In eigener Sache bzgl. Kommentare

Immer wieder einmal erreichen diesen Blog Kommentare mit nationalsozialistischem Inhalt oder solchen Anklängen. Ich muß die Anhänger dieser politischen Richtung ent-täuschen. Die Täuschung nehmen. Heimdallwarda sehen in dieser politischen Richtung und ihrer in der Vergangenheit gezeitigten inneren und äußeren Wirkung nichts, was uns als Volk oder andere Völker gegenwärtig oder zukünftig aus der schlimmen Situation herausbringen würde. Insbesondere der Sozialismus mit seinem Kollektivismus nicht. Heimdallwarda haben bezüglich dieser Ausrichtung vielmehr den Eindruck gewonnen, sie baute auf ein damals vorhandenes deutsches Wesen auf, sie bediente sich an etwas, das mehrere hundert Jahre gewachsen war und BE-nutze dies für ihre Zwecke. Und zwar die guten, wie auch die schädlichen Anteile dieses Wesens.

Was auch immer die Zwecke gewesen sind und wem sie im Einzelfall dienen sollten, letztlich führte dies zur Zerstörung. Purer Zerstörung, massenhafter Traumatisierung,  leitete die Abschneidung von unserer Herkunft und Vergangenheit und gründete den Boden für alles, was heute ist.

Auch ist dieser Blog, anders als vielleicht PI News und ähnlich große Seiten verschiedenster Richtungen, ungeeignet dafür, Dampf abzulassen und emotionale Energieaufstauungen systemkonform in das Nirwana zu kanalisieren.

Unser Deutscher Weg, der Weg der Deutschen Stämme, muß ein anderer sein. Wahrscheinlich wird dieser Weg sehr langwierig und viele von uns werden davon nicht viel mehr erleben dürfen als die zaghaften ersten Schritte und erst unsere Urenkel werden in diesem neuen Zeitalter Fuß fassen.

Soweit kann es aber nur kommen, wenn wir heute an uns arbeiten.

Vor diesem Hintergrund wiederhole ich hier meine Antwort auf einen Kommentar für die werte Leserschaft:

Heimdallwarda@michrensle: Werter Kommentator, und Gleichgesinnte. Ihre Emotionen sind verständlich ob dessen, was hierzulande vor sich geht. Die Richtung, wohin Sie steuern ist jedoch schädlich in jedweder Weise. Einmal für Sie selbst, seelisch wie auch juristisch, aber auch geistig, da Sie Ihr Blickfeld viel zu sehr einschränken. Dann ist es schädlich für diejenigen, die Sie mit Ihren Aussagen anschreiben, denn Sie bringen diese Menschen in juristische und damit auch existenzielle Gefahr, wenn diese der Freiheit der Rede und Meinung anhängen und Anschreiben generell nicht zensieren wollen, egal ob sie nun von Antifanten oder Spaghettimonstergläubigen herstammen. Man bringt andere Menschen einfach nicht in diese Lage. Die Sprache der Deutschen ist so vielfältig und hat einen so großen Reichtum, daß man das, was man ausdrücken möchte, auch tun kann, ohne andere in Gefahr zu bringen. Die Wahl der richtigen und rechten EHR-lichen Worte und Begriffe hat sich nämlich nicht nur nach den Emotionen zu richten und auch nicht nur nach offensichtlichen oder vermeindlichen Realitäten, sondern auch nach der Ehre. Freiheit in luziferischem, in A. Crowleschem Sinne, ist, daß man tatsächlich alles jedem in jeder Form sagen kann. Diese luziferische Freiheit erlaubt auch das Morden, den Rufmord, die Zerstörung, die freie Liebe auch des Häßlichen … sie ist die absolute Anarchie.
Wollen wir aber eine besser Welt, eine bessere Zukunft für uns, die Rückgewinnung der Verlässlichkeit des Wortes, eine Abkehr von der infantilen Bevormundung unserer Selbst durch Emotionen…. dann müssen wir uns besinnen auf die Ehrhaftigkeit. Die Ehrhaftigkeit in uns bedingt die Ehrhaftigkeit des Wortes und die Ehrhaftigkeit unserer Taten. Zum besseren Verständnis lese man das Lokasenna:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lokasenna.
und: http://germanenherz.blogspot.com/2012/05/loki-gott-des-feuers-und-des-bosen.html
und: https://anthrowiki.at/Loki
Die Ehrung der Sprache der Deutschen erfolgt übrigens auch über die Pflege einer guten Rechtschreibung. Auf diese zu achten, ehrt die eigenen Gedanken und den eigenen Geist ebenso wie den/die Empfänger dieser Gedanken. Dabei spielt weniger die Perfektion eine Rolle als vielmehr das Bewußtsein um diese Dinge und das Bemühen. Eilig und nachlässig hingeschmierte Gedanken, unreflektierte Ausflüsse, um sich selbst zu erleichtern,  sind wie gebrauchte Putzlappen aus dem eigenen inneren Haus, die man den Mitmenschen durch ihre offenen Fenster und Türen wirft.

Es grüßt alle Aufrechten Heimdallwarda

Ein Gedanke zu “In eigener Sache bzgl. Kommentare”

  1. Ehrhaftigkeit, ein Begriff, der uns bekannt ist, in den heutigen Zeiten aber vielen nicht – also in seiner Bedeutung und Wichtigkeit. Und übrigens auch Natürlichkeit.
    Kruxdie grüßt zurück!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s