Schlagwort-Archive: Presse

Der Österreichkorrespondent: Welche Rolle spielten Gudenus und seine serbische Ehefrau in dem Ibiza Spektakulum?

Zwei mir auffallende Verdächtigkeiten sind ganz simpler Natur. Welche Frau aus dem Osten, hier Serbien, läßt ihren Mann (in dem Fall 2 Männer) zu später Stunde allein mit einer jungen attraktiven Frau? Ostfrauen haben einen äußerst aktiven Sinn für Konkurrenz und wissen wie und wo derartige Zusammentreffen enden. Wohlgemerkt ENDEN, nicht enden KÖNNEN.

Das Zweite ist die Beschwichtungen Gudenus gegenüber Straches Bauchgefühl der unmittelbaren Gefahr. Gudenus dürfte tiefer darin verstrickt sein als man anfänglich gedacht hat. Wurde er im Vorfeld erpresst?

Beim Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 wurden der Thronfolger Österreich-Ungarns Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg, bei ihrem Besuch in Sarajevo von Gavrilo Princip, einem Mitglied der serbisch-nationalistischen Bewegung Mlada Bosna, ermordet. Das von der serbischen Geheimgesellschaft „Schwarze Hand“ geplante Attentat in der bosnischen Hauptstadt löste die Julikrise aus, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_von_Sarajevo

Kein Wunder also, dass ihn zahlreiche Medien im In- und Ausland als Schuldigen bezeichnen. Während „Der Standard“ von Gudenus als „Straches Sargnagel“ spricht, so betiteln ihn Medien am Balkan als „serbischen Schwiegersohn, der die Regierung zu Fall brachte“.

In den vergangenen Tagen gab es in Balkan-Medien zahlreichen Artikeln, die von Gudenus‘ Gattin als „mysteriöse Serbin aus Kroatien, die die österreichische Regierung zu Fall brachte“ sprachen. Inwieweit Tajana Gudenus jedoch direkt in die Organisation des Treffens mit der vermeintlichen Oligarchen-Nichte verwickelt ist, ist derzeit noch nicht bekannt und reine Spekulation.

STRACHE: „Kroatien ist eine Scheiße, eine Scheiße…“ (Video)

CAUSA IBIZA-VIDEO

„SERBISCHER SCHWIEGERSOHN BRACHTE STRACHE ZU FALL“ (FOTOS & VIDEO)

Im Minutentakt treffen neue Informationen rund um das Ibiza-Video und den damit verbundenen Fall der türkis-blauen Regierung ein. Auch in Balkan-Medien ist das Thema auf den Titelblättern zu finden.

Die Ereignisse in dieser Causa überschlagen sich seit Ende letzter Woche. Während Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus am Samstag ihren Rücktritt bekanntgaben, die Regierung aufgelöst und Neuwahlen angeordnet und alle FPÖ-Minister ihre Büros räumten, kommen immer wieder neue Details zum Ibiza-Video ans Tageslicht.

Viele Bürger und Politiker fordern, dass die Beteiligten zur Verantwortung gezogen werden. Gestern wurde zudem über die möglichen rechtlichen Folgen für Strache, Gudenus & Co. diskutiert. (KOSMO berichtete)

Gudenus ist „Straches Sargnagel“
Seitdem bekannt wurde, dass das Treffen auf Ibiza mit der vermeintlichen Oligarchen-Nichte vom ehemaligen FPÖ-Klubchef organisiert wurde, gibt es hunderte Artikel, die in Johann Gudenus den Schuldigen für Straches Misere sehen. Der ehemalige Vizekanzler soll sogar seine Bedenken bezüglich der „reichen Russin“ geäußert haben.

HC Strache habe ihre Füße als zu ungepflegt für solch eine wohlhabende Frau erachtet. Sein engster Vertrauter, Johan Gudenus überzeugte ihn dennoch davon, das Treffen mit dem Lockvogel abzuhalten.

„Es tut mir aufrichtig leid, dass ich dieses einmalige Treffen auf Ibiza mitorganisiert und damit Heinz-Christian Strache überhaupt erst mit dieser Causa in Verbindung gebracht habe“, so Gudenus am Dienstag gegenüber der APA.

Kein Wunder also, dass ihn zahlreiche Medien im In- und Ausland als Schuldigen bezeichnen. Während „Der Standard“ von Gudenus als „Straches Sargnagel“ spricht, so betiteln ihn Medien am Balkan als „serbischen Schwiegersohn, der die Regierung zu Fall brachte“.

„Womöglich K.o-Tropfen im Spiel“……

Gudenus‘ Ehefrau auch beschuldigt
Der Grund, weshalb Johan Gudenus von Balkan-Medien als „serbischer Schwiegersohn“ bezeichnet wird, ist seine Ehe zu Tajana (geb. Tajčić)Das Paar heiratete im Mai 2017 traditionell serbisch-orthodox in Banja-Luka (Bosnien-Herzegowina). (KOSMO berichtete)

Auf der Gästeliste war unter anderem der damalige Präsident der bosnisch-herzegowinischen Entität Republika Srpska, Milorad Dodik zu finden. Im August folgte schließlich eine Hochzeitsfeier in Wien, von welcher Tajana Gudenus stolz ein Video postete. (KOSMO berichtete)

In den vergangenen Tagen gab es in Balkan-Medien zahlreichen Artikeln, die von Gudenus‘ Gattin als „mysteriöse Serbin aus Kroatien, die die österreichische Regierung zu Fall brachte“ sprachen. Inwieweit Tajana Gudenus jedoch direkt in die Organisation des Treffens mit der vermeintlichen Oligarchen-Nichte verwickelt ist, ist derzeit noch nicht bekannt und reine Spekulation.

Fotos von Tajana und Johan Gudenus, sowie deren Hochzeitsvideos findet ihr auf der zweiten Seite!

https://www.kosmo.at/serbischer-schwiegersohn-brachte-strache-zu-fall-fotos-video/

Welche Rolle spielen die geheimen Treffen zwischen „Kanzleramt“ und ausgewählten Medienvertretern im Fall Strache/Gudenus?

https://goldsteinweb.wordpress.com/2019/05/22/merkels-secret-media-talks/

Die Inhalte des Videos (mit wirklich guten Passagen) ziehen sich aus deutschen Veröffentlichungen, die dort auch verlinkt sind. Also wem das Englisch zu mühsam ist, kann auf das Deutsche Original zugreifen.

Goldstein hat diesbezüglich die Koinzidenz aufgezeigt, daß Süddeutsche und Spiegel, die beiden Medien, die das Ibiza Video veröffentlicht haben, zu dem Kreis der wenigen Auserwählten gehören, die an diesen geheimen Kanzleramts-Feinabstimmungen zur Steuerung der BRiD sheeple, teilnehmen.

Es sollte meineserachtens also unbedingt einmal das Flutlicht auf diese skandalöse Praxis gerichtet und der Frage nachgegangen werden: haben diese Hintertüren-Machenschaften zwischen Kanzleramt und Massenmedien zur Steuerung der Meinungsbildung etwas mit den Vorgängen in Österreich zu tun?

Der Österreichkorrespondent: die Involvierung des „Zentrums für Politische Schönheit“ in die Causa Strache

Die inzwischen eingestellten Ermittlungen gegen die Künstlergruppe also DAS muss nun wirklich in fette Anführungszeichen gesetzt werden! des „Zentrums für politische Schönheit“ (ZPS) sollen Thema im Justizausschuss des Thüringer Landtags werden.
Das Justizministerium kündigte an, den Ausschussmitgliedern zu berichten. Die Staatsanwaltschaft Gera hatte fast eineinhalb Jahre lang gegen das ZPS ermittelt.
Es bestand nach Angaben der Ermittler ein Verdacht der Bildung einer kriminellen Vereinigung.
Das Verfahren wurde Anfang April eingestellt, nachdem der zuständige Staatsanwalt in die Kritik geraten war. Wie praktisch. Alles Linke genießt in der BRiD Narrenfreiheit und steht außerhalb des Gesetzes.
Hintergrund für die Ermittlungen war die Nachbildung des Berliner Holocaust-Mahnmals, die die Gruppe in der Nähe wieder so eine Verharmlosung! des Wohnhauses von AfD-Landeschef Björn Höcke in Bornhagen (Eichsfeld) aufgestellt hatte. Im Rahmen dieser Aktion sprach die Berliner Künstlergruppe von einer Überwachungsaktion gegen Höcke. 
Angeblich wollen sich die Aktivisten, die das Video an die Medien gespielt haben sollen, erst nach einem Rücktritt von Innenminister Kickl (FPÖ) zur Aktion äußern. Das berichtet das „Profil“.
Seit Auftauchen des „Ibiza-Videos“, das inzwischen zum Rücktritt von Vizekanzler Heinz-Christian Strache und dem geschäftsführenden Parteibobmann Johann Gudenus (beide FPÖ) geführt hat, wird spekuliert, wer hinter dieser Aktion steckt.
Nun könnte diese Frage geklärt sein. Wie das „Profil“ und die „Wiener Zeitung“ berichten, könnte die deutsche Guerilla-Polit-Gruppe „Zentrum für Politische Schönheit“ das Video an die Medien gespielt haben.
Das habe eine der Gruppe nahestehende Person bestätigt.

Kommentar erst bei Kickl-Rücktritt

Diese soll jedoch nur an das Material gelangt sein und dieses verbreiten haben. Für die Aktion selbst seien sie nicht verantwortlich, „da ist eher ein herrenloser Koffer aufgesammelt worden“, heißt es laut „Profil“. Dennoch gibt es Stimmen, die der Gruppe eine solche Aktion zutrauen – sowohl finanziell, als auch taktisch. Die bringen es fertig und spielen freiwillig den Sündenbock für ihre Handler und Meister. Hauptsache Schlagzeile und Gewinn für die Ziele ihrer Chefs.

Die Aktivisten wollen sich offenbar erst zum Video äußern, wenn FPÖ-Innenminister Herbert Kickl zurückgetreten ist.

Manipulation bei der Übersetzung: ZDF unterstellt polnischen Nationalisten Mordkampagne

http://www.pi-news.net/2019/05/zdf-unterstellt-polnischen-nationalisten-mordkampagne/

Es ist kaum möglich, die vielen Manipulationen aufzuzeigen, die ZDF und ARD gerade jetzt im Vorfeld der Europawahl produzieren. Ein kleines Propagandastückchen soll deshalb hier stellvertretend kurz betrachtet werden. Die 43-minütige ZDF-Propagandasendung „ZDFzeit: Laut, forsch, national“ richtete sich am Dienstagabend gegen Europas „Rechtspopulisten“ aus Italien, Ungarn, Österreich und Polen, die immer wieder (01:16 min.) mit bösen Gesichtsausdrücken eingeblendet wurden.

Dabei ließ man durch eine kleine unscheinbare Unterlassung bei einer Übersetzung aus dem Polnischen den Eindruck entstehen, nationale Kräfte hätten den Tod des Danziger Bürgermeisters dieses Jahr befeuert und herbeigeführt. Der Ablauf der Propaganda-Regie des ZDF sah dabei folgendermaßen aus:…

 

  • Verschwiegen wird der Umstand, dass es sich hier deutlich sichtbar, fett gedruckt, um einen „Akt zgonu politycznego“ (25:01) handelte, um eine „politische“ Sterbeurkunde, was eine völlig andere Bedeutung hat als eine persönliche. Dies verschweigt das ZDF, um mit der angeblichen (persönlichen) Sterbeurkunde ein Aufhetzen zum Töten von Adamowicz zu unterstellen.
  • Der Vorsitzende der „Allpolnischen Jugend“ erklärt, dass er die PR-Aktion nicht bedauert. Beim verringerten Kenntnisstand der ZDF-Zuschauer muss dies hier wie eine Zustimmung zum Attentat, als Vollziehung der vorangekündigten Sterbeurkunde, erscheinen. Das ZDF, das die richtige Übersetzung kennt.

 

Der Wegscheider – ich distanziere mich

Kommentare dazu sind lesenswert

Der Wegscheider ist ja prinzipiell äußerst empfehlenswert und Pflichtprogramm an jedem Samstag. Als so ziemlich einzige nicht-linke Polit-Satire des Landes hat der Wegscheider auch ein gewisses Alleinstellungsmerkmal und ist schon allein deswegen herausragend. Aber die heutige Ausgabe ist der vermutlich (bisher) beste Wegscheider aller Zeiten gewesen. Jeder, der die Folge von heute noch nicht gesehen hat, sollte das dringend nachholen.

Unter dem Motto „Ich distanziere mich… aber Satire darf bekanntlich alles“ wurde die gesamte linke Reichshälfte auf die Schaufel genommen, dass es nur so rauschte. Ob Jan Böhmermann, der Oppositionsrundfunk ORF, die SPÖ-Langenzersdorf, Frau Herr, der „Falter“ oder die Vorkommnisse in Wiener Schulen – jeder Satz ein Magenstrudel für die moralisch chronisch Überlegenen. (Kostprobe: „12 Millionen begeisterte SPÖ-Fans am 1. Mai in Wien“)

Dazu wurde auch noch ein Skandal ans Tageslicht gebracht, der bisher medial eher unter der Wahrnehmungsgrenze gespielt wurde. Und im ORF wohl gar nicht aufgetaucht ist. Volkshilfe-Chef Genosse Fenninger hat bei einer 1.-Mai-Veranstaltung in Steyr die Regierung mal ganz locker-flockig als „Oaschmenschen“ hingestellt. Man stelle sich Ähnliches auf einer FPÖ-Veranstaltung vor, was da allein im Rotfunk los wäre…

Deshalb: Wegscheider anschauen – jetzt! hier alles lesen, sehen und hören

Bild als Experte für Antisemitismus und die perfide Agenda dahinter

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2019/05/12/10-saetze-an-denen-sie-antisemiten-erkennen/

Also ich bin nun etwas verwirrt.

Wenn hierzulande sogar Rechtsanwälte weder vor Gericht noch in Presseerklärungen Aussagen ihrer des Antisemitismus und der Holocaust-Verhrmlosung usw.“ angeklagten Klienten wiederholen dürfen, sich damit also des selben Verbrechens schuldig machen wie ihre Klienten….

Wenn Nikolai Nerling, aka Volkslehrer, eine Anzeige erhält, weil er auf einer Veranstaltung das Publikum darüber informiert, warum, also wegen welcher Wortwahl, jetzt gerade ein Redner von der Polizei von der Bühne geholt und abgeführt wurde….

Wenn ein Blogger ein historisches Bild von Hitler, das zuvor in einer großen Zeitung erschienen war, im Rahmen seiner Rezension kopiert und veröffentlicht und (im Gegensatz zur Zeitung) eine Anzeige wegen Zeigens von verbotenen Symbolen erhält…

Wenn… dann herrscht hier größte Rechtsunsicherheit, die den Rechtsstaat ausgehebelt hat und die Rechtsprechung dem Gusto jeweiliger Richter überläßt. Wir sind zum Richterstaat verkommen. Ganz zu schweigen davon, daß es von  Zufälligkeiten der Denunziation abhängt, wer eine Aussage zur Anzeige bringt.

Eigentlich müßte man die BILD wegen dieser Veröffentlichung anzeigen, alleine deswegen, um Rechtssicherheit zu bekommen ob die Wiederholung derartiger häßlicher Behauptungen nun erlaubt ist oder nicht. Denn die Bild hat nun ein schlafendes Millionenpublikum mit Thesen konfrontiert, die ihm in dieser Vollständigkeit sicher nicht bekannt war. Und womöglich werden dadurch Leser zum Nachdenken und Nachforschen animiert. Vielleicht entdeckt sogar ein Leser, daß er einer Behauptung insgeheim zuneigt und fragt sich deswegen, ob nicht auch die ein odere andere weitere Aussage einen wahren Kern in sich trage?

Also dies alles erscheint mir äußerst ominös. Die Bildveröffentlichung erweist dem System einen Bärendienst, sie schadet der Agenda mehr als sie nutzt. Und das trotz der engsten Beziehungen zwischen der BRiD Regierung und BILD, die wie siamesische Zwillinge agieren. Will man hier Gedankengut verbreiten, um das ganze Deutsche Volk wieder des Antisemitismus bezichtigen zu können? Ist diese Veröffentlichung die ausgesäte Saat, von der man nun wartet, auf welchen fruchtbaren Boden sie fällt? Verbreiten sich diese Thesen als Meinung? Bei wem? Ist das Deutsche Volk noch NAZI? Wenn dem so ist, dann kann man zur Steuerung eine ganze Pallette neuer Maßnahmen ergreifen.

Genau DAS ist zu vermuten.

Es soll auch einmal jemand geraten haben, sich selbst als „Reichsbürger“ anzuzeigen. Ich weiß nicht recht…ich habe mich auch schon gewundert, ob wir souverän sind und ich habe mit Bekannten diskutiert, ob das, was die „Reichsbürger“ behaupten stimmen könnte. Ich neige inzwischen zu Ansichten, die mit manchen „Reichsbürger“-Aussagen übereinzustimmen scheinen. Ich fürchte einen Blackout und habe etwas mehr Vorräte als der Katastrophenschutz empfiehlt. Hilfe! Bin ich nun Reichsbürger?

Dieser Selbstanzeige müßte der Staatsapparat dann nachgehen und Beweise suchen und bewerten lassen, ob eine Strafbare Handlung vorliegt für jeden aufgeführten Punkt.

Dieser Satiriker witzelte zudem noch, daß sich viele der „Rechten“ leichtfertig in Verteidigungshaltung begeben, so als wüßten sie alles besser als Staat und Justiz. Das könne aber nicht sein, denn sie seien dumme Untertanen und Pack. Sie müßten und sollten die Klärung solch bedeutender Fragen dem Staat und den Fachleuten in der Justiz überlassen.

 

 

#BelgianArms beweist: Belgische Waffen u.a. im Jemen und in Syrien im Einsatz

friedliebende EU – Pfui!

aber Vorsicht bei dieser Meldung: Belgian Arms arbeitet mit dem notorischen Bellingcat zusammen. Eine Agenda hinter diesem Bericht ist anzunehmen. Man merke sich daher auch die weiteren Mitspieler:

#BelgianArms ist ein Rechercheverband zwischen dem

  • unabhängigen Medienhaus Lighthouse Reports,
  • der journalistischen Untersuchungsplattform Bellingcat, haha, so nennt der sich jetzt?
  • unserem Hause VRT und
  • der Printmedien Knack in Flandern und Le Soir in Wallonien und Brüssel. 

https://www.vrt.be/vrtnws/de/2019/05/08/belgianarms-beweist-belgische-waffen-u-a-im-jemen-und-in-syri/

In Belgien hergestellte Waffen und andere technische militärische Ausrüstungen spielen im Krieg im Jemen und im Bürgerkrieg in Syrien eine nicht unwichtige Rolle. Im Gegenteil, wie die Rechercheplattform #BelgianArms entdeckte. Die in beide Konflikte involvierte Armee aus Saudi-Arabien nutzt belgisches Waffenmaterial sowohl bei Bodenoperationen, als auch bei Luftangriffen. …

Wenn Facebook tatsächlich wg. gewalttätiger und gefährlicher Menschen auf seiner Plattform besorgt wäre. . .

Disclaimer gilt wie für alle Übersetzungen von Meinungen und Ansichten anderer, die ich hier zur Diskussion stelle.

https://www.frontpagemag.com/fpm/273710/if-facebook-were-actually-concerned-violent-and-bosch-fawstin

…dann würde es Muslime, die mehr als jede andere Gruppe damit drohen, Menschen auf dieser Plattform zu killen, ins Visier nehmen und verbieten. Keiner auf Facebook oder in der Welt ist gewalttätiger als Muslime, und sie drohen auf Facebook zu vergewaltigen und zu ermorden, ohne dafür einen Preis zu zahlen.

Und ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich kein Recht darauf habe, auf Facebook zu sein, aber im Gegensatz zu denen, die dieses Recht für sich beanspruchen, habe ich das Recht, Facebook für seine unredlichen Praktiken zu kritisieren.

Und lassen Sie mich das wiederholen: Ich möchte nicht, dass unsere korrupte Regierung ankommt, um eine korrupte Social Media Plattform zu regulieren. Facebook zahlt zu Recht einen Preis für seine unredliche Politik, indem es Benutzer verliert, und es wird schließlich den ultimativen Preis dafür zahlen, indem es von einer viel besseren und ehrlicheren Plattform verdrängt wird.

Ich bin heute (im Moment) nach meinem letzten 30-tägigen Bann wieder auf Facebook. Keines der Verbote, mit denen ich von Social Media belegt wurde, war gerechtfertigt, und alle wurden unter einem falschen Vorwand gemacht. Ich bin weder „gewalttätig“, noch fordere ich jemals Gewalt gegen andere. Ich bin nicht „gefährlich“, egal wie gefährlich meine Feinde denken, dass meine Arbeit für ihrer Agenda sei. Das erste Mal, als sie mich bannten, war, nachdem ich den AFDI Mohammad Cartoon Contest gewonnen hatte. Ich kann vermuten, dass, nachdem die Muslime es versäumt haben, mich direkt nach der Bekanntgabe als Gewinners des Wettbewerbs umzubringen, die Muslime auf Facebook zumindest meinen Facebook-Account „killen“ wollten, indem sie sich über mich beschwerten und stöhnten und mich denunzierten, wer weiß, aus welchem Grund. Es funktionierte, denn mein Account verschwand. Aber dann gab es eine riesige Online-Gegenreaktion gegen Facebook und sie haben mein Konto wiederhergestellt und behauptet, es sei ein „Fehler“. Und seitdem verbietet mich Facebook regelmäßig. Für einen Tag, eine Woche, und  jetzt mit einer 30 Tage Sperre.

Während Facebook behauptet, so genannte „gewalttätige“ und „gefährliche“ Konten zu verfolgen, ignoriert es seit JAHREN, diese „gewalttätigen“ und „gefährlichen“ Konten auf ihren Plattformen (Warum?!), die Tausende von Muslimen auf Facebook, die auf ihrer Plattform drohen, mich zu vergewaltigen und zu ermorden. Und Facebook hat Muslime gelehrt, dass sie Menschen auf ihrer Plattform ungestraft bedrohen können. Die Linken bei Facebook ignorieren die wahrhaft gewalttätigen und gefährlichen Menschen und richten sich hauptsächlich an ihre politischen Gegner auf der rechten Seite, insbesondere gegen diejenigen, von denen sie glauben, dass sie ihre Agenda verletzt haben, indem sie sie enthüllen. Facebook beschäftigt sich nicht mit denen, die noch nie etwas geschrieben haben, das sie für unterdrückenswert halten, sondern nur mit denen, die Facebook´s unehrliche linke Agenda effektiv in Frage stellen, zu der auch die Unterstützung des Islam gehört, als wäre es ihre eigene Religion, obwohl sie eigentlich fast alles ablehnt, was Facebook zu schätzen vorgibt.

Erst neulich feierte das linke Twitter (das mich für immer verbot, weil ich Marvels islamische Propaganda kritisiert hatte) den Beginn des Ramadans mit einer niedlichen Cartoon-Grafik, ignorierte aber völlig die Tatsache, dass Muslime die 700 von ihren Glaubensbrüdern nach Israel geschossenen Raketen feierten, um wahllos Israelis zu töten. Diese endlosen Tribute an den Islam, die den Dschihad motivieren, sind Feindespropaganda, die uns von unserem linken inneren Feind zugunsten des islamischen ausländischen Feindes gebracht wird.

Ich beschäftige mich nicht mit „Hassreden“, weil es so etwas wie „Hassreden“ nicht gibt. Es gibt nur freie Rede. Aber das hindert die Linken nicht daran, die Rede, die sie hassen, als „Hassrede“ zu definieren, gegen die sie „etwas unternehmen“ müssen.

Ich wurde gerade für einen Monat von Facebook gesperrt, weil ich für mein Buch Peaceful Death Threats (friedliche Todesdrohungen)  geworben habe, das mit Screenshots von Vergewaltigungsdrohungen und Morddrohungen gefüllt ist, die mir von Muslimen als Reaktion auf meine Mohammed-Cartoons auf Facebook gemacht wurden, und die meine 60 neuen Mohammed-Cartoons in meinem Buch inspirierten.

Und es macht mich krank, wenn ich sehe, daß im Grunde „Nicht-Linke“ diesem Facebook zur Sperrung und Verbannung von sogenannten „rechtsextremen“ Personen applaudieren, weil sie „gewalttätig“ und „gefährlich“ seien, obwohl sie es nicht sind. Diese Cheerleader gehen bei fb auf Nummer sicher und schreiben selbst nie etwas auf der Plattform, das gegen die sogenannten „Terms of Service“ und „Community-Standards“ verstößt. Aber die Narren verstehen nicht, dass, sobald Facebook seine Plattform von den einflußreichsten Personen der „rechten“ Seite gereinigt hat, sie kleinere verfolgen werden, und sie werden anfangen, selbst die strategisch „harmlosesten“ nicht-linken Inhalte als „gewalttätig“ und „gefährlich“ zu betrachten und zu verbannen.

Wenn ich sehe, wie einige Facebook für diese unredlichen Säuberungen loben, tun sie dies aus „kapitalistischen“ Gründen, aber man kann den Kapitalismus unterstützen, ohne die korrupten Geschäftspraktiken korrupter Unternehmen zu feiern. Dass dies klargestellt werden muss, ist erbärmlich. Als Privatunternehmen ist Facebook nicht immun gegen Kritik für seine unredlichen Praktiken.  Wenn ich schreibe: „wer braucht noch staatliche Zensur, wenn es doch Social Media gibt?“, fordere ich damit keineswegs die Einmischung der Regierung in den privaten Sektor, wie einige versucht haben mir zu unterstellen, sondern ich weise nur darauf hin, dass die angebliche staatliche Zensur, exakter die Möchtegern-Regierungszensoren, sich ihre Ärsche weglachen, weil wir uns selbst zensieren.

Bürokraten sehen es gerne, wenn wir uns selbst zensieren, da sie faul sind. Aber einige von uns verstehen immer noch nicht, dass Selbstzensur die schlimmste Zensur ist, und viel zu viele Amerikaner praktizieren Selbstzensur, ohne sie zuzugeben.

Ich weise die Behauptung einiger Rechter nicht zurück, dass die Verbannung gewisser Leute wie Milo Yiannouloulus, Alex Jones, Laura Loomer, Paul Joseph Watson und Gavin Mcinnes zu diesem jetzigen Zeitpunkt – nachdem sie jahrelang facebook nutzen durften, egal wie „gewalttätig“ und „gefährlich“ sie „sind“ – dazu dient, sicherzustellen, dass sich keinesfalls und koste es was es wolle, die Wahl von 2016 im Jahr 2020 nicht wiederholt.

Was die linken Idioten auf Facebook nicht verstehen, ist, dass dies nur dazu führen wird, daß die Menschen gegen Demokraten stimmen. Facebook ist in Machenschaften verwickelt und sie zerstören ihre politischen Gegner. Sie tun dies so laut wie möglich, als Warnung an andere auf der rechten Seite und um zu zeigen, wie „tugendhaft“ sie sind.

Und wieder einmal ist es sehr hässlich zu sehen, dass so genannte „Kapitalisten“ die schlechten Geschäftspraktiken von Facebook rechtfertigen. Aber Facebook bereitet schon alles dafür vor, auch diese „Kapitalisten“ schließlich als „gefährlich“ einzustufen und ebenfalls zu verbieten.

Facebook sollte dafür verurteilt und nicht gelobt werden, daß es Leute sperrt und verbannt. Es spielt keine Rolle, dass Sie mit denen, die verboten wurden, nicht einverstanden sind. Ich bin selbst nicht damit einverstanden, wie einige dieser Individuen ihre Geschäfte machen, aber sie als „gewalttätig“ und „gefährlich“ zu bezeichnen, ist eine Lüge, und es ist gefährlich, vor allem für diejenigen, die als „gefährlich“ beschimpft werden, da es ihr Leben in noch größere Gefahr bringt, als es bereits ist. Wenn ein massives Kommunikationsunternehmen sein Megaphon zusammen mit dem Megaphon der Medien benutzt, um Menschen als „gewalttätig“ zu brandmarken, gefährden sie diese Menschen weiter. Wieder ist dies ein Gesinnungs-Attentat, und es geschieht unter dem Deckmantel, ihre Plattformen von sogenannten „unerwünschten“ aka „ihre politischen Gegner“ zu befreien.

Nochmals, ich kann anerkennen, dass Facebook ein privates Unternehmen ist, das tun kann, was es will (es ist kein „Public Domain“, egal was einige auf der rechten Seite, die wie die Linke reden, glauben möchten), aber sie können auch wegen ihrer unredlichen Politik und ihrer Verleumdungstaktik kritisiert werden.

Als der Held von Ayn Rands The Fountainhead, der Architekt Howard Roark, als „gefährlich“ bezeichnet wurde, fragte er: „Gefährlich für wen?“, aber er bekam keine Antwort. Die Antwort ist offensichtlich. Diejenigen, die für sich selbst denken, sind eine Gefahr für diejenigen, die es nicht tun. Linke wollen, dass sich jeder ihren kollektivistischen Ideen unterwirft, und diejenigen, die sich am meisten wehren, werden verbannt, wo immer sie sich zeigen, und sie haben heute in den meisten Teilen der Gesellschaft Fuß gefasst.

Mein letztes 30-tägiges Verbot, vor meinem letzten, war das Schreiben: „Nur Hitler ist Hitler“, weil mir gesagt wurde, dass es gegen die „Gemeinschaftsstandards“ von Facebook verstößt. Welche Art von Gemeinschaftsstandards würde die Idee leugnen, dass nur Hitler Hitler ist? Gewiss nur eine Gemeinschaft, die weiterhin diejenigen, die nicht wie Hitler sind, als Hitler brandmarken will.

Indem ich schreibe, dass Nur Hitler Hitler ist, sage ich den Leuten, insbesondere den Linken, dass sie aufhören sollten, alle, mit denen sie nicht einverstanden sind, als Hitler zu bezeichnen, und Facebook hat diese Bitte abgelehnt und mich verbannt. Wenn du das gutheißt, dann bist du ein Linker, oder du könntest gut einer sein.

Williamsburg: Schwarzer attackiert orthodoxen Juden von hinten am hellichten Tag

der Sprecher sagt: der Angriff wird in der Presse mit Verhältnissen in Nazi-Deutschland verglichen und zugleich würde verschwiegen, daß diese Taten, wie viele derartige Angriffe in Brooklyn und Orten mit orthodox-jüdischer Bevölkerung, von Schwarzen begangen werden. Der Vergleich mit Nazi-Deutschland suggeriert, WEISSE oder Deutsche (oder Europastämmige) würden derartige Taten begehen. Ihm sei aber kein Fall bekannt, wo dies der Fall gewesen sei…. und die Opfer dieser Verleumdung, die Weissen, schweigen.

Auch die Juden scheinen es nicht für nötig zu befinden, hier eine Richtigstellung zu fördern? Zudem ist ungewöhnlich, daß auf dieser Videosequenz der entgegenkommende Jude auf dem Bürgersteig es nicht für nötig erachtet, dem Mitbürger in dieser Sache zu Hilfe zu kommen. Der schlendert einfach weiter.

video: https://www.minds.com/newsfeed/972932826529910784

Heute einmal anders

Wenn „das Volk“ spricht, ist es inzwischen bemerkenswerter als alle Nachrichten und Originalbeiträge zusammen, daher veröffentliche ich heute die Kommentare zu einem der inzwischen legendären Jung´schen Bundespressekonferenz-Videos. Der Dank geht an jeden Einzelnen dieser Kommentatoren. Silberstreifen am Horizont des allgemeinen Irrsinns.

Was sind denn das für traurige Gestalten , die da oben sitzen ? Die Totengräber von Deutschland ?
Frau Demmer’s Standardsatz: „Ich kann mich hier nur wiederholen“. Wie wäre es, wenn sie zur Abwechslung mal auf die Fragen eingeht?
Das ist ja wirklich jämmerlich, was die da zusammenstammeln. Das sind doch keine Antworten…
Stehen da soooo viele em ,emmmmm , emm auf dem Blatt .
Selbst für die ohnehin schon üblichen Ausflüchte die man eben so kennt noch ein unwürdiges Schauspiel. Diese notorische Intransparenz empfinde ich als undemokratisch. Wie soll unsere Presse ihre Arbeit machen wenn sie oftmals keine Antworten bekommt mit denen sie arbeiten kann? Dann können sie auch gleich einen Sack Reis da hin stellen, der hat ähnlich viel zu berichten. Vielleicht ist er sogar schonmal in China umgefallen… meine Güte. Ich finde das nicht mehr lustig.
Lehrstunde: Wie beantworte ich keine Frage und weiche ihnen aus.
Diese Frau ist eine Beleidigung und eine schande für der normale menschenverstand.,,
Ich kann nicht verstehen, wie man sich als ernsthafter Journalist noch dahin setzen kann & auf Antworten hofft ! Das einzig sinnvolle Zeichen wäre eine kollektive Verweigerung aller Journalisten, das heißt Niemand geht hin und die Scheißhausgesichter können sich alle mal gegenseitig am Puperzenenfinger rumspielen,…
Betrachtet man das Ergebnis der Politik in den Themen Umwelt, internationale Konflikte und Kriege, Vermögensverteilung sehe ich eigentlich nur ein Scheitern.
Soso, es ist also spekulativ, ob und wann die Öl-Reserven genutzt werden müssen… Gute Frau, das kann man ganz seriös berechnen und genau das erwarte ich von deinem Ministerium. Nicht jede „Einschätzung“ ist eine Spekulation ^^
Schade, dass euer Fan Shop nicht mehr ist.. So ein T-Shirt mit „Das nehmen wir sehr ernst“ wäre auch noch genial gewesen 😦
Die Jäger (ganz links) leckt wohl vor der PK an ner Steckdose!!!
Ich frage mich seit längerem: Haben die Sprecher eigentlich Telepromoter oder vergleichbare Geräte vor sich stehen, auf denen sie vorgefertigte Textbausteine, Stichworte oder Formulierungen zu einzelnen Themen erhalten? Manchmal wirkt es so, wenn zuerst gestammelt wird, der Blick nach unten geht und dann eine Worthülsenkomposition vom feinsten folgt. Auch Nachreichungen kommen ja scheinbar papierlos. Bitte sagt mir, dass das nicht so ist. Und wer sendet den Text, wenn es so sein sollte….
Diesen traurigen Gestalten scheint jedes Schamgefühl abzugehen. Es ist einfach erbärmlich, was die da von sich geben.
ich habe mir die letzten 5 Stunden diese Videos reingezogen. Nun bin ich einfach nur traurig und enttäuscht.
So verlogen wie die Regierung ist, so müssen auch die Sprecher agieren!!!
Mit der vehementen Betonung von „Nicht Aussagen“ kann man entweder das Unwissen der Vortragenden kaschieren, oder aber, die beauftragten Sprecher machen im Auftrag der pol. Führung unter Merkel den Versuch, die Bürger bewusst NICHT über gesellschaftliche und weltpolitische Fragen zu informieren. Ich sehe das so, dass die Mitarbeiter des Parlamentes die „Diener des Volkes“ sein sollten, und somit zur Pressekonferenz offen und ehrlich zu berichten hätten. Hier sehe ich „viel Luft nach oben“ ;-)))
Da herrscht viel Unsicherheit und Ratlosigkeit bei den Sprechern der BPK…
Sagt doch endlich, dass der Krieg gegen den Iran, Russland fix geplant ist.
Blablabla Leere Hülsen und nichts als Blabla sowas bezahlen Wir für was ? für den Scheiß ? da können Wir doch gleich die 1 Klasse aus Berlin hinsetzen , was die sagen versteht auch keiner ……………
Einfach peinlich und lächerlich, nur ein Journalist hat ein Interesse an der aktuellen Palästina Israel Lage / an einen der größten Konflikte der Welt.
Hammer wie die sich immer und immerwieder um Kopf und Kragen reden . Die wissen doch selber was das für bullshitt ist . Lach ….. Mit Intelligenz hat es jedenfalls nichts zu tun . Ich frag mich welche schule die besucht haben . Grins
Nur schmerzfreie dreckige Lügner kriegen solche Positionen. Das ist doch offensichtlich. Alleine diese auswendig gelernten Standardphrasen. Viel gelaber, null Inhalt.
Stehen die Fragen schon vorher fest, weil z.B. der Hr. Burger auf die Frage des Iran/USA Krieg die Antworten abliest?
Die Regierungssprecher und ihr Gehalt kann man sich wirklich sparen. Münchhausen war gegen die, der Baron der Wahrheit.
Wow, wenn selbst der Ältestenrat schon sagt, dass CDU/CSU und SPD sich hier undemokratisch verhalten, ist es echt mal Zeit für einen Politikwechsel.
Die Anfragen werden genauso behandelt wie die Fragen der Journalisten. Ein Jammerspiel!!!!!!
Wenn Schulen Klassenreisen nach Berlin tätigen, können sie Zuschüsse von staatlicher Seite beantragen (Z.B. vom Bundesrat). -Allerdings unter der Bedingung, dass die Schulklasse an einer „Bildungsveranstaltung zu staatspolitischen Themen“ teilnimmt. Wäre es nicht mal eine vernünftige Idee, Schulklassen in eine Bundespressekonferenz mitzunehmen? Ober braucht man dazu eine Erlaubnis?
Auch auf die Gefahr hin, dass wir 5 Euro in die Kalauerkasse zahlen müssen: Wir fänden es irgendwie passend, wenn Frau Demmer die Ehe mit einem Herrn namens Ung eingehen und hiernach für einen Doppelnamen optieren würde. Der Nachname »Demmer-Ung« reflektiert (selbst inkl. Schreibfehler) den Aussagegehalt ihrer verbalen Diarrhö geradezu kongenial.
Pflicht nur für Masern, bin ich den jetzt verpflichted mich gegen Windpocken etc. zu impfen?
Zur CO2-Bepreisung: ist diesen Technokraten da eigentlich klar, dass sie bei jedem Wort, bei jedem Atemausstoss selbst CO2 ausstoßen? Ich dachte immer, dass nur die Irren und Schildbürger, auf diese wahnwitzige Idee einer Atemsteuer kämen….die Irren sitzen anscheinend in der Bundesregierung 🙄
UNSERE BUNDESREGIERUNG —–  EINE EINZIGE SCHANDE !!  PFUI TEUFEL
Ich fürchten das jeder Gelbe Weste anziehen bereitet schon mal vor.
Sehr gute Lernfrage bei 8:58 auf die Frage zuvor! Taktisch sehr geschickt gestellt. Danke!
Die Vereinigten Staaten von Amerika betätigen sich mal wieder als Kriegstreiber. #FckImperialismus.
immer wenn ich das mal schaue, vermisse ich die kleine Sawsan
Wissen wir nicht können wir dazu nichts sagen. Nur bla bla bla
Ok..habs versucht…kann ich mir nicht anhören dieses geheuchel…
@Tilo: 1.) Gegen wen wird sich die Bundesregierung angemessen wehren, wenn es den nächsten Bundestagshack oder Bundeswahlhack geben wird und wenn die üblichen Verdächtigen in den Medien genannt werden? Das wäre doch sicherlich Russland oder der CCC. Die kommenden EU- oder BT-Wahlen bieten die Möglichkeit die Reaktion kurzfristig zu beobachten. 2.) Hat die Regierung (aktuell) einsatzfähige Waffensysteme, mit denen sie sich gegen zukünftige Hackerangriffe … angemessen … zur Wehr setzen kann? – Die Kündigung des Abkommens über Mittelstreckenraketen würde es ja ermöglichen „eigene“ Raketen mit einer Reichweite über 500 km einzusetzen. Weiß Frau Demmer wirklich (oder ahnt sie es wenigstens), was die Regierung mit solchen Aussagen legitimiert, wo sie sonst so vorsichtig sind?
Mal aufgepasst !!! Den CO² Steuervorschlag gibt es schon lange. Da hatte sich die EU nicht so richtig rangetraut. Wie kann man da etwas drehen? Ganz einfach, ein Theaterstück mit dem Titel “ Gretchen Thunfisch „. Halbgereifte und idiologisch „gebildete“ Kinder und Jugendliche sorgen dann schon für den nötigen Applaus. Spannend ist, wer die Regie führt. Also welche Organisationen und Einzelpersonen ein Geflecht aufgebaut haben! Für wie blöd wollt Ihr unser Volk noch halten?
Die Amerikaner sollen sich mal gefälligst an ihren Iran-Vertrag halten. Das sind ja Sitten, schlimmer als bei den Hottentotten bei denen.
Dumm dümmer am dümmsten ,für was werden die politiker bezahlt ? Da muss man sich ja schämen .
Die Bundespressekonferenz ist doch immer das Gleich – sie machen die 3 Affen, nichts hören, nichts sehen, nichts sagen –….und zudem wissen sie auch nie etwas. Es ist erbärmlich.
mir dämmert böses der rest nur noch ÄÄÄÄÄM MMMMM ÄÄÄÄ
Lächerlich wie immer….
Frau Demmer, dumm und charakterlose, dafür bekommt die auch noch Geld. Armes Deutschland, hoffentlich vergessen die Wähler bei den nächsten Wahlen diese Versager nicht.
Wenn ich die Demmer da schon sitzen sehe😤gelangweilt fragen beantworten,wenn überhaupt die was zu antworten weiss.wofür bekommt die geld???😠😠😠

Rassismus gegen blonde Frauen

https://www.freenet.de/unterhaltung/witze/die-besten-blondinenwitze-teil-2-fntdt_7207928_7060982.html

überall rassistisches Mimimi und freenet bringt auf seiner Starseite Blondinenwitze.

Aber Blondinen sind ja intelligenzgeminderte Köterrasse, oder so…

Früher konnte man über solche Witze noch lachen, denn „ES“ erwischte alle Gruppierungen einmal. Die Mantafahrer, die Ostfriesen, die Bayern, die Rabbis, die Katholiken, die Neger, die Chinesen, die Männer, die Beamten, die Lehrer, die Schwaben, die Franzosen, die Polen…  Heute sind Witze brandgefährlich geworden und wenn man wie freenet Blondinenwitze veröffentlicht, dann hat das längst nicht mehr die Unschuld wie vor 30 Jahren. Dann hat das System und eine Agenda. Und sicher auch die Rechtssicherheit vor Klagen und einem shitstorm in den sozialen Medien, denn die blonden Frauen wehren sich nicht. Köterrasse hat kein Recht.

Woman in red und andere bizarre Ersthelferaktivitäten aus dem Jahr 2016 und 17

https://153news.net/watch_video.php?v=O2MD9BWH53W8

die letzten Minuten sind besonders interessant. Der Mann mit dem auffälligen Schuh, der links die längste Zeit an einem Betonpfosten steht, wird plötzlich zu einem der Opfer, die anscheinend dringlichst lebensnotwendige Hilfe brauchen. Ansonsten sieht man eine Menge Leute nichts tun, Taschentücher und Schals zur Verfügung stellen, hin und her laufen, dumm gucken, planlos herumstehen und wie auf ihren Einsatz warten… und man fragt sich, ob nach so einem Ereignis die Menschen tatsächlich derartiges Verhalten an den Tag legen oder ob nicht vielleicht….Das Video ist von youtube gelöscht aber unter dem obigen link abrufbar.

Ein weiteres interessantes Video von 2017 behandelt eine eigenartige Videoaufnahme, in der ein Vater sein Kind so aufnimmt und trägt, wie es Eltern in Gefahrensituationen niemals tun würden. Auch kümmert sich Vater nicht weiter um die Mutter, so daß man den Eindruck erhält, daß es sich womöglich nicht um eine Familie handelte? Das Baby, die Beine und der eine sichtbare Arm bewegen sich während der ganzen Zeit nicht. Ein Kind, das gerade auf den Boden gefallen ist, bewegt und verhält sich vielleicht anders? Der Vater nimmt das Kind mit Blick nach vorne und nur mit einer Hand. Eltern tun das nicht. Bei Gefahr trägt man das Kind mit dem Gesicht zu sich, zu seiner eigenen Brust, und schützt mit der freien Hand den Kopf. Maximal greift man mit der freien Hand die Mutter und zieht sie zu sich, um als Familie gemeinsam die Gefahrenzone zu verlassen. Was meint werte Leserschaft? https://153news.net/watch_video.php?v=S76D8OGWN9S3

Warum war in London das Krankenhaus bereits vor dem Angriff für Besucher und Patienten geschlossen worden? https://153news.net/watch_video.php?v=8Y342DYWYSXS

Namen und Funktionen – wenn man das nächste Mal Urlaub in London macht, empfiehlt sich eine kleine Umfrage unter den Mitpassanten bei der London Bridge, wieviele davon bei der Presse und in der Politik arbeiten. Oder, wenn man schon immer einmal ein Mitglied dieser Berufsgruppen, ein Parlamentsmitglied, kennenlernen wollte, scheint man dort die besten Möglichkeiten zu haben. Sollten die zur Arbeitszeit nicht vielmehr im nahen Parlament sein? Die Gegend dort ist weitläufig und man geht nicht kurz für 10 Minuten vor die Türe und ist sofort wieder auf seinem Posten. https://153news.net/watch_video.php?v=DYKSDHGKRNDH

Wie man in USA Personensuche und Verwandschaftsverhältnisse durchführen kann und welche Informationen dort öffentlich zugänglich sind sieht man in diesem video: in diesem Fall sind gleich mehrere Verwandte in der Notfallhilfe, in der Schauspielerei und in der Regierung zugleich engagiert: https://153news.net/watch_video.php?v=284W9HGYBKUM

 

Macron mit wütenden Rufen und Eierwürfen empfangen, Medien verweigerten Ausstrahlung dieser Bilder

Macron mit wütenden Rufen und Eierwürfen empfangen, Medien verweigerten Ausstrahlung dieser Bilder…

Die Freie Welt: Medien verweigerten Ausstrahlung dieser Bilder Macron mit wütenden Rufen und Eierwürfen empfangen Anfang des Monats besuchte Emmanuel Macron eine französische Kleinstadt. Den Empfang, der ihm dort bereitet wurde, wird er so schnell nicht vergessen. Die Medien verweigerten die Berichterstattung wie auch Ausstrahlung der Bilder. …

über Macron mit wütenden Rufen und Eierwürfen empfangen, Medien verweigerten Ausstrahlung dieser Bilder — AAA

Hetze Hoax von Restaurantbesitzer

Ein jüdisches Restaurant, das BerMax Caffe and Bistro in Winnipeg/Kanada, wurde mit antisemitischer Hetze beschmiert, beschädigt und eine Frau mußte mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Nachbarschaft sammelte Geld für die Opfer. Die Presse betitelte den Vorfall als schlimmste Tat in Kanada. Dann kam heraus, daß die Eigentümer selbst die Urheber waren…. 25 Polizisten waren mit dem Fall beschäftigt und leisteten 1000 Arbeitsstunden zur Aufklärung des Falles.

‘Worst’ anti-Semitic attack on Kosher cafe revealed to be scam by owners . Staatsstreich Brand von Notre Dame: Major der französischen Armee droht Präsident Macron mit Putsch (Video) .

…An anti-Semitic attack on a kosher cafe in Canada that police described as one of the “worst” they had seen has been revealed as a ruse by the owners. A vigil and a fundraising campaign had been set up to support the family.

The fake attack saw the BerMax Caffe and Bistro in Winnipeg spray painted with anti-Semitic graffiti and “severely vandalized.” A woman was assaulted and taken to the hospital for treatment, CBC reported at the time.

über Saheikes Recherche 29.04.2019 — Wissenschaft3000 ~ science3000

Die Geheim-Justiz jetzt vom Bundesverlassunsgericht abgesegnet

bitte im Original lesen… unglaublich! Wenn es etwas gibt, was man in diesem Monat lesen MUSS, dan DAS hier! Steht gleichberechtigt neben dem Fall von Billy Six.

https://www.rubikon.news/artikel/die-geheim-justiz

Mit allen Mitteln schützen Gerichte die Kriegstreiber im Land.

Das Bundesverfassungsgericht hat meine Verfassungsbeschwerde gegen das Vorgehen des Oberlandesgerichts Hamburg (OLG Hamburg)

  • unter dem Vorsitzenden Richter Andreas Buske sowie
  • des ihm untergebenen Hamburger Landgerichts (LG Hamburg) unter Richterin Simone Käfer
  • in den von Stern-Journalist Marc Drewello
  • gemeinsam mit seinem Vorgesetzten Andreas Petzold sowie
  • dem Stern-Magazin des Verlages Gruner+Jahr der Bertelsmann Media Group

angestrengten Prozesse ohne Begründung nicht zur Entscheidung angenommen (1-15).

ohne Begründung oder mit schwammiger Begründung erfolgen inzwischen viele Urteile und Entscheidungen… im Kleinen wie im Großen.

Damit werden sich die Gerichtsverhandlungen gegen Marc Drewello und den Bertelsmann-Konzern im Propagandafall Bana Alabed über Jahre hinziehen (16-18).

Bild

Bild 1: Auszug aus dem Urteil der 2. Kammer des Ersten Senates des Bundesverfassungsgerichtes, Richter Masing, Paulus und Christ. Zitat: „Von einer Begründung wird nach § 93d Abs. 1 Satz 3 BVerfGG abgesehen. Diese Entscheidung ist unanfechtbar“.

Mein Anwalt hat etliche Kilogramm an Unterlagen an das Bundesverfassungsgericht nach Karlsruhe gesandt.

Die Karlsruher Verfassungsrichter

  • Masing,
  • Paulus und
  • Christ

haben keine Begründung für die Ablehnung der Verfassungsbeschwerde gegeben.

Eine solche Ablehnung zu begründen wäre auch schlicht unmöglich angesichts der Faktenlage sowie der eklatanten Verstöße gegen juristische Grundprinzipien durch die Hamburger Richter.

Da die Verfassungsbeschwerde nicht angenommen wurde, muss ich auf den nächsten Gerichtstermin am OLG Hamburg warten, um dann irgendwann in der nächsten Instanz am Bundesgerichtshof Recht zu bekommen.

In einem anderen Fall mit dem einschlägig bekannten

  • Hamburger Richter und OLG-Vorsitzenden Andreas Buske,
  • dessen Entscheidungen regelmäßig vom Bundesgerichtshof wieder einkassiert werden müssen,

vergingen zwischen zwei Verhandlungsterminen an den Hamburger Gerichten mehr als fünf Jahre (49).

In den Gerichtsverfahren behaupten Stern und Co. bis zum heutigen Tag, dass es sich bei der Bana-Alabed-Geschichte um die reine Wahrheit handele.

Die Hamburger Richter weigerten sich teilweise öffentlich in den Verhandlungen, die von meinem Anwalt und mir zuvor eingereichten Dokumente überhaupt zu lesen.

Bei der dritten Verhandlung — der ersten, über die ich überhaupt von den Hamburger Gerichten informiert wurde — hatten die Hamburger Richter noch keine einzige Stellungnahme von mir und meinem Anwalt gelesen, wie sich während der Verhandlung herausstellte.

Die Richter argumentierten mehrfach auf meine entsprechenden Nachfragen — sehr zur Überraschung der Anwesenden im Gerichtssaal —, dass in diesem Fall Beweise keine Rolle spielten.

Entscheidend sei, dass Stern-Journalist Marc Drewello im Moment des Schreibens seiner Bana-Alabed-Geschichte an diese geglaubt habe — Drewellos Artikel im Stern ist immer noch online.

Das heißt, man hätte ihn quasi fragen müssen, ob er lüge, um dann erst bei einer zustimmenden Antwort Drewellos schreiben zu dürfen, dass seine Geschichte nicht korrekt sei (19).

Ob die Story tatsächlich wahr sei oder nicht, spiele keine Rolle.

Kritik zu äußern, es handele sich hier um Falschnachrichten oder Fake News, sei daher genauso wenig zulässig wie die Aussage, es handele sich um die Verbreitung von Propaganda beziehungsweise einer Lügengeschichte.

Eine völlig neue Rechtsprechung, die die Hamburger Richter hier etablieren wollen.

Kein Problem für die Verfassungsrichter Masing, Paulus und Christ war offenbar auch, dass ich über die ersten zwei Gerichtsverfahren gegen mich noch nicht einmal informiert worden war.

Ich erfuhr von den Prozessen erst, als mir das Urteil zur zweiten Verhandlung zugestellt wurde — das Urteil des ersten Termins hatte ich nicht einmal erhalten — und ich konnte/musste/durfte dann einen dritten Termin anstreben.

Das LG Hamburg und das OLG Hamburg haben — gemeinsam mit dem Anwalt von Stern/Drewello/Bertelsmann/Gruner+Jahr — in den ersten beiden Gerichtsterminen verhandelt, ohne mir Bescheid zu geben.

Geheimverhandlungen ohne den Angeklagten.

Auch das ein völlig neues „rechtsstaatliches Prinzip“ in Deutschland, jetzt abgesegnet von den Verfassungsrichtern Masing, Paulus und Christ.

Kein Problem für die Hamburger Richter war zunächst auch, der Eingabe des Stern Folge zu leisten und mich wegen meines Impressums zu belangen — in Absprache mit meiner Familie hatte ich die Adresse wegen Morddrohungen im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise herausgenommen.

Das Impressum rechtlich bemängeln darf aber nur ein direkter Konkurrent im Wettbewerbsverhältnis, ansonsten ist so etwas Sache der Staatsanwaltschaft.

Mein Anwalt musste die drei Richterinnen des LG Hamburg in der dritten Verhandlung darauf hinweisen, dass ich kein Medienkonzern oder Großverlag bin und dass das Vorgehen des Stern und der Hamburger Gerichte daher nicht rechtmäßig war.

Zuvor hatten die Richter des LG und des OLG Hamburg mich aber — entsprechend den Wünschen des Bertelsmann-Konzerns — als Konkurrent eingestuft und in den beiden Geheimverhandlungen entsprechend wegen Impressumsverstößen zusätzlich verurteilt.

Mit großen Augen nahmen sie dann während der dritten Verhandlung „zur Kenntnis“, dass ich „nur“ ein normaler Mensch bin, kein Konzern, und fragten sicherheitshalber direkt bei mir nach, ob das auch zutrifft.

Zu diesem Zeitpunkt der Verhandlung stellte sich endgültig heraus, dass sie die Eingaben meines Anwaltes nicht gelesen hatten. Mein Anwalt schreibt dazu (5):

„Alles in allem also eine erstaunlich inkompetente Entscheidung, denn von derart hochgestellten Richtern hätte man Kenntnis etwa vom zuletzt am 24.02.2016 geänderten § 3a UWG erwarten dürfen. Das evident fehlende Wettbewerbsverhältnis hätte von professionellen Juristen nicht übersehen werden dürfen. Wäre das eine Klausur, wäre sie mit ,nicht bestanden‘ zu bewerten.

Noch erstaunlicher aber ist, dass diese Problematik dem Landgericht Hamburg in der Widerspruchsverhandlung völlig neu war. Denn ich hatte hierzu in der Widerspruchsbegründung breite und in einem aktuellen Schriftsatz kurze Ausführungen hierzu gemacht. Die Unkenntnis des Gerichts lässt nur einen Schluss zu: Das Gericht hat unsere Schriftsätze gar nicht gelesen. Man hat sich damit begnügt, dass das unfehlbare Oberlandesgericht ex Cathedra gesprochen hat. Was der Betroffene und sein Anwalt zu sagen haben, interessiert nicht.

Man muss sich das mal vorstellen: Man bekommt einen Monat lang in Abwesenheit den Prozess gemacht, ohne dass einem das Prozessgrundrecht des rechtlichen Gehörs gewährt wird. Dann erfährt man vom Ergebnis, das dann aus Prinzip verteidigt wird, und das Landgericht Hamburg liest keine weiteren Schriftsätze mehr.

Derartiges habe ich in 15 Jahren Anwaltspraxis nicht erlebt.“

In dem Urteil zum zweiten Geheimverfahren haben die Richter des OLG Hamburg den ohnehin schon vom Stern-Drewello-Anwalt hoch angesetzten Streitwert und vom LG Hamburg im ersten Geheimverfahren auf 56.000 Euro etwas reduzierten Streitwert wieder und aus freien Stücken auf 100.000 Euro erhöht (20).

Das waren nur einige Dinge, über die Jura-Erstsemester als Übungsaufgabe gerne sinnieren können, warum es sich bei diesen Vorgängen nicht um Rechtsbeugung oder Ähnliches handelt und warum hier alles mit rechten Dingen zuging.

Die vom Stern-Anwalt eingereichten Beweismittel beziehungsweise Kopien davon — CDs et cetera — wollte man uns übrigens auch nicht zukommen lassen.

Die Hamburger Richter weigerten sich. Dies sei nicht nötig und dieses Vorgehen auch kein Formfehler.

Schriftliche Belege über die ersten beiden — geheimen — Verhandlungen zwischen dem Stern und den Hamburger Gerichten gegen mich gibt es übrigens nicht — außer dem Urteil. Man hat telefonisch verhandelt.

Die Verhandlungen in Hamburg finden am Mediensenat statt. Das heißt, es handelt sich um medienrechtliche Verfahren, nicht um eine strafrechtliche Beleidigungsklage.

Eine Beleidigungsklage — eigentlich der rechtlich „härtere“ Fall — hätte ich mit Sicherheit gewonnen, vergleicht man meinen Fall beispielsweise mit dem Prozess „Süddeutsche Zeitung gegen Rationalgalerie“ in München, bei dem der Betreiber der Rationalgalerie möglicherweise berechtigterweise eine deutlich heftigere Wortwahl gegenüber einem SZ-Journalisten an den Tag legte (21).

Und natürlich wäre ein Beleidigungsverfahren auch nicht bei Richter Andreas Buske gelandet, der für Medienrecht zuständig ist, aber nicht für Beleidigungen und Strafrecht. Und die Zurkenntnisnahme von Beweisen und anderen Dokumenten durch Richter hätte bei einem Beleidigungsverfahren wohl nur ungleich viel schwerer bis gar nicht verhindert werden können.

All der Aufwand, damit die tolle Geschichte der kleinen, damals siebenjährigen Bana Alabed weiterhin als „die Wahrheit“ gelten soll.

Bana rief damals, angeblich mitten aus dem Krieg in Syrien, aus Aleppo, den Westen via Twitter zu Bombardierungen und zum Dritten Weltkrieg auf, dies unter dem Motto „Nie wieder Holocaust“ in bestem Englisch — nicht ihre Muttersprache. Dabei zitierte sie die Friedenspoetin Joan Baez — „We shall overcome“ — und US-Präsident Barack Obamas „Yes, we can“-Wahlkampfslogan aus seinem ersten Präsidentschaftswahlkampf 2008 — das heißt bevor Bana geboren wurde (22, 42-44, 48).

Bana Alabed ist die Tochter eines Jihadistenführers aus Aleppo (23). Ihr Vater ist ein bewaffneter Kämpfer und war ranghohes Mitglied des Al-Qaida-geführten „Stadtrates“ in den von den Jihadisten besetzten Gebieten im Osten von Aleppo. Nach der Kapitulation dieser Kämpfer wurde die Alabed-Familie vom türkischen Präsidenten Erdogan „aufgenommen“ (24-26).

Die Bana-Alabed-Story erinnert etwas an die Brutkastenlüge aus dem Irak-Kuweit-Krieg, bei der die Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA als kuwaitische Krankenschwester ausgegeben wurde, die angeblich mit angesehen habe, wie beim Einmarsch der Iraker in Kuwait irakische Soldaten neugeborene Babys aus Brutkästen genommen und getötet hätten. Diese Propagandalüge ist allgemein bekannt und wird auch nicht mehr bestritten. Kriegspropaganda mit Frauen und insbesondere kleinen Mädchen zieht aber immer, dachte man sich wohl auch im Falle Bana Alabed (27).

Heute muss das für Kriegspropaganda missbrauchte kleine Mädchen weiter durch die Welt reisen, mit Menschen wie der ehemaligen US-Außenministerin Madelaine Albright auftreten und sich die Freiheitsmedaille des Atlantic Council anheften lassen (28-32).

Albright ist bekannt für ihre Aussage zu Sanktionen gegen den Irak, als sie in einem Interview meinte, eine halbe Million tote Kinder im Irak allein durch Sanktionen seien „den Preis wert“ gewesen (33, 34).

Den gleichen Freedom Award wie Albright und Bana Alabed bekamen 2016 übrigens die Weißhelme, welche auch mal ein Kind vor laufender Kamera töten, um „authentische“ Propagandavideos für den Syrienkrieg herzustellen (35-38).

Der Stern sowie die anderen selbsternannten Qualitätsmedien weigerten sich übrigens interessanterweise von Anfang an, über ihre „Triumphe“ in den Bertelsmann-Stern-Drewello-Prozessen zu berichten, während sie auf der anderen Seite kein Problem mit dem „Relotius-Skandal“ hatten (45-47). Es gibt sozusagen eine Nachrichtensperre (39, 40). Warum das so ist, kann sich jeder leicht denken. Das Motto ist offenbar „Regimekritiker heimlich verrecken lassen“.

Für die Gerichtsverhandlungen und die damit verbundenen Kosten kann gespendet werden. Ich bitte um Ihre Unterstützung: Spendenkonto Gerichtsverfahren gegen Bertelsmann (41).

Bild

Bild 2: Tweets von Bana Alabed sowie ein Bild von Anne Frank, welches als Vorlage für ein Bana-Alabed-Foto genommen wurde, mit dem ein optisches Signal für den Propaganda-Frame „Aleppo-Holocaust“ gesetzt werden soll, mit welchem wiederum die Bekämpfung der vom Westen eingesetzten Jihadisten durch die syrische Regierung mit dem Holocaust gleichgesetzt wird — begleitend etablierten zahlreiche Journalisten und Politiker das Holocaust-Motiv, allerdings im Gegensatz zum ähnlichen Vorgehen beim Angriff auf Jugoslawien Ende der 90er Jahre nur mäßig erfolgreich. Die einzelnen im Bild gezeigten Twitter-Mitteilungen „Bana Alabeds“ lauten:

„Putin and Bashar al Asad bombed my school, killed my friends & robbed my childhood. It’s time to punish the killers of children in Syria.“

„‚demand justics for the children‘ @AlabedBana ‚heart-breaking truth this little girl’s plea will not be heard‘ @MatthewRycroft1 #Syria UNSC“, Retweet eines Tweets des britischen Außenministeriums

„.@MatthewRycroft1 — the heartbreaking truth is that the plea of @AlabedBana for justice is not being heard in this Chamber. Not by #Russia.“, Retweet eines Tweets der britischen UN-Gesandtschaft bezüglich einer Entscheidung des UN-Sicherheitsrates.

„My name is Bana. I’m 7 years old. I’m talking to the world now live from East #Aleppo. This is my last moment to either live or die — Bana“

„I take a mission to save as many lives as I can. It’s my duty. It’s everyone’s duty. Wake up & do something today“

„Dear children, Never loose hope. You are future of this world, we suffer now but we shall overcome. We are weak now but we shall be stronger“

„Dear @potus, @putin @assad can you please work hard to stop the killing of Aleppo people before we are finished off? Bana, Aleppo. “

„Dear world, can we stop killing each other and Instead love each other? YES WE CAN. “

„Dear world, it’s better to start 3rd world war instead of letting Russia & assad commit #HolocaustAleppo“

Gott bewahre uns vor Weber von der CSU-EVP

Weber will Europol in FBI der EU umwandeln! Das FBI ist eine Behörde! Eine BUNDES Behörde! Weber will die EU in schnellen Schritten zu den Vereinigten Staaten von Europa machen. Weber! Mir graut vor Dir! Aber das ist nur der Anfang. Weber ist so eine Art CSU-Macron.

https://apps.derstandard.de/privacywall/story/2000101904553/weber-will-europaeisches-fbi-aufbauen

https://kurier.at/politik/ausland/evp-spitzenkandidat-weber-will-eu-fbi-schaffen/400473451

Weber will Baustopp für Nordstream2! und macht damit die BRiD zum „Friedhof für Kuscheltiere“. Er ist wohl das, was man früher als Vaterlandsverräter bezeichnet hätte?

Man lese:

  • Er lehne dieses Projekt ab, weil es nicht im Interesse der EU sei, sagte Weber der polnischen Zeitung Polska Times. “ Also nicht das Interesse Deutschlands ist wichtig, auch nicht das Interesse Europas und schon gar nicht das Interesse der Eropäer, sondern einzig und allein das Interesse des Molochs EU.
  • Er sei „nicht der deutsche Kandidat für die EU-Kommission, sondern der Kandidat der EVP“, sagte Weber. Bravo.

und da bereits in so ziemlich allen europäischen Staaten, in der BRiD ganz besonders, die Rechtsstaatlichkeit ermordet wird und wir zu einem Richterstaat verkommen anstatt einen Rechtsstaat pflegen … da dies so ist, will er diese Entwicklung auch für den EU Superstaat fest etablieren und nennt die Maßnahmen dafür einen „Mechanismus“. Sobald von neuen Mechanismen (wir erinnern uns an den Stabilitäts-Mechanismus?)  die Rede ist, dürfen wir schweres Unbill erwarten, den Mechjanismen sind immer an Automatismen gekoppelt und Automatismen haben welchen Freiheitsgrad? Richtig: NULL.

„…will zudem einen neuen Mechanismus zum Schutz der Rechtsstaatlichkeit in der EU schaffen. „Nur ein transparentes und unabhängiges Gremium (unabhängig vom Volkswillen, von der Völkerwillen, meint er wohl?) , das vor politischem Druck geschützt ist (so wie das Bundesverlassunsgericht in Karlsruhe etwa?) und alle Mitgliedstaaten gleichermaßen beurteilt, kann sicherstellen, dass in unserer Union der Werte, die Unabhängigkeit der Justiz, die Medienfreiheit und der Kampf gegen Korruption aufrechterhalten werden“, erklärte Weber. mir fehlen die Worte…

 

https://www.sueddeutsche.de/politik/weber-eu-wahl-nord-stream-1.4418713

Deckmantel Demokratie für einen erstrebten undemokratischen Job „Kommissionspräsident“ in der EU. Aber die Presse schleimt und schmeichelt und schwadroniert von demokratieverehrendem DEUTSCHEN Weber. Propaganda bis zum Abwinken. Weber ist ein Internationalist. Ein vaterlandsloser Geselle. Punkt.

https://www.handelsblatt.com/politik/international/europawahl/wahlkampfauftritt-manfred-weber-startet-in-europawahlkampf-ausgerechnet-in-griechenland/24247734.html?ticket=ST-675318-uuRv443DNCQblMyjWwVP-ap1

Weber, der starke Mann will ausmisten.

https://www.arte.tv/de/videos/087181-058-A/eu-wahlkampf-weber-will-ausmisten/

Weber: „Man müsse den Menschen in Europa Antworten auf ihre Fragen zur Digitalisierung, zur Demografie, zur Wirtschaftsentwicklung, zur Migration oder zum Klimawandel geben. „Meine zwölf Punkte sind die persönliche Zusicherung an die Bürger der EU, was ich ändern und besser machen will. Ich will gemeinsam mit den Menschen ein neues Kapitel für Europa aufschlagen …“

Ja, der Weber hat seine 12 Gebote des EU Gottes Moloch an das dumme EU-Vieh ausgegeben.  Ja, die „Menschen in Europa“ werden Antworten bekommen, aber ich garantiere, daß es nicht die Antworten sind, die sie erhoffen. Weber verspricht nicht Debatte, Freiheit, Eigentumschutz und Bürgerbeteiligung, sondern ANTWORTEN von oben nach unten. Da weiß man doch gleich, was einen erwartet.

Maximale Überwachung innerhalb der eigenen 4 Wände ungter dem Deckmantel der Seniorenbetreuung zuhause: Ich möchte einen Anstoß geben, damit wir die Entwicklung von intelligenten Häusern (Smart Homes) voranbringen, die den Menschen ermöglichen, zuhause, in ihrer gewohnten Umgebung alt zu werden – in Würde und in der Nähe ihrer Familie.“ Kotz würg.

Und auch was wir von einen künftigen „Normenkontrollrat“ in der EU zu erwarten haben dürfte nicht viel Fantasie erfordern. Die EU auf dem Weg zum durchbürokratisierten 200% anonymen, dh ohne Verantwortliche dirigierten, technikkontrollierten unmenschlichen Superstaat. Erinnert ein wenig an das Raumschiff im Film wall-E.

Über den Begriff „digitale Fairness-Steuer“ wundert sich im Zeitalter der GEZ Demokratieabgabe sicher niemand mehr.

Die Errichtung einer europäischen Investitionsbank wird den Sheeple schmackhaft gemacht, daß diese Immodarlehen an junge Familien vergeben würde. Jaja…die Verschuldung muß forciert werden. Junge Menschen müsssen frühzeitig versklavt werden. Aber das wird sicher nicht das alleinige Geschäftsmodell dieser „Investitionsbank“ sein. aber sicher das Werbewirksamste.

Und dann natürlich der kunstvolle Ritt auf der Thunfischwelle…. und angelt bei den Jungen und Grünen und Ökoträumern.

https://www.bayernkurier.de/inland/37534-die-eu-muss-sich-aendern/

dann gibt es eine weitere kunstvolle Propaganda mit dem Narrativ, Weber lehne eine europäische Arbeitslosenversicherung ab.

Dies ist nicht wahr. Er lehnt sie nur unter einer gewissen Voraussetzung ab. Nämlich dann: „Ich lehne eine europäische Arbeitslosenversicherung ab, wenn sie zur reinen Umverteilung führt“. Also ihm geht das bisherige Konzept einer europäischen Arbeitslosenversicherung nur nicht weit und tief genug. Da muß noch „mehr drin“ sein an EU Superstaat als „nur Umverteilung“. Wer soetwas sagt, der hat bereits fertige Pläne in der Schublade.

Und dann wieder diese irre Aussage: „Wenn in Süditalien fast die Hälfte der jüngeren Generation ohne Arbeit ist, darf uns das als Deutsche nicht kaltlassen.“ Ja, warum, so fragt sich der erstaunte Rest-Bürge da, warum brauchen wir dann außereuropäische Zuwanderung? Kulturfremde Facharbeiter? Können denn nicht einfach die jungen Italiener bei uns kostenlose Sprachkurse machen, ausbildungsplätze und Arbeit bekommen? Und wenn sie dann älter sind, freuen sie sich bestimmt, wieder in ihr bella Italia zurückzukehren…

https://www.waz.de/politik/evp-fraktionschef-weber-lehnt-eu-arbeitslosenversicherung-ab-id215688691.html

 

Jugendliche entfernen Plakate von rechter Partei und werden verfolgt

warum nur klingt dieser Bericht insgesamt so, als seien die „mutmaßlichen Parteimitglieder“ die Kriminellen? Obwohl die Polizei explizit sagt, daß diese Gruppe keine Straftat begangen habe also sich korrekt verhalten habe. Das liegt alles an der Sprache und der Verwendung entsprechender Begrifflichkeiten, die manchmal schwerer wiegt als der Tatsacheninhalt. Man hätte zu Beginn objektiver schreiben können, z.B. daß der Vandalismus der Jugendlichen von Wahlhelfern beobachtet und zur Anzeige gebracht wurde.    

https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Jugendliche-entfernen-Plakate-von-rechter-Partei-und-werden-verfolgt;art83467,6689515

mehrere Jugendliche haben in Erfurt Wahlplakate der rechtsextremen Parte „Der Dritte Weg“ zerstört und sind dann von einer Gruppe mutmaßlicher Parteimitglieder verfolgt worden.

Wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte, hatten die fünf Jugendlichen am späten Freitagabend die Plakate mit einer Teleskop-Astschere von Laternen entfernt und anschließend versteckt.

Dabei wurden sie von mehreren Menschen, die laut Sprecher vermutlich der Partei angehören, beobachtet und anschließend verfolgt. Schließlich stiegen beide Gruppen in dieselbe Straßenbahn und riefen von dort aus jeweils die Polizei an.

Gegen die Jugendlichen, die die Plakate entfernten, wird nun wegen Sachbeschädigung und Diebstahl ermittelt. Die Astschere wurde nicht gefunden, aber Teile des Beuteguts. Die andere Gruppe beging laut Polizei keine Straftaten.