Titanic „Utensil“: der leuchtende Spazierstock

Zu verkaufen: Der batteriebetriebene, leuchtende Gehstock der Titanic Überlebenden
Ella Whites.

In 1912, Ella White's light-up cane was considered cutting-edge technology.

Die 55 Jährige reiste mit ihrer 36 jährigen Klaviellehrerin (mit der sie wohl eine lesbische Beziehung hatte) und französischen Hühnern zurück in die USA, wo sie eine Hühnerzucht eröffnen wollte. Auf der Reise durch Europa hatte sie sich den Fuß verletzt und kaufte daher jenen high tech Stock. Der Knauf aus dem neuesten Material, das es damals gab: Plastik! Darin enthalten – ein batteriebetriebenes Licht.

Sie bestieg das zweite Rettungsboot, das zu Wasser gelassen wurde, mit der Nummer 8. Mit im Boot mit der reichen Witwe:  22 Frauen und 4 Männer. Die 4 in ihrem Boot befindlichen Männer waren Stewards und keine Bootsmannschaft, als die sie sich ausgegeben hatten, um in die Boote zu kommen. Die Folge davon war, daß sie noch nichteinmal wußten, wie man ruderte. So die Aussagen der Zeuginnen vor dem damaligen Senat. Die Frauen griffen daher selbst zum Ruder und versuchten ersteinmal möglichst weit vom sinkenden Schiff weg zu kommen. Dann kehrten sie mithilfe des des Gehstock Lichtes um, um nach Überlebenden zu suchen. Sie sahen jedoch nur die Titanic sinken. Inwieweit das Licht anderen Booten zur Orientierung diente, ist nicht bekannt.

https://www.atlasobscura.com/articles/titanic-survivor-light-up-cane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s