Finanz-Skandal bei den mit deutschem Steuergeld finanzierten Weißhelmen, aber kein Wort in den Medien — finger’s blog

Finanz-Skandal bei den mit deutschem Steuergeld finanzierten Weißhelmen, aber kein Wort in den Medien — finger’s blog

Die Lückenpresse in Deutschland ist ausgesprochen effektiv, denn ein Skandal über die Weißhelme, der in unserem Nachbarland Niederlande Schlagzeilen macht, wird von den deutschen Qualitätsmedien konsequent verschwiegen.

Die holländische Zeitung Volkskrant hat am 17. Juli über einen Finanzskandal bei der NGO „Mayday Rescue“ berichtet (hier der Artikel auf Englisch), die für die Finanzen der Weißhelme […]

über Finanz-Skandal bei den mit deutschem Steuergeld finanzierten Weißhelmen, aber kein Wort in den Medien — finger’s blog

Die US-Marine bereitet Personalverfolgungstechnik vor, um die soziale Distanz bei COVID zu gewährleisten

https://www.zerohedge.com/technology/us-navy-readies-personnel-tracking-wearables-ensure-covid-social-distancing

das US Militär hat eine lange und unrühmliche Geschichte, ihr eigenes Personal zu Versuchskanninchen zu machen, nicht wahr?

Mit dem Wiederaufflammen der COVID-19-Pandemie wird eine Flut von Anwendungen, Diensten und Systemen zur Verfolgung von Kontaktpersonen entwickelt und in der kommerziellen Welt eingesetzt.

Das Interesse ist auch innerhalb des Militärs gestiegen, das jetzt eine Ortungstechnologie in Erwägung zieht, um die Verbreitung des Virus unter Soldaten und Soldatinnen einzudämmen.

Das COVID-Schnellreaktionsteam der Marine hat Anfang dieses Monats auf der Website des System for Award Management (SAM) eine Vertragsmöglichkeit für tragbare Geräte zur Verfolgung der Bewegungen von Matrosen veröffentlicht.

In der Anfrage werden private Unternehmen nach bestehenden kommerziellen oder fortgeschrittenen Prototyp-Technologien von „Proximity Tracking“-Geräten gefragt, die von Seeleuten getragen werden können, um zu überwachen, ob sie sich einer anderen Person bis auf drei Meter nähern.

Der Dienst skizziert, dass das Programm zur Annäherungsverfolgung mindestens zwei Elemente umfassen sollte:

  1. tragbare Näherungsverfolgungsgeräte „Wearables“ und
  2. ein Speicher- und Verarbeitungsgerät „Station(en)“.

Es kann zusätzliche Zwischengeräte geben, um die Informationen vom Wearable zu den Stationen zu übertragen.

Das Speicher- und Verarbeitungsgerät kann ein lokaler, eigenständiger Server oder Laptop oder ein anderer Computer sein.

Zusätzlich wird eine Cloud-Lösung gewünscht, die die Funktionalität des lokalen, eigenständigen Geräts repliziert.

Von jedem Gerät wird erwartet, dass es

  • ein anderes Gerät erkennt und
  • vier kritische Informationen aufzeichnet,
  • anhand derer die Marine feststellen kann, ob ein mit einem Virus infizierter Matrose mit anderen in Kontakt gekommen ist.
  1. Eindeutige Kennung des Geräts des Trägers,
  2. die eindeutige Kennung des Geräts, das sich in unmittelbarer Nähe befindet,
  3. die geschätzte Entfernung oder eine Messung, die zur Entfernungsschätzung verwendet wird, und
  4. das Datum/Uhrzeit der Messung.

„Diese vier Informationen werden dann zur Berechnung der Gesamtzeit und des Abstands verwendet, in dem zwei Personen mit den Wearables in engem Kontakt waren“, heißt es in der Anfrage.

Es wird erwartet, dass die Marine bei der Umsetzung schnell voranschreiten wird, da die Virusfälle stark ansteigen, ein Schritt, von dem der Dienst hofft, dass er ein weiteres Unglück verhindern kann, wie es vor einigen Monaten geschah, als 10% der 4.865 Mann starken Besatzung der USS Theodore Roosevelt positiv auf das Virus getestet wurden.

Pentagon öffnet noch weitere UFO Akten – in der Hoffnung, sie stammen nicht aus Rußland oder China

Einige Aluhutträger finden das und den Zeitpunkt sehr verdächtig… sie glauben, da stinkt etwas gewaltig.

Pentagon fand „Fahrzeuge, die nicht auf dieser Erde hergestellt wurden“;

Rubio hofft, dass es sich um Außerirdisches und nicht um Chinesisches handelt

Eine geheime Einheit innerhalb des US-Verteidigungsministeriums, die mit der Untersuchung nicht identifizierter Flugobjekte (UFOs) beauftragt ist, wird einige ihrer Erkenntnisse veröffentlichen, nachdem bekannt wurde, dass das Pentagon kürzlich über „Off-World-Fahrzeuge, die nicht auf dieser Erde hergestellt wurden“ informiert wurde.

Die einstmals verdeckte UFO-Einheit, die im Büro des Marineaufklärungsdienstes der US-Marine arbeitet, wird demnächst damit beginnen, den Geheimdienstausschuss des US-Senats regelmäßig halbjährlich über ihre Forschungen zu informieren, berichtet die New York Times.

Die Unidentified Aerial Phenomenon Task Force wurde 2019 mit dem Ziel gegründet, seltsame und unerklärliche Begegnungen zwischen US-Militärpiloten und nicht identifizierten Luftfahrzeugen oder UFOs zu untersuchen, um „die Sammlung und Berichterstattung“ über die verschiedenen Sichtungen zu standardisieren.

Das Programm ist der Nachfolger des „Advanced Aerospace Threat Identification Program„, das ebenfalls UFOs untersuchte, aber 2017 aufgrund des Auslaufens der Finanzierung aufgelöst wurde. Das an diesem Programm arbeitende Team setzte jedoch seine Arbeit an der Seite der Geheimdienstgemeinschaft auch nach seiner offiziellen Auflösung fort.

Luis Elizondo, ein ehemaliger Beamter des militärischen Geheimdienstes, der das Pentagon-Programm leitete, trat im Oktober 2017 nach einem Jahrzehnt mit dem Programm zurück. Elizondo ist zusammen mit einer Gruppe ehemaliger Regierungswissenschaftler und -beamter nach wie vor davon überzeugt, dass Objekte unbekannter Herkunft auf der Erde abgestürzt sind und dass diese scheinbar außerirdischen Materialien im Mittelpunkt der Forschung standen.

„Es muss sich nicht länger im Schatten verbergen“, sagte Elizondo gegenüber der Times. „Es wird eine neue Transparenz geben.“

Auch der ehemalige Mehrheitsführer im Senat und pensionierte Senator Harry Reid (D-NV), der den Vorstoß zur Finanzierung des früheren UFO-Programms anführte, ist der Ansicht, dass die Studien das Licht der Welt erblicken sollten.

„Nachdem ich mich damit befasst hatte, kam ich zu dem Schluss, dass es Berichte gab – einige waren stichhaltig, andere nicht so stichhaltig – dass es tatsächlich Material gab, das die Regierung und der private Sektor in ihrem Besitz hatten“, sagte Reid.

Bisher wurde keines der angeblichen Absturzartefakte einer öffentlichen Prüfung oder Verifizierung durch unabhängige Forscher unterzogen.

Einige der geborgenen Objekte, wie zum Beispiel seltsame metallische Trümmer, wurden jedoch als von Menschenhand geschaffen identifiziert – was die Möglichkeit aufkommen lässt, dass sie mit dem Militär von US-Rivalen wie China oder Russland in Verbindung gebracht werden könnten.

Der Astrophysiker Eric Davis – der seit 2007 als Berater für das Pentagon-Programm diente – sagte jedoch, dass er das Pentagon im März über geborgenes Material informiert habe, das von „außerweltlichen Fahrzeugen, die nicht auf dieser Erde hergestellt wurden“, stamme.

Der Unterauftragnehmer des Verteidigungsministeriums sagte auch, er sei zu dem Schluss gekommen, dass die gefundenen Objekte von der Art seien, „die wir nicht selbst herstellen könnten …“.

In einem Interview im vergangenen Monat sagte Präsident Donald Trump seinem Sohn Donald Trump Jr., dass er einige „interessante“ Dinge über angebliche Außerirdische sowie über die geheime Area 51-Basis in der Nähe von Roswell, New Mexico, gehört habe, von der einige Theoretiker behaupten, sie sei eine UFO-Absturzstelle.

Die US-Regierung ist in ihren Diskussionen über UFOs seit letztem September zunehmend offener geworden, als die US-Marine im vergangenen September zugab, dass weitverbreitetes Videomaterial, das von Navy-Piloten aufgenommen wurde und angeblich UFOs zeigte, die durch den Himmel flogen, tatsächlich „unbekannte“ Objekte zeigte, die in den Luftraum der USA flogen.

Die Offiziellen gaben zwar zu, dass sie von den unbekannten Flugobjekten verwirrt waren, räumten aber auch ein, dass es in der Vergangenheit häufig zu Begegnungen mit ihnen gekommen sei.

Sie sagten auch, dass sie statt sie „UFOs“ zu nennen, lieber den Begriff „unidentifizierte Luftphänomene“ oder UAPs bevorzugen.

Es bleibt zwar noch abzuwarten, welche Informationen die einstmals geheime UFO-Einheit dem Gesetzgeber vorzulegen gedenkt, doch der amtierende Vorsitzende des Geheimdienstausschusses, Senator Marco Rubio (R-FL), will herausfinden, wer oder was genau hinter den offensichtlichen UFO-Aktivitäten über US-Militärstützpunkten steckt.

„Wir haben Dinge, die über unsere Militärbasen und Orte fliegen, an denen wir Militärübungen durchführen, und wir wissen nicht, was es ist – und es sind nicht unsere“,

sagte Rubio letzten Freitag in einem Interview mit CBS Miami.

„Offen gesagt, wenn es etwas von außerhalb dieses Planeten ist – das könnte sogar besser sein als die Tatsache, dass wir einen technologischen Sprung im Namen der Chinesen oder Russen oder eines anderen Gegners gesehen haben, der es ihnen erlaubt, diese Art von Aktivitäten durchzuführen“, fügte der Falken-Senator hinzu.

Für Reid ist weitere Transparenz erforderlich.

„Es ist äußerst wichtig, dass Informationen über die Entdeckung von physischem Material oder geborgenen Schiffen bekannt werden“, sagte er.

Schließlich löste all diese Merkwürdigkeiten eine interessante Frage von Mike Krieger aus

Sie scheinen die Öffentlichkeit mit dieser Einführung von Außerirdischen und UFOs auf etwas vorzubereiten. Warum jetzt?

Die ganze Sache stinkt. pic.twitter.com/Ms6oxSoyl0
– Michael Krieger (@LibertyBlitz) 24. Juli 2020

https://www.zerohedge.com/technology/pentagon-found-vehicles-not-made-earth-rubio-hopes-its-alien-not-chinese

Warum werden in Südkorea US Soldaten auf einem Panzer vereidigt?

Bild: Rekruten der 3. Panzerbrigade der US-Armee, die seit zwei Monaten in Südkorea ist, leisten den Eid auf den Panzer T-80U. T-80U-Panzer wurden in den 90er Jahren in Höhe von 80 Einheiten nach Südkorea geliefert. Derzeit sind sie bei zwei Bataillonen der 3. Panzerbrigade der südkoreanischen Armee im Einsatz.

https://t.me/militarbeobachter/3070

Könnte es sein, daß hier die Gebietshoheit eine Rolle spielt? Panzer sind US-Eigentum, fahren unter US Hoheitszeichen und sind der USA unterstellt. So wichtig ist also ein Eid, daß man sogar Wert darauf legt, an welchem Ort man schwört. Den Deutschen erzählt man hingegen immer, das seien Relikte aus grauer Vorzeit, wertlos … ist egal, da es hierzulande sowieso nur noch eidesstattliche Erklärungen gibt, geleistet von Nicht-Mensch.

Die Krampf-Kallauer will dem KSK die Zähne ziehen

Minions, Boss, Minions Boss Finding, minion boss finding, boss, minions starting scene, minion starting scene GIF

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/akk-sendet-warnung-an-ksk-a3292067.html?newsticker=1

Kramp-Karrenbauer an KSK-Soldaten: Wer sich beschwert soll zur Fremdenlegion gehen

Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hält das Leitbild vom „Staatsbürger in Uniform“ in der Bundeswehr nach wie vor für passend.

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) stellt sich gegen Beschwerden einiger Elitesoldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK), dass sie für ihren Job zu wenig Anerkennung erhielten. „Wenn Einzelne sich beschweren, es gäbe zu wenig Einsätze, sage ich: Das muss man aushalten“, sagte die CDU-Chefin „Zeit-Online“. Wer das nicht wolle, müsse zur Fremdenlegion gehen.

„In der Bundeswehr hat er dann nichts verloren.“ Dort sei das Bild des Soldaten als „Staatsbürger in Uniform“ wichtiger denn je. Man wolle Soldaten, die kritisch mitdenken. „Im Zweifel müssen sie, wenn etwas fürchterlich schiefläuft, die Haltung haben: Bis hierher und keinen Schritt weiter.

Vor dem Hintergrund rechtsextremistischer Tendenzen verteidigte die Ministerin das KSK gegen pauschale Kritik. „Einen Generalverdacht gibt es nicht. Die Haltung der absoluten Mehrheit unserer Soldatinnen und Soldaten stimmt.“

Für die beschlossene Auflösung der zweiten Kompanie des KSK würden im August „Einzelgespräche mit allen geführt, um zu klären, wer bleiben kann – und wer das KSK verlassen muss“, so die CDU-Politikerin.

Klar sei aber auch: „Wenn jetzt noch neue Vorgänge kommen, wenn jetzt noch irgendetwas passiert, dann wird deutlich: Das KSK hat nicht verstanden, dass es selbst in der Hand hat, ob es erhalten bleibt und ein besseres wird.“ (dts)

Tststs… nachdem die Aussetzung der Aussetzung der Wehrpflicht gründlich daneben gegangen ist, weil jemand in der BW ihr und den Parlamentsmarionetten endlich einmal verklickert hat, daß ausnahmslos alle BW Einsätze gesetzeswidrig und nicht mit einer deutschen Armee vereinbar sind, hat diese zweitgrößte Fehlbesetzung anscheinend noch immer nicht kapiert oder doch endlich verstanden, was das für die derzeitige BW bedeuted. Es bedeuted, daß die BRiD Armee ein Söldnerheer ist. Nichts da mit Bürger in Uniform! S-Ö-L-D-N-E-R. Eben wie die Fremdenlegion. Dass sie diesen Arbeitgeber explizit erwähnt, läßt darauf schliessen, daß die Krampf-Kallauer sich dann doch des Söldnermarktes und seines internationalen Wettbewerbes um junge Männer bewußt ist. Und was wiederum bedeuted es, daß sie in diesem Bewußtsin dann von Bürgern in Uniform schwadroniert? Dass da Gehirnwindungen ins Leere laufen? Denn es kann in einer Söldnerarmee keine Staatsbürger in Uniform geben. Es gibt nur dem Arbeitgeber verpflichtete Söldner, die auch keinen deutschen Pass brauchen. Wenn diese Fehlbesetzung also bewußt ein falsches und unehrliches Narrativ, ein illusionäres Bild von Bürgern in Uniform am Leben erhält, was sagt uns das?

Und ja, die Eliten dürften Angst vor einem Putsch haben und ziehen sich nun neue, junge systemtreue Regierungsgarden heran. Die erfahrenen alten Hasen, die noch mit früheren Verhältnissen im KSK vergleichen können, stören da nur und müssen weg. Wie bei der Devotionalien-Razzia. Alles muß weg, alles muß raus, was Erinnerungen und kritische Fragen triggern könnte. Die Kritikfähigkeit soll sich auf die regierungs-und systemtreue Linie beschränken. das Stop soll gelten für alles, was sich gegen die Umwidmung der Begriffsbedeutungen wehrt. Wenn Patriotismus nur noch bedeuten soll Deutschland als Verwaltungsregion, als Distrikt der EU, Bundeswehr nur noch als Nato oder Terrorismus bekämpfende Söldner, Nation nur noch als verachtenswerter Gegenentwurf der EU- und Weltbürgerschaft, Kritik nur als Nachplappern des Politkratten-Moralismus …. dann sind die Waffenträger kein Bollwerk des Volkes mehr gegen den größten Feind, den das Deutsche Volk je hatte.

Merkel belohnt Ägypten für Spionage – 80 Millionen Schuldenerlass – der dritte seit 2011 plus ein U-Boot

Die Bundesrepublik macht sich international immer mehr zur Lachnummer: Wohl kein Staat der Erde würde einen anderen Staat, der der böswilligen Spionage in innersten Regierungskreisen überführt wurde, noch belohnen. Doch Merkeldeutschland tickt bekanntlich anders: Dort erlässt man dem spionierenden Land sogar Staatsschulden – so geschehen aktuell im Fall von Ägypten.

Nach der Enttarnung des ägyptischen Spions im engsten Umfeld von Bundespressesprecher Steffen Seibert, von dem die Bundesregierung seit Dezember letzten Jahres wusste, wären normalerweise deutliche Worte und ein Denkzettel an die Adresse von Kairo zu erwarten gewesen. Stattdessen beschloss Merkels Horrorkabinett vergangene Woche erst, Ägypten bis zu 80 Millionen Euro Schulden zu erlassen. Damit nicht genug: Zusätzlich will Berlin an die ägyptischen Streitkräfte noch ein U-Boot liefern.

…. alles lesen: https://www.journalistenwatch.com/2020/07/11/dumm-deutschlands-antwort/

Export Export Export … da unten ist derzeit KRIEG und die Rüstungslobby braucht Futter.  Und was sind schon 80 Millionen … den Exportüberschuss aufbessernd? Das ist wohl eher wie einen Toten schminken. Da man uns nichts erzählt, was hinter den Kulissen läuft – militärisch geostrategisch, ist es schwierig Genaueres dazu zu sagen. Aber da Ägypen mit Erdogan gemeinsame Sache macht …

Iran und Syrien schliessen Allianz

https://t.me/militarbeobachter/2937

Ein Abkommen über die militärische Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Syrien wurde vom syrischen Verteidigungsminister Abdullah Ayub und dem Generalstabschef der iranischen Streitkräfte Mohammed Bakri unterzeichnet.

Der Leiter des syrischen Verteidigungsministeriums sagte, dass jeder, der sich darauf verlässt, die Beziehungen zwischen dem Iran und Syrien abzubrechen, sich irrt und aus seinen Träumen aufwachen sollte.

 

ob Russland und das russische Militär das überleben wird?

https://t.me/militarbeobachter/2159

die große Militärparade zum Sieg über Deutschland hatte zigtausend Teilnehmer. Es gab keine Armlänge Abstand und keine Gesichtsmasken. Nachdem Covid in Russland so schrecklich wütet, dürfte inert zweier Wochen das russische Militär handlungsunfähig sein durch Masseninfektion und überfüllten Intensivstationen inklusive Toten und Massengräber.

China wird in Ost-Russland einmarschieren und Trump wird triumphal in Moskau einfliegen. Dann darf die BRiD Regierung endlich Öl aus der US-Enklave amerikanisch Sibirien beziehen und Northstream bauen.  Das Otomanische Reich wird auferstehen und eine direkte Grenze zu Groß-Israel haben. Pakistan wird indisch …

Tja Putin, das hast du nun davon, daß Du nicht auf Merkel, Seehofer, Söder und Spahn gehört hast!  Unverantwortlich …

Türkei versuchte wieder Waffen über den Sudan nach Äthiopien zu schmuggeln

🇹🇷 🇪🇬 🇪🇹Ägypten hat einen großen Konflikt mit Äthiopien, weil ein Damm das Nilwasser nach Ägypten schneidet

⚠️ Die Türkei hat versucht, illegale Waffen über den Sudan nach Äthiopien zu liefern:

💫 Schmuggel türkischer Waffen, die im sudanesischen Bundesstaat Gedaref auf dem Weg nach Äthiopien beschlagnahmt wurden

Macron konstatiert den klinischen Tod der NAhTOd

🇩🇪 Militärbeobachter 💫, [22.06.20 22:33]
❗️🇺🇳 Französischer Präsident Emmanuel Macron:
„Ein militärischer Zwischenfall zwischen Frankreich und der Türkei beweist den“ klinischen Tod „der NATO.“
https://t.me/militarbeobachter/2063

es passt ihm nicht, daß seine Spitzel aufgeflogen sind

🇩🇪 Militärbeobachter 💫, [22.06.20 22:39]
❗️🇹🇷 Vier Personen wurden von Türkischen Geheimdiensten wegen Spionage für Frankreich festgenommen.

Einer von ihnen ist Mitglied des Sicherheitsdienstes des Französischen Generalkonsulats in Istanbul, der mehrere andere Personen „im Dunkeln“ eingesetzt hat.

Konservative Stiftungen und eine Reihe von Nichtregierungsorganisationen fungierten als interessante Objekte.

Die Spannungen zwischen Frankreich und der Türkei nahmen nach dem Zwischenfall im Mittelmeer zu, als ein Französisches Kriegsschiff die Türkische Fregatte mit ihrem Radar beleuchtete.
https://t.me/militarbeobachter/2064

Die Türkei belästigt Schiffe, Hubschrauber von FRONTEX und andere NATO-Mitgliedsländer in der Ägäis.

https://t.me/militarbeobachter/1993

Das US-Flugradar hatte provokative Flüge türkischer Kampfjets und Belästigungen griechischer F-16 aufgezeichnet, die mit der USAF östlich von Rhodos flogen.

https://t.me/militarbeobachter/2000

Erdogan ist dafür bekannt, mit dem Feuer zu spielen, also tut er, was er kann und plant mit Katar eine militärische Intervention im Jemen, um die umkämpfte ölreiche südöstliche Provinz Shawba zu erobern.

 

Geldsegen durchs Bundeskanzleramt an linke Medienmacher und eigenartige Zahl der tatsächlich in der BRiD stationierten US-Soldaten

ach…Trump sagt im Artikel weiter unten, es seien 52.000 Soldaten in der BRiD stationiert!!  Also Soldaten, ohne Angehörige, sonst hätte er Familien explizit dazu genannt oder auch „US-Staatsbürger“ als Begriff verwendet.

Bisher hörten wir immer von 35.000-38.000 US Soldaten mit ihren Familien und um die 14.000 Zivilisten. Trump trennt aber immer zwischen Militär und Zivilisten. Muß er auch und ist üblich in den USA und im Militär! Sehr suspekt! Sind die Gerüchte doch wahr, daß Anfang 2020 massiv aufgestockt wurde? 

Werden wir von der BRiD Presse und ihren Herren belogen? Kann Trump plötzlich nicht mehr rechnen?

Wer glaubt, Trump sei „unser Freund“ hat sich geirrt. Auf der Weltpolitikbühne gibt es keine Freunde, nur Zweckbündnisse und Trump erklärt den Deutschen Interessen zunehmend den Krieg. Die Spaltung Europas ist definitiv in seinem Interesse. Deutscher Michel! Hab Acht!

TRUMP ZITAT:

Sie nutzen die USA aus. Was sie mit unserem Land machen ist unglaublich. Wir zahlen für ihren Schutz, und dann hauen sie uns beim Handel übers Ohr. Das ist sehr unfair.

Und Deutschland ist das allerschlimmste Land, was diesen Missbrauch angeht.“

US-Soldaten stehen während einer militärischen Zeremonie im bayerischen Illesheim vor einer Flagge der Vereinigten Staaten (Archivbild) | Bildquelle: dpa

Trump bestätigt Abzugspläne Nur noch 25.000 US-Soldaten für Deutschland

Stand: 16.06.2020 https://www.tagesschau.de/ausland/us-truppenabzug-105.html

Es war bereits in der vergangenen Woche durchgesickert, nun ist es offiziell: US-Präsident Trump will die Zahl der US-Soldaten in Deutschland deutlich reduzieren. Grund seien unter anderem Deutschlands zu geringe Militärausgaben.

US-Präsident Donald Trump hat bestätigt, dass er die Zahl der US-Soldaten in Deutschland auf 25.000 reduzieren möchte.

Das ist die Zahl, wenn man die in der BRiD offiziellen 35.000 Soldaten als Berechnungsgrundlage nimmt, von denen Trump 9500 abziehen will.#

Und im Petr Bystron Artikel spricht Trump von 52.000 Soldaten, die in der BRiD stationiert sind. Lügt die deutsche Presse?

Wie kommt er also dazu, dass 52.000 minus 9500 = 25.000 ist?

Trump sagte bei einer Veranstaltung im Weißen Haus zur Begründung, Deutschland weigere sich, die Verteidigungsausgaben so zu erhöhen, dass das selbst gesteckte NATO-Ziel erreicht werde. „Deutschland ist seit Jahren säumig und schuldet der NATO Milliarden Dollar, und das müssen sie bezahlen.“

Die Botschafterin Deutschlands in den USA, Emily Haber, sagte in einer ersten Reaktion während einer virtuellen Veranstaltung der Denkfabrik Council on Foreign Relations, die US-Soldaten seien in Deutschland, um die transatlantische Sicherheit zu verteidigen – und nicht Deutschland.

Die Zusammenarbeit in militärischen und in Sicherheitsfragen sei immer sehr eng gewesen und werde das auch bleiben.


Petr Bystron (AfD) findet Antifa-Unterstützer

Donnerstag, 18 Juni 2020

Berlin – Seitdem US-Präsident Donald Trump angekündigt hat, die sogenannte „Antifa“ als Terrororganisation einzustufen, mehren sich die Stimmen, die auch international ein Vorgehen gegen die gewaltbereiten Extremisten fordern.

Das deutsche Bundeskanzleramt finanziert derweil Antifa Unterstützer mit Millionen Euro an Steuergeldern.

Eine Kleine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Petr Bystron (AfD) hat ergeben, dass

  • die Bundesregierung
  • 2019
  • mit über 9 Millionen Euro
  • Nichtregierungsorganisationen (NGOs) finanziert hat, die den „Open Society Networks“ des Aktivisten George Soros nahestehen.

Dazu gehören

  • über 1 Million Euro
  • der Kulturstaatssekretärin Monika Grütters (CDU)
  • an die „Neuen deutschen  Medienmacher“,
  • die Journalisten mit Migrationshintergrund bevorzugen wollen und J
  • ournalisten Leitlinien für die „richtige“ Ausdrucksweise im Umgang mit Migrationsthemen an die Hand geben.

„Ich frage die Bundesregierung,“ so Petr Bystron in einem Video-Statement, „wie können Sie es dem Steuerzahler erklären, dass das Kanzleramt letztes Jahr über 1,2 Millionen Euro Steuergelder an rassistische, deutschfeindliche Organisationen ausgab, die auch noch der extremistischen, deutschfeindlichen Antifa huldigen?“

Die Vorsitzende der „Neuen deutschen Medienmacher“ ist die umstrittenen Spiegel-Kolumnistin Ferda Ataman, die zu Beginn der Corona-Pandemie Ärzten vorgeworfen hat, sie würden deutsche Patienten bevorzugen.

Nach heftigem Protest aus der Ärzteschaft musste Ataman sich entschuldigen.

Ataman und die „Neuen deutschen  Medienmacher“ verleihen jedes Jahr den rassistisch benannten Preis „Die golden Kartoffel“ an Journalisten, die ihrer Meinung nach zu kritischüber Migration berichten.

2018 ging der Preis an Bild-Chefredakteur Julian Reichelt, der es sich nicht nehmen ließ, zur Verleihung zu erscheinen und eine gepfefferte Dankesredezu halten.

„Kartoffel“ ist ein rassistisches Schimpfwort, das vom arabischen Wort „Kaffir“ herrührt, eine der schlimmsten muslimischen Beleidigungen für einen Ungläubigen.

„Kaffir“ ist vergleichbar mit dem „N-Wort“ in USA.

In Südafrika geht man für die Verwendung des „K-Wortes“ ins Gefängnis.

Dennoch sehen Ataman und die „Neuen deutschen Medienmacher“ kein Problem damit, prominente Kollegen so zu bezeichnen.

Ferda Ataman hat im April 2020 auf dem Portal des „Bundes der Antifaschistinnen“ ein Bekenntnis zur gewaltbereiten linksextremen Antifa abgelegt:

„Ich hätte nie gedacht, dass ich eines Tages dafür kämpfen würde, den ›Antifaschismus‹ wieder salonfähig zu machen. Für mich war das Wort auch lange viel zu krass.“ 

Ataman schrieb:

„Wir leben in einer Zeit, in der eine bisweilen faschistische, stramm nationalistische Partei erschreckend viele Wähler*innenstimmen bekommt und in allen Parlamenten sitzt….

Eines unserer Probleme ist, dass viele glauben, der Faschismus sei heute keine reelle Gefahr mehr. …

Doch eine der wichtigsten Lektionen, die meines Erachtens bei der Erinnerung untergeht, ist die, wie leicht der Faschismus an die Macht kommen kann:

Die NSDAP und Adolf Hitler kamen NICHT durch eine »Machtergreifung« oder einen gewaltsamen Putsch an die Macht.

Ihr Aufstieg war demokratisch legitimiert, durch Wahlen und Bündnisse mit etablierten Politiker*innen.“

Die mit Steuergeldern aus dem Bundeskanzleramt finanzierte Ferda Ataman macht also ausdrücklich parteipolitische Stimmung gegen die AfD, die größte Oppositionspartei im deutschen Bundestag, und stellt die Ergebnisse demokratischer Wahlen in Frage.

Der „Verein der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen“ (VVN-BdA) wurde von Bayerischen Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestuft:

„Die VVN-BdA ist die bundesweit größte linksextremistisch beeinflusste Organisation im Bereich des Antifaschismus. Sie arbeitet mit offen linksextremistischen Kräften zusammen. In der VVN-BdA wird nach wie vor ein kommunistisch orientierter Antifaschismus verfolgt.“

Die VVN-BdA bekam daher 2019 die Gemeinnützigkeit aberkannt.

Zu den prominentesten Mitgliedern zählt

  • die linksextreme Auschwitz-Überlebende und Israelfeindin Esther Bejarano, die Boykotte von Israel (BDS) den Raketenterror aus Gaza und die Auslöschung des israelischen Staates befürwortet.
  • Ataman tritt öffentlich mit der Terror-Unterstützerin Bejarano auf und unterstützte heuer ihre Forderungen nach einem „Tag der Befreiung“ am 8.Mai.

Die Kleine Anfrage wurde auch in den USA zur Kenntnisgenommen, wo man sich wunderte, dass die deutsche Kanzlerin den Antifa-Terror mit Steuermitteln unterstützt.

In den vergangenen Wochen haben Antifa-Randalierer die Vereinigten Staaten in Schutt und Asche gelegt, möglicherwiese eine konzertierte Kampagne, um die Wiederwahl Donald Trumps zu verhindern.

431 Polizisten sind bisher bei den Unruhen verletzt worden, viele Beamte klagen über mangelnde Unterstützung durch die Politik und quittieren den Dienst.

Einzelnen verhafteten Randalierernwurden bereits Verbindungen zu Soros-NGOs nachgewiesen.

Das US-Justizministerium ermittelt gegen die Urheber des scheinbaren Putschversuchs. Undercover-Journalist James O’Keefe dokumentierte, wie US-Antifa-Mitglieder zugaben, von George Soros finanziert zu werden.

Der US-Präsident scheint mit der linksgepolten, amerikafeindlichen deutschen Bundesregierung die Geduld zu verlieren und kündigte an, 9500 Soldaten aus Deutschland abziehen zu wollen.

„Wir haben 52.000 Soldaten Deutschland“, sagte Trump bei einer Pressekonferenz am Montag.

„Das ist sehr viel. Es kostet die USA Unsummen.

Wie sie wissen erfüllt Deutschland seinen NATO-Betrag nicht.

Sie zahlen nur 1% (vom Bruttoinlandsprodukt) statt 2%, die ohnehin schon wenig sind.

Deutschland ist Milliarden Dollar im Verzug, schon seit vielen Jahren.

Deshalb werden wir die Zahl der Soldaten  auf 25.000 reduzieren.

Außerdem zahlt Deutschland Milliarden an Russland für Erdgas, und dann sollen wir für ihre Verteidigung gegen Russland zahlen? Das macht keinen Sinn.“

Außerdem hätten die EU-Handelsrichtlinien unter deutscher Führung den USA „hunderte Milliarden Dollar“ gekostet, so Trump.

Sie nutzen die USA aus. Was sie mit unserem Land machen ist unglaublich. Wir zahlen für ihren Schutz, und dann hauen sie uns beim Handel übers Ohr. Das ist sehr unfair. Und Deutschland ist das allerschlimmste Land, was diesen Missbrauch angeht.“

Über 1 Million Menschen haben sich online für Donald Trumps ersten Auftritt nacht der Corona-Krise am 20.6. in Tulsa, Oklahoma angemeldet, ein absoluter Rekord. Ebenfalls Rekord: 41% der Afro-Amerikaner, die von den gewaltsamen Ausschreitungen mit am schlimmsten getroffen wurden, unterstützen nun den US-Präsidenten.

Die Amis machen sich in Syrien lächerlich

Das Amerikanische Militär hat erneut versucht, die Patrouille der russischen Militärpolizei in der syrischen Provinz Hasek zu blockieren. Die Sperre auf der Hauptstrasse war jedoch kein Hindernis für das Russische Militär.

https://t.me/videodump1/8441

aber vielleicht ist das auch nur fake news, Kriegspropaganda und man kam sich einfach mit schwerem Gerät entgegen und die mit den LKW -Russen – wichen einfach aus…

close encounter of the third kind

Finding Nemo Lol GIF

der Österreichorrespondent: die ungeklärte Nuklearwolke über Europa 2017

https://apps.derstandard.at/privacywall/story/2000118112085/ursache-eines-verheimlichten-nuklearunfalls-rekonstruiert

und

https://www.laborpraxis.vogel.de/militaerversuch-oder-akw-unfall-radioaktive-spurensuche-a-939639/

… Die Verhältnisse der einzelnen Ruthenium-Isotope entsprechen dem Fingerabdruck einer zivilen Quelle, konkret: der Signatur von abgebranntem Kernbrennstoff aus einem Atomkraftwerk (AKW). Ein schlüssiges Szenario für die Geschehnisse des Herbstes 2017 wäre demnach die Freisetzung von Ruthenium aus einer Wiederaufbereitungsanlage für Kernbrennstoff. Ein militärischer Hintergrund, wie die Produktion von waffenfähigem Plutonium, kann den Forschern zufolge damit ausgeschlossen werden.

Die hohe Präzision der Messungen ermöglicht sogar noch weitere Schlussfolgerungen. „Der im Luftfilter gefundene Isotopen-Fingerabdruck zeigt keine Ähnlichkeit mit dem Kernbrennstoff von gängigen westlichen Druck- oder Siedewasserreaktoren“, sagt Prof. Georg Steinhauser von der Leibniz Universität Hannover. „Er ist jedoch konsistent mit der Isotopensignatur bestimmter russischer Druckwasserreaktoren des Typs WWER, von denen weltweit rund 20 in Betrieb sind.“ Die Suche nach der Herkunft der radioaktiven Wolke von 2017 ist damit zwar weiter vorangeschritten, aber abschließend geklärt ist der Vorfall noch nicht.

NEUE AUSRÜSTUNG FÜR „SPECIAL-OP’S“

BEEINDRUCKENDE AUSRÜSTUNG – NEUE AUSRÜSTUNG FÜR „SPECIAL-OP’S“
Für US-Spezialeinheiten, Secret Service und Polizei wurde dieser praktische Rucksack entwickelt. Das darin enthaltene Sturmgewehr wird zukünftig auch im Schleudersitz des neuen Jägers der 5. Generation, des F-22-Raptor enthalten sein.
Viele Einwohner amerikanischer Innenstädte dürften sich im Moment eine solche Ausrüstung sehnlichst herbeiwünschen.

https://t.me/videodump1/7972

derweilen im Nahen und Fernen Osten …

während die Gesellschaft, die Öffentlichkeit, mit BLM Unruhen a la Soros und Clinton gefüttert wird, steigen die Spannungen zwischen China und Indien. Die Atommacht Indien, das hunderte Millionen Euros von der BRiD als sogenannte Entwicklungshilfe erhält, damit es militärisch noch weiter aufrüsten kann…

Und es tobt ein neuer Krieg im Nahen Osten, den man längst nicht mehr mit Krieg gegen den Terror rechtfertigen kann. Der Sultan des Osmanischen Reichs ist dabei, sein Reich zu errichten. Die Front weitet sich aus von Syrien/Kurdistan über Ägypten bis nach Libyen. Eine Vielzahl von Akteuren unter warlords, Rebellen, Syrer, Fremdmächten … Alle immun gegen Corona … Immer mehr kampferprobte junge Männer, die nichts anderes gelernt haben als Soldatentum, die nichts anderes kennen als kriegerischen Konflikt … werden auf dieser Erde herumlaufen. Selbst wenn von heute auf morgen Schluß wäre mit diesem Krieg, würden diese sich eine Weiterbeschäftigung in ihrem Metier suchen. Sie würden nicht einfach in ein ziviles Leben zurückkehren können, weil es diese zivile Leben für sie nie gegeben hat.

video – China bringt Militäreinheiten an die indische Grenze: https://t.me/militarbeobachter/1172

China transferiert mehrere tausend militärische und hunderte militärische Ausrüstung, einschließlich Panzer und Infanterie-Kampffahrzeuge, in Gebiete an der Grenze zu Indien. Zuvor wurde berichtet, dass am 6. Juni Verhandlungen über leitende Beamte der beiden Länder über eine Eskalation an der Grenze geführt werden sollten.

https://t.me/militarbeobachter/1208     Die Situation in Libyen und der Standort ägyptischer Panzer. Es wird berichtet, dass sie zur ägyptischen Basis in Sidi Barani gebracht wurden. Gleichzeitig konzentrieren die Tripolitaner Truppen um Sirte, um die Stadt in naher Zukunft aus verschiedenen Richtungen anzugreifen.

Unbekannte Flugzeuge, vermutlich die syrische Luftwaffe, griffen Ziele von Militanten der KhTSH-Gruppe im Gebiet der Stadt Sarmada in der Provinz Idlib nahe der türkischen Grenze an.

Widersprüchliche Botschaften kommen von der libysch-ägyptischen Grenze. Unbestätigten Berichten zufolge wurde die Bewegung einer großen Kolonne ägyptischer Streitkräfte in Richtung der Grenze zu Libyen aufgezeichnet. Der Konvoi, einschließlich der in Amerika hergestellten M1A1 Abrams-Kampfpanzer. Derzeit gibt es keine Bestätigung oder Widerlegung von Berichten über den Transfer von militärischer Ausrüstung zur Unterstützung der Streitkräfte von Khalifa Haftar. Vielleicht gibt es eine Grenzverstärkung. UPD: Es wird berichtet, dass der Konvoi das Gebiet von Libyen betreten hat. https://t.me/militarbeobachter/1182

Trump:  US-Präsident Donald Trump sagte, der frühere Verteidigungsminister Colin Powell habe das Land in katastrophale Kriege im Nahen Osten hineingezogen und behauptet, der Irak habe Massenvernichtungswaffen. Die Unzufriedenheit des amerikanischen Führers wurde durch Powells Pläne verursacht, bei den Präsidentschaftswahlen für Joe Biden zu stimmen. https://t.me/militarbeobachter/1171

 

 

%d Bloggern gefällt das: