Schlagwort-Archive: Propaganda

Oberlokis – Hagen Grell und frei3. Spenden oder Spendenbetrug? — Terraherz

Hagen Grell und frei3. Spenden oder Spendenbetrug?

Und heute das weit überfällige Video zu Hagen und Frei3. Ich erkläre in diesem Film, um wen es sich bei Hagen Grell handelt und zeige viele Widersprüche und Lügen auf, mit denen er immer wieder versucht hat, seine Spender bei der Stange zu halten.

über Oberlokis – Hagen Grell und frei3. Spenden oder Spendenbetrug? — Terraherz

Das vierte Rom

https://das4romwanja.wordpress.com/2018/10/31/wanja-flog-ueber-das-kuckucksnest-ahnenerbe-95-gehirnprothesen-brief-an-die-deutsche-akademie-fuer-sprache-und-dichtung-u-a-sprachgesellschaften-fressefreiheit-und-geschichtsfaelschung-der/

Disclaimer gilt selbstverständlich wie immer… und ich stimme auch nicht mit allem überein, geschweige denn mache ich mir Ansichten zu eigen.

die Bilder auf der Seite sind gute Satire.

Deutsch für Deutsche

„tugendhaft“ = Tugend in der Haft d. h. ohne Tugend;
„wohnhaft“ = Haft in eigener Wohnung…

MEM: „Wir ergreifen keine Idee, sondern die Idee ergreift uns und knechtet uns, und peitscht uns in die Arena hinein, daß wir, wie gezwungene Gladiatoren, für sie kämpfen.“    Heinrich Heine

und hier, eine aufmerksame Produktrecherche: Ariel von P&G: https://das4romwanja.files.wordpress.com/2015/11/ariel12-1.pdf

unglaublich, wie man die Leute hinter ihr Geisteslicht führt. Sollte man eigentlich boykottieren. Allerdings dürfte P&G argumentieren, daß mehr Seife in weniger Produkt ist, da 100 ml weniger für die gleiche Anzahl Wäschen reicht. Allerdings wissen die Hersteller genau, daß der Konsument niemals so genau dosiert und pro Wäsche 5 ml weniger einfüllt wie bisher. Dh, der Konsument füllt die gleiche Menge wie immer ab, wenn er nicht sowieso pi Schnauze abmisst und schwupps ist der Gewinn bei P&G. Es könnte sogar sein, daß die gleiche Menge Seife im neuen Produkt ist und der Hersteller einem nur sagt, daß 5ml weniger Waschmittel pro Waschgang die gleiche Reinigungswirkung hat und der Hersteller bisher einfach nur zu hohe Angaben gemacht hat, um mehr Produkt zu verkaufen…

ReformaZionstag

oder auch: Australien

oder:

Aufrecht stehenDebiloiden (= Bio-Roboter, komatöse Vollidioten, Zombie) sind wir alle dann, wenn wir uns von einem Gehirn-Benutzer als Kind zum Gehirn-Besitzer als Erwachsener degradieren lassen;

Debiloiden erkennt man daran, daß er folgende Worte benutzt: Verschwörungstheorie, Demokratie, Pressefreiheit, Nazi, KZ, Rechtsstaat…

Ein Debiloid gehört (in der Regel) einer Herde an (CDU, SPD, AfD, NPD, Linke usw.) da Herdentrieb die dominierende Verhaltensweise darstellt. „AfD“-Funkzionere werden aus dem =en Topf bezahlt wie die CDU, FDP, SPD usw.: „Wess‘ Brot ich eß, des‘ Lied ich sing’…“

Propaganda: Wie man Lügen verkauft

leider fehlt in den Aufzählungen die Waterloo-Lüge und die Seifen und Lampenschirmlüge und die Brutkastenlüge und die Powell´sche Lüge, die Klimalüge, die Hexenlüge, die Religionslüge, die Geburtsurkundenlüge eines Präsidenten, die Demokratielüge, die Sklavenhaltereilüge, die lineare Wachstumslüge und die Fiat Money-Lüge und Zensur als Drittes Bein der Lüge  … aber ich gestehe, ich habe mir die Links noch nicht angesehen.

Seit Jahrtausenden fester Bestandteil des politischen Lebens in

ÄGYPTEN, BABYLON, BIBEL, ROM, VATIKAN, HITLER, WASHINGTON, BANKSTER, EU….LÄNGSTE ZEIT FÜR DIESE DOKUMENTATION!

WEIL DER MENSCH AN ETWAS GLAUBEN MÖCHTE… – RELIGION!!!

 

Fake News haben eine lange Tradition

Schon die ägyptischen Pharaonen nutzen alternative Fakten für ihre Zwecke

Lange Tradition: Fake News sind keine Erfindung der Neuzeit – im Gegenteil. Schon vor mehr als 4.000 Jahren wurde in großem Stil gelogen.

In Krieg und Politik bog man sich schon damals die Fakten so zurecht, dass sie die eigene Position stärkten.

Auch im Mittelalter und selbst im Zeitalter der Aufklärung waren Fake News ein gängiges Manipulations-Instrument der Mächtigen.

Falscher Sieg für den Pharao

Ein Beispiel ist Pharao Ramses II. – einer der berühmtesten Herrscher des alten Ägypten. Als er im Jahr 1274 vor Christus gegen die Hethiter in den Krieg zog, erlitt der erfolgsgewöhnte König an der stark befestigten Hethiterstadt Kadesch eine schmähliche Niederlage.

Doch nach Ägypten zurückgekehrt, verkündete Pharao kurzerhand seinen Sieg und lässt seine Sicht der Schlacht in einem Relief festhalten.

„Alternative Fakten“ machte sich auch die katholische Kirche im frühen Mittelalter zu Nutze: Sie berief sich auf eine Schenkungs-Urkunde, mit der der römische Kaiser Konstantin gut 400 Jahre zuvor den Päpsten Rom und große Teile Italiens zugesprochen haben soll. Die Urkunde war gefälscht, doch der angeblichen konstantinischen Schenkung verdankt die Kirche noch heute den Vatikan.

Blutrünstiges Gerücht

Eine Fake News mit fatalen Folgen brachte im Jahr 1475 ein Prediger der Franziskaner im italienischen Trient in Umlauf. Damals wurde ein zweieinhalb Jahre altes Kind vermisst – und Bernardino da Feltre lieferte in seinen Predigten die vermeintliche Erklärung dafür: Die Juden, so eiferte er, seien schuld, denn man wisse ja, dass sie kleine Kinder töten und zum Passaschfest deren Blut tränken.

Dieses Gruselmärchen verbreitete sich so schnell und wurde von so vielen Menschen für die Wahrheit gehalten, dass der Fürstbischof die Juden der Stadt einsperren und foltern ließ. Selbst als ein päpstlicher Legat aus Rom anreiste und die Geschichte als Fake News entlarvte, änderte dies nichts: Die Geschichte war zum Selbstläufer geworden. Jahrhunderte lang kursierte sie in antisemitischen Kreisen.

Bismarcks Trick

Seither hat sich am Erfolg von Fake News wenig geändert. Vor allem in der Politik und im Krieg wurden und werden gezielt Falschmeldungen in Umlauf gebracht – um den Gegner zu diskreditieren und die eigene Sache ins rechte Licht zu rücken.

Im Jahr 1870 nutzt der deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck eine gezielte Verfälschung der Tatsachen, um das deutsche Kaiserreich in den Krieg mit Frankreich zu treiben. Er kürzt den Text der sogenannten Emser Depesche – eines Briefs der französischen Regierung an den deutschen Kaiser – so zusammen, dass es so scheint, als würde Frankreich ein Ultimatum stellen. Der manipulierte Text wird in der Presse veröffentlicht und lässt damit Frankreich als den Aggressor dastehen.

Falsche Zahlen zu Staatsfinanzen und den am vermeintlichen Defizit Schuldigen grassierten in den Jahren vor der französischen Revolution.

Sogar Wissenschaftler wie Benjamin Franklin scheuten nicht davor zurück, sich für Fake News einspannen zu lassen. Er lancierte während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges eine erfundene Geschichte, nach der die mit den Briten verbündeten Indianerstämme gezielt und besonders blutrünstig Weiße auf Seiten der Revolution skalpieren würden.

https://www.scinexx.de/news/geowissen/fake-news-haben-eine-lange-tradition/

Alles Lüge? Übernimmt im postfaktischen Zeitalter die Propaganda die Deutungshoheit? Der vielfach preisgekrönte Dokumentarfilmer Larry Weinstein unternimmt eine Reise in die Kunst zu täuschen und damit Meinungen zu lenken. Und er macht dabei eine beunruhigende Entdeckung: Propaganda und Manipulation lassen sich schon in den ersten Höhlenmalereien nachweisen.

Verschwörungstheorien und Populismus sind heute allgegenwärtig. Nie zuvor gab es derart massive und gezielt geplante Versuche, Weltanschauungen zu manipulieren oder die Massen davon zu überzeugen, dass ihre soziale Existenz und ihre Werte bedroht sind. Stimmt das? Tatsächlich ist Manipulation seit Jahrtausenden fester Bestandteil des politischen Lebens. Lügen und Halbwahrheiten werden seit Menschengedenken von den Mächtigen und ihren Herausforderern eingesetzt, um die Masse zu beeinflussen.

„Propaganda – Wie man Lügen verkauft“ untersucht die Methoden der Manipulation. Die Dokumentation lenkt die Aufmerksamkeit dabei zunächst auf die Verführungskraft der Kunst: Höhlenmalereien urzeitlicher Schamanen, die religiöse Kunst der Reformation und katholischen Gegenreformation, Street-Art eines Shepard Fairey, dem bekennenden Propagandisten und Erfinder des Obama-Wahlplakates mit der Botschaft „Hope“, und Sabo, ein überzeugter Trump-Fan, der mit seinen Provokationen das demokratische Establishment bekämpft.

Politische Künstler wie Ai Weiwei oder Jim Fitzpatrick, Schöpfer des ikonenhaften 68er Plakats von Che Guevara, erklären ihr Verhältnis zu Kunst und Propaganda.

Dann weitet sich der Blick Richtung Architektur, Literatur, Musik, Film und neue Medien und zeigt, wie Faschisten, Diktatoren und Terroristen mit diesen Mitteln operieren. Die erfolgreichsten Propagandisten verwenden stets die jeweils neuesten Erzähltechniken. Und wenn dann Emotionen den Verstand ausschalten und die Lüge zur Wahrheit wird, dann feiert Propaganda ihren größten Triumph. Dokumentarfilm von Larry Weinstein (D/CDN 2019, 89 Min)

————

wie vorhergesagt: Thunfisch und Crew fliegen nach hause

Nach der Ankunft der Segelyacht „Malizia“ hat die Boots-Crew mit dem Flugzeug den Heimweg angetreten. Jetzt werden der Besatzung erhöhte CO2-Emissionen vorgeworfen. Dann hätte Greta doch gleich fliegen können…

https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/thunberg-skipper-herrmann-zu-gast-bei-lanz-dafuer-kann-sie-nicht-beschuldigt-werden-a2993902.html

und was ist mit dem Boot? dürfen das nun die Hiwis zurückfahren? Oder wird es gleich in USA verschrottet…wobei verschrotten ja nicht geht, wegen des Kunststoffs, der unrecyclebar ist.

Böhmermann will Sachsen vernichten und Danisch wird von Twitter gesperrt

wider das Vergessen, werte Leserschaft!

Bitte im Original lesen, hier nur zur Sicherung: https://www.journalistenwatch.com/2019/09/07/boehmermann-will-sachsen-bombardieren-und-brandschatzen-lassen/

Hadmut 8.9.2019 11:23
Die politische Zensur galoppiert.

Ich hatte doch einen Tweet abgesetzt, in dem ich Jan Böhmermann vom ZDF mit diesem Video zitiert hatte:

„In Sachsen stimmten über 27 Prozent aller Wählerinnen und Wähler für die AfD. Das einzige, was dieses Bundesland jetzt noch retten kann, ist eine Koalition aus Roter Armee und Royel Air Force“.

Diesen „Witz“ brachte Jan Böhmermann gestern im zwangsgebührenfinanzierten TV, genauer im Rahmen seiner als Satire getarnten linksradikalen Hetz-Show „ZDF Neo“.

Ein sogenannter „Künstler“ wünscht der Bevölkerung eines deutschen Bundeslandes Massenvergewaltigungen und Bombenkrieg an den Hals, weil sie zu mehr als einem Viertel die aus Sicht von Politik, Medien und Kulturbetrieb falsche Partei gewählt haben – und das bildungsferne, aber haltungsstarke Studiopublikum klopft sich auf die Schenkel. Völkermord an den Sachsen, Ho ho ho.

Damit werden Geschichtsvergessenheit und Geschmacklosigkeit der meinungsbildenden Eliten dieses Landes gleichermaßen auf eine neue Höchstmarke getrieben: Nicht mehr nur das Objekt der Kritik, die AfD und ihre Wähler, wird mit grundfalschen, sträflich verharmlosenden Vergleichen belegt und pausenlos als „rechtsextrem“ oder gar „braun“ diffamiert (was neben der inhaltlichen Idiotie auch die realen Greuel verniedlicht, für die diese Attribute einst standen). Jetzt verharmlost die Kritik selbst sogar die empfohlenen Gegenmaßnahmen. Wer solche strunzdummen Sprüche über den Terror der Feuerstürme, der planmäßigen Auslöschung deutscher Städte und über die Schrecken der russischen Invasion in Ost- und Mitteldeutschland 1945 macht, kann auch gleich Witze über KZ, Judenvernichtung und Holocaust machen.

Erste Mail, 07.09.19, 15:18

Zweite Mail, 07.09.19, 17:51

Dritte Mail, 08.09.19, 10:06

 

Das heißt, dass sie zweimal festgestellt haben, dass ich nicht gegen ihre Regeln verstoßen habe, und dann plötzlich behaupten sie, ich hätte es doch getan, sagen aber nicht, gegen welche und womit.

Man wird nun also schon bei Twitter dafür gesperrt, dass man aus den Sendungen des ZDF zitiert.

Wohlgemerkt: Ich hatte ja gar nicht zu Gewalt aufgerufen, sondern das ZDF dafür kritisiert, dass es das tut.

Offenbar lag es also nicht am Inhalt selbst, sondern daran, dass auf den Tweet ziemlich viele Reaktionen hochkochten, es also politische Wirkung hatte, die man nicht haben wollte. Irgendwer hat da interveniert und versucht, das dumme Geschwätz Böhmermanns wieder einzufangen, indem er gegen meinen Tweet vorgegangen ist.

Quintessenz: Wenn’s der Böhmermann sagt, ist es prima, wenn der Danisch ihn aber einfach zitiert, dann muss das gestoppt werden.

Die Sperrung

Twitter lässt wissen, dass sie nicht einfach nur den Tweet, sondern den ganzen Account für 12 Stunden gesperrt haben. Ich kann mich nicht mehr einloggen, auch Profilangaben usw. nicht mehr ändern. Man stellt mich vor die Wahl, entweder gesperrt zu bleiben oder diesen Tweet zu löschen. Was ich natürlich nicht getan habe. Aber letztlich läuft das darauf hinaus, dass sie nicht sagen, was daran faul sein soll, sondern einen zu erpressen versuchen, dass man das freiwillig löscht.

Die Wirkung

Ganz klar: Die aufkommende Diskussion am Sonntag (wo sie alle Zeit zum Twittern haben) zu unterbinden. Direkter Demokratie-Angriff.

Wer steckt dahinter?

Weiß ich nicht. Man erfährt ja gar nichts, man erfährt nicht mal, womit man wogegen verstoßen haben soll.

Da aber Böhmermann selbst hinter etlichen Sperraktionen, einer Sperrliste, und diesem Reconquista-Internet-Projekt steckt, liegt natürlich der Gedanke sehr nahe, dass das aus dem Böhmermann-ZDF-Umfeld-Sumpf kam.

Widerspruch und Datenschutz

Man kann da ja bei Twitter „Widerspruch” einlegen.

Was ein Witz ist.

Die Erpressung der Mobilfunknummer

Zuerst erpressen sie die Eingabe der Mobilfunknummer. Bisher hatte ich die aus gutem Grund nicht angegeben, ich will einfach nicht, dass ein Laden wie Twitter meine Mobilfunknummer kennt. Aber man kann den Widerspruch nur einlegen, wenn man einen Code eingibt, den man per SMS bekommt, also nicht mal die Festnetznummer angeben. Wozu sie die Mobilfunknummer brauchen, um einen Widerspruch zu bearbeiten? Nicht erkennbar. Klarer Datenschutzverstoß.

Datenschutzbeauftragter von Twitter? Ich habe noch keinen gefunden.

Das Widerspruchseingabefeld

Man bekommt da so ein ganz winziges Fensterchen, ich hab’s nicht nachgezählt, aber so gefühlt 30 Zeichen x 2 Zeilen, und selbst wenn man es aufzieht, ist da nach ungefähr 165 Zeichen Eingabe Schluss, mehr kann man nicht eingeben.

So sieht also das „Widerspruchsrecht” bei Twitter aus: 165 Zeichen.

Grundrechte

Das muss man sich mal klarmachen, was da abläuft:

ZDF-Böhmermann spielt sich ja ständig als der große Grundrechtsverteidiger auf, es ist ja eine ständig wiederkehrende Figur in der Sendung, dass ein oder mehrere Leute, die als Grundgesetz-Buch verkleidet sind, da rumlaufen.

Macht man aber von seinem demokratischen Recht auf Meinungsäußerung Gebrauch, wird das sofort unterbunden, wie einst (?) bei der Stasi.

Das ZDF und das Recht

Sahnehäubchen obendrauf:

Vermutlich geht das auf das Netzdurchsetzungsgesetz von Heiko Maas zurück.

Ich war doch 2017 auf einer Konferenz von Netzwerk Recherche im NDR in Hamburg, und hatte mich dort vor versammelter Journalistenschaft lautstark mit dem Staatssekretär Gerd Billen angelegt, weil der für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz eintrat, aber nicht sagen konnte, wie ein Rechtsweg aussieht, wenn man zu Unrecht gesperrt wird.

Er gab einfach die Meinung wieder, dass das doch alles rein privatrechtlich abliefe, der Staat damit nichts zu tun habe, und sich das nach den AGB richte, wonach man gar kein Recht auf Veröffentlichung habe und der Provider sperren kann, wozu er Lust hat, es also gar kein Rechtsschutzbedürfnis gebe, weil man ja gar kein Recht habe. (Drinnen sagte keiner was, aber danach im Kleinen in der Warteschlange an der Currywurstbude sagten mir einige, ich hätte eine Sternstunde des Journalismus geliefert…)

Die blonde Moderatorin war ziemlich still und harmlos, war da überhaupt auf Angriff oder Kritik vorbereitet, und saß auch bei der Auseinandersetzung Danisch ./. Billen nur mit großen Augen staunend da und sagte zur Sache eigentlich gar nichts.

Wer war die still staunende blonde Moderatorin?

Sarah Tacke vom ZDF – Fernsehmoderatorin, Journalistin, promovierte Juristin, Mitglied der Atlantik-Brücke, stellvertretende Leiterin der ZDF-Redaktion Recht und Justiz.

Da kommt ja mal wieder alles zusammen. Nur die Grundrechte nicht.

Propaganda gegen NPD

vor kurzem titelte der mainstream

Früherer NPD-Kader wegen Betrugs zu Haftstrafe verurteilt

z.B. bei https://www.t-online.de/region/id_86302250/frueherer-npd-kader-wegen-betrugs-zu-haftstrafe-verurteilt.html

die wahre Überschrift hätte lauten müssen:

Verfassungsschutz-Mitarbeiter wegen großangelegten Betruges verurteilt

aber das ist dann doch etwas zu viel der Wahrheit und dürfte das Vertrauen der sheople in Väterchen Staat  etwas zu sehr unterminieren.

Wie hieß es in der 40 sekündigen Enthüllung durch Griffin? „Man bringe alles Unerwünschte mit Anrrüchigem in Verbindung, immer und immer wieder. „

Google sammelte Daten von Kindern: Strafzahlung

Google zahlt 170 Millionen Dollar Strafe nach dem Vorwurf von US-Behörden, die zum Unternehmen gehörende Videoplattform Youtube habe illegal Daten von Kindern zur Anzeige von Werbung gesammelt (speziell Youtube-Kanäle von Spielzeug-Herstellern wie Mattel und Hasbro). Die Vergleichszahlung beendet Ermittlungen der Verbraucherschutzbehörde FTC und der New Yorker Staatsanwaltschaft. Google und Youtube versicherten zugleich, dass auf Kinder ausgerichtete Videos künftig klar gekennzeichnet werden sollen und man bei ihnen vor der Datensammlung eine nachweisliche Zustimmung der Eltern einholen werde.

Die FTC bezeichnete die 170 Millionen Dollar als Rekordstrafe – Google verbuchte allerdings allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von knapp 9,95 Milliarden Dollar. In den USA ist es per Gesetz verboten, Daten von Kindern im Alter unter 13 Jahren ohne Erlaubnis der Eltern zu erheben….

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Google-muss-fuer-Youtube-Rekordstrafe-zahlen-article21252470.html

Frouwe aus ´em Wald: wurde Malvina vergewaltigt?

es ist zu vermuten, daß sie zumindest mit Gewalt ggf. auch als „Spiel“ oder Porn mit anschließender Belohnung in Berührung gekommen ist. Meist als frühe sexuelle Erfahrung. Anders entwickelt man solche Fantasien nicht. Ein Kommentator schreibt, seine Freundin sei so lieb, habe aber auch diesen Hang zum Dunklen und wisse nicht woher – sie sei 20 Jahre jünger als er… Ja alte Dackel und junge Mädchen und vor lauter Ego-Streicheln fragen sie sich überhaupt nicht, wie dieser Drang nach alten Säcken zustande kommt. Dass da irgendetwas nicht ganz stimmen kann. Von Verdrängung und Kompensation noch nie etwas gehört… Jaja, ich weiß, es gab das schon immer, daß sich jemand zu Älteren hingezogen fühlt… das ist ganz normal… völlig in Ordnung…wo die Liebe hinfällt…. jeder Jekk is anders….und auch Macron findet die Hängefalten seiner Handlerin absolut sexy… Menschen glauben gerne jedes Märchen, insbesondere, wenn es ihnen schmeichelt und ihre eigene Situation simpel rechtfertigt.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ein-jahr-nach-kika-malvina-diaa-und-die-liebe/

1943: E. Griffin erklärt in 40 sec. die Agenda

Griffin in wikipedia deutsch: https://de.wikipedia.org/wiki/G._Edward_Griffin

Strategiepapier von 1943 der Kommunisten an ihre Anhänger in den USA: labelt unsere Gegner als Faschisten, Nazis oder Antisemiten….nutzt den guten Ruf von antifaschistischen Organisationen  oder Toleranz-Organisationen sie [unsere Gegner] zu diskreditieren und verbinde sie für die öffentliche Wahrnehmungen mit Begriffen, die bereits einen schlechten Geruch haben. Genügend oft wiederholt, wird dieser Ruf dann zu einem Fakt in der öffentlichen Meinung.

in der Hetze gegen Griffin auf wikipedia deutsch, wird z.B. unterschlagen, daß er für https://en.wikipedia.org/wiki/Curtis_LeMay Curtis LeMay geschrieben hat, einem als kriegsversessenen Airforce General, der im WK II nicht nur für die Bombardierung in der Regensburg – Schweinfurt Mission:

146 B17 Bomber drangen bis weit in den Süden des Deutschen Reiches vor, so daß sie nicht mehr von eskortierenden fightern geschützt werden konnten. Eine Mission, die ansonsten von den Piloten verweigert wurde, weil sie einem Selbstmordkommando glich (diese feigen Schweine) Nach der Bombardierung flogen sie unter seiner Führung nach Nordafrika weiter. Das Geschwader verlor in diesem Einsatz 24 Bomber.

Auch war er verantwortlich für die Bombardierungen Japans – inklusive der Atombombenabwürfe und operation meetinghouse: der Feuersturm gegen das aus Holz und Papier bestehende Tokio unter Verwendung von Magnesium, weissem Phosphor und Napalm. 1600 Tonnen Bomben töteten 100.000 Zivilisten im Hauptangriff, 41 Quadratkilometer brannten lichterloh und die Nachhut der Bomber berichtete, daß sie den Geruch von verbranntem Fleisch in ihren Cockpits riechen konnten.

Später koordinierte er auch die ersten Flüge der Berliner Luftbrücke. Lemay sagte einmal, daß, wenn die USA verloren hätte, er als Kriegsverbrecher vor Gericht gestellt worden wäre.

Die Gesamttoten (Zivilisten) allein seiner Luftangriffe zwischen März und August 1945 auf Japan belaufen sich zwischen 220.000 (US Schätzung) und 500.000 mit 5 Millionen Obdachlosen.

Der Hammer: 1964 erhielt er einen Orden von der Japanischen Regierung: the Japanese government conferred on him the First Order of Merit with the Grand Cordon of the Order of the Rising Sun. der höchste Orden, den ein Nicht-Staatsmann erhalten kann:

The order is awarded to those who have made distinguished achievements in international relations, promotion of Japanese culture, advancements in their field, development in welfare or preservation of the environment.

Griffin ist also ganz sicher kein kleiner spinniger Verschwörungstheoretiker, sondern in die hohen Kreise hinein vernetzt.

 

Reichsbürgerhausener Tagblatt

Und heute wiedereinmal eine neue Ausgabe zu Meldungen aus der BRiD über unser schönes Reichsbürgerhausen.

In einer jüngsten Meldung aus NRW heißt es:

3200 Menschen in NRW gehörten laut Jahresbereicht des Verfassungsschutzes zur Reichsbürger-Szene. …im Laufe der vergangenen drei Jahre fast verdoppelt …

2016 wurden 10.000 Personen bundesweit dem Spektrum zugeordnet, aktuell geht man von 19.000 Anhängern der Bewegung aus. Der Jahresbericht des NRW-Verfassungsschutzes weist davon 3200 in Nordrhein-Westfalen aus. Wie viele davon wo leben, ist jedoch beinahe unmöglich zu sagen.

Falls diese Zahlen stimmen, dürfte man sich im provisorischen Rathaus von Reichsbürgerhausen über die demographische Entwicklung freuen. Leider steht nichts über die Altersverteilung in dem Bericht.

Die Freude wird allerdings getrübt dadurch, daß es sehr viele Verdachtsfälle ohne Beweise gibt. So ein Verdacht wird zum Beispiel dadurch begründet, dasseine Person verucht seinen Personalausweis abzugeben, oder bei einer Strassenverkehrskontrolle sogenannte Fantasieausweise gezeigt würden. Es gibt weder eine Meldepflicht noch Zahlen aus Gemeinden. Aber 131 Dortmunder hätten sich durch ihr Auftreten oder Verhalten als Reichsbürger in den Amtsstuben seit 2014 GEOUTET!

Nicht-Anerkennung der Richter bei Verkehrsordnungswidrigkeiten gebe es ebenfalls.

Hierzu muß man aber sagen, daß bei diesen Leuten doch vielleicht eher ein Schräubchen locker ist, denn wegen einer Ordnungswidrigkeit den diplomatischen Dienst von Reichsbürgerhausen als Joker zu ziehen, andererseits aber Steuern zu bezahlen, oder/und GEZ und die Kinder mit Geburtsurkunde registrieren lassen und einzuschulen usw. usw. also wegen eigenem Unvermögen sich hier in einen Gerichtsprozess zu verwickeln ist schon sehr merkwürdig. Was der Berichterstatter nicht versteht ist, warum bei ungünstigem Urteilsspruch die „Staatsablehner“ dann doch den BRiD Gerichtsweg einschlagen und Berufung oder Revision einlegen.

Nun du Dummerchen, weil der Richter dem System untersteht und nur dieses ihn bestrafen kann. Und der Mensch sowie die natürliche Person im Grunde die Oberhoheit haben. Oder besser: hätten, wenn alles mit rechten Dingen zuginge.

Andererseits ist es so, daß wenn Leute mit Halbwissen in solche Prozesse hineingehen, womöglich noch ohne Lebenderklärung mit postal code, Zeugen und Siegel und ohne Affidavit,… daß eben dann die Prozesse auch scheitern.

https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/3200-reichsbuerger-in-nrw-warum-niemand-weiss-wie-viele-in-dortmund-leben-plus-1442447.html

Da es also nun in Dortmund ruhig geworden ist und Reichsbürger weder morden noch vergewaltigen, wenden wir uns den Hochburgen von Reichsbürgern in NRW zu: https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/reichsbuerger-nrw-106.html

Soest und Hochsauerland. Aber auch in Euskirchen wurden 60 Reichsbürger gesichtet. 14 in Mechernich und 13 in Bad Münstereifel. Die Übrigen haben ihren Wohnsitz ui, ist die Presse lernfähig? Denn es ist richtig. Freie Menschen nehmen Wohnsitz und sind niemals in Wohnhaft. in Euskirchen (11), Zülpich (10), Schleiden (6) sowie in Blankenheim, Nettersheim und Weilerswist (jeweils 2). Eine der 60 Personen verfüge über eine waffenrechtliche Erlaubnis, erklärte Reul ui, ich dachte die Reichsbürgerhausener seien so waffenaffin? Nun hat nur einer von 60 eine waffenrechtliche Erlaubnis?

Diese Person lebe in Weilerswist. Diese Angabe grenzt an mobbing! In kleinen Dörfern einen Menschen nur aufgrund eines Verdachtes öffentlich an den Pranger, ohne daß dieser sich eine Straftat zuschulden kmmen ließ ist widerwärtig und verstößt gegen das Recht. Jeder Sexualstraftäter ist besser geschützt! So einer darf nicht geoutet werden.

Ein weiterer Erlaubnisinhaber mit Wohnsitz in Zülpich habe gegen einen Widerruf geklagt und im Verfahren vor dem Amtsgericht Aachen gewonnen.

„Da er seine Waffen jedoch im Vorfeld an seine Ehefrau (Jägerin) übertragen hat, verfügt er derzeit nicht über eine waffenrechtliche Erlaubnis (Waffenbesitzkarte).

Er besitzt jedoch einen gültigen Jagdschein und könnte aufgrund des Verfahrensausganges jederzeit eine waffenrechtliche Erlaubnis beantragen und erhalten“, heißt es in dem Schreiben aus dem Ministerium.

  • 2018 gab es
  • im Kreis Euskirchen laut Reul
  • 4957 waffenrechtliche Erlaubnisse,
  • das waren 48 mehr als 2017.
  • Im Jahr 2011 waren es aber
  • noch 5486.
  • und? was soll uns  das jetzt sagen? außer daß die Anzahl der Schußwaffen seit 2011 um rund 500 gesunken ist? Von 4957 Legalwaffenbesitzern 2 in die Reichsbürgerhausener Ecke gestellt werden?

https://www.rundschau-online.de/region/kreis-euskirchen/bericht-des-innenministeriums-60–reichsbuerger–leben-im-kreis-euskirchen-33064790?dmcid=f_feed_Region

 

 

 

Reichsbürgerhausener Tagesanzeiger: Das Saarland und die Amadeo Antonio Stiftung laden ein…

passender könnte die Örtlichkeit nicht liegen…

  • Das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises,
  • die Stadtjugendpflege Blieskastel und
  • das Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel

laden im Rahmen der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ zu einem Vortrags- und Diskussionsforum am Dienstag, 24. September, um 18.30 Uhr ins Foyer der Bliesgau-Festhalle, Von-der-Leyen-Straße 2, in Blieskastel ein.

Die Veranstaltung ist überschrieben mit

„Die Reichsbürger – Überzeugen, Gefahren und Handlungsstrategien“.

Wer bislang den Eindruck hatte, Reichsideologie und die ihr nahestehenden Verschwörungserzählungen seien vor allem am gesellschaftlichen Rand zu finden, irrt.

Mittlerweile ist die Reichsideologie milieuübergreifend und deutschlandweit verbreitet:

  • Sei es die junge Polizistin und Mutter, die sich in einer Kindertageseinrichtung nach Jahren als Reichsideologin outet,
  • der Vorsitzende eines lokalen Tauschrings, der Reichsmark oder Dienstleistungen als Zahlungsmittel akzeptiert, oder
  • der Besitzer eines Fuhrunternehmens, der sich weigert, Maut-Gebühren an die „BRD GmbH“ zu zahlen.

Auch im Saarland wird diese Entwicklung mehr und mehr sichtbar, weshalb das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises, die Stadtjugendpflege Blieskastel und das Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel auf die Thematik aufmerksam machen möchten.

Der Vortrag geht auf die verschiedenen Erscheinungsformen ein und erläutert die dahinter liegende Ideologie.

Neben

  • Strategien,
  • Bewegungen und
  • Personen,
  • wird deren Wirkung auf die Gesellschaft sowie
  • auf das Zusammenleben vor Ort beleuchtet.

Es referiert Jan Rathje, Politikwissenschaftler von der Amadeu-Antonio-Stiftung Berlin.

Im Anschluss besteht Gelegenheit zur Diskussion.Die Teilnahme ist kostenfrei, für Verpflegung ist gesorgt.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 19. September per E-Mail ralf.dittgen@saarpfalz-kreis.de, Tel. (06841) 104-8111.red./dos

Reichsbürgerhausener Wochenblatt

https://www.gmx.net/magazine/regio/bayern/zahl-identifizierten-reichsbuerger-bayern-zurueck-33982994

Wenn Bayern schon sonst keine Erfolge aufweisen kann, dann zumindest den, daß der Verfassungsschutzbericht feststellen konnte, daß die Zahl der „Reichsbürger“  zurückgegangen ist. Von 4200 vor 6 Monaten auf 3950 heute.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der am Montag in München die Halbjahresbilanz des Verfassungsschutzes vorstellte, sprach von einer „Trendwende“ und einem „Erfolg der bayerischen Linie“.

mike tyson lol GIF

Im Mittelalter erreichte man Distanzierungen  von seinen Anschauungen durch Folter, in Guantanamo durch Waterbooarding explizit und in Bayern? Vermutlich einfach dadurch, daß man die Anklagen gegen die Beschuldigten in vielen Fällen wegen mangelnder Tragfähigkeit nicht aufrechterhalten kann.

Gegen 345 Menschen wird/wurde ermittelt, um ihnen die Waffen zu entziehen. Es darf davon ausgegangen werden, daß die meisten Rechtsanwälte beauftragt haben. Die Wenigsten geben ihr Eigentum freiwillig her.

Dann die Ermittlungen gegen angebliche Falschdokumente. Wenn Staatsbüttel sonst nichts vorweisen können als Klagepunkt, als den Besitz eines solchen Dokumentes, hat der Staatsanwalt auch hier schlechte Karten.

Die Betroffenen wollen sicherlich noch gerne den system-crash gesund und munter miterleben. Echte Reichsbürgerhausener dürften zudem bereits ausgewandert sein. In Staaten, mit denen Reichsbürgerhausen freundschaftliche diplomatische Beziehungen pflegt. Und schwuppdiwupp gibt es ein paar „Reichsbürger“ weniger.

Demokratieverständnis der ARD

Für manche sind Wahlen der Kern einer Demokratie, das, was Politikern Legitimation gibt und Wählern die Möglichkeit geben soll, Politdarsteller loszuwerden, für die ARD sind Wahlen eine Drohung, etwas, mit dem man andere gefügig zu machen versucht.

Man muss sich das ungefähr so vorstellen wie beim Waterboarden, wer nicht spurt, wird getunkt.

Und weil in Britannien das Waterboarden als unzivilisiert gilt, deshalb wird mit freien Wahlen, wird damit gedroht, Bürgern die Möglichkeit zu geben, mitzureden.

alles lesen:

https://sciencefiles.org/2019/09/03/demokratieverstandnis-fur-die-ard-sind-wahlen-eine-drohung/

Frouwe aus ´em Wald: Buchbesprechung politischer Islam Stresstest für Deutschland

Achtung, die Ruhrbarone sind nicht unbedingt meine bevorzugte Linkquelle. Sie unten

https://www.ruhrbarone.de/der-politische-islam-ist-ein-gegenentwurf-zur-saekularen-moderne/172663

„Der politische Islam stellt einen Gegenentwurf zum säkularen Rechtsstaat, zu Demokratie und den Freiheitsansprüchen des Individuums dar. Es handelt sich um eine Herrschaftsideologie, die die vollständige Umgestaltung von Staat und Gesellschaft anhand islamischer Normen beinhaltet.“

Sein Ziel ist die Vernichtung jedweder individuellen Freiheit und die vollkommene Unterordnung unter das Recht der Scharia. Das war im Westen und auch in der Bundesrepublik fast schon verniedlichend unter dem Begriff „Kopftuchdebatte“ läuft, hat kaum etwas mit der religiöse Freiheit von Frauen zu tun, es ist der Versuch neue Standrads zu setzen. All das hat Ähnlichkeiten mit dem Raumkampf, den man von Rechtsradikalen her kennt: „Der politische Islam testet zurzeit seine Grenzen aus, fordert Sonderrechte für Muslime und versucht islamische Normen im öffentlichen Raum durchzusetzen. Leitbild ist dabei die Scharia. Die Neutralität des Staates wird ebenso angegriffen wie die schulische Koedukation. Wer sich diesem Spiel widersetzt, wird lautstark als antimuslimischer Rassist beschimpft. Die Gesellschaft soll durch zunehmenden Stress zermürbt werden, um die eigenen Ziele ungehindert durchsetzen zu können.“


Psiram, Wikipedia und die Ruhrbarone: das perfekte Denunziations-Netzwerk

Der Laienbolg „Ruhrbarone“ wird über 500 mal als Quellenangabe bei Wikipedia zitiert. Das ist seltsam. Bei Psiram gibt es 6000 Verweise auf die Barone. Das ist auffällig. Die „Zusammenarbeit“ klappt offensichtlich prima. Auf diese Weise entsteht das perfekte Denunziations-Netzwerk. Es stellt sich nur die Frage: warum geht bei Wikipedia niemand gegen Stefan Laurin und Sebastian … Psiram, Wikipedia und die Ruhrbarone: das perfekte Denunziations-Netzwerk weiterlesen

Der Laienbolg „Ruhrbarone“ wird über 500 mal als Quellenangabe bei Wikipedia zitiert. Das ist seltsam. Bei Psiram gibt es 6000 Verweise auf die Barone. Das ist auffällig. Die „Zusammenarbeit“ klappt offensichtlich prima. Auf diese Weise entsteht das perfekte Denunziations-Netzwerk. Es stellt sich nur die Frage: warum geht bei Wikipedia niemand gegen Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek vor? Das dürfte schwierig werden, denn sie arbeiten dort anonym.

Die Ruhrbarone werden über 500 mal bei Wikipedia zitiert:

Quelle: http://i.imgur.com/wTNPf9U.png

Mit den 500 Verweisen ist fast jeder Artikel von den Baronen mindestens ein Mal bei Wikipedia zitiert. Liegt das etwa daran, dass fast alle Wikipedia-Admins irgendwann ausgerechnet auf der Seite aus dem Ruhrpott fündig geworden sind? Unwahrscheinlich.

Es liegt eher daran, dass einige wenige aber einflußreiche Admins bei Wikipedia ihre eigenen Seiten puschen. Und das sind – welch ein Zufall – ausgerechnet die Macher von ruhrbarone.de.

Gegründet wurde die Ruhrbarone von dem netzbekannten Nazitheoretiker und Verfasser von Billigartikeln Stefan Laurin und u.a. seinem Kumpel Sebastian Bartoschek. Und da die beiden anscheindend so einen übermächtigen Einfluss auf Wikipedia haben, haben sie sich dort wiederrum zig mal selbst zitiert. Beide kennt man zwar nicht, aber bei Wiki täuschen sie Relevanz vor. Und löschen kann sie auch keiner, weil sie so mächtig sind.

Sebastian Bartoschek, ein „No Name“ aus Recklinghausen, der sich selbst als „Science Slammer“ bezeichnet und auch schon mal einen Podcast produzierte, hat sogar einen eigenen Eintrag bei Wikipedia. Das ist geradezu sensationell für eine Nullnummer aus dem Ruhrpott. Aber bei Wikipedia scheinen Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek die Kings zu sein. Schalten und walten sie dort, wie sie wollen?

Bei Wikipedia „betreuen“ sie wie Blockwarte Einträge missliebiger Personen und heften ihnen gerne den Stempel „Verschwörungstheoretiker, Antisemit“, und irgendwas mit „rechts“ an. Das geht unter dem Deckmantel der Anonymität hervorragend. Denn bei Wikipedia haben Admins keine Klarnamen. Dass es bei Wikipedia einen einflussreichen Admin mit dem Nicknamen „Stefan Bellini“ gibt hat angeblich nichts mit Stefan Laurin zu tun. Passt aber gut zu ihm. Stefan ist der Herr über alles antisemitische, Fachmann für den Stempel „Verschwörungstheoretiker“ und „rechts“.

Doch die Macht der Ruhrbarone über Wikipedia genügte offenbar nicht. Seit ein paar Jahren wurde psiram.com ins Leben gerufen. Psiram ist ein Internetpranger. Alles anonym, angemeldet zunächst in Panama, und jetzt bei Voxility SRL in Bukarest, Rumänien (IP Adresse: 109.163.233.187). Da alles so schön anonym ist gibt es selbstverständlich keine Beweise, dass die Ruhrbarone hinter Psiram stecken. Doch das Versteck wird brüchig.

Die Ruhrbarone scheinen sich ziemlich gut mit Wikipedia auskennen und – Zufall oder nicht: Psiram sieht genau so aus wie Wikipedia – zum Verwechseln ähnlich. Das ist gewollt und soll Seriosität vortäuschen. Und da die Wikipedia-Macher so mächtig sind, hatten sie zeitweise Psiram oft als Quelle eingesetzt. Das wirkt bei Google.

Da hatte ihnen dann aber irgendein Oberadmin doch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Psiram ist seitdem als Quelle bei Wikipedia verschwunden.

Trotzdem wird eifrig an Psiram weiter gearbeitet. Gleiche Masche, nur extremer. Die ganze Klaviatur „Verschwörungstheoretiker, Antisemit, Nazi“ wird bei missliebigen Personen rauf und runter gespielt, ohne dass Betroffene sich wehren können. Eine offizielle Adresse gibt es nicht. Ein Pseudoblog mit einem Forum soll angebliche Transparenz vortäuschen. Doch bei Psiram kommt keiner rein. (Ein gefaktes „Psiram – Wir über uns“ ist hier abrufbar)

Auf Psiram können sich die hinterhältigen Hetzer so richtig austoben. Und, welche Überraschung: Obwohl es auf Psiram bisher nur rund 2000 Einträge gibt, werden bei Psiram die Ruhrbarone gleich über 6000 mal zitiert. (Quelle: Google) – Das ist eine starke Leistung. Ob Blog, Forum oder Hauptseite: die Barone sind omnipräsent. Lässt dies etwa die Schlussfolgerung zu, dass die Ruhrbarone hinter Psiram stecken?

Es ist kaum vorstellbar, dass auf Psiram Ruhrbarone 6000 mal zitiert werden, wenn sie nicht selbst die Admins sind. Keine andere Seite würde eine solche Zitat-Inflation zulassen.

Im Internet wird derweil darüber gemunkelt, dass Stefan Laurin die Spenden, welche für ruhrbarone.de bestimmt sind, heimlich auch für Psiram abzweigt. Darüber dürften viele Spender sicherlich sehr verwundert sein. Denn intern fehlt das Geld angeblich an allen Ecken und Enden und selbst die Finanzierung des Billigservers ist angeblich gefährdet. Aber für das Finanzamt könnte der Weg der Gelder sicherlich auch interessant sein. Betreiben die Ruhrbarone nebenher auch noch geschickte Geldwäsche, um ihr Unwesen via Panama zu finanzieren?

Ungeklärte Fragen, die demnächst aufgeklärt werden.

Streit um Nennung von Nationalität in Polizeiberichten

https://www.mmnews.de/vermischtes/129851-streit-um-nennung-von-nationalitaet-in-polizeiberichten

Der Vorstoß des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul (CDU), künftig in Pressmitteilungen die Nationalität aller Tatverdächtigen zu nennen, stößt unter seinen Kollegen auf verhaltene Reaktionen.

immerhin „verhaltene Reaktion“ und keine Empörung der Verräter, denen augenscheinlich der A*** doch ein wenig wärmer zu werden scheint.

Frouwe aus ´em Wald: Schulbücherreport aus Israel

https://www.impact-se.org/reports/

MPACT-se begutachtet Schulbücher, Lehrerhandbücher und Lehrpläne, um festzustellen, ob junge Menschen dazu ausgebildet werden, andere – seien es ihre Nachbarn, Minderheiten und sogar die Feinde ihrer Nation – zu akzeptieren, um Konflikte durch Verhandlungen und Kompromisse zu lösen und gleichzeitig Hass und Gewalt abzulehnen.