Mikey: „neue Normalität“ wird von „neuer Aufklärung“ flankiert

so jubelt man uns das NEU-Sprech unter …
Danke für das Teilen dieser Entdeckung.

An die gebildeteren als meinereiner, man schaue sich das mal an:

Dieses Wort „neue Aufklaerung“ wurde am Sonntag mal so „rein zufaellig“ in einer Talk-Sendung im hr2 fallen gelassen, natuerlich ohne die geringste Silbe ueber die Herkunft zu verlieren.

Es wird keine Normalitaet, also „alte Normalitaet“ mehr geben wenn es nach diesen Voegeln geht (der Zeitraum 2021/2022 ist nur Hinhalte), deshalb auch eben „neue NORMALITAET“ und die braucht eben, nach den Vorstellungen dieses Haufens eine „neue Aufklaerung“:
https://www.clubofrome.de/neue-aufklaerung

dort (das sind eigentlich mehr Werbe-Videos als dass man da wirklich etwas vermittelt bekaeme – eben kein grosser Bericht, der ja vielleicht in den Buechern):
Ernst U. von Weizsäcker: Wir sind dran. Club of Rome: Der große Bericht
Dauer rund 15 Minuten:
https://www.youtube.com/watch?v=F6uZJ4nWUPg

und
Vortrag von Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dauer etwas ueber 1 Stunde:
https://www.youtube.com/watch?v=o9HK4ssW2m8

… klingt natuerlich stellenweise gut (die Erkenntnisse sind allerdings so neu nicht: Hitler hatte einiges davon schon vorgetragen).

Nur, davon dass die Ausbeutung der Menschen beendet werden soll, davon ist keine Rede und davon dass sich die Very High bis Highest Society einschraenken soll auch nicht.
Ueberhaupt ist der Weizsaecker recht sparsam mit den Erklaerungen darueber wie die Welt insgesamt zukuenftig und konkret im Detail aussehen soll…

Und der Kampf gegen „Rechts“, also in Wirklichkeit und tatsaechlich der Kampf gegen Kritiker von alle dem heutigen Durcheinander, haengt wohl genau damit zusammen, dass man eben die Welt neu erfinden will und man da natuerlich keine Stoerer gebrauchen kann:
„Welt neu erfinden“ hier:
https://morgenzeitung.wordpress.com/2020/07/17/die-nwo-kommt-auf-harmlosen-sohlen-verschwoerungstheorie/#comments

… und wer sich das auch noch geben will (es ist ein furchtbares Rumgesuelze, aber eben eine Vorschau von dem wie man sich verschiedenes so zukuenftig denkt und welche Gestalten das umsetzen sollen) – das ist die Sendung in der mir die „neue Aufklaerung“ begegnete
https://www.hr2.de/programm/kulturszene-hessen–digitale-kommunikation-mit-licht–und-schattenseiten,id-kulturszene-646.html
(Dauer rund 51 Minuten)

Kulturszene Hessen | Digitale Kommunikation mit Licht- und Schattenseiten
SENDETERMINE
So. 19.07.20, 12:04 Uhr [vorbei]
Sa. 25.07.20, 18:04 Uhr (Wdh.)

Die digitale Kommunikation bietet uns viele Möglichkeiten.

Wir können sie souverän, zweckgerichtet, aber auch spielerisch zum Austausch, zur Debatte, zur Verständigung und zum Teilen von Wissen nutzen und damit selbst zu einer aufgeklärten [ <= dieses Wort wuerde man ohne obiges wohl meist ziemlich ueberlesen ] Öffentlichkeit beitragen.
Gleichzeitig werden aber auch anti-zivilisatorische und anti-aufklärerische [!] Tendenzen begünstigt und verbreiten sich massenhaft, ganz entgegen den Hoffnungen, die zunächst mit der hierarchiefreien Kommunikation im Netz verbunden waren.
Wie sind Chancen und Risiken digitaler Kommunikation in differenzierter Analyse zu bewerten? Was können wir tun, um den raschen technisch-kommunikativen Wandel mit guter Wirkung zu begleiten? Welche Medienethik müssen wir entwickeln?
Darüber diskutierte Moderator Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, am 13. Mai 2020 mit seinen Gästen: Prof. Dr. Caja Thimm, Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität, Universität Bonn, Cedric Engels (alias „Doktor Whatson“), Wissens-YouTuber und Luca Neuperti, Student der Informatik und Soziologie, Science-Slammer, Alumnus der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.
Weitere Informationen
Die Frankfurter HausGespräche 2020 stehen unter dem Motto:
„Alles gut? Kommunikation im radikalen Wandel“

Wir senden weitere HausGespräche in unserer Kulturszene Hessen:
26.07.2020: Zum Wandel der öffentlichen Kommunikation im 19. Jahrhundert
02.08.2020: Die große Gereiztheit: Wege aus der kollektiven Erregung [ oder wohl wie man Kritiker mundtot macht ]

Der CoR muss natuerlich nicht der einzige Haufen sein, der hier seine Finger drin hat. „Neue Normalitaet“ und „neue Aufklaerung“ sind aber doch wohl seine Schoepfung…?

Ja. Vielleicht kann man aber noch genauer dazu forschen. Das ist schon sehr interessant.

Und wenn ich bei Presstituierten immer lesen muß man könne oder solle  SPIELERISCH mit etwas umgehen, geht mir die Hutschnur hoch… da weiß man sofort, mit was für einer Bernays Klientel man es zu tun hat.

7 Gedanken zu „Mikey: „neue Normalität“ wird von „neuer Aufklärung“ flankiert“

  1. „Ja. Vielleicht kann man aber noch genauer dazu forschen.“
    Das war meine Absicht, dass da eben mal jemand ein Auge drauf hat, der mehr Ueber-/Durchblick hat und sollte dieser Begriff vermehrt durch die Medien huschen, weiss man woher es kommt, dass es eben kein sich irgendwie entwickeltes Wort ist.

    Gefällt 1 Person

  2. Zufall? ZUFALL??? Minute 56 und 55 Sekunden… und bilde ich mir das nur ein, dass er das Thema beiseite schiebt???

    Der Mainstream fordert eine neue Aufklaerung und hier auch?
    Ich bin ratlos…

    Gefällt mir

  3. Nicht ratlos sein. Der Begriff kam von eingeschenkt tv und nicht von Mies. Mies greift den Begriff auch nicht auf. Ob eingeschenkt tv tatsächlich den Begriff in Absicht unter die Leute bringen wollte oder einfach nur im typischen Stil von Journalismus diesen Begriff verwendet, weil gerade en vogue, bleibt dahingestellt. Nicht beurteilbar. Mies jedenfalls ist eher links (Mausfeld noch mehr, auch Ganser…): Antifaschist, Antikapitalist, Pazifist … aber da links-rechts nicht mehr greift, überholt ist für die tieferen Betrachtungen, bleibt Mies nur noch als „hervorragende Wissensquelle.“

    Gefällt mir

  4. Der Interviewer hat das Thema zwar angesprochen, aber auf der Grundlage, dass Ullrich Mies (oder einer seiner Mitautoren) eine neue Aufklaerung in dem angesprochenen Buch gefordert haben soll.
    Zitat:
    „““
    Mies: „[…], man geht gleich aufeinander los, man…“
    Interview: „Diskursfindet ja gar nicht mehr statt.“
    Mies: „Null!“
    Interviewer: „Null!“
    Mies: „Null! Genau das ist das, weil die Vergiftung der Koepfe ist SO perfekt gelaufen; man geht nur noch aufeinander los, man poebelt gleich rum, es wird gleich… diese AETZENDE Besserwisserei, jeder weiss ja gleich bescheid, kann dumm sein wie’n Strohsack…“
    Interviewer: „Fuer jeden Quatsch gibt’s ’nen Spezialisten.“
    Mies: „Super, ja.“
    Interviewer lacht.
    Mies: „Und das ist natuerlich auch wieder so spannend, da kommen dann auch diese neuen Technologien ins Spiel mit… dieser Twitter-Schwachsinn und dieses Facebook und all dieser Bullshit, wo man dann eben mit zwei oder drei oder vier Saetzen oder mehrfachem Austausch dieser Saetze die ganze Welt meint erklaeren zu koennen. Also, das ist ja sowas von saudoof, da wird einem ja nur noch schlecht! Ja? Denn, Erkenntnis laeuft ueber Arbeit! …und zwar ueber aktives Arbeiten und nicht ueber passives Konsumieren. Und das ist es eigentlich auch.“
    Interviewer: „Genau. Und das ist ja auch etwas, was Du in Deinem Buch beschreibst mit dieser selbstverschudleten Unmuendigkeit… ja, so? … und dass wir quasi eine n e u e A u f k l a e r u n g brauchen.“
    Mies: „Ja, wenn wir ja wenigstens noch da waeren wo die Aufklaerung mal war. Dann waeren wir ja schon nicht ganz so degeneriert.“
    [usw. im laufe des naechsten Satzes endet das Thema ’neue Aufklaerung‘ auch schon wieder]
    „““
    Es ist ja nicht so, dass er mir unsympathisch waere, sein Inhalt dummes Zeug waere (ueberhaupt nicht) oder ich das Video insgesamt ablehnen wuerde, sondern nur oben zitierte Stelle wundert mich etwas, vor allem auch deshalb weil gewisse Phrasen oder belanglosen Themen auch in der Mainstream-Ecke genau so angesprochen wurden, z. B. das mit der Besserwisserei, habe ich so schon mal gehoert (als kleines Schwerpunktthema!) und dort dann von eindeutigen Mainstreamlern und CoR-Juengern (mir faellt gerade kein besseres Wort ein). Es wirkt, das sehe ich wohl, etwas seltsam, dass ich Nachtigalen trapsen hoere weil zwei Ecken von Besserwisserei sprachen. Nun, es ist auch schwer zu erklaeren – man muesste es selbst mitgekriegt haben wie z. B. verschiedene Autoren (nicht der Mies/Rubikon) gleichzeitig auf gleiche Weise Dinge thematisieren, als ob es einen zentralen Koordinator gaebe – wie gesagt, im Moment schwer zu erklaeren.
    Es ist nichts Handfestes, was ich an dem Interview insgesamt kritisieren wuerde, nur fallen mir gewisse Dinge in der Wortwahl (oder wie man es nennen soll) eben auf und wenn sowohl im Mainstream beilaeufig eine neue Aufklaerung gefordert wird und hier moeglicherweise auch und man in beiden Ecken den CoR aber nicht erwaehnt, obwohl der doch so eine Art Urheber des Gedanken zu sein scheint, DANN faellt mir das einfach auf, gibt mir zu denken, auch weil viele ja aus dem Mainstream-Journalismus kommen.
    Ich HOFFE ebenfalls, dass dieses Wort „neue Aufklaerung“ nur eine Eigenkreation ist – kann man sich ja schon ausdenken, dass zwei Erfinder etwas gleiches/aehnliches erfinden… andererseits gibt es in der Rubikon-Ecke durchaus welche, die sich zeitweilig auf den CoR beziehen…

    Ich bin nochmal in diesem Kommentarstrang weil ich eigentlich auf der Suche nach diesem Artikel war:
    https://heimdallwardablog.wordpress.com/2020/06/28/die-korrumpierten-hygiene-demos/
    Beide Videos geloescht… schade.

    Gefällt mir

  5. Google:
    „besserwisserei“ „club of rome“
    oder
    „rechthaberei“ „club of rome“
    … oder auch hier… verlinkte ich schon:
    https://www.clubofrome.de/neue-aufklaerung
    „DEUTSCHLANDFUNK KULTUR – Heute geht es um eine neue Aufklärung für die volle Welt, wo zum Beispiel Balance eine größere Rolle spielt als Rechthaberei.“
    Komischer Vorschausatz – was hat Balance mit Rechthaberei zu tun?
    … scheint so ein Baustein der Themenvermittlung zu sein.
    Ich weiss es auch nicht, ob ich das Gras wachsen hoere oder Gespenster sehe…

    Gefällt mir

  6. Ich bin voll bei dir, was diese Begrifflichkeit betrifft!
    Es ist nur zweifelhaft, ob Mies selbst diesen Begriff verwendet (hat), denn sein Buch ist eine Sammlung von Autoren aus dem Linxen Anarchisten, Antikapitalisten… Spektrum, deren Kritik mit der Kritik aller Widerständler übereinstimmt. Was aber massiv unterschiedlich ist, ist die Zielsetzung NACH dem Systemsturz, NACH dem Paradigmenwechsel. Mausfeld gehört in die gleiche Kategorie.
    Man lese die Biografie von Mies und entdecke das trojanische Pferd:
    Ullrich Mies, Jahrgang 1951, studierte Sozialwissenschaften/Internationale Politik in Duisburg und Kingston/Jamaica. Als KRIEGSDIENSTVERWEIGERER interessierte er sich bereits während seines Studiums für die KRITISCHE FRIEDENSFORSCHUNG. Ab 1984 war er zehn Jahre im HÖHEREN DIENST einer deutschen Bundesbehörde tätig, ab 1995 selbstständiger Unternehmer in den Niederlanden. 2000 bis 2009 engagierte er sich bei ATTAC – siehe zu Attac: https://de.metapedia.org/wiki/ATTAC – (ob hinter ATTAC nicht andere Mächte stehen als Soros, sei dahingestellt)
    seit 2010 in der ANTIKRIEGSBEWEGUNG. Mies schreibt für verschiedene Onlinemedien, u. a. Rubikon, KenFM, Neue Rheinische Zeitung. 2017 Mitherausgeber und Autor von „Fassadendemokratie und Tiefer Staat“, 2019 Herausgeber und Autor im Folgeband „Der Tiefe Staat schlägt zu“. Seine zentralen Arbeitsgebiete sind u. a. KAPITALISMUSKRITIK, Demokratiezerfall, „Eliten“-Kritik und ANTIMILITARISMUS.
    Verlegt wurde das Buch bei „Der neue Weg“, dessen Partner Tekook ist: Wolf Tekook – Von 1971 bis 1977 belegte er ein Medizinstudium. … digitale Bearbeitung eigener Fotografien mit Schwerpunkt Fotomontage…. Ein Schwerpunkt ist der HOLOCAUST; Ausstellungen in Deutschland und den USA dienten dabei als Grundlage für Diskussionen. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden GLOBALISIERUNG und deren Problemen entstanden seit 2007 zunehmend zeit- und gesellschaftskritische Arbeiten, die unter anderem im Zusammenhang mit ATTAC vorgestellt werden.
    Dies sind DIE Linxen, die den Aufruf zum „Marsch durch die Institutionen“ verwirklicht haben. Man lese auch ag-friedensforschung website.
    Fazit: getarnt als Widerständler auf der Seite des Volkes sind und bleiben es Linxe, die ihre eigene Agenda wie Gift einträufeln. Solange man DAS weiß, kann man von ihnen viel lernen. Die Fäkal- und Dummsprache, die sie verwenden (auch in jenem Interview!), die das Dummvolk ihrer Meinung nach versteht, enttarnt sie. Ein Dr. Markus Krall hat soetwas NICHT nötig. Deshalb, Mickey, vertraue weiter Deiner Intuition, Du liegst goldrichtig. Die Begriffe enttarnen die Linxen Wellenreiter!

    Gefällt mir

  7. Super Fund! Passt doch zu den Linxen: Wenn man keine fundierten Argumente hat, einer Diskusion intellektuell nicht gewachssen ist, bezichtigt man diejenigen, die die Argumente auf ihrer Seite haben einfach als Besserwisser und ihr gerechtfertigtes Tun, ihre fundierte Diskussionsgrundlage als Rechthaberei … und schon ist die Sache geritzt. Habe letztens erst wieder den Film Idiocracy angesehen. Dahinein passt das Thema.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s