Meningokokken Impfstoff Zulassungsempfehlung der EU

für PERSONEN ab 12 MONATEN… alles klar?!

https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/summaries-opinion/menquadfi

Am 17. September 2020 gab der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) ein positives Gutachten ab und empfahl die Erteilung einer Zulassung für das Arzneimittel MenQuadfi zur Vorbeugung gegen invasive Meningokokken-Erkrankungen(verursachen Gehirnhautentzündung) , die durch die Neisseria meningitidis-Serogruppen A, C, W und Y verursacht werden.

Antragsteller für dieses Arzneimittel ist Sanofi Pasteur.

MenQuadfi wird als Injektionslösung zur Verfügung stehen.

Der Wirkstoff von MenQuadfi ist

ein Konjugat (Mischung) aus Meningokokken

der Kapselpolysaccharide (chemischer Mehrfachzucker in der Hülle des Erregers, den die Immunzellen abtasten und erkennen können) der Gruppen A, C, W und Y

mit Tetanustoxoid (Tetanusgift) als Trägerprotein (Trägereiweiss, ist also ein schweres Gift, das Wundstarrkrampf auslöst, das von den Immunzellen beim Abbau geschluckt und dann als giftig erkannt wird. Die Meningokokken selbst werden hingegen nicht als giftig erkannt. Erst in Kombination: Meningokokken Hüllenteile plus Gift stellen die Immunzellen die Verbindung her: Meningokokken sind giftig.),

das einen Meningokokken-Impfstoff (ATC-Code: J07AH08) bildet,

der die Produktion von Antikörpern stimuliert, die spezifisch für diese Kapselpolysaccharide sind.

Die Antikapsel-Antikörper schützen vor Meningokokken-Erkrankungen durch komplementvermittelte bakterizide Aktivität. (Man merke: Meningokokken sind keine Viren, sondern Bakterien)

Die Vorteile von MenQuadfi liegen in seiner Fähigkeit, invasive Krankheiten zu verhindern, die durch Neisseria meningitidis der Gruppen A, C, W und Y bei Personen (ja cool, man vermeidet von Babies, Säuglingen, zu sprechen und nennt sie Personen) im Alter von 12 Monaten und älter verursacht werden.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Reaktionen an der Injektionsstelle wie Erytheme, Schwellungen und Schmerzen.

Die Verwendung dieses Impfstoffs sollte in Übereinstimmung mit den offiziellen Empfehlungen erfolgen.

Detaillierte Empfehlungen für die Verwendung dieses Produkts werden in der Zusammenfassung der Produktmerkmale (Summary of Product Characteristics, SmPC) beschrieben, die im European Public Assessment Report (EPAR) veröffentlicht und nach Erteilung der Marktzulassung durch die Europäische Kommission in allen Amtssprachen der Europäischen Union zur Verfügung gestellt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s