Politikergeschwätz von gestern: Michael Kretschmer

Michael Kretschmer bittet Menschen, die er zu Unrecht beleidigte, nicht um Entschuldigung

(https://www.stefanraven.de/politik/michael-kretschmer-bittet-menschen-die-er-zu-unrecht-beleidigte-nicht-um-entschuldigung/)Ein weiterer Fall von: Was juckt mich mein Geschwätz von gestern? Auf kritische Nachfragen von Steuerzahlern gibt es keine ernsthaften Antworten (siehe Artikel). Diese Politiker haben anscheinend keine Ahnung, wer ihnen ihre Gehälter zahlt. Oder aber sie wissen, dass sie mit allem durchkommen…

Wie @stefanraven News berichtete, hatte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer vor fast einem Jahr die Behauptung auf Twitter viral verbreitet, dass die Behauptung zahlreicher besorgter Bürger bzgl. der Sonderrechte für Geimpfte und eine dadurch eingeführte indirekte Impflicht “absurd” und “bösartig” seien. Wir stellten ihn zur Rede und erhielten Antwort von seinem Regierungssprecher.

Wir stellten ihm folgende Fragen:

⭕️ Wie kam es zu diesem Sinneswandel?

⭕️ Warum bezeichnete Ministerpräsident Kretschmer vor einem Jahr Menschen, die im Rahmen der Meinungsfreiheit, ihre Sorgen und Ängste in sozialen Netzwerken äußerten als „absurd“ und „bösartig“?

⭕️ Ging seine damalige Äußerung nicht ohne diese (ab)wertenden Adjektive?

⭕️ Ist Ministerpräsident Kretschmer bereit, sich bei den Menschen, die er ggf. zu Unrecht beleidigt haben könnte, zu entschuldigen?

https://t.me/pedrodomingo/1388

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s