Hanau-Täter ohne rechtsextremes Netzwerk: 3 Aluhut Szenarien

https://stine113blog.wordpress.com/2020/02/23/hanau-tater-kontaktierte-detektei-und-niemand-erkennt-es-nur-die-politik-schlachtet-es-fur-ihre-zwecke-aus/

Das Video ist einmal mehr ein Hammer.

Schriftverkehr mit Behörden, Staatsanwaltschaften … und von wegen, es wäre niemandem aufgefallen, daß er Waffen besass.

Und was hat das damit zu tun, daß es Landesrecht sei? Man kennt doch des Täters, Briefabsenders Wohnort!? Damit weiß man auch, welche Landesbehörde zuständig ist und kann diese kontaktieren. Das klappt sogar bei Interpol, also europaweit.

Und da will man uns erzählen, daß ein zentrales Register nötig ist? Lachhaft! Man will das eiskalt nutzen, Waffengesetze zu verschärfen und die Massendatenspeicherung und Zentralisierung massiv voranzutreiben. Der Polizeistaat hat bereits seinen Fuß in der Türe! Wacht auf!

Ein Sicherheitsberater, der auf seine Expertise verweist und zu seiner Rechtfertigung auf „sein Gespür“ verweist, Gefährder zu erkennen?! Entlassen! Zertifizierung entziehen!  Ausser, er hat eben doch recht und R war wirklich nicht der Täter.

UNFÄHIG! Ein Reichsbürgerbrief an eine Behörde genügt, daß man das SEK in Vollmontur vor seiner Türe stehen hat und ausgiebigster Schriftverkehr mit höchsten Behörden führt zu Nada? Nichts? Lachhaft!

Da wird eine zentrale Datenbank beim BKA eingeführt mit dem vielsagenden Namen: Verdachstdatenbank mit Meldepflicht für jeden im Internet Aktiven und die staatlichen Behörden haben fleissig Schriftverkehr mit einem Irren? Und es führt zu NICHTS?

Doch, es hat dazu geführt, daß man ihn hat machen lassen. Man muß gewußt haben, daß er eine tickende Zeitbombe ist. So er es denn wirklich war. Und vielleicht  – Aluhut auf – hat man ihm auch die ein oder andere Schützenhilfe geleistet. Also nicht die AfD war es, die diese Morde mitzuverantworten hat, sondern das politische Establishment mit seinen Behörden. Entweder durch absolute Blödheit oder durch Absicht. Welches davon schlimmer ist, bleibt im Ermessen jedes einzelnen in dieser irren BRid.

Es gibt aber auch noch eine andere theoretische Erklärung des Verhaltens der Behörden. Nämlich dieser für unsere Ohren und unser Denken irre Inhalt der Briefe (des Manifests), ist der normale Alltag für die Behörden. Das heißt, sie mußten ersteinmal abklären und recherchieren ob so eine Aktion am Laufen ist, da alles, was R. darlegte eben genauso abläuft, ablaufen kann und er daher ernst genommen wurde.

Welche der drei Szenarien nun das erschreckendere ist? Man weiß es nicht.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s