China fischt vor Afrika die Meere leer für das Fischmehl, mit dem norwegische Zuchtlachse gefüttert werden

12.05.2021 https://bachheimer.com/der-drohende-kollaps

17:11 | spiegel: Die 260-Milliarden-Dollar-Industrie: Chinas Trawler fischen Afrikas Küsten leer – für unseren Lachs aus Norwegen

Es ist ein absurder Kreislauf und ein Milliardengeschäft: Vor Westafrika werden gigantische Mengen Fisch für chinesische Fischmehlfabriken gefangen – das Futter für unsere Lachse aus norwegischen Aquakulturfarmen….Hinter einer drei Meter hohen Wand aus weißem Wellblech verbirgt sich die chinesische Fischmehlfabrik Golden Lead, eine Anlage aus mehreren fußballfeldgroßen Betongebäuden und sechzehn Silos, in denen getrocknetes Fischmehl und Chemikalien gelagert werden.

Nach langem wiedermal eine brauchbare Story vom Spiegel weil leider wahr! Das was die Chinesen in den europäischen und afrikanischen Gewässern mit (wegen) dem Fisch aufführen, ist ein ungeheuerlicher Skandal! Vor den Küsten in den Buchten und Fjorden (Norwegen, Schottland, Irland usw) darben Abermillionen Exportfische in Aquakulturen, durch die Fäkalien und Chemikalien sind die Ökosysteme völlig ge/zerstört u.a. durch die Lachsproduktion nach Übersee! Da sollten die Grüngören mal ausjaulen und auf die Straße gehen, dass sind nämlich die wahren Skandale! OF

2 Kommentare zu „China fischt vor Afrika die Meere leer für das Fischmehl, mit dem norwegische Zuchtlachse gefüttert werden“

  1. Ich kann das bestätigen, lebe seit 20 Jahren an der Westküste Afrikas. Nicht nur kaufen die chinesesischen Fischmehlfabriken den Fischern fast die gesamten Fänge ab, sodass für die Einheimischen kaum Fische übrigbleiben oder so teuer sind, daß sie sich kaum mehr leisten können. Sondern sogar die EU spielt da mit. Der gambische Präsident Barrow hat für 500,000 Euro die Fischereirechte vor der Küste an die EU verscherbelt. Und wo glaubt ihr landet das ganze Geld? Nur einmal dürft ihr raten.

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank für die wertvollen Einsichten von vorort.
    Man bekommt den heiligen Zorn. Scheinheilig empört wird dann auf die zB somalische Piraterie geschimpft. Jeder, der nicht unter der Krone Piraterie betreibt, dem Staat also nichts von der Beute abgibt, wird verfolgt.
    Kennen wir aus der Geschichte – nichts hat sich verändert außer daß man es noch raffinierter macht durch den Einfluß der Massenmedien, mit denen man die Öffentlichkeit beliebig mit Information, Halbinformation usw. füttert. Man lese über die Kaperbriefe:
    https://www.donnerhaus.eu/blog/mit-dem-kaperbrief-auf-feindfahrt-europas-freibeuter-geschichtskruemel-57/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s