Bukowina Deutsche in USA pflegen ihre Herkunft

https://bukovinasociety.org/library-2/bsa-file_libray_map-room/

Die Bukowina und ihre Menschen

Die Bukowina (Land der Buchen) war ein dünn besiedeltes Kronland des Österreichisch-Ungarischen Reiches in den späten 1700er, 1700er und frühen 1800er Jahren, als die herrschende habsburgische Familie deutschsprachige Menschen zur Besiedlung ihrer Urwälder anwarb.

Lutheraner aus Rhein-Pfalz und Württemberg in Deutschland und Katholiken aus dem Böhmerwald von Österreich (heute in Tschechien) wanderten nach Bukowina, um dort zu bebauen und in der Glashütte zu arbeiten. Obwohl sie in dem multikulturellen Land eine Minderheit waren, lebten sie in ethnisch deutschen Dörfern und Gemeinden und bewahrten ihre Sprache und Bräuche.

Nach ein bis zwei Generationen in der Bukowina wurde das Land knapp und die Neue Welt sah attraktiv aus. Agenten der Eisenbahnen verteilten Flyer in ganz Europa, um die hart arbeitenden ethnischen Deutschen für eine Ansiedlung nach ihren Vorstellungen zu gewinnen.

Die Zeitungen wimmelten von Anzeigen, die freies Gehöftland und im Falle Südamerikas die freie Überfahrt ankündigten. Bukowina-Deutsche wanderten nach Kanada, in die Vereinigten Staaten und nach Südamerika aus.

Etwa 70 Familien wählten Ellis als Ziel während einer Zeitspanne von 15 Jahren ab 1886. Spätere Ankünfte in Rooks, Trego, Ness und anderen Western Kansas Counties. Zwei weitere Kolonien wurden gegründet, eine in Yuma County, Colorado, und eine in Lewis County, Washington.

Nach 1900 lebten einige Deutsche der Bukowina in New York und Chicago. Der Ausstieg aus dem Zug in Westkansas inmitten einer riesigen Prärie stand im krassen Gegensatz zu ihren bewaldeten angestammten Ländern, aber die robusten Pioniere schufen ein erfolgreiches Leben als die größte Konzentration von Bukowina-Deutschen in den Vereinigten Staaten.

Die Bukowina existiert nicht mehr als politische Einheit. 1919 wurde das Land von Rumänien übernommen, der nördliche Teil wurde 1947 an die Sowjetunion abgetreten. Die Stammdörfer der Ellis Bukovina Deutschen liegen heute in Rumänien.

Die Liste der Dörfer: https://bukovinasociety.org/bsa-file_familiesvillages/bsa-file_villages/ und ihre Geschichte, auch auf deutsch
Die Bukowina-Gesellschaft

1886 kamen die ersten Deutschen der Bukowina in Ellis, Kansas, an. Sie fungierten als Späher für eine größere Gruppe, die sich 1887 dort niederließ. Während die Nachkommen dieser Siedler weiterhin einen großen Teil der Stadtbevölkerung ausmachen, begannen die jüngeren Generationen im Laufe der Jahrzehnte ihr Verständnis davon zu verlieren, wo sich diese Heimat befindet und was ihre Vorfahren dort erlebt hatten.

1988 gründete sich die Bukovina Society of the Americas, um die Anerkennung des deutschen Volkes der Bukovina und die historische Erforschung seines Erbes zu fördern. Viele Mitglieder betreiben die Erforschung ihrer Genealogie, um dieses Erbe zu verstehen.

Jedes Jahr veranstaltet die Gesellschaft einen internationalen Kongress. Sie ist an Größe und Repräsentanz gewachsen. Die Mitgliedschaft steht anderen Mitgliedern des Bukovina-Erbe und Interesses offen, und viele Menschen aus den Vereinigten Staaten, Kanada, Brasilien, Deutschland und mehreren anderen Ländern haben sich angeschlossen oder daran teilgenommen.

Die Gesellschaft hat drei Bücher veröffentlicht und arbeitet mit anderen Autoren und Verlegern der Bukowina-Geschichte zusammen. Die Zugehörigkeit zur Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen in Deutschland, einer ähnlichen Gesellschaft, die vor über 50 Jahren gegründet wurde, der R. F. Kaindl Gesellschaft und zahlreichen anderen internationalen Organisationen wurde hergestellt.

Ein Computerprojekt hat begonnen, die Genealogien der Mitglieder der Gesellschaft zu erfassen. Ein Archiv wurde mit dem Center for Ethnic Studies an der Ft. Hays State University eingerichtet.

Die Bukovina-Gesellschaft wird ausschließlich von Freiwilligen betrieben. Sprecher aller Sitzungen, Vorstands- und Ehepartnerarbeit sowie Arbeitskräfte für den Umbau und Betrieb der Zentrale wurden großzügig gespendet. Die Ausgaben werden durch Mitgliedsbeiträge, Buchverkauf, Spenden und jährliche Sitzungsregistrierungsgebühren finanziert.

Die Bukovina Society of the Americas ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz im Staat Kansas. Am 11. September 1997 erhielt die Gesellschaft vom Internal Revenue Service die Feststellung, dass sie eine steuerbefreite Organisation gemäß § 501 (c) (3) des Internal Revenue Code ist. Spenden und Beiträge an die Gesellschaft sind steuerlich absetzbar und können direkt an die Zentrale der Bukovina-Gesellschaft in der Postfach 81, Ellis, Kansas 67637 oder bequem per Klick unten geschickt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s