Der Österreichkorrespondent: Stuttgarter Familie muss 1000 Euro für Spaziergang bezahlen – Corona Regel mißachtet

ui… der gute Mann zeigt Verständnis für die Regeln… der Kotau vor dem Gessler Hut.

Seit zwei Monaten sorgen die Corona-Strafen für mächtig Furore, allein in Wien wurden bis 22. Mai 8200 Strafverfügungen verschickt.

Ein Ehepaar aus der Region Stuttgart war mit den zwei Töchtern und deren Großvater zu Fuß auf dem Weg zum Friedhof, als es von einer Polizeistreife angehalten wurde.

Während die Familie einem Bericht der „Stuttgarter Zeitung“ zufolge beteuert, in einer Zweier- und einer Dreiergruppe unterwegs gewesen zu sein und nur näher zusammenrückte, als sich der Streifenwagen näherte, konstatierten die Beamten einen Verstoß gegen den Infektionsschutz.

Die Personalien wurden notiert und wenig später trudelte auch schon der Bescheid über den Verstoß der Corona-Verordnungen ein: 200 Euro Bußgeld – für jeden Beteiligten, macht in Summe also stolze 1000 Euro für einen Familienspaziergang.

Hintergrund für die saftige Strafe: Die betroffene Familie sei laut dem Bericht vom Großvater über das Ehepaar bis zu den zwei Töchtern zwar in gerader Linie miteinander verwandt und halte engen Kontakt zueinander – doch sie lebt in vier getrennten Haushalten.

Während die Personenzahl in den eigenen vier Wänden bei Familien in Baden-Württemberg keine Rolle spiele, schaut die Situation gänzlich anders aus, sobald man vor die eigene Haustür tritt.

Denn auf der Straße dürfen lediglich Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammenstehen, ohne den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu müssen.

Der Familienvater zeigt zwar Verständnis für die Notwendigkeit genereller Hygienevorgaben, ärgert sich aber gegenüber dem Blatt über die „Willkür“ dieser Regelung. „Was haben diese Vorschriften mit der Verhinderung der Virusausbreitung zu tun?“, fragt er und äußert Zweifel an einem widersprüchlich erscheinenden Rechtssystem.

Die erhofften nachvollziehbaren Begründungen erhielt er übrigens weder vom Ordnungsamt noch vom Staatsministerium – stattdessen Standardfloskeln zu den Corona-Maßnahmen…..


3 Kommentare zu „Der Österreichkorrespondent: Stuttgarter Familie muss 1000 Euro für Spaziergang bezahlen – Corona Regel mißachtet“

  1. OT:
    OT:
    Tja! Da darf man ja gespannt sein welche 3 Sekunden von dem ganzen Interview gesendet werden… in welchem Magazin ueberhaupt – hat der Vogel nicht gesagt…
    Rund 14 Minuten, die sich lohnen!
    Popp, the Master of the Interview!
    „Andreas Popp gibt ARD ein Interview zum Thema Verschwörungstheorien“

    Gefunden auf
    https://opposition24.com/

    Liken

  2. Bisher hatten tatsächlich alle „Andersartigen“ ein böses Erwachen, die den Staatsfunkern ein Interview gegeben haben. Popp ist aber gewieft genug, zu wissen, auf was er sich einlässt. Und vielleicht kommt es manchmal gar nicht so sehr auf die Inhalte an, sondern viel mehr darauf, daß ein Name ins Bewußtsein der Öffentlichkeit gelangt. Das ist auch eine Hollywoodstrategie: Auch schlechte Presse ist Presse.
    Und da Popp eine große Anhängerschaft hat, dürfte es einen größeren Sxxx-Storm inklusive Publikumsbeschwerde geben, wenn die Propagandashow sich nicht am Riemen reißt.

    Liken

  3. Am 26. Mai 2020 strahlte die ARD-Sendung Report Mainz eine Sendung zum Thema Verschwörungstheorien aus. Während man für diese Sendung drei Sätze zusammenhanglos wiedergab, zeigen wir hier das gesamte Interview mit dem ARD-Journalisten Philipp Reichert. Bildet Euch Eure eigene Meinung.

    Reiser: Klasse Herr Popp. So entzaubert man den öffentlich rechtlichen Rundfunk.
    Nancy || Live With Less vor So wie der Reporter dem Herrn Popp zuhört, frage ich mich, ob er nicht gerade seine eigene Haltung überdenkt 😄
    NUCL3AR $NAKE Der ard sklave ist wie so ein kind der die fragen abliesst und selbst sein hirn nicht einschaltet
    Astrid Schmidt Deutlicher geht es nicht: sinnlose Fragen der Sprechpuppe aus einer totalitären Meinungsdiktatur gegen frei denkenden Wissensträger! Armer Herr Reichelt, er merkt ja selbst, dass er einen falschen Pfad geht….
    hilly Grandios Herr Popp, wie sie das hinterhältige Interview gemeistert haben…meine Hochachtung
    Lorina Sa vor Herzlichen Dank, Herr Popp!!! ARD-Lehrling wie ein programmierter Zombie.
    Loni Weber Im Grunde wird klar dass es nicht um ein Interwiew sondern ausschließlich um Diffamierung geht im ö.R.! Wer das nicht mitkriegt….🧠💭

    Francis Ich würde Ihnen gerne 1000 Likes geben. Leider gehts nicht👍👍👍👍
    Gabriele Huibui Herr Popp Sie sind genial. Gott schütze Sie.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s