Pressefreiheit und Meinungsfreiheit in Deutschland

http://www.dirk-hohensohn.de/pressefreiheit.htm

(ohne Dateilink, nur mit Verweisen auf andere Weltnetzseiten)

Fazit vorweg

So wie Bismarck sich einst über die Presse beklagte, muß es unter seiner Regierung Pressefreiheit gegeben haben, sonst hätte er nichts zu klagen gehabt. Das waren Zeiten!

Auch noch während der Weimarer Republik konnten sich alle politischen Richtungen durch die Presse kundtun, zum letzten Mal.

Seit 1933 gibt es das nicht mehr.

Mit der alliierten Besetzung 1945 löste das eine Pressediktat das andere nahtlos ab, außer, daß es erst eine Weile gar keine Presse mehr gab. Dann wurde natürlich nur noch besatzerhörige Presse erlaubt, und so ist es bis heute geblieben.

Ausnahmen werden nur so weit zugelassen, daß sie keine Rolle spielen und kaum jemand erreichen können.

Unter der sowjetischen Besatzung war nur deren Kollaborationspresse zugelassen. Aber im Westen war seltsamerweise, solange es die DDR gab, außer der West-Kollaborationspresse auch die Ost-Untwerwanderungspresse zugelassen und blieb stark, bis der Ostblock zerfiel.

Seither bringen Buchladen, Kiosk und Rundfunk kaum etwas anderes als US-Kollaboration.

Solche vereinzelten abweichenden Berichte, auf die ich im Weiteren hinweise, dürfen nicht darüber hinwegtäuschen; auch nicht, daß Edward Snowdon eine Lawine der Enthüllungen ins Rollen brachte. Massenmedien sind ganz offiziell in den Händen der Medienkonzerne.

Das Pressewesen wird deswegen frei genannt, um die Bevölkerung blindgläubig an die gleichgeschaltete Presse zu machen. Erst seit dem Putsch in der Ukraine vom Februar 2014 merken dies mehr als nur einige wenige Leute, weil sie erst hier die einseitige Darstellung und Hetze in der Presse und das Verschweigen der wesentlichen Dinge bemerken.

Grossistenbindung des Zeitungen- und Zeitschriftenhandels

Die Verkaufsläden sind an die Grossisten gebunden, die Pressegroßhändler, und dürfen bestimmungsgemäß gar nichts anderes als deren Lieferungen verkaufen, wie aus dem Alleinauslieferungsrecht der Grossisten hervorgeht. Laut Wikipedia hat der Grossist ein zugesichertes Monopol. Nur der Bahnhofsbuchhandel darf überhaupt etwas anderes als die Grossisten-Anlieferung handeln und vom Verlag direkt beziehen, wie aus seiner Sonderstellung hervorgeht. Andere geben offen zu, sie können nicht selber bestimmen, was sie verkaufen: Am 16. Februar 2016 um 17:42 Uhr schrieb mir das REWE-Kundenmanagement (Kundenmanagement@rewe.de) wörtlich über E-Mail: „Das Sortiment der Zeitungen und Zeitschriften in den Supermärkten wird nicht durch REWE selber bestimmt, sondern grundsätzlich durch den örtlich zuständigen Grossisten.“
Es wird nicht gesagt, wer die Entscheidung darüber trägt, welche Firma die Monopolstellung als Grossist bekommt. Aber es kann ja nur eine Behörde sein, wodurch die Grossisten zwangsläufig von der Regierung abhängig sein müssen. Kein Wunder also, dass sie regierungskritische Zeitungen und Zeitschriften nicht ausliefern, diese somit (gewöhnlich) nur im Bahnhofsbuchhandel zu haben sind.

Die deutschen Medien gehören großenteils drei Familien: Springer, Mohn, Burda

Eine gute Recherche zeigt Sputnik-Nachrichten.

Das Netzwerk-Durchsetzungsgesetz ist ein bloßes Zensurgesetz

Der Facebook-Löschdienst löscht politische Informationen, die den etablierten Parteien nicht für ihre Propaganda dienen, einfach weg, wo sie ihm auffallen. Aber linke und anti-rechte Hasskommentare weigern sie sich zu löschen.

Berufsverbot wegen bloßer Kritik an der Bundesregierung

Das passierte z.B. Silvana Heißenberg als Schauspielerin.

In der Schweiz dürfen deutsche Journalisten offen über Deutschland schreiben, aber in Deutschland nicht

Hans-Hermann Tiedje, ehemaliger „Bild“-Chefredakteur und Helmut-Kohl-Berater, darf in Deutschland offenbar nicht die Kritik an Merkel bringen, die er in der Neuen Zürcher Zeitung bringt; und dort kann er es anscheinend erst, als er nicht mehr im Amt ist.

Gewalttätige Behinderungen

alles lesen unter obigem link.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s