Big Data: U.S. Navy will mit mindestens 350 Milliarden Daten globales Social-Media-Archiv aufbauen

Der Übermacht des Geldes ist alles möglich… wem wollt ihr künftig Euere Daten schenken: der CIA oder dem US-Militär? Der NSA, der EU GHS, der NAhTod, dem französischen DCRI, dem britischen MI5 oder MI6, dem Shin Bet, dem holländischen JSCU,  dem russischen SWR oder dem chinesischen GAB?

Das wird vielleicht einmal darauf ankommen, wer letztlich für den Endkunden attraktivere zivile Mittelsmänner zur Kooperation  (fb, google, WhatsApp, Bertelsmann, Huawei, Telegramm, VK, Versicherungsunternehmen, Banken…) vorweisen kann.

Im Rahmen der Eigentümerschaft der gaaanz Großen über Privatdaten wird dann extremer Datenschutz kommen. Der Endkunde darf sich sicher sein, daß seine Lebensdaten ausschließlich bei der CIA oder bei SWR liegen und nur von ihm und seinen Dienstleistern verarbeitet werden. Sie werden eifersuchtig darüber wachen, daß Deine Daten nicht in FALSCHE,. sprich andere als IHRE Hände gelangen.

Bis kommenden Montag können sich Big-Data-Dienstleister noch bewerben, die der U.S. Navy bei einem groß angelegten Forschungsprojekt helfen wollen. Mindestens 350 Milliarden öffentliche Daten von mindestens 200 Millionen Einzelnutzern aus 100 Ländern sollen danach Studenten der eigenen Postgraduiertenschule zur Verfügung stehen…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s