behaftete Sohn, der gutwollende Enkel, der sich nicht durchsetzen kann, ein graumausiger Schwiegersohn ohne Haltung. Die Frauen bilden nur einen Rahmen im Geschehen. Die rassenprogressive Frau (keine echte Feministin), die harmoniebedürftige sich dem Mann unterordnende Friedenstaube, das rassistische Dummchen mit Stutenbissigkeit, das sich animalisch vermehrt. Die Progressive läßt sich wegsperren, weil sie nur dann etwas zu sagen hat, wenn es um ihre Rasse geht, die Harmoniebedürftige stirbt sogar im Intimbereich des Bades, das Dummchen fällt frühzeitig und Darwin Award reif über die Brüstung und schweigt von da an tot. Maßgebliches tragen die Frauen – zumindest in England? – nicht zum Leben bei. 

Bereits zu Beginn des Filmes hätte ich also beinahe die Lust verloren. Nicht nur, weil der Protagonist und seine indische, emanzipierte Freundin so insziniert wurden, als seien sie, die Progressiven, Gutmenschen, interkulturell Modernen… die einzig Vernünftigen und Sympathischen (die adrette Inderin aus guten, gesunden Familienverhältnissen) in diesem englisch-atmosphärischen Film, während die mittelständischen Bio-briten debil, rassistisch, dysfunktional und von Haß zerfressen agieren und ziemlich unattraktiv und irgendwie auch ungepflegt aussehen. Der Schwiegersohn die meiste Zeit im Proletenunterhemd, die Tochter mit dünnem Haar und einer Frisur, die keine ist…

Wie alle Filme, die Grenzsituationen thematisieren, kann man auch hier Gruppendynamiken für SHTF Szenarien studieren.

Was passiert, wenn die Autorität des Gruppenführers herausgefordert wird, was begründet Autorität, wie wird Autorität vordergründig und hintergründig gesichert, wie kommt es zu Revolution und wie funktioniert Gehorsam? Welche Macht haben Gefühle, die Liebe der Frauen, zu Mann und Kind, die verbindende und stabilisierende Macht von Tradition, Brauchtum, gemeinsamen Essens und Musik. Welches ist die Rolle des Vertrauens in die Familie, den Staat und die Religion?

Und wir sehen, wie ein stabilisierender Faktor nach dem anderen durch eine äußere fremde unsichtbare Macht, eine Macht hinter dem BILD – SCHIRM, durch subtile Manipulation der Menschen es schafft, daß die Menschen sich selbst durch ihre illusionären, fehlerhaften Vorstellungen über das Funktionieren der Welt (unzutreffenden Erklärungsversuche), Annahmen über die Realität und die letztliche  Realitätsverweigerung eigenhändig demontieren und am Ende daran zugrunde gehen.

Unter einem anderen Blickwinkel scheint der Film aber auch zu enthüllen, was tatsächlich in der Realität geschieht und was uns bevorsteht.

Interpretationsebene 2: Wie eine fremde Macht unsere Schwachstellen erkennt und benutzt

Regel 1: Isoliere eine kleine Gruppe und kontrolliere ihre existentiellen Bedürfnisse wie Atemluft, Nahrung, Wasser, Gesundheit, Licht und Kommunikationswege. Unsere heutigen JVA´s, unsere Arbeitswelt, die Schule, die Abhängigkeit von einem Nanny-Staat und großen Konzernen … das ist uns doch sehr vertraut. Wir nehmen deren Gaben gerne an, sind dankbar, unsere Nahrung nur im Supermarkt jagen zu müssen anstatt in freier Wildbahn und dass RWE uns die Energie liefert, solange wir folgsam zahlen.

Regel 2: Mache ihnen ihre Abhängigkeit deutlich

Auch dieses kennen wir. Zahle einmal Deine Rechnung nicht, versäume den TÜV Termin, fahre mehrmals zu schnell, melde Dein Kind nicht in der Schule an, verweigere den Einbau eines Rauchmelders.

Regel 3: benutze eine von jeglicher Emotion und menschlichen Zügen befreite, bürokratisch-technische Kommunikation, die es den Menschen unmöglich macht, ihr Gegenüber einzuschätzen. Also: schneide ihnen den Zugang zur wichtigsten Kommunikationsebene, der sogenannten Metaebene der Kommunikation, ab. Keine Stimme, keine Mimik, keine Gestik, kein menschliches Gegenüber, keine Antwort auf Fragen, … nur ein Bildschirm mit gepixelter Schrift oder zur Zeit noch Briefe von Behörden ohne Unterschrift….

Regel 4: Stelle den emotionslosen unsichtbaren Kommunikationspartner als Projektionsleinwand zu Verfügung.

Versachlichung / „Objektivierung“ bietet eine Leinwand, auf der jeder Mensch sein eigenes Innenleben nach Bedarf spiegeln kann. Damit wird der unsichtbare Kommunikationspartner dem (abhängigen) Zielsubjekt wie ein Zwilling, oder zumindest ähnlich und damit vertraut erscheinen. Selbst als unsichtbarer GEGNER und Feind wird er dem menschlichen Zielsubjekt vertraut erscheinen. Der Mensch wird dem Gegner Kräfte zuschreiben, die seine eigenen übersteigen, er wird Annahmen treffen, die möglicherweise überhaupt nicht zutrefffend sind, nur weil er glaubt, den Gegner zu kennen. Nur weil er der ÜBERZEUGUNG ist, sein Gegenüber sei wie er selbst oder könne sogar seine Gedanken lesen.

In einem Interview hörte ich einmal eine Haute Coulture Headhunterin sagen, das beste Modell hat ein nichtssagendes gleichmäßiges Gesicht, damit die Designer nach Lust und Laune damit gestalten können. Stark ausgeprägte Charkterzüge limitieren die Einsatzfähigkeit des Modells insbesondere als Werbeträger.

Regel 5: Beschränke die Kommunikation auf einfache, klare Anweisungen ohne Interpretationsspielraum und/oder stelle kontextlose Forderungen (Forderungen, die nicht in ersichtlichem Zusammenhang mit der eigenen Situation stehen).

Zur Befolgung einfacher Anweisungen braucht man keine Bildung. Fragen stellen sich nicht

Regel 6: Sanktionen für unerwünschtes Verhalten müssen sofort erfolgen und schrittweise eskalieren. Eine Belohnung von erwünschten Verhaltensweisen ist nicht erforderlich. Es genügt, daß keine Sanktionen erfolgen. Statuiere frühzeitig Exempel oder sorge zumindest dafür, daß die Folgen

  • des Ungehorsams,
  • der Neugier oder
  • selbständiger Taten und
  • eigenen Entscheidungen außerhalb des Rahmens der in den Raum gestellten Anweisungen/Themen

allen offensichtlich werden. Bestrafe willkürlich einen, erziehe viele. Insbesondere Willkürlichkeit erzeugen ein Klima der Verunsicherung und begünstigen überkorrektes Verhalten.

Regel 7: Lasse Diskussionen über die Befolgung der Regel und Ausführung der Anordnung, nicht aber über deren Inhalt  zu. Der darüber entstehende interne Streit, ungezügelte Emotion, Spaltung und Zerwürfnis, gefährden die Macht nicht, sondern schwächt den Zusammenhalt der Zielsubjekte, also der Gesellschaft und der Familie. Man sollte immer versuchen zu ergründen, was NICHT thematisiert wird, um herauszufinden, was der Macht gefährlich werden kann.

Regel 8: Gewähre Freiraum und „Freiheit“ in der Ausführung der Anordnung und in der Begründung der getroffenen Entscheidungen. Wenn man selbst etwas gewhlt hat, fällt es einem viel schwerer, sich im Nachhinein davon zu distanzieren. Man kämpft womöglich sogar noch dafür, obwohl man es selbst als falsche Entscheidung und falschen Weg erkannt hat.

Regel 9: Etabliere ein Umfeld aus Angst, Ratlosigkeit, Alternativlosigkeit und Unsicherheit. Das führt nicht nur zu bereitwilliger Kooperation, sondern auch zu vorauseilendem Gehorsam und Kollaboration.

Regel 10: Halte einen Funken Hoffnung am Leben. Oder das Warten auf den Sankt Nimmerleinstag.

Regel 11: stelle genügend Raum für Phantasie, Illusion, Spekulation und Interpretation der Ereignisse zur Verfügung.

Und in welche menschlichen Schwachstellen greifen die Manipulatoren? Auf welcher Tastatur spielen sie?

  1. Vergangenheit, Geschichte, Tradition, Erfahrungen…. auf ihnen gründen Menschen ihr Weltbild, nicht aber sich selbst.

Da ist der kriegstraumatisierte Großvater, der um seine Existenz gekämpft hat in einem unmenschlichen Krieg, für seine Zukunft, die Zukunft seiner Nachkommen und im Nachgang nun mitansehen mußte, wie alles, wofür er gekämpft hat, wie die vielen Kameraden und Menschen für etwas gestorben sind, heute keinen Wert mehr hat. Es auch keinen mehr interessiert. Seine Erfahrungen und Werte sind Müll. Wozu hat er überlebt?

Sein Sohn, ein Mitläufer seiner Zeit, wie es bereits der Vater war, nur ohne existenzielle Bedrohung, kann vor den Erfahrungen des Großvaters natürlich niemals auf Augenhöhe bestehen. Das Dunkle und Unverarbeitete, das Böse des Krieges frisst sich in die Ahnenlinie. Vom zynischen bissigen Großvater (David Bradley, Game of Thrones) zum gebieterischen Vater (gespielt welch Zufall von einem Schauspieler Namens Grant Masters! Zufall?) zum Millenium Enkel Nick.

Die Mutterlinien dieser Familie sind völlig inexistent. Sie erscheint weder auf Fotos noch wird sie im Gespräch erwähnt. Die drei Frauendarstellerinnen erinnerten mich jedoch an die alten keltischen Muttergottheiten. Mit Beth (Abigail Cruttenden) als alte Mutter/Frau. Kate, die schwangere erwachsene, fruchtbare Frau und die indische Jungfrau Annji. Anji ist ein anscheinend mit dem Elefantengott Ganesha verbundenes rüsselähnliches Glückszeichen, mit der Bedeutung „Erfolg“.

Daß die fruchtbare Frau Kate, die Reine, die Trägerin der gegenwärtigen Zukunft, zuerst und während eines gewaltvollen Streites zwischen ihrem Mann und ihrem Bruder stirbt, ist sicher kein Zufall. Auch die Namensgebung für die Mutter und typische Hausfrau alten Schlages Beth ist sicher nicht einfach so gewählt. Beth in der Bibel ist die gewöhnliche Bezeichnung für Haus, Wohnstätte, Zelt, Heim (beth-el = Haus/Zelt-Gottes).

Nick und seine schwangere Schwester Kate (Holly Weston – heiliger Westen? )) sind den Eltern und Großeltern entfremdet und wursteln sich notgedrungen und entwurzelt in ihrer eigenen Raumzeit durch. Sie überlassen die Alten ihrem selbstgemachten Sumpf. Insbesondere Nick legt die typischen Millenial-Verhaltensweisen an den Tag. Nick im Englischen bedeuted einen kleinen Einschnitt, eine Kerbe an der Oberfläche. Aber auch umgangssprachlich das Gefängnis/Kittchen, die Übervorteilung durch zu hoher Gebühren, das Klauen z.B. eines Fahrrades, oder das inflagranti Hochnehmen eines Kriminellen durch die Polizei. Auch gibt es den Ausdruck: in a nick of time, quasi in einem Wimpernschlag, in einem sehr kurzen Moment.

Die familiäre Schicksalsgmeinschaft kann jedoch nicht einfach gelöst werden und eignet sich damit gut als Angriffspunkt für den äußeren Feind.

2. ein bewährter Ablauf in Stufen. Die Macht des selbsterzeugten Narrativs.

Das ist anscheinend der neue Trend. Während früher die Werbung für die Massen darauf abzielte, den Zielsubjekten vorzugeben, einzuimpfen, einzuhämmern, was erstrebenswert zu sein hat, hat man heute die Taktik verändert.

Heute werden Massen an Alternativen, Unmengen von gegensätzlichen Sichtweisen über die Menschen ausgekippt, bis sie entweder völlig überfordert der „angeblichen“ Mehrheit zustimmen (das schwangere Dummchen), oder aus gutem Glauben an „wohlwollende“ Autoritäten sich einem angeblich breiten Konsens und den Experten anschließen (harmoniebedürftige Mutter). Die Männer diskutieren alle Möglichkeiten in Breite und Länge, aber es wird sich nicht der Skeptiker durchsetzen, sondern der Mann mit Alphaqualität, der seine Machtinteressen vertritt. Die Medien sorgen durch Beobachtung und „Mithören“ dafür, daß zur rechten Zeit mit den richtigen Informationen, der gewünschte Alpha Rückenwind bekommt und die Meinungsmaschinerie wird zum Selbstläufer.

Nun zu den Phasen:

Phase 1. Beginn der Isolation, Bewußtwerdung der Gefangenschaft, Spekulationen, große Unsicherheit über wie und warum. Alles blickt auf die Vaterfigur. Auf dem Bildschirm im Wohnzimmer erscheint eine Warnung (Angst) und eine hoffnungsvolle Anweisung: das Gebäude nicht verlassen und weitere Instruktionen abwarten. Angsttrigger setzen, Panik vermeiden durch Hoffnung auf Lösung in der Zukunft. Die Hoffnung bleibt maximal vage. Es gibt keine weitere Erklärung, keinen Zeitpunkt. Man gehorcht.

Phase 2: Warten und weichkochen – laßt 100 Blumen blühen

Eine große Diskussion beginnt über Ursachen des Ereignisses und Konsequenzen, jeder bringt seine Sicht der Dinge. Man übernimmt ersteinmal die These der Vaterfigur: etwas Schlimmes ist geschehen, vielleicht ein Chemieunfall und die Regierung hat die Familie zu ihrem eigenen Schutz  in eine Art Quarantäne verfrachtet. Die Familie beschließt die Normalität aufrecht zu halten, bis weitere Instruktionen kommen und setzt sich zum Weihnachtsessen an den Tisch.

Phase 3: Einführung des Narratives

Die nächste Nachricht zerstört dieses Vorhaben: „alles Essen sei kontaminiert“ und bestärkt das Narrativ einer Verseuchung, das sich die Familie (vom Vater ausgehend) als wahrscheinlichste Erklärung gegeben hat. Wie die Verseuchung/Verunreinigung geschehen sein konnte, mit was das Essen kontaminiert ist, mit welchen Folgen und wie damit umzugehen ist, erfährt die Familie nicht. Aber sie handelt sofort, stoppt das Traditionsessen und entsorgt alles auf Eigenintiative.

Phase 4: Weiterführung des einmal etablierten Narrativs

Einmal mit dem Begriff der Kontamination vertraut, erscheint auch die nächste Nachricht sinnvoll und logisch: Ganzkörper-Dekontaminieren mit Wasserstoffperoxid und Bürste. Auch diese Anweisung wird noch relativ bereitwillig befolgt. Man hilft sich gegenseitig bei der nötigen Verrichtung.

Phase 5: Grenzüberschreitung

Die nächste Anweisung trifft auf eine Hürde, denn sie verletzt die menschliche Integrität. Sich selbst zu verletzen, sich und sein Leben, seine Gesundheit ganz einer unbekannten, anonymen Macht anzuvertrauen hat weitreichende Auswirkungen auf die Psyche. Über Versorgungsschlitze werden 7 Spritzen mit angeblichen Impfstoffen zur Verfügung gestellt und auf dem Bildschirm erscheint die Nutzungsanweisung.

Der Vater als Führungspersönlichkeit muß seine Führerrolle festigen, seine Überzeugung sich selbst und den anderen gegenüber glaubwürdig darstellen und injiziert sich die unbekannte Substanz als erster, der Großvater folgt in einem Akt der Selbstverachtung. Der grenzdebile Schwiegersohn will nicht nachstehen und als Schwächling gelten. Die immer um Harmonie besorgte Mutter folgt dem Vorbild ihres Mannes. Die schwangere Tochter hegt große Zweifel, sie hat Angst um ihr Kind, fühlt sich bedrängt vom Für und Wider, weiß um ihre intellektuellen Grenzen, vertraut ihrem tieferen, natürlichen Wissen nicht und folgt nach massiver emotionaler Intervention ihres Mannes dann der Mehrheit. So bleiben nur noch zwei Skeptiker. 2 gegen 5. Der Enkel/Sohn und seine indische Freundin (mit medizinischem Beruf). Beide können sich letztlich dem Mehrheitsdruck nicht entziehen und spritzen sich ebenfalls die unbekannte Substanz.

Als der zynische Großvater anscheinend in Folge der Injektion stirbt, wird dem Vater sein Bezugssubjekt, seine Projektionsfläche für die Haßliebe und damit die Möglichkeit zur Heilung plötzlich genommen. Im Verlauf der Geschichte und mit Kulmination der Ereignisse richtet sich seine geballte Emotion in einer Art Übersprungshandlung auf den eigenen Sohn, sobald sich die Legitimiation dafür ergibt.

Phase 6: Erste Konsequenz

Die Injektionsnadeln müssen nach draußen zurückgegeben werden. Der naive Schwiegersohn versucht mit den Händen, den Weg des Versorgugsschlitzes zu verfolgen und verliert dabei seine Finger. Sie werden entweder abgebissen oder abgeschnitten.

Phase 7: Es erscheint die nächste Nachricht: einer unter Euch ist infiziert.

Keine weitere Auskunft, woher das Wissen stammt (wurden die gebrauchten Nadeln analysiert?), mit was ist der/diejenige infiziert? aufgrund welcher Symptome erkennt man die Infektion? was soll mit dem Infizierten geschen? Ist die Infektion überhaupt übertragbar? Und wenn ja wie? Warum werden nicht nocheinmal Testnadeln durch den Versorgungsschlitz gereicht, um den Erkrankten eindeutig zu identifizieren? All diese Fragen überläßt man den Gefangenen zu stellen oder auch nicht. Es ist bezeichnend, daß niemand diese Fragen mit Ernsthaftigkeit stellt.

Ganz abgesehen davon, daß das TV Gerät nicht auf Fragen antwortet. Die ganze Aufmerksamkeit der Betroffenen liegt auf der Lösung des offenbarten Problems.

Und so basteln sich die Menschen ihr Situationsbild weiter nach ihren Vorstellungen und versuchen bezüglich der verschiedenen Situationseinschätzungen und Handlungsstrategien zu einem Konsens zu kommen. Die Notwendigkeit bekommt erste Priorität. Notwendigkeit der Existenz. Notwendigkeit des Gehorsams, Notwendigkeit des Vertrauens in die unbekannte Macht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und während sie diskutieren, hört das System zu und wird sich herausgreifen, was in der Familie die größte Akzeptanz zu haben scheint bzw. was in das sich entwickelnde Erklärungs-Weltbild am besten paßt.

Hat man zu Beginn den Eindruck, es handelt sich um eine sehr eindirektionale Kommunikation, also ausschließlich Instruktionen von Aussen nach Innen in das Haus, so erhärtet sich im Verlauf der Zeit der Verdacht, daß es auch einen Informationsfluß in die entgegengesetzte Richtung geben muß. Einen Informationsfluß viel reichhaltiger, als der von außen nach innen.

Information über Datenmassen oder Massendaten aller, die sich in dieser Situation äußern oder nicht äußern. Diese Information enthält dabei nicht nur ganz direkte einschichtige Information, sondern auch Metaebenen. Wer äußert sich wie zu einem Thema, wessen Äußerung hat mehr Gewicht, welche Äußerung erfährt die größte Akzeptanz, welche Störfaktoren beeinflußen die Entscheidung und von wem gehen diese Störfaktoren aus. Wer ist bereit, seine Meinung zu revidieren und welche Faktoren entscheiden darüber, daß eine Ansicht revidiert wird. usw.

Die leichte Erkältung, mit der die Inderin zum Weihnachtsfest kam, wird nun zur vermeintlichen Infizierung und die einzig vorstellbare Konsequenz ist ihre Quarantäne in einem Zimmer des oberen Stockwerks, zusammen mit dem toten Großvater.

Wieder kommt es zu massiven Auseinandersetzungen um die Richtigkeit der Entscheidung, zumal der Bildschirm wieder nur eine Information zur Verfügung stellte, ohne einen Handlungsvorschlag zu machen oder eine explizite Aweisung zu geben. Die vermeintliche medizinische Logik bringt schließlich die Inderin (sie ist ja aus dem Medizinberuf) dazu, sich für das Gemeinwohl zu opfern (sozialistische Haltung – Gemeinnutz vor Eigennutz – Aufstehen für sich nur, wenn es um Rassendiskriminierung geht) und in die angeblich erforderliche Quarantäne zu gehen.

Der Kernfamilie, die homogen einethnische Gesellschaft, ist das freiwillige Opfer der Fremden recht und billig. Integration wäre möglich, aber ist nicht erwünscht. Je stärker der äußere Druck, desto abgeschotteter reagiert die Kernfamilie und desto größer wird die innere Reibungshitze.

Phase 8: psychische und physische Entgleisung

Im Verlauf kommt es zu weiteren Konflikten, in deren Folge der Vater / die Leitfiguren/Politiker/Medienstars immer krankhaftere Züge und Überlastungssymptome entwickelt. Die schwangere Schwester stürzt bei einem Streit zwischen Bruder und ihrem Mann vom oberen Stock und stirbt später, trotz herzzerreißendem Appel der Mutter an das schweigende TV Gerät, doch medizinische Hilfe zuzulassen, an ihren Verletzungen.

Der Sohn (Bruder) und seine in Quarantäne befindliche indische Freundin hegen den Verdacht, daß sie über den Fernseher beobachtet werden, auch der Schwiegersohn erzählt, auf dem Bildschirm sei einmal zu lesen gewesen „ich sehe dich“.

Phase 9: Rebellion

Der Sohn faßt seinen Mut und kappt die Stromleitung des TV Geräts unter dem Risiko, daß sie die einzige Verbindung zur Außenwelt dauerhaft verlieren könnten. Die fremde Macht sendet ein Warnsignal der Sabotage und macht die Familie darauf aufmerksam. Der Vater fällt über seinen Sohn her und bestraft ihn für seinen Ungehorsam. Er kann in seiner Rage nur von der Mutter beruhigt werden, indem sie ein Weihnachtslied anstimmt. Die Bedeutung dieser Szene ist, denke ich, offensichtlich. Der Bildschirm kündigt Konsequenzen an bei weiterem Ungehorsam.

Phase 10: der Mensch macht die Drecksarbeit fürs System

Auf der weiteren Suche nach einem Ausweg aus seiner nun als lebensbedrohlich erscheinenden Situation (Außenseiter, von seinen eigenen Leuten existenziell verfolgter Volksangehöriger), schafft es der Sohn, mit seinem Handy durch einen WC Abwasserdurchbruch Außenaufnahmen zu machen und filmt spinnenartige Wesen um das ganze in schwarzen Goo eingehüllte Haus.Es sind Beweise der Verschwörungs- und Außenseitertheorien.

Der Bildschirm meldet den „Ausbruch“ durch das Sicherheitssystem und das Vorhandensein eines Agenten. Ohne weitere Anweisungen.

Der Vater nimmt daraufhin seinen Sohn gefangen und beginnt ihn zu foltern, da er in seinem Wahn nun glaubt, der Sohn sei der von der Regierung gesuchte Agent (damit verantwortlich für das ganze Black-Goo Desaster). Das Telefon mit den Beweisaufnahmen zerstört er unbesehen. Die Loyalität des etwas minderbemittelten Schwiegersohnes (der Arbeiterklasse) hat sich der Vater bereits in den ersten Stunden der Black Goo Situation gesichert – von Mann zu Mann, verschwörungsartig, in einem unbeobachteten Moment.

Noch Schlimmeres zwischen Sohn und Vater , zwischen Gesellschaft und abweichendem Individuum, wird nur verhindert, weil zu diesem Zeitpunkt die schwangere Tochter im Wohnzimmer stirbt (die Zukunft), die Mutter um Hilfe ruft und Schwiegersohn und Vater Hals über Kopf den Folterraum verlassen.

Phase 11: Tod und Religion

Der Vater äußert in seiner wahnhaften Hilflosigkeit und Unfähigkeit, den Tod seiner Tochter angemessen einzuordnen, daß es in Ausnahmesituation eben zu Toten kommt, das müsse akzeptiert werden. Die Mutter ist zutiefst erschüttert und bringt ihren Hass gegenüber ihrem Mann zum Ausdruck, die Welt des Schwiegersohnes bricht zusammen.

Der Bildschirm zeigt helle Bilder und die Anweisung: Verehre mich / bete mich an. Vater und Schwiegersohn verfallen in religiösen Wahn und bitten um ein Zeichen Gottes, wenn es Gott ist, der über das TV mit ihnen kommuniziert. In diesem Augenblick bewegt sich das Kind im Bauch der soeben Verstorbenen und der Bildschirm zeigt die zwei Namen des Babies, die die werdenden Eltern gewählt haben.

Völlig vergessend, daß er, der Schwiegersohn, selbst die Namen in Hörweite des TV seinen Schwiegereltern offenbart hat, hält nun auch er die Namenskenntnis des TV Apparates für einen Gottesbeweis.

Der Sohn kommt hinzu und versucht vergeblich, die beiden in religiösem Wahn Befindlichen dazu zu bringen, seine indische Freundin aus der Quarantäne zu entlassen, um mit einem Kaiserschnitt das Baby zu retten.

Phase 12: Strafaktion – das System wird aktiv

Inzwischen leitet die fremde Macht als Strafaktion für das Durchbrechen der Black Goo Hülle schwarzes Giftgas in die Räume des oberen Stockwerkes und fordert dazu auf, daß „die Überlebenden“ sich in das Erdgeschoß begeben sollen. Und das, obwohl es noch überhaupt keine Toten gegeben hat. Der Vater wird außer Gefecht gesetzt, die indische Freundin, die in ihrem Quarantäneraum eine eigenartige Entdeckung gemacht hat, kann gerettet werden, die Mutter stirbt im Badezimmer an der Glastür. Sohn und indische Freundin zerstören den Fernseher im Wohnzimmer. Ein Deus-Ex-Machina Wesen kommt heraus und benutzt den toten Vater als Marionette und Werkzeug, um physisch gegen die verbliebenen drei Menschen vorzugehen. Der Schwiegersohn stirbt eher versehentlich, als er zwischen den mordenden Vater und den Sohn gerät.

Phase 13: Erkenntnisse

Der Sohn konfrontiert das Maschinenwesen mit den Worten, es habe selbst überhaupt keine Macht, könne niemanden töten, sondern bräuchte immer Menschen, egal ob lebendig oder tot, um in der physischen Realität wirksam zu werden. Daraufhin wickelt die Maschine mit ihren Kabelarmen die beiden verbliebenen Menschen ein. Offensichtlich sterben sie in diesem Gefängnis einen langsamen Tod.

Phase 14: Am Ziel

Die Maschine umwickelt die verstorbene Schwangere ebenfalls und „frißt“ sie bis auf die blanken Knochen und das noch lebende Kind. Die von den Tentakeln bewegte Vatermarionette bringt einen kleinen Fernseher herbei, dessen Bildschirm rosablaue Wölkchen zeigt und stellt ihn neben das wohlbehaltene Kind. Das Baby blickt neugierig und unbedarft in das TV. Die Anweisung lautet: Bete mich an.

 

 

 

2.

 

 

 

Was sprechen die da für Gibberish?

Die Entdeckung des Jahres?

Ich möchte einmal behaupten, daß mein Englisch ausreicht, um normale Kommunikation gut zu verstehen, ich lese englische Bücher und wissenschaftliche Abhandlungen (wobei es wie im Deutschen auch, einfach schlechte, unverständliche Schreibstile gibt). Bei Talkshows/ unterhaltenden Interviews von Hollywood celebrities bis Politiker jedoch bin ich außergewöhnlich oft verloren. Und in diesem Video könnte die Erklärung für diesen eigenartigen Umstand liegen. Es liegt vielleicht nicht an meinem Verständnis, sondern an der Geheimsprache, die sie in solchen Auftritten benutzen. Leider sind die Codes noch nicht dechiffriert, aber es sieht tatsächlich danach aus, daß hier Eigenartiges vor sich geht und Rose Hannah fragt:

Wer seid ihr? Was seid ihr für eigenartige Leute, die vorgeben englisch zu sprechen, aber Euere Worte definitiv nicht der englischen Sprache entstammen? Ihr stottert nicht, ihr stammelt auch nicht, sondern ihr verwendet fremde Worte. Was macht ihr für eigenartige Handbewegungen, Zeichen und warum zeigt ihr immer die Zunge? Wer seid ihr Leute wirklich? Wer seid Ihr?

Taubstummensprache als Muttersprache

Rose Hannah hat Eltern die die Gebärdensprache und extrem verdeutlichte Mundbewegungen benutzten, Rose Hannah wuchs damit quasi auf. Und so kam es dann, daß ihr wohl durch ihre Beobachtungsgabe und ein ausgeprägtes Gehör/Hörverständnis diese verwirrenden Gebärden und Mundbewegungen auffielen, die keinen Sinn ergaben.

Manche Hand- und Fingerbewegungen erkannte sie aus der Gebärdensprache wieder, aber vieles ist wie eine Fremdsprache für sie. Ganz definitiv jedoch nicht Teil normaler Sprache. Weder Teil der Sprache von Hörenden noch der Sprache der Gehörgeschädigten.

Rose Hannah benutzt auch ein Computersprachanalyseprogramm und scheint eine gut trainierte Aufmerksamkeit hinsichtlich Sprachmotorik und Sprechkommunikation zu besitzen. Ihre Entdeckung ist absolut glaubwürdig.

Diese Entdeckung könnte ein Meilenstein in der Enthüllungsgeschichte darstellen. Insbesondere könnte das exzessive Zeigen der Zunge ein Anzeiger sein, dass gerade die Fremdsprache verwendet wurde. Rose Hannah bittet um Hinweise, ob jemand die verwendeten Begriffe aus einer anderen Sprache kennt.

 

Kabbala Hexen und die Rote Schnur

erst kürzlich bin ich aufmerksam geworden auf eine unscheinbare Rote Schnur, die so manch ein Hollywoodstar von Michael Jackson bis Hilton am Handgelenk trägt. Was ist das für eine Mode? Oder überhaupt keine Mode? Einfach die Fotos durchklicken.

https://illuminatiwatcher.com/kaballah-conspiracy-theories-illuminati-symbolism-in-pop-culture/illuminatiwatcherdotcom-kabbalah-red-string-paris-hilton/

Die rote Schnur soll einen Schutz vor dem Bösen Blick, vor den schechten Energien von z.B. Neidern gewähren. Wenn man diese Menge an Celebrities sieht, die das tragen, also für sich als nötig empfinden, könnte meinen, sie müßten sich allesamt vor ihresgleichen schützen, weil sie selbst einander Böses antun, oder wünschen. Denn wer ein reines Gewissen hat, der dürfte zum einen überhaupt nicht auf die Idee kommen, daß er sich schützen müsse (man vermutet in anderen ersteinmal das, was man in sich selbst trägt) und zum anderen bräuchte man solchen Schutzzauber auch nicht. Neid und Mißgunst, Verrat und Betrug sind in Hollypfuhl und im internationalen satanischen Jetset aber die Normalität.

Aber so sind sie, diese Satansbraten, Hexen und Abergläubischen. Zuerst verbünden sie sich zu ihrem eigenen Vorteil mit dem Bösen, lernen seine Praktiken, dann verschreiben sie sich ihm und dann bekommen sie Angst vor ihm.

Hier macht man mit folgenden Worten Werbung dafür:  kabbalaheurope. com

„…Nach Ansicht der Kabbala ist die kritische Notwendigkeit, sich mit dem Problem der negativen Einflüsse auseinanderzusetzen, nicht zu unterschätzen. Menschen, die dies nicht verstehen und [nicht] durch positives und proaktives Verhalten einen Schutzschild aktivieren, können Opfer werden. Induktion von Angst als Verkaufsstrategie ist typisch in satanistischen Sekten.

Die Kabbala lehrt uns, dass wir aufdringliche negative Einflüsse beseitigen können und, was noch wichtiger ist, dass wir das Potenzial haben, Negativität für immer zu beseitigen. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Die Kraft des Blickes, wenn sie aus kabbalistischer Sicht verstanden wird, wird zu einem ebenso mächtigen Heilmittel wie zu einem verheerenden Kanal der Zerstörung.

Rachel und der rote Faden – Totenkult, Blutkult, Kinderkult, Opferkult

Eine alte Tradition ist es, einen roten Faden siebenmal um das Grab von Rachel, der großen Matriarchin, zu wickeln. Rachel, die Frau Jakobs, gebar nach vielen unfruchtbaren Jahren zwei Söhne, Joseph und später Benjamin. Während der Geburt  Benjamins stirbt Rachel und wird an der Straße zwischen Jerusalem und Bethlehem im Land Israel bestattet.

Nachdem die rote Schnur um das Grab gewickelt ist, ist er mit mystischen Kräften ausgestattet. Die Rote Schnur wird dann in Stücke geschnitten und am Handgelenk der linken Hand getragen.

Die linke Hand wird von der Kabbala als Empfangsseite für Körper und Seele betrachtet. Indem wir die rote Schnur an unserem linken Handgelenk tragen, können wir eine lebendige Verbindung zu den schützenden Energien rund um das Grab von Rachel herstellen. Ein Totenkult zum Schutz des Lebendigen – sehr sinnig. Laßt doch die Toten in Ruhe! möcht man rufen. Was zurückkommt sind immer Dämonen. Sofern man überhaupt an solcherlei Hokuspokus glauben mag.

Es erlaubt uns auch, Rachels starke schützende Energie mitzunehmen und jederzeit daraus zu schöpfen. So wie sie auf Erden immer nur nehmen und nehmen und stehlen, fremde Energien rauben, Geld abschöpfen unersättlich…. so wollen sie auch völlig kostenfrei Energie zu jeder Zeit un d nach Belieben aus dem Jenseits ziehen. Erst gegen die kosmischen Gesetze verstoßen und dann die Folgen von anderen, zum Beispiel Toten und angedichteten Kräften, ausbaden lassen. Hey Rachel, einen Schnorchel Super Bleifrei und die Heckscheibe gehört geputzt…

Kabbalisten glauben, dass wir, indem wir das Licht heiliger Personen wie Rachel suchen, ihren starken Einfluss nutzen können, um uns zu helfen. Laut Kabbala repräsentiert Rachel die physische Welt, in der wir leben. Ihr größter Wunsch ist es, alle ihre Kinder vor dem Bösen zu schützen und zu verteidigen. Diesen Unsinn haben die sicher gechannelt. Diese arme Frau Rachel, die bei der Geburt ihres Kindes sterben mußte und an ihren Mann von ihrer Familie ortsüblich verschachert worden war, wird sogar tausende Jahre nach ihrem Tod belästigt. So es dieses Grab und DIESE Leiche oder Gebeine überhaupt gibt. Man stelle sich dann noch vor, die Gebeine sind womöglich überhaupt nicht von der genannten Frau namens Rachel… 

Wenn wir die rote Schnur an unser linkes Handgelenk binden, während wir das kraftvolle Ana Be’Koach-Gebet rezitieren – ich verlinke das hier nicht, die deutsche Version ist leicht zu googeln, aber in diesem Gebet heißt es sinngemäß, dieser „Gott“ schütze SEIN VOLK. Also wer von diesen Hollywood Typen nocheinmal etwas von Integration und open borders faselt, der solle ersteinmal SEINEN GOTT darüber aufklären, daß er das sein lassen muß, nur SEIN VOLK zu begünstigen und überhaupt EIN VOLK exklusiv auszuwählen für sich und seine Privilegien. Das ist ja schlimmer als White Privileg  bzw. es untermauert die jahetausende alte These: Gott ist ein Alter Weisser mächtiger Mann – , versiegeln wir ihre kraftvolle schützende Energie darin, da sie negative Einflüsse abfangen, die uns Schaden zufügen sollen. Das ist ja wie im Mittelalter! Im Folgenden noch mehr Mittelalter:

Das böse Auge im Zohar

„Ein Mensch, der von einem bösen Blick besessen ist, trägt das Auge der zerstörerischen negativen Kraft; deshalb wird er „Zerstörer der Welt“ genannt, und die Menschen sollten auf der Hut vor ihnen sein und nicht in ihre Nähe kommen, damit sie nicht von ihnen verletzt werden!
“- Zohar I, S.68b

Aber man kann diese Kreise auch verstehen, wenn man man sich deren satanischen Mist und ihre Rituale, ihren Drogenkonsum und ihre ekelhaften Meister usw. ansieht. Das macht irgendwann Angst. Daß aber ausgerechnet auch Obersatanistin Madonna solch eine Schnur nötig hat, erschüttert mich wirklich. Da denkt man, diese Frau stünde ganz oben unberührbar auf dem Thron der Macht – hat es geschafft in der von Männern dominierten Unterwelt – stattdessen läuft sie mit einer Roten Schnur um das Handgelenk herum wie alle ihre Unterhexen und Sklavenwarlocks wie Johnny Depp und andere Männerprostituierten.Deren Persönlichkeitsspaltung geht soweit, daß sie nur Teilzeit Satanisten sind. Im Job und in ihrer jeweiligen Kultrolle, beim Channeling und während Rituale fühlen sie sich mächtig, gottgleich, von Satan besessen. Aber es gibt auch die Privatheit, wo sie sich als Menschen schutzlos und verängstigt fühlen.

chris rock wtf GIF

Wie man die Rote Schnur trägt

Haben Sie jemanden, dem Sie gerne die Rote Schnur an das linke Handgelenk binden? Zuerst binden Sie die Schnur mit einem einfachen Knoten fest um das Handgelenk. knoten Sie die Schnur noch sechs Mal, was insgesamt sieben Knoten ergibt. Gelobe nun, dass du keine negativen Gedanken mehr zuläßt oder über schlecht über andere sprichst.

Dieses schädliche Verhalten wird deine Bemühungen, persönliche Erfüllung und Schutz zu erlangen, beeinträchtigen. Dann lassen Sie die Person mit dem Ben Porat Gebet enden, das andere daran hindert, ihr den bösen Blick zu zeigen. (Beide Gebete sind auf der Verpackung des Red String enthalten.) Statt „Gebet“ wäre wohl Zauberspruch der angemessene Begriff, aber was will man von solch Lug und Betrug auch anderes erwarten? Was ist der Unterschied zwischen Gebet und Zauberspruch? Ein Zauberspruch ist der Versuch, mit Gewalt etwas von der spirtuellen Welt zu erzwingen, etwas abzupressen. Man erwartet eine Wirkung. Ein Gebet ist eine Bitte und Hingebung an Gott, das Signal an die spirituelle Welt vorbehaltlos „auf Empfang“ zu sein und sich nach dem Guten, Wahren und Schönen am Urquell ausrichten zu wollen und keine Wunscherfüllungsmaschine, keine Termin im Verkaufsbüro einer irgendwie geistigen Konsumindustrie .

Was macht Kabbalah Centre Red String einzigartig?

Jedes Jahr unternehmen Schüler und Lehrer große Anstrengungen, um dieses Werkzeug zu entwickeln und zu verbreiten. Unsere Bemühungen umfassen:

Färben von weißer Wolle zu rot. Färbemittel Babyblut oder was?

Rot entspricht dem Wunsch, für das Selbst allein zu empfangen, und diese rote Farbe, die wir tragen, dient als Gegenmittel gegen die egoistischen Wünsche, die ihren Weg in unseren Geist und unsere Herzen suchen. Ja, dann beginnt einmal damit Eure Wunschmaschine abzustellen und hört auf die geistige Welt mit Ritualen zu zwingen. Laßt die Toten in Frieden.
Wir stellen eine bewaffnete Wache an, um unser Team zum Grab von Rahel der Matriarchin zu begleiten, der sich in einem gefährlichen Teil Israels befindet. Hier sieht man den Faulen Zauber sehr offensichtlich.
Ich wickle den roten Faden siebenmal um das Grab. Ich sollte einmal darauf achten, ob diese unsägliche Lagarde auch so eine Rote Schnur trägt…
Spreche verschiedene kabbalistische Gebete, vor allem das mystische Gebet Ana Bekoach.
Schneiden der Schnur in Armbandlängen

Um mehr über die Rote Schnur zu erfahren oder die Rote Schnur für sich selbst oder Ihre Familie zu kaufen, klicken Sie hier….“

 

Allen Lesern ein besinnliches Weihnachten – lebet jeden der nächsten 12 Tage in Bewusstsein

Im Weihnachtserlebnis, in den Zwölf Heiligen Nächten, wird der Keim gelegt zu den zwölf Monaten des Jahres. Darum sind diese zwölf Tage so wichtig. Wenn wir z.B. in den ersten Tag entgleiten, legen wir einen Keim, der im ersten Monat dann negativ im Blute aufgeht.

Wir müssen versuchen, die Zwölf Heiligen Nächte gesetzmäßig und richtig zu verleben, denn wir brauchen jedes Jahr, um an unserer Wiedergeburt zu arbeiten und dürfen keines verlieren.

24./25.Dezember:

Der Heilige Abend, an dem Christus der Seele geboren wird. Und die Seele fragt: Kann ich mit all meinen Schwächen und Mängeln und Leidenschaften erlöst werden?
Symbol: Der Stall von Bethlehem, denn in dieser Niedrigkeit und Armut wurde das Licht der Welt hineingeboren.
Die Stimme der Stille dringt zur Seele und lehrt sie, das Gute in uns und in anderen freudig zu bejahen.
Mysterium: Die suchende Seele im Dunkel eines weglosen Waldes.
(Steinbock: Göttlicher Geist wird im Stoff geboren – Geist und Stoff, das A und O, berühren sich und es entsteht Leben.)

25./26.Dezember:

Die Johannesnacht: Der Adler, der Seele hebt die Schwingen und sieht, von höherer Warte zurückblickend, auf sein Leben. Der Mensch erkennt darin das Karma-Gesetz.
Mysterium: Wahl des steilen und breiten Weges. Schwer zu finden ist der Pfad des Geistes für das Fleischgeborene (Bhagavad Gita).
Ich-gebundenes oder Menschheits-Geweihtes Leben (Wassermann).

26./27.Dezember:

Nun folgen die drei Nächte der weißen Lilie.
Die Seele erkennt, dass sie sich nicht oben halten vermag, dass sie wieder hinuntergezogen wird, weil noch so viel Erdhaftes an ihr ist. Die Seele schickt sich bewusst an, den irdischen Körper zu reinigen, in dem sie jede Speise gleichsam als heilige Wegzehrung ansieht.
„Ich bin das Brot“ (Ausspruch des Christus Jesus). Wir kommen aus dem Brote und kehren zurück in das Brot.
Mysterium: Nie das Ziel der Ziele vergessen bei den weiten Wanderungen im Erdreich (Fische).

27./28. Dezember:

Bewusst den Astralkörper reinigen. Antipathie und Sympathie wird in All-Liebe umgewandelt, Leidenschaft und Begierden schweigen. Die Christuskraft durchleuchtet und durchkraftet in uns, was luziferisch ist, was ahrimanisch ist.
Mysterium: Die Arbeit an mir selbst dient dem Wohle des Ganzen.
Der Erzengel Uriel hält uns den Spiegel vor, in dem wir sehen, was wir sind (Widder).

28./29.Dezember:

Bewusst den Gedankenkörper reinigen. Gedankenzucht, Konzentration auf Positives, Umwandeln der schwarzen Gedankentauben in weiße, denn unser Denken gleicht, solange es nicht bewusst ist, einem Taubenschlag. Diesen Taubenschlag auch schließen vor fremden, negativen Gedanken.
Mysterium: Tempel, den Jesus Christus reinigt (Stier)

29./30.Dezember:

Nun folgen die drei Nächte des Schwertes. Petrus-Nacht. Nacht der Schwertweihe.
Jeder muss sich das Schwert der Unterscheidung selbst schmieden. Jeder muss mit geistiger Willenskraft die beiden Stücke, das Todlose, Ewige, und das Vergängliche zusammen schmieden, um die Wahrheit kennen zu lernen.
Mysterium: Gottessohn mit Menschensohn verschmelzen (Einssein-Zwillinge).

30./31.Dezember:

Die Schlange am Schwertknauf: Weisheit.
Man soll sich mit erhabener Lektüre beschäftigen. Es ist die Nacht des großen Befehls.
Das Mysterium der Tätigkeit: Wer befiehlt über unsere Seele? Wer ist der Herr über unsere Seele, der Täter unserer Taten?
Wir haben die Freiheit.
Den guten Willen in uns stärken (Krebs).

31.Dezember/1.Januar:

Das Kreuz am Schwertknauf: das Opfer.
Umgürtet mit dem Schwert der Christuskraft spricht die Zunge die Wahrheit, ohne verletzen zu können. Es ist die Nacht des Entsetzens.
Mysterium: Der Ritter, der Streiter mit der Lanze des Willens und dem Schwert der Erkenntnis, der Hund als Symbol des Gehorsams ihm zur Seite. Hinter ihm Tod und Teufel. Auf bestimmter Stufe der Erkenntnis führt jeder falsche Schritt schneller ins Verderben.
Der Sieg wird errungen durch das Erfülltsein von der Göttlichkeit, dem Verantwortungsbewusstsein und der unermüdlichen Treue gegenüber den Aufgaben des Lebens (Löwe).

1./2.Januar:

Nun folgen die Nächte der Krone.
Loslösen von Nur-Intellekt oder die Loslösung des Intellekts von der irdischen Gebundenheit und Zweckhaftigkeit.
Es ist die dreimal heilige Nacht, in der das niedere Ich abfällt und nur der Wunsch bleibt zu dienen, sich hingeben zu dürfen (Jungfrau).

2./3.Januar:

Die Nacht, in der aus dem Dienen das größte Opfer erwächst.
Gehorchen – horchen – hören lernen auf die innere Stimme und die Zeichen des Göttlichen.
Mysterium: Der Rufer in uns durch die verschiedenen Inkarnationen hindurch.
Seine Klarheit durch Opfer und Entscheidung (Waage).

3./4.Januar:

Die Nacht: Der Kampf mit dem Hüter der Schwelle.
Mysterium: Die Gralsburg in uns aufbauen. Sich immer mehr in Treue zum Höchsten bekennen (Skorpion).

4./5. Januar:

In der Nacht wird die errungene Krone zu Füßen des Göttlichen niedergelegt, denn wir haben sie zwar selbst erkämpft, aber dass wir sie erringen durften ist Gnade, ist Gesetz des Geistigen. Denn Gnade ist Zustrom aus einer Quelle, die der Mensch aus menschlicher Kraft nicht zu zwingen vermag. Nun wird Anfang und Ende, einer raumlosen Zeit, zeitloser Raum, alles ist Ewiges, Heiliges jetzt.
Die zielstrebigen Kräfte des Schützen müssen so eingesetzt werden, dass er geistiges Gut in Empfang nehmen kann.

Das, was wir in den Zwölf Heiligen Nächten erkannt und empfangen haben, müssen wir nun in das Leben hineintragen und die Materie und das Seelische durchgeistigen.

Die Heiligen Zwölf Nächte sind entscheidend für das Leben und das Schicksal des ganzen kommenden Jahres.
In ihnen kann ein guter Keim unseres Wollens gelegt werden.
Besonders entscheidend ist, was wir uns in der Sylvesternacht vornehmen.

In der Sylvesternacht gibt uns der Volksgeist für einige Augenblicke frei.

Was wir dann denken, wird von den höchsten Hierarchien ergriffen – und es trägt die Kraft der Verwirklichung in sich.

mehr unter Quelle

Steinmeier oder Mao?

Zu Weihnachten fühlen sich viele Moralapostel dazu berufen kraft Macht oder Machtbefugnis den Völkern moraltriefend in ihr Gewissen zu reden. So auch diesmal.

Zu Weihnachten wendet sich der Bundespräsident mit einem Auftrag an die Bürger: „Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind!“Quelle

„Wo immer man hinschaut, erst recht in den Sozialen Medien: Da wird gegiftet, da ist Lärm und tägliche Empörung“, sagte er. „Mehr noch als der Lärm von manchen besorgt mich das Schweigen von vielen anderen.“

Ja, werte Leserschaft. DAS ist es, was diese EL-iten (so wie Is-ra-EL-iten, wie EL-ohim…) die Kniee schlottern läßt. Die größte Gefahr für die EL-iten ist, daß sie nicht mehr wissen, was die Menschen WIRKLICH denken.

Und Mist! Es gibt noch keinen Apparatus, mit dem sie das herausfinden können.

Ja man kann Soziale Medien und Datenkraken anzapfen, aber die sind PRIVAT und KOSTEN. Es sind ebenfalls MASSENDATEN, die zwar Trends wiedergeben, aber die Realität sind sie nicht. Trotz aller Datenkraken – die Gelbwesten waren plötzlich an der Oberfläche. Fazit: diese Art der Informationsgewinnung ist UNGEEIGNET zur definitiven Kontrolle.

Also greifen EL-iten wie dieser Steinmeier zum Äußersten und tut, was Mao tat, nach der ersten Säuberungswelle und einer Beruhigungs- und Entspannungsphase. Mao hielt seine berühmte Blumenrede.

https://www.wissen.de/lexikon/hundert-blumen-kampagne

Hundert-Blumen-Kampagne

ein 1956/57 von der kommunistischen Parteiführung Chinas unternommener Versuch, die Reglementierung des geistigen Lebens zu lockern. Fehleinschätzung! Mao lockte damit die Systemkritiker aus ihren Löchern! Auch ihm blieb das Schweigen des Volkes nicht verborgen. Diese gefährliche Stille, der Vorbote von Umstürzen und Aufbegehren des Volkes.
Den Hintergrund bildeten die nach dem XX. Parteitag der sowjetischen KP in allen kommunistischen Staaten in Gang gekommenen Diskussionen.
Unter der Parole „Lasst hundert Blumen blühen, lasst hundert Schulen miteinander wetteifern“ forderte Mao Zedong zu einer allgemeinen Kritik an Missständen der neuen Gesellschaft auf.
Nach zögerndem Beginn gewann die Kritikbewegung, an der sich vor allem Intellektuelle und Studenten beteiligten, an Umfang und Radikalität. Sie erreichte ihren Höhepunkt im Mai 1957 und begann das Machtmonopol der Partei zu bedrohen.
Im Juni 1957 wurde sie abrupt abgebrochen und in eine Kampagne gegen die „Rechten“ übergeleitet.
Hunderttausende von Intellektuellen wurden für Jahrzehnte aus ihrem Arbeitsbereich vertrieben.Zu einer Rehabilitierung dieser Gruppe kam es erst in den Jahren seit 1978.

 

Von wegen nur aus ihrem Arbeitsbereich vertrieben… die Leute, die diesem Aufruf glaubten, die Idealisten …  wurden interniert in Umerziehungslagern, öffentlich gedemütigt, mißhandelt, ihre Familien bedroht, ihr Häuser abgefackelt oder eingerissen und sie selbst terrorisiert.

Auch Familienministerin Franziska Giffey forderte Respekt gegenüber der Meinung anderer. „Ich beobachte die Verrohung der Sprache und den Verlust von Respekt gegenüber anderen Menschen“, sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. ach!

Der Satz „Das wird man doch wohl mal sagen dürfen“ komme daher wie eine Generalerlaubnis. „Ich finde, es ist an der Zeit, dass wir dem Hass und der Hetze – ob im Internet oder auf der Straße – offensiv entgegentreten.“

Hier wird ganz klar, wer der Feind ist, wer sich äußern darf, wer gegen wen mobil machen soll.

Auch Politiker müssten einen guten Umgangston wahren: „Verbale Schärfe in Auseinandersetzungen ja, aber Beleidigungen oder die Herabwürdigung anderer lehne ich ab.“

Nu, dann lehne es ab, ist Dein Privatvergnügen. Wir lehnen jedenfalls diese unterschwellige Aufhetzung des Volkes durch Ideologen aus den EL-iten und ihren Handlangern und Schlägertruppen der Antifanten ab.

Und IHR werdet niemals in die Köpfe schauen können und dürfen! Genausowenig wie in die Herzen der Menschen! Die Totenglocken läuten dem System bereits. Wenn der Verkündigungsengel einst zu den Erwachenden und dann Wachen sprach: Fürchtet Euch nicht!

So kommt er heute mit einer zweiten Botschaft an die Satansbrut: Fürchtet Euch!

Der Heiland, der das Land heilt, ist Euch geboren!

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Er sagte nicht, er ist der Friede und die Liebe. Nein, einen Weg muß man gehen. Mit Ausdauer, Wille und Krafteinsatz. Auch muß ein Weg angelegt werden, damit andere ihn leichter beschreiten können.

Die Wahrheit ist ebenfalls eine stete Herausforderung. In der allgegenwärtigen Abgrenzung gegen und Enthüllung der Lüge und ihrer Kinder bedarf es Mut, Selbstkritik, die Fähigkeit zu vergeben, aber auch die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Selbstverantwortung und BEWUSSTSEIN.

Und dann ist da noch DAS LEBEN. Zu groß, zu unfaßbar, zu heilig, um darüber überhaupt Worte machen zu können.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Heißt es in einer Redensart.

Denn das falsche Wort zur falschen Zeit… Nein, wir schweigen nicht, aber wir sind auch keine offenen Bücher für die Feinde der Freiheit, für die Satanisten, die einem die Worte schon im Munde herumdrehen und nicht davor zurückgeschreckt sind, uns schon als Kinder in die Gehirnentwicklung zu pfuschen, um uns zu boykottieren, zu lenken, zu versklaven, damit wir den EL-iten dienstbar werden.

Doch nicht das Reden verändert die Welt. Taten sind es.

Beim TUN schweigt man, denn alle Aufmerksamkeit ist auf dieses TUN gerichtet.

Auch zu reden ist TUN. Es kommt darauf an, mit welcher Haltung man redet. Reden als Tat erfordert ein hohes Maß an Bewußtheit und ist deshalb ebenfalls eine große Gefahr für die EL-iten.

Doch mit Steinmeiers Appell will man das Reden als unbewußtes Tun fördern. Es ist Dampf ablassen. Es ist Klatsch und Tratsch aus der eigenen Gehirnnachbarschaft. Es ist Selbstdenunziation. Offenbarung der Gesinnung, für die man bereits jetzt zur Rechenschaft ohne Recht gezogen werden kann.

Daher schweigt

und sprecht zur Rechten Zeit,

die richtigen Worte

an passendem Orte.

 

 

 

Erstes Seniorenheim auf Hoher See 2019

eine Seemannsbestattung inklusive?

https://www.ted-cruises.de/

Die Idee hinter TED-cruises ist es, Senioren und Ruheständlern zu ermöglichen, nach einem langen Arbeitsleben die besten Jahre ihres Lebens zu genießen. Das Schiff ist speziell auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt und die hoch motivierte Crew an Bord sowie unser Team an Land arbeiten ständig daran, dass es allen gut geht. Auf dem Schiff sind die einzelnen Decks in spezielle Bereiche aufgeteilt, die sich ganz nach den Gästegruppen richten.

Ob als Frührentner auf einer normalen Weltreise in komfortablen Kabinen und Suiten, im betreuten Wohnen mit unserem Pflegepersonal oder auch  mit privater Betreuung.  Natürlich ist das gesamte Schiff barrierefrei. Anders als in einem Pflegeheim an Land genießen alle Gäste den Luxus einer Kreuzfahrt rund um die Welt.

Mit spannenden Häfen, top Gastronomie in unseren Restaurants und Bars, einem tollen Unterhaltungsprogramm mit täglicher Livemusik der Bands und Sänger, Shows  und erstklassigem Service….

Pflege an Bord: Auch wenn Sie nicht mehr für sich selbst sorgen können sind Sie bei uns genau richtig. Unser Pflegepersonal wohnt zusammen mit Ihnen Tür an Tür auf dem selben Flur und ist jederzeit für Sie da. Durch eine extrem hohe Zahl an Pflegekräften erfahren unsere Gäste eine hervorragende Pflege.

https://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/1616808/ab-2019-faehrt-ein-kreuzfahrtschiff-als-seniorenheim-um-die-welt

Günstig ist das Ganze aber nicht: Eine Innenkabine gibt es ab 2900 Euro pro Monat, Außenkabinen ab 3900 Euro. Ein Teil der Kosten kann aber von der Pflegeversicherung übernommen werden. Zum Vergleich: Ein Platz im Pflegeheim kostet im Schnitt fast 3270 Euro im Monat. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Sean Hross wieder einmal im Kreuzfeuer der SuISsIS

interessant, daß Schweizer Behörden nur bis S. 925 – wo es sich um Wirtschaftsverfügungen handelt – andere Leute mit Herr oder Frau betiteln, wenn sie mit ihnen kommunizieren. Nicht aber auf den nachfolgenden Seiten, wo es um Steuerwesen, Erb- und Güterrecht und anderweitige Strafverfolgung inklusive Zivilsachen, sowie Gesuche an den Kanton geht.
Amtsblatt Kanton Bern 10.Oktober 2018
Hross, Sean, geboren am 25. Juli 1962, Bürger von Südafrika, unbekannten Aufenthaltes, wird wegen qualifizierter Verleumdung und mehrfachen Ungehorsams gegen amtliche Verfügungen schuldig erklärt.
Sean Hross wird bestraft mit einer Freiheitsstrafe von 120 Tagen.
Sean Hross wird zudem mit einer Busse von Fr. 1000.– bestraft, bei schuldhaftem Nichtbezahlen ersatzweise mit einer Freiheitsstrafe von zehn Tagen.
Sean Hross wird verurteilt, der Privatklägerschaft eine Parteientschädigung von insgesamt Fr. 1965.65 (inklusive Auslagen und Mehrwertsteuer) zu bezahlen (Art. 433 Abs. 2 StPO).
Die Kosten des Verfahrens von Fr. 800.– werden Sean Hross auferlegt.
Sean Hross hat demgemäss total Fr. 1800.– zu bezahlen.
Die Staatsanwältin: C Spicher Kämpfer

Zionistische Erpressungsversuche

Einer Kindersprachtherapeutin, die seit neun Jahren mit entwicklungsbehinderten, autistischen und sprachbehinderten Grundschülern in Austin, Texas, arbeitet, wurde gesagt, dass sie nicht mehr mit dem öffentlichen Schulbezirk zusammenarbeiten kann, nachdem sie sich geweigert hat, einen Eid zu unterschreiben, mit der Verpflichtung, sich nicht an einem Boykott Israels oder „anderweitig jede Handlung, die dazu bestimmt ist, dieser fremden Nation wirtschaftlichen Schaden zuzufügen“, zu beteiligen. Eine Klage in ihrem Namen wird heute Morgen bei einem Bundesgericht im Western District of Texas eingereicht, wegen Verletzung ihrer Rechte auf freie Meinungsäußerung. Video:

https://derkamerad.com/2018/12/22/usa-school-speech-pathologist-in-texas-terminated-for-refusing-to-sign-israel-oath-video/

Dass die Betroffene eine Muslima ist, muß dem Verständnis halber dazugesagt werden, ändert aber nichts an der Tatsache, daß so ein Eid und umso mehr ein abgepresster Eid, sittenwidrig ist, eine Sünde, um in der passenden Sprachsphäre zu bleiben. Zudem natürlich auch die Freiheitsrechte mißachtet und schlicht strafechtlich relevante Erpressung ist. Without prejudice geäußert, versteht sich.

Trump trocknet den Sumpf aus und erklärt den Syrienkrieg für beendet – Friedensnobelpreis für Trump!

DAS ist echtes Weihnachten. Jetzt werden wir mal sehen, ob unsere syrischen Goldstücke rückgeführt werden, nachdem das Imperium seinen eigenmächtig erklärten Krieg für beendet deklariert hat. Wagen es die Absumpfer in der EU, allen voran die Kasnerin, das einfach zu ignorieren?

Ich bin für den Friedensnobelpreis für Trump!

Und Mattis, dieser letzte Rest der demokrattischen Kriegstreiber, durfte nun ebenfalls gehen. Wird nicht mehr benötigt.

Und ich liege vor Lachen unter dem Tisch seit ich den Satz gelesen habe: Carl Bildt: Mattis sei innerhalb der Trump-Regierung die einzig verbleibende „starke Verbindung über den Atlantik“. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zeigte sich persönlich betroffen.

Wolfgang Ischinger: „Für die deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik sind diese überraschenden Kehrtwendungen katastrophal“. Der Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan etwa hängt massiv von der Rolle der Amerikaner dort ab.

Frohe Weihnachten ihr Transatlantiker! Trump gräbt Euch das Wasser ab!

Die Personalie kurz vor dem Weihnachtsfest birgt echten politischen Sprengstoff: US-Verteidigungsminister James Mattis verlässt die US-Regierung. Mattis gilt als einer der letzten „Erwachsenen“ in der Regierung des US-Präsidenten.

Unter der lautstarken Kritik auch aus der eigenen Partei trennt sich US-Präsident Donald Trump von seinem Verteidigungsminister James Mattis. Der Vier-Sterne-General an der Spitze des Pentagon gilt als Vernunftpolitiker und als Gegenpol zu Trump.

In vielen Ländern der Welt und in der Nato zeigten sich Politiker besorgt über die Personalie aus Washington. Hintergrund des für Ende Februar 2019 terminierten Rücktritts sind fundamentale Meinungsverschiedenheiten über die internationale Ausrichtung der US-Politik.

Die Rücktrittsankündigung kommt nach der Entscheidung Trumps, die US-Soldaten aus Syrien zurückziehen – einen Entschluss, den Mattis offensichtlich nicht mittragen wollte. US-Medien berichteten auch über unterschiedliche Auffassungen zu Personalentscheidungen im Pentagon.

Trump gab die Personalie am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter bekannt.

Kurz darauf meldete sich Mattis mit seinem publik gemachten Rücktrittsschreiben an den Präsidenten persönlich zu Wort. Darin nannte er grundlegende inhaltliche Differenzen als Grund für seinen Rückzug. Trump habe das Recht auf einen Verteidigungsminister, dessen Ansichten mehr auf seiner Linie lägen, so Mattis.

„Eine Grundüberzeugung, die ich immer hatte, ist, dass unsere Stärke als Nation untrennbar mit der Stärke unseres einzigartigen und umfassenden Systems von Allianzen und Partnerschaften verbunden ist.“ Trump hatte die Nato als wichtigste verteidigungspolitisches Fundament des Westens einst als „obsolet“ bezeichnet.

Kurz nach Bekanntwerden der Rücktrittsankündigung berichteten Medien, dass die US-Regierung neben dem Abzug ihrer Soldaten aus Syrien auch die eigene Truppenstärke in Afghanistan deutlich reduzieren wolle.

US-Politiker beider Parteien übten scharfe Kritik.

Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, schrieb in einem Statement: „Besonders erschüttert bin ich, dass er wegen scharfer Meinungsverschiedenheiten mit dem Präsidenten geht in dieser und anderen Schlüsselfragen zur Führungsrolle Amerikas in der Welt.“ Sorgen über die Sicherheitsarchitektur in der Welt kamen auf.

Europäische Stimmen äußerten sich besorgt: „Ein beängstigender Morgen in Europa“, twitterte der ehemalige schwedische Ministerpräsident und Außenminister Carl Bildt. Mattis sei innerhalb der Trump-Regierung die einzig verbleibende „starke Verbindung über den Atlantik“. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zeigte sich persönlich betroffen.

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sagte dem „Tagesspiegel„: „Für die deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik sind diese überraschenden Kehrtwendungen katastrophal“. Der Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan etwa hängt massiv von der Rolle der Amerikaner dort ab.

In seinem eigenen Abschiedsschreiben betonte der Minister die Bedeutung internationaler Bündnisse, besonders der Nato sowie der Allianz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Zugleich müssten die USA entschlossen und unmissverständlich in ihrer Haltung gegenüber Ländern wie China oder Russland sein, die „die Welt nach ihrem autoritären Vorbild formen“ wollten.

Trumps Sprecherin Sarah Sanders räumte Meinungsverschiedenheiten ein, erklärte aber auf „Fox News“, am Ende erwarte das amerikanische Volk, dass der Präsident selbst Entscheidungen treffe.

Mattis genießt in den USA und weit darüber hinaus einen hervorragenden Ruf als Verteidigungsexperte und ist innerhalb der Streitkräfte wegen seiner langen Einsatzerfahrungen höchst anerkannt.

Während Mattis‚ Amtszeit seien enorme Fortschritte erreicht worden, etwa bei der Ausrüstung des Militärs, erklärte Trump.

Die Nachricht von Mattis‚ Rückzug kam einen Tag nach Trumps überraschender Ankündigung, alle US-Soldaten aus dem Bürgerkriegsland Syrien abzuziehen – mit der Begründung, der IS sei dort besiegt.

Dies löste im In- und Ausland harsche Kritik aus.

Fachleute halten einen Abzug aus Syrien für hochgefährlich. Nach Medienberichten hatte Trump den Abzug gegen den ausdrücklichen Rat von Mattis beschlossen.

In den USA beklagten Politiker beider großer Parteien den Abgang von Mattis. Die Frontfrau der Demokraten im US-Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, nannte Mattis eine „Stimme der Stabilität“ in Trumps Kabinett.

zu den Rauhnächten

warum sind die Rauhnächte so besonders? Weil das Gleichgewicht zwischen frühestem Sonnenuntergang und spätestem Sonnenaufgang hin und her pendelt. Der 21 ist zwar der Tag mit kürzestem Licht und längster Dunkelheit, aber nicht zugleich der Tag mit dem uhrzeitmäßig spätesten Sonnenaufgang oder frühesten Sonnenuntergang. So erscheint es, als ob es zu einem über mehrere Tage andauernden Ringen zwischen den Licht- und den Dunkelmächten käme.

Letztlich hat erst an Lichtmess das äußere Licht über die äußere Dunkelheit gesiegt. Im Inneren des Menschen hingegen kann das Geisteslicht erst dann zur vollen Entfaltung gelangen, wenn die äußeren Sinne am abgedämpftesten sind. Wenn durch Dunkelheit, Stille und Ruhen aller äußeren Geschäftigkeit sich der Geist ungehindert von äußeren Eindrücken und Pflichten ausleben kann.

Der Geist der Erde ist im Winter am Lebendigsten und der Mensch kann daran teilhaben. Daher ist am 24. Dezember das Geisteslicht geboren aus dem Schlaf des Sommers und Herbstes des vergangenen Jahres.

Dem „Tod“ des Menschengeistes an Samhain folgt eine Übergangszeit im Totenreich, nach der der menschliche Geist, das Geisteslicht, wiedergeboren wird und am hellsten strahlt, wenn das irdische Leben am stillsten steht, erstarrt und verdunkelt ist. Natürlich kann Geist an sich nicht sterben oder wiedergeboren werden. Aber das Menschenwesen empfindet es so, solange es im Irdischen lebt. So wie uns der Schlaf jede Nacht das Bewußtsein entzieht, um die leibliche Regeneration zu gewährleisten, und das Bewußtsein selbstverständlich weiterhin existent und bei uns ist. 

https://ddbnews.wordpress.com/2018/12/21/rauhnaechte/

mit schönen Bildern.

Quelle:

wintersonnenwende-grafik

Zeitgleichung: Frühester Sonnenuntergang

Die Sonnenuhr widerspiegelt die wahre Sonnenzeit, die aus dem Stand der Sonne an unserem Himmel durch Messungen bestimmt werden kann. Die wahre Sonnenzeit ist wegen dem sich periodisch ändernden Abstand der Erde zur Sonne und der Neigung der Erdachse gegenüber der Erdbahn nicht gleichmässig und deshalb als Zeitmass für den Alltag nicht geeignet.

Wir verwenden eine ‘mittlere’ Sonne, ein sich gleichmässig bewegender Punkt für unser tägliches Zeitmass. Die Zeitdifferenz zwischen wahrer und mittlerer Sonnenzeit wird Zeitgleichung genannt.

Im Laufe des Dezembers verfrüht sich die Sonnenzeit um gut 14 Minuten gegenüber der mittleren Sonnenzeit.

Wäre die Erdbahn kreisförmig, würde die Sonne an den Tagen mit gleichem Zeitabstand zur Sonnenwende (z.B. am 11. und 31. Dezember) fast zur selben Zeit untergehen. Kombiniert mit dem Effekt der Zeitgleichung

  • tritt der früheste Sonnenuntergang aber bereits etwa 10 Tage vor der Wintersonnenwende ein, und am 31. Dezember geht die Sonne beispielsweise in Süddeutschland bereits wieder 10 Minuten später unter.

Ähnlich verhält es sich mit dem

  • spätesten Sonnenaufgang. Er findet erst rund 10 Tage nach der Sonnenwende statt, also um den Jahreswechsel, bzw. in den ersten Januartagen (der genaue Tag ist wie auch beim frühesten Sonnenuntergang ortsabhängig).
Sonnenlauf

Die Kulminationshöhen der Sonne erreichen in diesem Monat die tiefsten Jahreswerte. In Deutschland sind dies Winkelwerte unter 20°, in der Schweiz und Österreich bleiben sie gerade um diesen Wert.

Der Sonnenuntergang findet im Dezember in der Schweiz um 16.35 Uhr statt und im Grossraum Berlin um 15.52 Uhr. Der genaue Zeitpunkt ändert sich im Laufe des Monats um weniger als 10 Minuten. Der Sonnenaufgang verspätet sich dafür laufend von anfangs wenigen Minuten vor 8 Uhr auf etwa 8¼ Uhr (Linie Berlin – Zürich).

wintersonnenwende2

Die Geburt des neuen Lichts

Die Wintersonnwende ist eine der heiligsten Sonnenfeiern und findet am 21. Dezember statt. Sie bezeichnet die tiefste Nacht des Jahres und wird deswegen auch Mutternacht genannt.

In dieser Nacht gebiert die Göttin tief in der finsteren Erde in der stillsten aller Stunden das wiedergeborene Sonnenkind. Diesen Mythos können Sie in allen Kulturen der Welt wiederfinden.

Am deutlichsten manifestiert ist es bei uns in Weihnachten und dem Christuskind. Weihnacht ist ja nichts anderes als Weihe-nacht, ist gleich geweihte Nacht. Oder wie in vielen Weihnachtsliedern besungen “Heilige Nacht”.

Die “geweihten Nächte” verheißen das Wissen um die große Umkehr, um den Wieder-aufstieg des Lichtes und um die Geburt des neuen Lebens.

An Jul – wie es in den nordischen Ländern genannt wird – ist die Dunkelheit gebannt, die Nächte werden kürzer und was tot schien und verloren, wird wieder erwachen.

Das Julfest ist ein harmonisches Netzwerk ineinandergreifender Sonnen-, Toten- und Fruchtbarkeitsriten und symbolischer Handlungen zur Neuaktivierung menschlicher und natürlicher Kraft. Den Höhepunkt der Dunklen Zeit bildet Jul, das Weihnachtsfest. In dieser längsten Nacht des Jahres erfüllt sich das Versprechen der Wiedergeburt.

Aber es gab schon vor dem Christentum viele Kulturen, die zu dieser Zeit die Wieder-geburt der Sonne und des Lichtes feierten. Z. B. der Mithras-Kult, dann auch in Ägypten Isis und die Geburt des Horuskindes. Und immer wieder auch Dionysos, der im alten Griechenland als Erlöser und Gott der Fruchtbarkeit und des Wachstums galt.

Mit der Ausbreitung des römischen Reiches wurde die Wintersonnwende dann zum römischen Staatsfeiertag ausgerufen als Geburtstagsfeier des “sol invictus” – der unbesiegbaren Sonne.

Also auch die Idee einer Geburtstagsfeier zur Wintersonnwende war keineswegs eine Erfindung des Christentums.

Papst Hippolytos setze sich für den 25. Dezember als Tag der Christgeburt ein – im Jahre 217. Um 330 schließlich erklärte Kaiser Konstantin das Christentum zur römischen Staatsreligion und funktionierte den alten Sonnengott um in den neuen Christengott, der als “lux mundi” – als Licht der Welt – gefeiert wurde. In Deutschland wurde dieser Feiertag erst 813 anerkannt.

Man sieht, daß dieses Fest einfach einen uralten Ursprung hat, der weit in die Mythenwelt unserer Vorfahren zurückreicht.

Quellen: PRAVDA TV/nirakara.de/UBIMET/derstandard.at/news.astronomie.info vom 11.12.2013

 

Einer, der Heimdallwarda aus dem Herzen spricht

Vorab spreche ich hiermit den Hinterbliebenen der toten Frauen mein Beileid aus.

Mir ist kalt, schlecht und es fröstelt mich, obwohl mir gesundheitlich momentan nichts fehlt und die Heizung normal arbeitet. Es ist eine Mischung von Sprachlosigkeit, Fassungslosigkeit, aber auch Ohnmacht. Dabei bezweifel ich dass es mir jetzt besser ginge, wenn ich das Video nicht gesehen und mich mit den Ausführungen der Medien und Blogger begnügt hätte. Aber ich konnte nicht anders und zu meinem höchsten Bedauern muss ich das Video als echt einstufen.

Zunächst sei an dieser Stelle aber ausdrücklich erklärt, es handelt sich bei den marokkanischen Frauenschlächtern nicht um Menschen, sondern um zugehörige einer tierähnlichen Rasse, die den Menschen zwar äußerlich ähneln, aber das bösartige Wesen blutdürstiger Bestien in sich tragen, die niemals gezähmt werden können. Demnach ist nicht alles Mensch, was menschlich aussieht.

Doch was bringt mich zu dem Schluss dass das Video echt ist:

Es ist dieses furchtbar grausige gurgelnde Röcheln der Frau, nachdem ihr die Kehle durchgeschnitten wurde. Ich habe dieses typische Geräusch sofort erkannt, weil ich es aus einem anderen Video kenne, das eine Halal-Schlachtung an einem Rind zeigt.

Deshalb sollte man A. Merkel an einem Stuhl fesseln, (aber nicht nur sie) um ihr über Tage hinweg bei voller Lautstärke in Dauerschleife das Video zu zeigen, wie diese Bestien für ihren „Gott“ seine „Feindinnen“ abschlachten. Danach sollte man sie in den Bergen Marokkos aussetzen und ihrem Schicksal, beziehungsweise „Gott“ überlassen.

alles lesen! alles lesen! alles lesen! SO IST ES!

https://soundoffice.blog/2018/12/21/die-gekoepfte-backpackerin/

Frouwe aus´em Wald: Islam – ein Strafbeispiel

http://www.pi-news.net/2018/12/oliver-flesch-zur-frauen-koepfung-in-marokko-es-geht-um-unsere-existenz/

Kommentar darunter:

Das Video ist nach meinem Kenntnisstand derzeit noch auf zwei Portalen zu sehen. Nochmals die Warnung: KEINESFALLS sollten Jugendliche unter 18 Jahren diesen Horror ansehen. Und keine Menschen, die zart besaitet sind. Es kann einen wirklich bis in den Traum verfolgen und eventuell psychische Schäden verursachen, wenn man nicht innerlich total gefestigt ist. Bare naked Islam zeigt das Video in einem Bericht über die grausame Tat mit Fotos der bedauernswerten beiden Frauen. Auch bei kaotic.video ist es zu sehen.

—–
Man sollte vor der Wahrheit nie warnen, selbst wenn danach die Gutmenschen stundenlang kotzen !

Frouwe aus ém Wald: other losses – Rheinwiesenlager Doku

schon etwas älter, aber solange keine offizielle Aufarbeitung erfolgt, muß man es immer wieder thematisieren.

https://diefreiheitlichen.wordpress.com/2015/11/22/rheingold-die-geschehnisse-in-den-lagern-auf-den-rheinwiesen/

NEOM – das neue NWO Babylon?

die NWO in Form des Hauses of Saud steckt massenhaft Geld in die Werbung für dieses Megaprojekt.

Und der Core der ganzen AI, der geplanten künstlichen Intelligenz, der Roboter, der Steuerung… in dieser NWO Umwelt soll von Intel stammen. Intel 17 core mit einem weiteren core innerhalb des cores aus Israel, an den man angeblich nicht herankommen soll.

Und ich habe mich schon gefragt, weshalb 2016 Lady Gaga mit Intel zusammen Prozessor Werbung macht:

und dieser satanische Mist wird als „iconic“ gelabelt! Also nicht nur herausragend, sondern KULT, KULTIG, KULTISCH! Sie sagen es uns ganz deutlich und wir sind selbst schuld, wenn wir sie nicht beim Wort nehmen oder uns nicht über die wahre Bedeutung von Begriffen informieren.

Hier noch backstage Aufnahmen, die ebenfalls als Werbung zu sehen sind.

Und nun zu NEOM selbst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neom

Neom (arabisch نيوم) ist ein geplantes Mega-Projekt, das den modernsten Technologiepark der Welt und eine komplett neue Stadt schaffen will. Inklusive eigener Bewohner-Struktur. Jung, nicht krank, nicht zur Arbeit verpflichtet, schon gar keiner unangenehmen, nur Spaß und „Entfalte Dein Potential“ Eliten. Alles soll grün und automatisiert sein, Eigentum gibt es natürlich nicht. Zauberhafterweise soll sich diese Stadt 100% selbst versorgen…. Von Nahrung bis Müll alles recycling, nachhaltig, sauber.Das erinnert stark an den Hollywoodfilm: Logan´s Run! ZUFÄLLIG 1976 (Quersumme 23) in den Kinos, ZUFÄLLIG in das 23. Jahrhundert gesetzt, ZUFÄLLIG 2016, exakt 40 Jahre später NEOM, ZUFÄLLIG ist das angepeilte Zeitfenster für NEOM das Jahr 2030 (ohne Null = 23)… Bild-Quelle

Logans run movie poster.jpg Quelle:

https://d2rormqr1qwzpz.cloudfront.net/photos/2014/06/24/62145-city1.jpg

ob sie Gebäude aus dem Film verwirklichen werden? Jedenfalls besteht der Ort nur aus Jungen bis maximal 30 Jahre, dann heißt es: laßt Euch Abschießen und erneuert Euch!

 

Der Film erhielt den Saturn Award für den besten SciFi Film und ausgerechnet 2016, als auch Intel seine Gaga Werbung brachte, gab es davon ein Remake.

Raum für Deine größten Ideen, für Leute, die wollen, daß endlich etwas geschieht, für Macher und Leute mit Potential, grenzenlosen Ideen. Für Leute, die anpacken, die dem Rest der Welt zeigen, wie man es machen muß, wie es geht. Hier schreibst du das nächste Kapitel der Menschheitsgeschichte. Kreiert, um die Menschen von Stress zu befreien. Eine globale Kultur von überall her, ohne Beschränkung, ohne Grenzen, ohne Unterschied ….

Initiiert wurde dieses Projekt, das am 24. Oktober 2017 in Riad erstmals vorgestellt wurde, durch die saudi-arabische Königsfamilie. „Neom“ ist ein Kofferwort, verschmolzen aus „neo“ (griechisch: neu) und „m“ für „mustaqbal“ (arabisch: Zukunft).

Wer über den Hollywoodokkultismus auf diesem Blog oder anderen inzwischen weit verbreiteten Kanälen diesbezüglich gelesen hat, dürfte hier stutzig werden. Mag das mit NEO noch stimmen, so ist die Erklärung zu M absoluter Nonsens, Unsinn. Das M, wie z.B. das von Mc Donalds, hat zutiefst okkulte Bedeutung. Es ist eng verbunden mit seinem Zwilling, seinem Spiegelbild, dem W. Ich führe das hier nicht weiter aus, weil der Artikel dann völlig den Rahmen sprengen würde. Werte Leserschaft google oder youtube bitte eigenständig nach M und W im Okkultismus. Wer absolut nicht fündig wird, kann im Kommentar um Hilfe schreien, ihm wird dann geholfen.

Der Technologiepark soll in einem 26.500 (Quersumme 13) Quadratkilometer großen Gebiet entstehen, das zum Großteil in Saudi-Arabien liegt. Dafür sind Investitionen in Höhe von bis zu 500 Milliarden US-Dollar vorgesehen, für die Saudi-Arabien garantiert. und in das auch Trump investiert.

Ein Großteil des Geldes soll vom saudischen Staatsfonds PIF (Public Investment Fund) finanziert werden. Zur Finanzierung beitragen soll der Börsengang von Saudi Aramco. Ein Ziel des Projekts ist es, ausländisches Kapital und Investoren in das Königreich zu holen. Gefördert werden sollen neue Ökonomiebereiche, um die saudische Wirtschaft für die Zukunft auf eine breitere Grundlage zu stellen, darunter Biotechnologie, Energie und Wasser sowie die mediale Entwicklung. feines Neusprech für totale Sozialkontrolle und geplanter Robotermehrheit mit Menschenminderheit.

Neom soll seine eigenen Gesetze und Steuersätze bekommen.

Abweichend von den einschränkenden Vorschriften für Frauen im übrigen Land dürfen sie sich hier ohne männliche Begleitung bewegen und können auf das Tragen der Abaya verzichten. wir dürfen gespannt sein, welche wirklich neuen Gesetze und Lebenswirklichkeiten geschaffen werden. In einem späteren Artikel gibt es mehr dazu.

Landbrücke

Im Nordwesten des Landes wurde eine Übergang am Roten Meer ausgewählt, die an Ägypten und Jordanien angrenzt. Vorgesehen ist die Querung über die Straße von Tiran mit einer Brücke zwischen den Inseln Tiran und Sanafir, die lange Zeit zwischen Saudi-Arabien und Ägypten umstritten waren. Mit der Brücke entstünde eine Landverbindung von Nordafrika auf die Arabische Halbinsel und damit nach Vorderasien unter Umgehung Israels.

Für sein Projekt NEOM macht Kronprinz Mohammed bin Salman zum Teil radikale Vorgaben. hat man deshalb den Journalisten in der Saudischen Botschaft ermordet, weil jemandem dieses NEOM-Salman-Israelische Riesenprojekt des neuen Menschen nicht gefällt?

Alle Dienstleistungen und Standardprozesse sollen „zu 100 Prozent automatisiert“ sein und „von Robotern ausgeführt“ werden.

NEOM soll seinen Energiebedarf ausschließlich aus Wind- und Sonnenkraft speisen.

Das Projekt hat zum Ziel, die Wirtschaft Saudi-Arabiens unabhängiger vom Öl zu machen. Es ist Teil des Wirtschaftsumbauvorhabens „Vision 2030“. also 23!!

2025 soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein.

Geleitet wird das Projekt von dem deutschen Manager Klaus Kleinfeld als Vorstandschef der Projektgesellschaft. Er ist seit 2010 Mitglied des Bilderberg Leitungs Kommittees, war ein eiskalter Siemensmanager und entstammt angeblich einer Arbeiterfamilie. desweiteren: the Brookings Institution Board of Trustees,the Foundation Board of the World Economic Forum, the Board of the World Economic Forum USA, and the Metropolitan Opera Advisory Board. In 2009, Kleinfeld was named Chairman of the Board of the U.S.-Russia Business Council (USRBC), which promotes trade and investment between the U.S. and Russia. In 2013, Kleinfeld joined the U.S.-China Business Council Board of Directors and is a member of the Chinese Premier’s Global CEO Advisory Council.Previously, Kleinfeld served on the Supervisory Board of Bayer AG from 2005 to 2014, was a director of Citigroup Inc. from 2005 to 2007, and served as a member of the Managing Board of Siemens AG from 2004 to 2007. Mr. Kleinfeld also served on the Board of Directors of Morgan Stanley and Hewlett Packard Enterprise until April 2017.

Reaktionen

In einem Interview mit Deutschlandfunk Kultur bezeichnete Sebastian Sons von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik das Projekt als „Versuch, Saudi-Arabien in Bezug auf Modernität und wirtschaftliche Entwicklung international in die ‚Pole Position‘ zu rücken“. Ein „neues Silicon Valley“ solle entstehen. Das Ausmaß des Projekts sei gigantisch.

Die Journalistin und Nahostexpertin Gudrun Harrer meint, dass man es trotz „PR-Maschinerie“ und wenig konkreten Angaben nicht als bloßen Werbegag abtun könne, wenn der Kronprinz des streng salafistischen Königreichs erkläre, „auf einen moderaten Islam setzen zu wollen“.

Der Schweizer Journalist und Nahostexperte Fredy Gsteiger verweist darauf, dass es in Saudi-Arabien an eigenem Kapital, qualifizierten Arbeitskräften und transparenten Standards fehle, um das Projekt zu realisieren. Nun solle „eine Art Hype kreiert“ werden, um ausländische Investoren anzulocken. Ähnliche Großprojekte wie Masdar in Abu Dhabi zeigten, dass dies scheitern könne.

Veterans Today hat einen interessanten Artikel dazu veröffentlicht,  Übersetzung nach bestem Wissen und Gewissen wie immer:

DIE BIBLISCHE GEOPOLITIK von NEOM

Laurent Guyénot

In einem kürzlich erfolgten Interview sagte der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman (MBS)

  • über Irans Führer Ayatollah Ali Khamenei, dass er „Hitler gut aussehen lässt. Hitler versuchte, Europa zu erobern, der oberste Führer versucht, die Welt zu erobern.“
  • und, dass Israel ein „Recht“ auf ein Heimatland hat,

eine bemerkenswerte Verschiebung der Position des Königreichs. MBS sendet deutliche Zeichen einer Erwärmung in den Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und Israel.

Für die zukünftige Zusammenarbeit sind bereits große Pläne gemacht worden. Im vergangenen Oktober kündigte MBS auf der Konferenz „Future Investment Initiative“ in Riad das Neom-Projekt an:

  • eine hochtechnologische,
  • transnationale
  • Wirtschaftszone 
  • 33- mal größer als New York,
  • die im Nordosten des Landes liegt, an Jordanien grenzt und über eine Brücke über den Golf von Aqaba mit Ägypten verbunden ist.
  • Die Zone wird eine Fläche von 26.500 Quadratkilometern umfassen (und ist damit fast so groß wie Belgien)
  • Sie zielt auf zukunftsweisende Technologien (Nanobiologie, Bio-Engineering…) und Luxustourismus.
  • Sie wird unabhängig von der Regierung nach einem spezifischen Rechtssystem operieren, das auf einen westlichen Lebensstil ausgerichtet und vom islamischen Recht isoliert ist.
  • Dieses Projekt hat ein vorläufiges Budget von rund 500 Milliarden Dollar.
  • Projektleiter ist der Deutsche Klaus Kleinfeld, ehemaliger Chef des transnationalen Alcoa-Arconic und Administrator der Bilderberg Gruppe.
  • Die erste Phase des Projekts ist für 2025 geplant.

Der zukünftige Neom-Komplex wird nur wenige Kilometer von der israelischen Stadt Eilat entfernt sein. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Israel ein wichtiger Akteur des Neom-Megaprojekts ist, obwohl Prinz bin Salman es noch nicht erwähnt hat. Die Jerusalem Post schreibt über „Korrespondenz zwischen arabischen Diplomaten und israelischen Geschäftsleuten, die bestätigen, dass die Gespräche über wirtschaftliche Zusammenarbeit im Gange sind, und eine Reihe israelischer Unternehmen verkaufen bereits Cybersicherheitsinstrumente an die saudische Regierung“.

Im Moment laufen diese Verhandlungen unter dem Tisch. Wie die Jerusalemer Post es ausdrückt, ist das Projekt „ein Schlag gegen den jahrzehntelangen Boykott des jüdischen Staates durch die Arabische Liga“.

Neom und das biblische Midian

In allen Berichten und Werbematerialien über das Neom-Projekt fehlt ein Aspekt, und ich möchte darauf aufmerksam machen: Neom wird genau das Gebiet einnehmen, das in der Bibel und in allen alten Quellen als Midian bekannt ist.

Die Bedeutung dieser Region in der biblischen Geschichte ist nicht zu überschätzen. Nur wenige Menschen wissen es, aber es ist eigentlich der Geburtsort der Religion der Hebräer. Lasst es mich erklären.

  • „Jahwe kam aus dem Sinai“, sagt die Bibel (Deuteronomium 33:2 und Psalmen 68:18).
  • Im Sinai mit dem Berg Sinai oder dem Berg Horeb traf Mose zum ersten Mal auf Jahwe, der ihm befahl, nach Ägypten zurückzukehren und sein Volk zu befreien;
  • zum Sinai brachte Mose sie zurück;
  • und von dort aus machte er sich zwei Jahre später auf den Befehl Jahwes, den er wieder auf dem Berg Horeb erhielt, mit ihnen auf den Weg nach Kanaan.

Die Bibel lässt keinen Zweifel daran, dass der Sinai im Midian, also im Nordwesten Arabiens, war. also nicht mit dem heutigen Sinai identisch.

In der Exodus-Geschichte, flieht Mose aus Ägypten „in das Gebiet der Midianiter“ (2,15), nachdem er einen Ägypter getötet hatte, und wird von einem Midianiter-Priester namens Reuel (2,18) und dann von Jitro (3,1) empfangen, der ihm schließlich seine Tochter Zipporah gibt, mit der Mose zwei Söhne haben wird.

Während er die Herden seines Schwiegervaters weidet, befindet sich Mose am Berg Horeb, „auf der anderen Seite der Wüste“ (3:1). Die Vorstellung, dass Mose mehr als 300 Kilometer um den Golf von Akaba herum ging, um seine Herden im ägyptischen Sinai zu weiden, ist absurd. Sinai/Horeb liegt eindeutig im Hirtengebiet der Midianiter Jethro.

Wahrscheinlich aus geopolitischen Gründen befand sich die frühchristliche Kirche, nach der Konversion des Römischen Reiches, zeitweise auf der ägyptischen Halbinsel im Sinai: Der ägyptische Teil war unter der Kontrolle des Römischen Reiches, während der arabische Teil es nicht war. Aber auch Paulus der Apostel wusste, dass „der Sinai ein Berg in Arabien ist“ (Galater 4,25).

Der Mount Horeb/Sinai im heutigen Saudi-Arabien ist keine neue Idee. Charles Beke gehörte zu den ersten, die dies anhand von „Fakten“ postuliert.(Sinai in Arabien und Midian, 1878). Die Idee wurde von einer wachsenden Zahl von Wissenschaftlern unterstützt, darunter Hershel Shanks, Herausgeber der Biblical Archaeology Review, und Frank Moore Cross, Hebräisch-Professor an der Harvard University.

Die revisionistische Lage von Sinai/Horeb, mit einem möglichen Vorschlag für die Exodusroute.

Die genaue Lage des Berges Horeb/Sinai lässt sich aus Phänomenen ableiten, die von den Hebräern dort beobachtet wurden:

„Bei Tagesanbruch zwei Tage später gab es Donnerschläge und Blitze, dichte Wolken auf dem Berg und einen sehr lauten Posaunenstoß; und im Lager zitterten alle Menschen. Dann führte Mose das Volk aus dem Lager, um Gott zu begegnen; und sie erhoben sich am Fuße des Berges. Der Berg Sinai war vollständig in Rauch gehüllt, weil Jahwe in Form von Feuer auf ihn herabgestiegen war. Der Rauch stieg wie Rauch aus einem Ofen auf und der ganze Berg zitterte heftig. Immer lauter und lauter wurde die Posaune. Mose sprach, und Gott antwortete ihmmit Donner“ (2. Mose 19,16-19).

Wenn der Berg Horeb wie ein Vulkan zittert, rumpelt, raucht und spuckt, dann sollte es ein Vulkan sein, wie Beke als erster bemerkte (Mount Sinai a Volcano, 1873).

Nordwest-Arabien, wo sich Midian befindet, ist im Gegensatz zum ägyptischen Sinai ein vulkanisches Gebiet; dort war die vulkanische Aktivität noch im Mittelalter dokumentiert.

Einige Wissenschaftler haben den Berg Horeb als Hala-‚l Badr identifiziert, einen schlackekugelförmigen Vulkan, der bei 5500 Fuß (1692 Meter) etwa 150 Kilometer südlich von Tabuk liegt. Aber der wahrscheinlichste Kandidat, der bereits Dutzende von Entdeckern angezogen hat, ist Jabal al-Lawz, dessen Gipfel, der fast 2580 Meter hoch ist, aus metamorphen Felsen besteht. Zu diesem vulkanischen Berg führt Sie Google Map, wenn Sie „Mount Horeb in Arabia“ eingeben.

Er befindet sich zufällig mitten in dem geografischen Gebiet, das für den transnationalen Neom-Komplex beschrieben ist. Das kann kein Zufall sein.


Anmerkung: Transnational: Als transnational (von lateinisch trans „jenseits“, und natio „Nation“) werden Merkmale und Prozesse bezeichnet, die über die staatlichen Grenzen der Nationen hinausgehen und auch von nichtstaatlichen Akteuren betrieben werden. In der Politikwissenschaft bezieht sich transnational auf die Tatsache, dass Beziehungen zwischen Angehörigen von Bevölkerungen (ach! nicht Völkern? Volkszugehörigen?) verschiedener Staaten bestehen, im Unterschied zu internationalen Beziehungen, die zwischen Staaten selbst (und ihren Regierungen also Staat ist nicht gleich Regierung!) bestehen. Beispiele sind Beziehungen zwischen Nichtstaatlichen Organisationen (NGOs) und Religionsgemeinschaften oder allgemeiner alle wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen, die nicht über Staaten vermittelt sind. Transnationale Akteure sind somit gesellschaftliche Akteure, die über Ländergrenzen hinweg agieren. Zu diesen können Transnationale Organisation gezählt werden (Zum Beispiel Hilfsorganisationen, Wirtschaftsunternehmen), aber auch soziale Netzwerke und soziale Bewegungen (zum Beispiel Globalisierungskritiker) werden als transnational bezeichnet, wenn deren Strukturen unabhängig von staatlicher Vermittlung in mehreren Staaten bestehen.


Wir wissen, wie wichtig es für die Zionisten ist, Jerusalem zu besitzen.

Der Besitz des biblischen Sinai muss sehr erstrebenswert sein. Und, wie ich bereits sagte, steht außer Frage, dass er auf Midian ist. Im Moment wird dies nicht weit verbreitet. Ich schätze, dass es innerhalb eines Jahrzehnts sein wird, wenn die neue saudisch-israelische Allianz offiziell sein wird, und wenn das Neom-Projekt ausreichend fortgeschritten ist, um israelische Touristen willkommen zu heißen. So hoffen sie zumindest.

Da die Israelis sehr gut darin sind, biblische Artefakte auszugraben, werden sie sicherlich bis dahin ein Stück von Moses‘ Sandale oder vielleicht einen Teil des gebrochenen Gesetzestisches in lasergraviertem metamorphem Gestein entdeckt haben.

Im Moment halten die Saudis Amateure von dem begehrten Jabal al-Lawz fern.

Mehr biblischer Hintergrund

Aus biblischer Sicht – das ist, wie ich in meinem Buch From Yahweh to Zion, dem zionistischen Standpunkt, darlege – hat das entstehende israelisch-saudische Bündnis tiefe Wurzeln.

  • In der Bibel scheint Mose das Priestertum von seinem Schwiegervater geerbt zu haben, einem „Priester“ (kohen), der sieben Töchter, aber keinen Sohn gehabt haben soll.
  • Mose hatte noch nie von Jahwe gehört, bevor er ihn in der Nähe des „heiligen Landes“ von Horeb, auf dem Gebiet seines Schwiegervaters, getroffen hatte.
  • Nachdem er mit den Hebräern aus Ägypten zurückgekehrt ist, wird er wieder von Jethro empfangen, der „Gott ein Brandopfer und andere Opfer dargebracht hat; und Aaron und alle Ältesten Israels kamen und aßen mit Mose‘ Schwiegervater in Gegenwart Gottes“ (18,12).
  • Es ist Jethros Tochter, die einst Jahwes Zorn gegen Mose besänftigt, indem sie ihren Sohn mit einem Feuerstein beschnitten hat (4,24-26). Blutopfer…eine Scheinentmannung… ein Schutz ihres Mannes vor dem Sohn, der – wie man es in vielen Sagen und Mythen wie auch Historien erfährt – nicht selten im Laufe seines Erwachsenseins, den Vater vom Thron stürzt. Zu einer Gefahr des Herrschers wird.
  • Es ist Jethro, der Mose anweist, über die Hebräer zu herrschen, indem er Stammesrichter einsetzt (Exodus 18,19-25). Ein von der Politik kontrolliertes Gerichtswesen, ja das kennt man doch.
  • Unter der Annahme, dass diese Geschichte historisch ist, haben der deutsche Historiker Eduard Meyer im Jahr 1906 und viele andere seitdem argumentiert, dass der Kult von Jahweh als ein Ausläufer der Midianitischen Religion entstanden ist. Der Schweizer Wissenschaftler Thomas Römer ist heute einer der führenden Vertreter dieser „Midianitischen Hypothese“. den Schweizern = Pharaonen sollte man gut zuhören, wenn sie soetwas von sich geben.

Aus dem Exodus-Narrativ lassen sich in der Geschichte von Jahwe und den Hebräern zwei verschiedene Stadien unterscheiden.

  1. Zuerst bittet Jahwe Mose, sie von Ägypten nach Sinai zurückzubringen: „Nachdem du das Volk aus Ägypten herausgeführt hast, wirst du Gott auf diesem Berg anbeten“ (3,12). In diesem Stadium sagt Jahwe nichts davon, Kanaan zu erobern. Mose muss den Israeliten einfach erklären, dass er von „dem Gott deiner Vorfahren“ (3,16) gesandt wurde, um sie nach Midian zu führen. Die Implikation hier ist, dass ihre Vorfahren aus dem Midian kommen, genau wie Jahwe.
  2. Nur zwei Jahre nach der Eingewöhnung in Midian erhält Mose einen neuen Befehl, sie (603.550 Männer über zwanzig Jahre alt, ohne die Leviten gemäß Nr. 1,44) nach Kanaan, dem verheißenen Land, zu bringen. Mose versuchte, seinen Schwiegervater zu rekrutieren: „Ihr wisst, wo wir in der Wüste lagern können, und so werdet ihr unsere Augen sein. Wenn ihr mit uns kommt, werden wir mit euch teilen, was für Segnungen Jahwe uns gibt“ (Numeri 10,31-32). Jethro scheint sich geweigert zu haben, und die Midianiter, die sich der Expedition nicht angeschlossen hatten, wurden später die am meisten gehassten Feinde der Hebräer, wie in den Nummern 31 beschrieben.

Wenn wir dieser Theorie folgen, entpuppt sich der Yahwismus als die Religion einer Konföderation von meist protoarabischen Stämmen, die vielleicht nach ihrer Rückkehr aus einer Zeit der Ausbeutung unter ägyptischer Herrschaft nach Midian aufbrachen, um Niedersyrien zu erobern, ein Land, „in dem Milch und Honig fließt“ (Numeri 13,27). Dieses Szenario steht im Einklang mit der wahrscheinlichsten Etymologie des Namens der Hebräer, der sich aus dem Wort Habiru ableitet, mit dem die Ägypter nomadische Wanderer oder Flüchtlinge aus dem Osten bezeichneten.

In der Bibel werden die Israeliten nur von Ägyptern (14 mal im Exodus) und Philistern (8 mal im 1. Samuel) „Hebräer“ genannt. In Exodus 1-15 wird der Begriff auf den Stamm Jakobs angewendet, der sich in Ägypten niederlässt.

Die Bibel gibt Abraham als gemeinsamen Vorfahren für die Midianiter, Keniter, Moabiter, Edomiter und Amalekiter an, allesamt überwiegend Nomadenvölker, deren Wüstenländereien sich alle zwischen Arabien und Judäa befinden. Nach islamischer Tradition lebten „jüdische Stämme“ seit der Zeit Mose im Hejaz, und der Orientalist David Samuel Margoliouth bemerkt, dass sie einen erkennbaren arabischen Namen trugen.

Israelis – die darauf bestehen, Nachkommen der Hebräer zu sein – scheinen zu glauben, dass es an der Zeit ist, nach Midian zurückzukehren. Damit meinen sie, Midian zurückzubekommen (praktischerweise von Saudi-Geld entwickelt). Vergiss Jerusalem: Die Neue Weltordnung wird von Neom, dem „nächsten Kapitel der Menschheit“, ausgehen, wie es im Werbevideo heißt. Oder?

 

 

Eine Legende, wie sich die Lüge über die Erde ausbreitete

„Die Wahrheit kommt aus dem Brunnen“ Jean-Léon Gérôme, 1896.

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/12/20/eine-legende-wie-sich-die-luege-ueber-die-erde-ausbreitete/