wer rechnen kann …

14:22 | Leser-Kommentar
das beerd(igungs)e-land hatte bis Ende 2019 rund 7,5 Mio. H4ler und Aufstocker und ca. 750 k ALG1-Empfänger. Die Zwangsabgabe für die sog. AV liegt bei 2,4% vom brutto = max. rund 1.900,–€/a. Das hat bis Ende 2019 offenbar gereicht. Das wird ab 2020 mit Mio. in Kurzarbeit und ab 2022 mit Mio. Kurzarbeitern in ALG 1 nicht mehr reichen. Ergo muß es für die Empfänger gekürzt werden oder für die Finanziers teurer werden. Da für viele Finanziers das Leben zum 01.01.2021 dank neuer Abgaben eh schon teurer geworden ist, wird jetzt langsam eng. Läßt Gevatter Staatsmacht den Bäckern nämlich nur mehr sehr wenig Kuchen in dem er noch mehr nimmt und verteilt, könnten sich immer mehr Bäcker veranlaßt sehen, keinen Kuchen mehr zu backen. Das wäre für Gevatter Staatsmacht fatal, denn hungrige Mägen werden unruhig. Ergo werden wir ab 2022 weitere indirekte Steuer bzw. Erhöhungen bekommen. Bei der MwSt ist im Verhältnis zur EU noch Luft nach oben, so bis 25% und damit´s nicht gar so schlimm wird, wird Gevatter Staatsmacht 2 x 3% ab 2022 draus machen.
EIn kl. Rechenexempel was das bedeutet:
Der Spitzensteuersatz in beerdeland liegt bei 56.000 € zu versteuerndem Einkommen, das sind rund 4.700 €/Monat zu versteuern. Für jeden Euro mehr sind 42 cent an Tribut zu zahlen + 7,3 ct an GKV + 9,3 ct. an GRV + 1,2 ct an AV zu zahlen, macht zusammen rund 60 ct. Von dem 1 (i. W: einen) € bleiben also netto 40 ct übrig mit denen ich das bezahlen kann, was ich einkaufe. Beim Einkaufen gehen jedoch weitere (derzeit 19%) Tribut an Gevatter Gier, so dass ich mir letztlich von dem 1 (i. W. einen ) Euro, den ich brutto mehr habe, einen Warenwert von 31 ct. leisten kann. Das sind 31%.
Noch ein Bsp. zu Verständnis.
Von meinem Brutto-Stundenlohn von rund 25 € kann ich mir etwas kaufen im Wert von 7,75 €.
Ein LED-smart-TV guter Qualität und ca. 45″ Größe kostet 1000,– zuzügl. 19% MwSt. Für den TV muß ich 3.225,80 € brutto verdienen, der Rest geht als Tribut an die staatliche Fürsorge.
Und die Inflation wird einzig und allein dem Staat helfen, denn mit der Inflation und entsprechenden Lohnsteigerungen fallen immer mehr € unter den Spitzensteuersatz und damit asl Tribut an.
Freut euch also schon mal auf 25% MwSt, dann dürft ihr für den o. g. TV noch ein paar Stunden länger arbeiten, damit andere sich den leisten können.

https://bachheimer.com/arbeit-und-soziales

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s