Die Liste der Stasi Kahane

man kann ja einmal recherchieren, was das so für Menschen sind, die sich so megamäßig verlaufen haben, weil sie ursprünglich doch zum Vefassungsschutz wollten. Oder vielleicht haben die sich auch überhaupt nicht verlaufen?

siehe video unter: https://rittervonrost.wordpress.com/2019/01/31/enthuellt-amadeu-antonio-stiftung-ist-tarnorganisation-des-verfassungsschutzes/

Auszug: Bereits in meinem letzten Artikel über die Amadeu Antonio Stiftung vermutete ich eine gewisse Nähe der Organisation zu den Geheimdiensten. Dabei war ich immer noch nicht nahe genug dran. Denn was ich mir nicht hatte träumen lassen:

Die Vorsitzende Anetta Kahane ist als (Ex-) Geheimdienstlerin in der Stiftungsführung nicht alleine.

Neben ihr sitzt Stephan Kramer, der Präsident des Thüringischen Verfassungsschutzes, als »Stiftungsrat«.

Der langjährige Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland und heutige Chef des Berliner Büros des European Jewish Congress bekam den Job Ende 2015.

Am 19. November 2015 wurde Kramer vom Thüringischen Innenminister Holger Poppenhäger (SPD; mit Doktortitel) als neuer Verfassungsschutz-Chef präsentiert.

Also in etwa, als auch Heiko Maas‘ (SPD) neue Kampagne gegen »Hasskommentare« im Internet begann – mithilfe der Amadeu Antonio Stiftung (AAS). Sein Amt beim Verfassungsschutz in Thüringen trat Kramer am 1. Dezember 2015 an.

Nun ist es ein weiterer Skandal, eine Stiftung als »gemeinnützig« zu bezeichnen und von der Steuer zu befreien, deren Mitglieder im Geheimdienst sitzen. Und zwar nicht irgendwo, sondern in der obersten Spitze.

In Wirklichkeit muss geheimdienstnahen Vereinen und Stiftungen die Gemeinnützigkeit entzogen werden, da Spender und Steuerzahler über den wahren (staatlichen) Charakter der Organisation getäuscht werden. Und damit werden auch alle Beteuerungen der Vorsitzenden Anetta Kahane über ihre angeblich lange zurückliegende Schnüffel-Karriere (bei der Stasi) hinfällig.

Geheimdienstboss aus heiterem Himmel?

Niemand anderer als das Thüringische »Verfassungschutzamt« muss sich nun also all die Hetzereien und Beleidigungen der Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung zurechnen lassen, wie z.B.:

Aber auch:

  • »Stalingrad war wunderbar – Naziopa blieb gleich da.«
  • »Deutschland ist eine Idee. Deutschland darf getötet werden.«
  • »Lasst es krachen, lasst es knallen. Deutschland in den Rücken fallen.«

Das alles sind Äußerungen der Amadeu-Mitarbeiterin Julia Schramm, die dort als »Fachreferentin für Hate Speech« arbeitet.

Kein Witz: Als solche wirkte sie auch an einer Broschüre über »Hate Speech« mit, für die unser feiner Justizminister Heiko Maas (SPD) das »Geleitwort« schrieb.

Von Kahanes eigenen rassistischen Bemerkungen über die weiße und schwarze Hautfarbe ganz zu schweigen.

Zwar war der langjährige Stiftungsrat Kramer zu diesem Zeitpunkt noch nicht Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes. Normalerweise fällt ein Geheimdienstboss aber nicht aus heiterem Himmel, sondern muss sich bereits vorher entsprechende Verdienste erworben haben.

Außerdem ist anzunehmen, dass die beiden (Ex-) Geheimdienstler Kahane und Kramer nur die Spitze des Eisbergs bei der Stiftung darstellen. Sehr wahrscheinlich beschäftigt der Verfassungsschutz dort viele Spitzel und Einflussagenten – daher auch das erstaunliche Wachstum und der erstaunliche Einfluss der Amadeu Antonio Stiftung.

Weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/enthuellt-amadeu-antonio-stiftung-ist-tarnorganisation-des-verfassungsschutzes-.html

https://rittervonrost.wordpress.com/2019/05/21/hier-die-liste-der-stasi-kahane-ag-im-viktroria/

HIER DIE LISTE DER STASI KAHANE AG (IM VIKTRORIA)

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung sind per Email wie folgt zu erreichen:
vorname.nachname (at) amadeu-antonio-stiftung.de
Konstanze Ameer
aktion-schutzschild.de
Tel.: 030. 240 886 13
konstanze.ameer(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Johannes Baldauf
no-nazi.net
Tel.: 030. 240 886 24
johannes.baldauf(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Annika Bohn
Aufbau einer Beratungsstelle für Betroffene rechter Gewalt in Baden-Württemberg
Tel.: 06201.2559661
annika.bohn(at)amadeu-antonio-stiftung.de
Babostraße 3, 69469 Weinheim
Anna Brausam
Stiftungsmanagement, Antragsberatung, Opferfonds CURA
Tel.: 030.240 886 10
anna.brausam(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Miriam Camara
Aktion Schutzschild
Tel.: 030. 240 886 13
miriam.camara(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Christina Dinar
no-nazi.net
Tel.: 030. 240 886 24
christina.dinar(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Roman Guski
Lola für Lulu
Tel.: 03874. 570 22 25
Fax: 03874. 570 22 26
roman.guski(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Golschan Ahmad Haschemi
ju:an – Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit
Tel.: 0511. 8973 4333
golschan.ahmad.haschemi(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Miki Hermer
Aktionswochen gegen Antisemitismusund NEBA
Tel.: 030. 250 886 19
miki.hermer(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Stella Hindemith
Lola für Lulu
Tel.: 03874. 570 22 25
Fax: 03874. 570 22 26
stella.hindemith(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Anetta Kahane
Vorsitzende der Stiftung
Tel.: 030. 240 886 10
anetta.kahane(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Maximilian Kirstein
Office Management und Antragsverwaltung
Tel.: 030. 240 886 10
maximilian.kirstein(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Britta Kollberg
Fundraising & Development
Amadeu Antonio Preis
Sächsischer Förderpreis für Demokratie
Tel.: 030. 240 886 17
britta.kollberg(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Janna Petersen
Lola für Lulu
Tel.: 030.240 886 15
janna.petersen(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Laura Piotrowski
Willkommenskultur gestalten – Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen
Tel.: 030. 240 886 13
laura.piotrowski(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Dr. Heike Radvan
Arbeit gegen Antisemitismus, Fachstelle Gender und Rechtsextremismusprävention
Tel.: 030. 240 886 12
heike.radvan(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Simone Rafael
Chefredaktion www.netz-gegen-nazis.de
Tel.: 030. 240 886 18
simone.rafael(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Judith Rahner
ju:an – Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit
Tel.: 030. 240 886 15
judith.rahner(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Jan Rathje
no-nazi.net
Tel.: 030. 240 886 24
jan.rathje(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Timo Reinfrank
Stiftungskoordination, Projektförderung und -beratung
Tel.: 030. 240 886 11
timo.reinfrank(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Jan Riebe
Tel.: 030. 240 886 14
jan.riebe(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Michael Rogenz
ju:an – Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit
Tel.: 0511. 8973 4333
michael.rogenz(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Pasquale Virginie Rotter
ju:an – Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit
Te.: 030.240 886 15
pasquale.rotter(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Julia Schramm
no-nazi.net
Tel.: 030. 240 886 24
julia.schramm(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Zoé Sona
Fachstelle Gender und Rechtsextremismus
Tel.: 030. 240 886 14
zoe.sona(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
Sofia Vester
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030. 240 886 16
sofia.vester(at)amadeu-antonio-stiftung.de
►mehr
André Koch-Engelmann
Programmberatung
Anne-Rose Wergin
Programmberatung
Anna Groß
Programmberatung
Karin Heisecke
Programmberatung
Elène Misbach
Programmberatung
Verena Meyer
Programmberatung
Alice Lanzke
Programmberatung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s