Schlagwort-Archive: Propaganda

Willst du überleben?

Philosophischer Waldspaziergang mit Hagen Grell –

DAS Video des Jahres, zeitlos, Nahrung für uns, Wahrheit für uns, Hilfe für alle, die von Angst und Zweifel niedrgedrückt sind, keine Platituden, kein Eso Gesummse… doch spirituelle Wahrheit, das Gesetz des Kosmos, klar und deutlich

über Willst du überleben? – YouTube — My Blog

Nazi-Sprache: Wie das Dritte Reich verklärt wird

von https://sciencefiles.org

Sprechen Sie noch selbst – oder wird bereits für Sie gesprochen? Im ICD-10 unter F42 findet sich die obsessive-compulsive disorder, zu deutsch: Die Zwangsstörung. …

Für einige Deutsche vor allem diejenigen, die sich auf der linken Seite des politischen Spektrums finden, ist der Nationalsozialismus Auslöser einer Zwangsstörung, die sie entweder überall Nazis sehen oder alles auf Grundlage ihrer Überzeugung von Nazis umgeben zu sein, beurteilen lässt.

Wenn es einen Erfolg des Nationalsozialismus zu vermelden gibt, dann sicher den, dass er auch fast 80 Jahre nach seinem Ende fortwirkt, auch 80 Jahre nach seinem Ende, wird er von Verschwörungstheoretikern der Linken zur grauen Eminenz hinter politischen Ansichten, die ihnen nicht gefallen, stilisiert. 80 Jahre nach seinem Ende halten Politdarsteller seine Erinnerung so lebendig wie nur möglich, um ihn – wie Geisterheiler – anlässlich jeder Entwicklung, die ihnen nicht gefällt, als Fetisch aus der Tasche zu ziehen…

Dieser verbrämte Essentialismus führt bei Heine dazu, dass er u.a. die folgenden Begriffe aus dem deutschen Wortschatz beseitigen will:

über Nazi-Sprache: Wie das Dritte Reich verklärt wird — volksbetrug.net

Wirtschaftsweise: Heizen und Verkehr für Klimaschutz teurer machen. Keine Frage mehr OB, nur noch WIE

Echte Nachbarn. — Der Waidler

echte Nachbarn

Freitag ist immer Biergarten und da lernt man was darüber, was „Ausländer“ über Deutsche denken und wohl wesentlich mehr als durch die deutsche Presse. Die letzte Bedienung war auch ein Tscheche, etwa 20 Jahre älter als der jetzige, beide nette Kerle. Über den habe ich hier schon mal geschrieben. Da es heute relativ kühl war […]

über Echte Nachbarn. — Der Waidler

Ein Beispiel für das Böse der Linken EU Agenda und der no border Ideologie – Baustelle EU-Republik Teil2:

Die Überschrift hätte auch lauten können: Feindbild „Nation“ und Nationengrenzen – warum?

Zuersteinmal aber behandle ich die Frage, unter welchem Aspekt man „das Böse“ im Werk des ersten Teils der Serie über die „Baustelle der Republik Europa“ erkennen kann.

Das Böse in seinen vielen Facetten trägt zuallererst die Lüge als vornehmliche Charaktereigenschaft, Methode und Instrument in sich. Die Lüge wiederum ist an sich ein schillerndes Wesen doch ihre Meisterschaft erlangt sie in der Instrumentalisierung der Wahrheit. Also dann, wenn sie Wahres unter die Herrschaft der Lüge zwingt, sich die Lüge mit der Wahrheit ummäntelt, sie verbiegt, unzulässig Verknüpfungen herstellt, Hintergründiges mitschwingen läßt oder Auslassungen vornimmt und ähnliches mehr.

Sehen wir uns in folgendem Text nun dieses Böse eimal an. Und werte Leserschaft darf mir glauben, derartige Analysen bringen mich an die Grenze dessen, was ich ertragen will. Derartige Texte bereiten mir körperliche Schmerzen, nicht zuletzt auch deswegen, weil sie von Menschen stammen, die zielstrebig für das Böse einen Karriereweg beschreiten, der ihnen zu Einfluß und Macht verhilft.

Einfluß und Macht, ihre Giftmarken an jedes beliebige Eck zu setzen. Und wie bei Hundemarkierungen, können auch nur Hunde diese Marken lesen, die Menschen kümmern sich nicht so wirklich darum, diese Duftmarkenwelt ist ihnen egal, denn sie fühlen sich als die Herren der Hunde und haben keine Nasen dafür. Doch pinkelt einmal ein Hund an eine Stelle, pinkeln alle anderen vorbeikommenden Hunde ebenfalls dorthin. Die Stelle wird gelb, sie stinkt, das Material löst sich, die Blume geht ein… und dann ist guter Rat teuer.

Gut nur, daß Hunde die besten und treuesten Freunde des Menschen sind und keine bösen Absichten in ihrer exklusiven Hunde-Duft-Markierungs-Welt verfolgen. Nun aber zum Text.

2016 schrieben eine linke Polit-Karrieristin und ein linker Schriftsteller einen Artikel mit dem Titel:

Europe: The Reconstruction Of The Free World

„Europa, die Wiedererrichtung der freien Welt“ die Autoren . Von beiden ultra LinXen habe ich werter Leserschaft bereits im letzten veröffentlichten Artikel berichtet. Ulrike, mit Bilderbuch Karriere im Kampf um die eine Weltordnung, Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung in Krems, ist sie quasi Zögling des früheren CDU Politikers und trojanischen Pferdes Lamers:

Lamers Eintreten in den 1970er Jahren für einen Kurswechsel in der Deutschlandpolitik brachte ihm den Spitznamen „Roter Karl“ ein. Was nun sehr an den roten Kasner Pfaffen erinnert. Zusammen mit Wolfgang Schäuble verfasste er ein Konzeptpapier zur Europapolitik, das durch die Idee eines von ihnen so genannten „Kerneuropasbzw. das Europa der zwei Geschwindigkeiten viel Aufmerksamkeit erregte. Dieses Konzept vertrat Lamers auch auf der Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 19. März 2007 in Berlin, „Europas Außen- und Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert“, die als Geburtstagsgeschenk für den SPD-Strategen Egon Bahr zu seinem, an diesem Tag gefeierten 85. Geburtstag, veranstaltet wurde.


Desweiteren landete Ulrike nach Tätigkeiten in Paris und Washington beim German Marshal Fund:   „eine unabhängige US-amerikanische Stiftung, die sich der Förderung der transatlantischen Beziehungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft widmet.“

ryan gosling giggle GIF unabhängig, sicher doch…

eine Organisation und Institution, die Wissenschafts- und Bürokratenkader auswählt, die die Schafsherde, die Hunde und die Schäfer steuert und lenkt. Denn kein Schäfer und Hirte ist der Herr und Eigentümer über die Herden. Die Tiere gehören den Gutsherren, derer die Schafe höchstens als Zaungäste gewahr werden, die aber Schafwollröcke tragen und Lammfleisch zum Dinér speisen, sowie die Zuchtböcke zukaufen.

Wie man sieht, lohnt manchmal sogar ein Blick in verruchtes Wikipedia , um bereits nach wenigen Sätzen zu einem Aha Erlebnis über eine Person zu gelangen. Aber damit nicht genug: 2007 bis 2013 leitete Ulrike das Berliner Büro des European Council on Foreign Relations (ECFR).

Und der zweite Verfasser des Artikels? Wie bereits im vorhergehenden Blogbeitrag berichtet, nannte der Jude Robert Menasse im Jahr 2016 diejenigen Österreicher, die Hofer und die FPÖ wählen: Idioten und Faschisten. Und bekräftigte dies sogar noch in einem Zeit online Interview.

Nun aber zu dem versprochenen Text (Übersetzung nach meinen Fähigkeiten) über die unermüdlichen Bauarbeiten an der EU diktatur unter dem Deckmantel Neusprech-Freiheit: https://www.socialeurope.eu/europe-reconstruction-free-world

Nationale Grenzen sind eine Realität – und für die meisten Menschen sind sie etwas, das als selbstverständlich und notwendig angesehen wird. Aber sind sie wirklich die Normalität? Ein kritischer und historischer Ansatz legt nahe, dass es sich tatsächlich um eine sehr junge Entwicklung handelt.

Lüge Nummer 1.“Nationale Grenzen seien eine junge Entwicklung“.Da wir wissen, daß es sich bei den Autoren um Verfechter der no-border, der keine Grenzen Ideologie handelt und nicht nur um Verfechter offener Grenzen, können wir schon einmal feststellen:

Grenzen sind ihr Feind, der bekämpft werden muß. Aber ein ganz spezifischer Feind scheinen ihnen die „Nationalen“ Grenzen zu sein. 

Landesgrenzen, Territorialgrenzen sind historisch sehr sehr alt. Man kann menschliche Gesellschaften, das Zusammenleben und Herrschaftssysteme nicht ohne Grenzen denken. Diesen grundlegenden Zusammenhang versuchen die Autoren zu leugnen. Es ist die erste Lüge im Text.

Um diese Lüge zu fassen, muß man sich ersteinmal darüber klar werden, was der Unterschied ist zwischen zum Beispiel Land, Staat, Nation, Reich..ein beispielhafter Blick in Köblers juristisches Wörterbuch hilft weiter: https://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?term=land&index=lemmata

Warum ist die Nation der Feind der Linxen?

Was bedeutet nun aber Nation, daß Linxe so besonders giftig und aggressiv darauf reagieren? Was unterscheidet eine Nation und Nationengrenzen von anderen Territorien und Grenzen?

Es ist die Geburtsgemeischaft, die Blutsgemeinschaft, letztlich die Kulturgemeinschaft und die Rechtsgemeinschaft… , die eine Nation definiert. Die Geburtsgemeinschaft = die Nation ist das verhaßte Band, das unter allen Umständen durchtrennt werden muß. Die Verteufelung des Nationalstaaes ist der Wunsch nach Auslöschung des Geburts- und Blutrechtes und damit des Natur- und Gottesrechts auf den Freien Menschen, der von Geburt an das Recht hat, sein Leben in Freiheit zu bestimmen, seinen Willen mit seinen Mitmenschen gemeinsam zum Ausdruck zu bringen und sich selbst sein RECHT zu geben. Also zu entscheiden, mit wem zusammen auf welchem Territorium welches Recht zur Geltung kommen soll. Dieser lebendige Wille ist sodann gebunden an die Nachkommen, an das Blut und an den Boden. Es ist das ultimative Recht, das man Menschen nicht nehmen KANN. Er muß freiwillig darauf verzichten. Er müßte sich dabei gegen Gott und die Natur entscheiden und wir wissen, was es heißt, wenn man sich gegen Gott wendet. Wir kennen den Namen desjenigen, der auf der anderen Seite steht.

Die no border Linxe führen also einen  Kampf gegen die Nation und damit einen Kampf gegen Gottesrecht und Naturrecht. Spirituell gesehen der Kampf eines künstlich geschaffenen Dämons EU gegen lebendige Volksseelen und ihre Hüter.

Und wie alt ist nun der Begriff der Nation? Für Linxe wäre es natürlich sehr günstig, wenn „Nation“ irgendetwas neumodisch Beliebiges wäre. Je kürzer die Tradition, desto besser.

Betrachtet man allein den Begriff „Heiliges römisches Reich“ das im 15. Jahrhundert den Zusatz „deutscher NATION“ erhielt, sollte klar werden, daß es eine Nationengrenze bereits im 15. Jahrhundert in Europa gab.

Die Realität „Nation“ als „Geburtsgemeinschaft“ ist natürlich viel älter als der lateinische begriff der NATION dafür. Dieser Zusatz „deutscher Nation“ ist „nur“ der Ausdruck eines erwachenden Bewußtseins gegenüber einer Tatsache, die bis dahin Normalität war. Europa erwachte damals, das Bewußtsein erwachte in den europäischen Menschen und mit dem Erwachen erwuchsen Begriffe über das, was man nun sah und erkannte. Insbesondere Mitteleuropa mit dem Herzstück Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation war von diesem Bewußtwerdungsprozess, der seinen Weg auch über die künstlerischen Genies im Gebiet des heutigen Italiens und auch Hollands nahm, betroffen.

Diese Blutsbande, die Geburtsgemeinschaft ist etwas, über das man zumindest in nordischen Völkern kein Wort verlor. Die Blutsherkunft eines Johann-Son´s, die Geburtslinie der Kämpfer und Führer, später die Erbadellinie der Grund und Boden besitzenden Fürsten, die Trachten und Dialekte, Gesänge und Tänze, Märchen und Feste wiesen die Menschen aus, woher sie kamen und wer sie waren.

Die Ausrottung von Stämmen und Völkern gleicher Geburtsgemeinschaft scheint mit dem Christentum begonnen zu haben, war aber nicht an dieses gebunden. Eine eigenartige Koinzidenz, ist doch in der Überlieferung der Wüstenreligionsbücher der Ausrottungsbefehl als göttlicher Auftrag niedergeschrieben worden. Dieser Befehl schien sich wie ein morphogenetisches Feld auszubreiten, sobald diese Lehren europäischen Boden berührten.

Zurück zur Geburtsgemeinschaft:

Dieses für jedes Individuum geltende ZusammengehörigkeitsRECHT in der Geburtsgemeinschaft, wurde dann – weil als Naturrecht gesehen – auch auf das HEILIGE römische Reich übertragen. Die Nationen waren geboren.

So ist das mit großen, übergroßen Strukturen. Sie brauchen eine Legitimität aus dem Göttlichen Recht, aus dem Naturrecht, aus den Urgründen der Menschheitsgeschichte. Nationen sind Kinder des göttlichen Naturrechts.

Die Begrifflichkeiten von Nation, Staat und Land zu unterscheiden sind relevant, aber müssen an dieser Stelle nicht in Tiefe behandelt werden, wenn man vom Standpunkt eines Patrioten argumentieren will, dem es einfach um die Grenzen und das Geburts-Recht auf seine umschriebene, begrenzte Heimat geht. Wir müssen wissen, daß wir dazu auf den Erhalt der Nationen pochen müssen. Verlieren wir unsere Nation, verlieren wir unser Geburtsrecht und damit alles. Wir werden zu Sklaven auf immer und ewig.

In diesem Zusammenhang ist sicher auch die massive Abtreibungskampagne unter dem Deckmantel der Hilfeleistung und des Frauenrechts zu sehen. Ausrottung einer Nation geht Hand in Hand mit der Ausrottung der Kinder.

Der nächste und letzte Satz für diese Kapitel fährt dann fort:

Indem wir dies (also die nicht urzeitliche Verankerung der Nationen im Naturrecht) erkennen, können wir beginnen, unseren Geist zu öffnen, um uns neue Wege vorzustellen, wie wir „Andere“ innerhalb unserer eigenen Grenzen einbeziehen können. Warum sollten wir das? Uns werden Themen und Probleme aufgezwungen, indem man uns Recht und Mittel nimmt, souverän mit einem Sachverhalt umzugehen. Teuflisch. Man sieht hier wunderbar, was für ein unüberwindliches Hindernis die Nation und die Geburtsgemeischaft für die linxen Revolutionäre und Satanisten darstellt. Sie müssen Nation und Geburtsrecht erst demontieren und ausrotten, bevor man überhaupt an „neue“ Wege denken kann. Werte Patrioten, hier habt Ihr gerade erfahren, was der Schlüssel zur Heimatsicherung und zum Überleben ist. Gebt nicht die Nation auf. Sie ist das Bollwerk, an dem sich EU-Kratten und Volksseelenlose die Zähne ausbeissen.

sie kommen aus ihrem Loch: der EU Staat wird der Öffentlichkeit präsentiert – Baustelle EU Republik

Weiß werte Leserschaft, daß die EU Republik, also der Staat EU, bereits ausgerufen wurde? Über ihre Köpfe hinweg? Habt Ihr das mitbekommen? Und was für eine Republik das sein und werden soll, jagt einem den Schauer den Rücken hinauf und hinunter. Republik, das klingt vertraut, das haben wir doch schon in der Bundes REPUBLIK…dann kann das ja nicht so schlimm sein, oder? Aber ein wenig verwirrt ist das Otto Normalschaf, wie ich, dann schon, wenn sich wiedereinmal eine sogenannte Verschwörungstheorie in ein realpolitisches Thema verwandelt.

Leset hier den Teil 1 über die Zukunft, die man uns bereiten will. Eine Zukunft, die bereits begonnen hat und in feinstem Neusprech daher kommt.

Harmlos präsentieren sich diese Rattenfänger, aber auch selbstüberheblich, in Form eines sogenannten Festivals, in Berlin – wo sonst als im vermeintlichen Zentrum der Macht – am Moritzplatz.

Das F(eu)estival

Das „Festival“ hieß F(EU)ture Festival und muß Herrn Nikolai Nerling, dem „berüchtigten“ Volkslslehrer Berlins, durch das Aufmerksamkeitsnetz gerutscht sein. Was auch kein Wunder ist, wird man dort ja bombardiert mit schreienden Ankündigungen und Plakaten aller Art und jeder Größe.

Das F(EU)stival fand statt am 1. bis 16. März, also 2 Monate vor den Europawahlen und dauerte doch länger als eine Aktions-Wochenend-Eintagsfliege. Es war eine richtige Wahlkampfveranstaltung und soll „den Geist Europas geatmet“ haben.

Daß der Geist in Form des Roten Antifa-Sozialistischen Keils über der Sache schwebte, konnte man deutlich im Schriftzug sehen: https://europeandemocracylab.org/de/feuture-festival

Ja so ist das, wenn Geister gerufen werden, aus der Hölle oder dem Limbo, man wird sie nicht mehr los. Sie besetzen einen und der anfängliche, vermeindliche Meister wird besessen und gerät zunehmend unter die Kontrolle der heraufbeschworenen Wesenheit, die ihn immer weiter in die Selbstzerstörung treibt. Selbstverständlich nicht, ohne Opfer zu fordern und größtmöglichen Schaden anzurichten.

Geht man von der website https://europeandemocracylab.org/de/feuture-festival  aus, haben sie ihr Gift bei dieser Gelegenheit regelrecht „versprüht“:

„…. versprüht das European Democracy Lab im Rahmen des F(EU)TURE FESTIVALS zusammen mit dem CLB Berlin am Moritzplatz den Geist der europäischen Gemeinschaft“

safety first GIF

Und was war nun Sinn und Zweck dieser Wahlkampfveranstaltung?

….Mitwirkenden aus Kunst, Wissenschaft und Aktivismus lädt das F(EU)TURE FESTIVAL zur Diskussion über den Zustand und die Zukunft der Europäischen Demokratie ein.

Und jetzt, werte Leserschaft  ….

drum GIF

Kern des Festivals ist die Werkstatt-Ausstellung „The European Republic is under Construction“ im CLB Berlin: Präsentiert werden umfangreiche Materialien zum European Balcony Project und zur Idee einer Europäischen Republik.

Also es geht um die Baustelle der Europäischen Republik! Wollen wir hoffen, daß sie endet wie der BER.

Es geht um die Auflösung der einzelnen Staaten, die restlose Entfernung ihrer Souveränität. Ganz offen, ohne jede Scheu. Noch zu Kohls Zeiten wäre das unmöglich gewesen.

So heißt es von den Rattenfängern weiter:

In einer Republik geht alle Souveränität von den Bürger*innen aus. Jaja… diese Sprüche kennen wir aus Rom, der Schafottzeit der Frogs und der wunderbaren, verwirklichten Sowjetrepublik…

Sie teilen nicht nur Markt und Währung, sondern auch die gleichen sozialen und politischen Rechte. Sie leben in einer gemeinsamen Demokratie. Von den Pflichten spricht man nicht so gerne, von der Umverteilung und Angleichung an die Armut der Schwachen....auch nicht und davon, daß „große Reiche“ einen strengen Führungsstil benötigen, Überwachung und Kontrolle und massive Bürokratisierung benötigen…ebenfalls nicht. Und wie ist das mit dem marktwirtschaftlichen Export? Ohne Länder gibt es keinen europäischen Export mehr, alles ist Inlandmarkt und damit wird in bisherige Ökonomiegrundlagen massiv eingegriffen. Muß massiv reguliert werden.

Man vergleiche nur einmal, wie es früher in einem Familienbetrieb zuging und heute bei VW oder Mercedes. Für die jüngeren Leser sei der Comic „Werner“ empfohlen. Alles, was man dort sehen kann, war einmal Lebens-Realität. Heute besteht der gleiche Film gänzlich aus Straftaten.

Das F(EU)TURE FESTIVAL des European Democracy Labs und des CLB Berlin bietet dieser utopischen Idee eine Bühne und lädt Besucher*innen ein, sich über eine wirklich demokratische Ordnung in Europa zu verständigen.

Es ist irgendwie ein Treppenwitz der Geschichte, daß nach dem Brexit kein einziges Land in Europa Englisch als Muttersprache hat und trotzdem all überall in der EU Agenda das Englisch „gepflegt“ wird. Irgendwie peinlich, daß nichteinmal im Sprachlichen die EU der Welt ihren Stempel aufzudrücken vermag, sondern gezwungen ist, mitzuschwimmen mit den USA.

Im Mittelpunkt des Festivals steht die Werkstattausstellung „The European Republic is Under Construction“ zum European Balcony Project 2018: Ein Balkon Projekt also…ein Balkon ist geschichtlich ein Gebäudeanbau, von dem die elitären Herrscher den unten im nassen, dreckigen Hof stehenden Untertanen, den namen- und gesichtslosen Massen, ihre Dekrete und Entscheidungen mitgeteilt und Jubel erwartet haben.

talking season 14 GIF

crowd windows GIF by South Park

Ausrufung derEuropäischen Republik am 10.November 2018

Basierend auf einem Manifest von

Robert Menasse 2016:

„Ich als Jude will nie wieder wo abgeholt werden“
Rechten darf man nicht entgegenkommen, sagt Robert Menasse. Norbert Hofer wäre eine Katastrophe nicht nur für Österreich, sondern für ganz Europa. Ohne die Bedeutung der kleinen österreichischen Republik überschätzen zu wollen: Hofer wäre ein deutliches Signal, dass vernünftige, zukunftsweisende europäische Politik nicht mehr funktioniert, ein Signal, dass destruktive rechte Politik unaufhaltsam scheint. Ein Zerfall der Europäischen Union würde damit erneut wahrscheinlicher. Denn in Österreich würde Hofer versuchen, jede Regierung ohne FPÖ-Beteiligung zu destabilisieren. Sein Ziel ist ein blauer, europafeindlicher Kanzler Strache.

ZEIT ONLINE: Sie haben die FPÖ-Wähler in einem Interview als Faschisten oder Idioten bezeichnet. Ist das in einer solch schwierigen Debatte hilfreich?

Menasse: Es geht nicht darum, ob es hilfreich ist. Es gilt, die Wahrheit auszusprechen. Es wird immer wieder gefordert, die Sorgen dieser Menschen ernst zu nehmen, ihnen zuzuhören. Sie müssten da abgeholt werden, wo sie sind. Aber was soll das heißen? Ich als Jude will nie wieder wo abgeholt werden. Wenn man die Menschen da abholt, wo sie sind, ist man selbst dort. Und wenn sie sagen: „Wir sind keine Faschisten, aber …“, dann sind sie Idioten, die auf eindeutige faschistische Symbole mit Beifall reagieren.

  • Milo Rau (Schweizer)

wurde am 10. November 2018

an 200 Orten

in 25 Ländern

die Europäische Republik ausgerufen.

Wie anders könnte es sein, sind alle drei ultra links, Ulrike in der globalen Think Tank Politik Karriere, die Männer in politischer Literatur und politischem Theater. Wie diese Damen und Herren gestrickt sind lese man in einem Nachfolgeartikel, aber schon die Tatsache, daß sie einfach mal so ein Manifest verfassen, ein geradezu kommunistisches Manifesto für die europäischen Schlafschafe sollte wachmachen.

Die Bilder und Videos dieser Kunstaktion bezeugen eindrücklich, wie stark der Zuspruch für die Europäische Idee bis heute in der Bevölkerung ist. Gleichzeitig wird auch ein Wunsch nach demokratischer Veränderung sichtbar.

usw. usw. blablabla.

Das einzig beruhigende an dieser ganzen Dixi-Box Geschichte ist, daß die Fotos zu diesem „event“ nur ein paar Hanseln, ein paar wenige Interssierte zeigen. Die große Mehrheit Berlins blieb aus hygienischen Gründen wohl lieber zu Hause oder ging tanzen in einem der vielen Clubs.

Andererseits muß man wachsam sein, denn die Diktatoren aller Welt hatten nie die Mehrheit des Volkes hinter sich. Sie waren immer elitär, Wenige, Kleingruppen, die dachten, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und könnten an Volksleibern herumschrauben, wie es ihnen beliebt. Glieder abhacken, Innereien vergiften und die Seele aus ihrem lebendigen Leib hinaustreiben. Diese Wenigen möchtegern Robespierres sitzen wiedereinmal an wichtigen Schaltstellen in der Gesellschaft, sind Internationalisten und Globalisten, manipulieren mit Worten und versuchen, normaldenkenden Menschen die Illusion einzuimpfen, daß das, was sie da verbreiten so gescheit sei. Viel gescheiter als der Bürger-Mensch, denn der hat das Leben ja nicht an Pariser oder Brüsseler Universitäten studiert…

 

no love in Germany, no food…we are suffering

keine Liebe, kein Essen, kein Wasser…wir leiden….hier in Manching. Da sind Würmer im Wasser, das Wasser wird nicht behandelt. Wir werden nicht gut behandelt.

Ja, sie dürfen in den Häusern nicht kochen, die armen Gequälten, aber wir wissen warum.

Und so ein Gutmensch Opi sagt, ja mei, das Ankerzentrum ist soweit vom Schuß, keine Einkaufsmöglichkeit, da ist nichts, was sollen die dort den ganzen Tag machen?

Ja Du Opi, entschuldigen Sie die respektlose Anrede, aber da geht mir die Hutschnur hoch. Einkaufen als Freizeitbeschäftigung? Von welchem Geld? Unserem Steuergeld? Was macht ein deutscher Harz 4 Empfänger? Geht der auch als Hobby täglich einkaufen? Schaufensterbummeln 365 Tage im Jahr? Weil er sich Vereinsmitgliedschaften nicht leisten kann? Sportklamotten zu teuer sind? Kostenlose Schwimmkurse sind bekannterweise nur für Goldstücke. Nach 4 Tagen Schaufensterbummel kennt man jedenfalls jedes Preisschild in den Auslagen auswendig. Und sollen diese zig hundert Illegalen lieber in Deinem Ort herumlungern? Dealen und ausspionieren, bei welchen Rentnern sich die zu magere Kasse aufbessern läßt? Oder sollen sie am Rathausplatz und im Park die deutschen Mädchen angieren für fickificki und anschließendem Messermord?

Märchen, Mythen, Klimawandel

Wenn pro Landwindrad eventuell 1 Hektar Wald aufgeforstet würde, dann würde durch die in Gang gesetzte Photosynthese der Atmosphäre so etwa gleich viel CO2 entzogen UND in Sauerstoff umgewandelt wie die durch das Betreiben des Windrades EINGESPARTE CO2-Produktion. Ich finde, das allein dieser Sachverhalt schon klar macht, welcher Irrsinn uns unter dem Deckmantel Klimaschutz an Umweltschäden […]

über Märchen, Mythen, Klimawandel — Der Mensch – das faszinierende Wesen

weiter geht es mit Stellenabbau: 200 Bergleute in Essen betroffen

https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-bitter-enttaeuscht-200-bergleute-verlieren-ihre-arbeit-id226437219.html

die angeblich 24 Mio Nettosteuerzahler schrumpfen schneller als die illegalen Einwanderungen.Und die AfD ergreift die Gelegenheit…

…„Leider haben rund 200 Beschäftigte alle Lösungen abgelehnt – einschließlich des Angebots, direkt von Arbeit in Arbeit vermittelt zu werden“, so Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorstandsmitglied der Muttergesellschaft RAG-Stiftung…Bergmann Ahmet Cöl zur „WAZ“: „Die AfD hat uns die Hand gereicht. Daher haben wir dankend angenommen.“ Von ihrem Arbeitgeber, ihrer Gewerkschaft IGBCE und den Parteien CDU und SPD zeigt sich Cöl wie weitere Bergarbeiter, die ihren Job verloren haben, „bitter enttäuscht“.

Noch immer Falschberichterstattung über Andreas Lubitz und das Germanwings Unglück

Familie Lubitz kämpft bewundernswert trotz aller Schikanen und Behinderungen um die Wahrheit. Daher möge werte Leserschaft die Familie unterstützen, indem sie ihren Blog besucht und sich über die neuesten Erkenntnisse informiert. Das Interesse möglichst vieler Menschen an der Wahrheitsfindung kann Auftrieb geben. Zu wissen, man steht nicht einsam in seiner Bubble, sondern „da draussen“ gibt es Menschen, die haben ein Interesse an der Wahrheit, die folgen nicht dem sensationslüsternen Diffamierungskurs der Presse…   das stärkt.

Zum Frontal 21 Beitrag vom 18.06.2019

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

In einem Frontal 21 Fernsehbeitrag, ausgestrahlt am 18.06.2019, wurde über den Germanwings Absturz berichtet. Frontal 21 hat nach eigener Aussage den Anspruch Missstände aufzudecken, Diskussionen anzuregen und bestimmten Themen auf den Grund zu gehen.

Aber der gesendete Beitrag zeigte genau das Gegenteil. Themen waren schlecht recherchiert und Aussagen falsch, wie nachfolgende Beispiele exemplarisch aufzeigen.

Cockpittüre von innen verriegelt https://andreas-lubitz.com/de/2018/08/

In dem Beitrag wird die Aussage gemacht: “ Andreas Lubitz sass minutenlang alleine im Cockpit, hatte die Türe von innen verriegelt, den Flugkapitän ausgeschlossen“.

Wie wir bereits im August 2018 aufzeigten, hatte Andreas Lubitz nachweisbar die Cockpittüre nicht von innen verriegelt.

Bemerkenswert ist aber, dass sie von Besatzungsmitgliedern nicht von aussen geöffnet werden konnte, trotz bekanntem Notfallcode, der im Bedarfsfall, wenn z. B. die Tür von innen nicht geöffnet wird, am Keypad der Cockpittüre eingegeben werden kann.

Herr van Beveren, der in unserem Auftrag ein Gutachten über den Germanwings Absturz erstellte, hatte erfahren, dass es kurz nach dem Unfall Hinweise, aus Kreisen der Germanwings, gab, dass dieses Keypad bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine Fehlfunktion beim Versuch die unbeabsichtigt zugefallene Cockpittür am Boden durch Eingabe des Notfallcodes zu öffnen, aufwies. Dies ist ein wichtiger Hinweis, dem man doch vielleicht einmal hätte nachgehen sollen.

Weiterlesen unter: https://andreas-lubitz.com/de/aktuelles/

Die richtige Frage stellte P. Haisenko: wie sind die diesjährigen Asylantragsteller überhaupt in die BRiD gelangt?

50.000 Anträge im ersten Halbjahr 2019! Plus: über 15.000 Neugeborene“ Sind die auch geflüchtet? Dh. wie kamen 15.000 Schwangere ins Land?  Wenn die Kinder aber in der BRiD gezeugt wurden, wie können sie dann Flüchtling sein? Das sollte doch in eine andere bürokratische Kategorie fallen?

Der Türkei deal ist eine einzige große Lüge!

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20192/2019-erst-84866-asylantraege-merkels-schwindel-mit-dem-tuerkei-deal/

Die Meldung kommt klein daher und soll wohl positiv erscheinen: “Seit Jahresbeginn sind in Deutschland mehr als 84.866 Asylanträge gestellt worden. Das waren rund neun Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.” Da muss doch die Frage gestellt werden, wie diese Asylanten nach Deutschland gekommen sind.

Zunächst sollte auffallen, dass hier eine genaue Zahl genannt wird, die akkurat erscheinen soll. Ist sie aber nicht, denn mit einem “mehr als” ist sie nach oben offen. Da hilft es auch nicht weiter, wenn differenziert wird, dass es 72.953 Erst- und 11.913 Folgeanträge waren. Die Meldung stellt weiterhin fest, dass die größte Zahl der Antragsteller aus Syrien kam, gefolgt von Irak und Nigeria. Die einzig nachvollziehbare Zahl ist die von 15.586 Antragstellern, die in Deutschland geboren worden sind. So bleibt für mindestens 50.000 “Geflüchtete” – das ist ja inzwischen der offizielle terminus technicus – die Frage offen, auf welchem Weg diese nach Deutschland gekommen sind, um überhaupt einen Antrag stellen zu können. Auf dem Landweg über die “Balkanroute” und die österreichische Grenze können sie nicht gekommen sein.

Per Charterflug ins “gelobte Land”

Seit geraumer Zeit kursieren die Gerüchte, auf deutschen Flughäfen kämen nachts Charterflüge mit Migranten an. Im Herbst 2018 hat die AfD hierüber mit eine Anfrage an die Regierung etwas Klarheit geschaffen. Die Antwort lautete, dass nicht 17.000 Asylanten pro Monat nachts eingeflogen werden, sondern nur 15.000. Es ist also wahr, dass nach wie vor Asylanten des Nachts mit dem Flugzeug nach Deutschland gebracht werden. Die Kosten für diese Charterflüge trägt der deutsche Steuerzahler. 15.000/Monat ergibt 180.000/Jahr. Damit ist die “Obergrenze” eingehalten, aber es bleibt die Frage offen, auf welcher Rechtsgrundlage diese Einwanderung stattfindet. Ebenso ist nur schwer vermittelbar, dass der deutsche Steuerzahler bezahlt dafür, dass Migranten eingeflogen werden, die anschließend Kosten für den Steuerzahler in Milliardenhöhe auf unabsehbare Zeit verursachen. Immerhin ist so die Frage geklärt, wie etwa 50.000 Asylsuchende im ersten Halbjahr nach Deutschland kommen konnten, ohne die Vorschriften von “Dublin III” zu verletzen.

Die Anzahl von 15.000/Monat per Flugzeug erscheint auf den ersten Blick als viel. Schlüsselt man das aber auf, wird sichtbar, dass das durchaus möglich ist. Ein modernes Charterflugzeug hat mehr als 150 Sitzplätze. Das heißt, dass 100 Charterflüge leicht ausreichen, diese 15.000 zu befördern. Also etwa drei pro Nacht. Weil es aber im ersten Halbjahr 2019 “nur” etwa 50.000 waren, reichen schon zwei Flüge/Nacht aus. Bleibt die Frage, auf welcher Rechtsgrundlage Merkels Schleuser diesen Asylantenstrom ins “gelobte Land” organisieren. Hierzu sollte man einen Blick auf Merkels “Türkei-Deal” im Frühjahr 2016 werfen. Abgesehen davon, dass dieser “Deal” überflüssig war, weil die Balkanroute schon zwei Wochen vorher an der mazedonischen Grenze geschlossen war, wird der genaue Text dieses Deals wie ein Staatsgeheimnis gehütet.

Veröffentlicht wurde damals,

  • dass die Türkei so viele Migranten nach Deutschland schicken darf,
  • wie von Griechenland in die Türkei zurückgeführt worden sind.
  • Diese Zahl ist aber seit der Schließung der Balkanroute nahe Null, weil niemand nach Griechenland übergesetzt hatte, um dort zu bleiben.
  • Sobald die Weiterreise nach Deutschland von Griechenland aus nicht mehr gesichert war, versiegte der Strom aus der Türkei schlagartig.
  • Dementsprechend gab es es keine nennenswerten Rückführungen aus Griechenland in die Türkei und so dürfte eigentlich kein Migrant aus der Türkei direkt nach Deutschland geflogen werden.
  • Geflogen müssen sie aber werden, denn andernfalls würde Dublin III greifen und der Asylantrag müsste im ersten EU-Land gestellt werden, das man auf dem Landweg nach Deutschland betreten muss.

Ist der Türkei-Deal also eine große Lüge? Hat man uns wichtige Details verschwiegen?

alles lesen unter obigem link!

Ist Carola Rackete ein Mann?

 Sea Watch 3 Captain Carola Rackete in Lampedusa, Italy

Sea Watch 3 Captain Carola Rackete in Lampedusa, Italy https://www.spiegel.de/international/europe/interview-with-sea-watch-captain-carola-rackete-a-1276264.html

fragt sich nach diesem Bild heimdallwarda.

Sämtliche Pressebilder versuchen, diese Person nur als „Büste“ abzubilden. Immer wieder die selben Fotos. Die Gesichtspickel könnten für eine Hormoneinnahme sprechen. starke Geheimratsecken. Fake Haare, Bartschatten, Bauchform und Kinn…

Hier ein seltenes anderes Bild, das weiblicher wirkt und trotzdem … der Busen ist wie von einer 12 Jährigen und das trotz eines nicht gerade schlanken Körperbaus. Und gut eingeübt verdeckt es seinen Schritt. Was gegen das xy spricht, ist die wenig ausgeprägte / differenzierte Muskulatur. Vielleicht ein echter Zwitter oder XXX…

https://i2.wp.com/newsy.com.au/wp-content/uploads/rackete-e1562004098290.jpg

http://newsy.com.au/rackete-carola-i-thought-the-italian-patrol-would-move-out-of-the-way/

SPD lügt und betrügt, daß sich die Balken biegen

https://www.unzensuriert.de/content/0030222-SPD-Wahlbetrug-entlarft-Aerzte-Erzieher-oder-Patienten-sind-SPD-Parteifunktionaere

Nach aktuellen Medienberichten sind die „Ärzte, Erzieher oder Patienten“ auf den gerade vorgestellten Wahl-Plakaten von Dietmar Woidkes SPD in Wirklichkeit Mitarbeiter oder Funktionäre der Roten, eine Vortäuschung falscher Tatsachen in einem Wahlkampf, der offenbar von der im Untergang befindlichen SPD ohne jede Rücksicht auf Verluste geführt wird, berichtet die Berliner Tageszeitung.

Dazu erklärt der Landesvorsitzende der AfD-Brandenburg, Andreas Kalbitz:

Woidkes Wahlplakate sind genauso falsch wie die gesamte SPD-Politik der vergangenen Jahre.

Auf den Wahlplakaten versucht Woidke die Brandenburger ebenso an der Nase herumzuführen, wie das die SPD in Brandenburg als Regierungspartei schon seit 30 Jahren macht.

Parteifunktionäre, Mitarbeiter und Mitglieder strahlen als falsche Ärzte oder Erzieher von Woidkes Plakaten. Kein Wunder!

Er hätte weder einen echten Arzt noch einen echten Erzieher gefunden, der sich hinter ihn und seine höchst unsoziale Politik gestellt hätte.

Der SPD ist es zuzuschreiben, dass die medizinische Versorgung besonders auf dem Land katastrophal ist, die SPD hat versäumt, Erzieher auszubilden und vernünftig zu entlohnen.

Kein Patient, der Monate, manchmal Jahre auf einen Facharzt-Termin wartet, hätte für die Brandenburger SPD vom Plakat gelächelt.

Dass Woidkes wie immer ungeschickt agierender Generalsekretär Stohn nun kleinlaut den Betrug am Wähler zugeben muss, macht doch nur eines ganz klar:

Die SPD ist schon zu Beginn des Wahlkampfes gescheitert. Die Brandenburger lassen sich bestimmt nicht durch Woidkes Plakat-Betrug dazu bringen, noch einmal ihr Kreuz bei den Roten zu machen. Die SPD belügt das Volk seit Jahrzehnten – somit sind Woidkes Fake-Plakate nur konsequent.

Humor am Abend erquickend und labend: AfD entlarvt münsteraner Klima-Heuchler

http://www.pi-news.net/2019/07/muenster-afd-entlarvt-klimaheuchler/

….Eine Heuchelei ersten Grades, wie die AfD-Ratsgruppe um deren Sprecher Martin Schiller im besonders gutmenschlich-grünen Münster nun anschaulich verdeutlichte. Die AfD beantragte in der Stadt des westfälischen Friedens, den allgemein ausgerufenen “Klimanotstand” konkret mit Leben zu füllen:

  • OB-Dienstwagen streichen,
  • Verzicht auf Fleisch in den städtischen Kantinen,
  • keine Inlandsflüge mehr für städtische Mandatsträger und
  • Heizkosten in öffentlichen Gebäuden einsparen!

Schließlich belastet all das die Umwelt mit Unmengen von CO2, und bei einem “Notstand” muss doch mit harten Maßnahmen reagiert werden – oder etwa nicht?

Denn – oh Wunder – der klimafreundliche AfD-Eilantrag stößt auf große Ablehnung bei den Kartellparteien, allen voran den Grünen, wie der ZDF-Beitrag im Video oben (lief in „Heute Plus“ am 3.7. nachts und am 4.7. im ZDF Morgenmagazin) veranschaulicht…

Tabularasa aka Friedrich&Weik trifft den Nagel auf den Kopf: Wir stehen vor einer gewaltigen Rezession und die Leute haben Angst um das Klima

https://www.tabularasamagazin.de/gehts-noch-massenentlassungen-bei-deutschen-unternehmen-und-wir-kuemmern-uns-um-das-klima/

https://www.tabularasamagazin.de/author/weik_friedrich/“
Matthias Weik und Marc Friedrich

Geht‘s noch? Massenentlassungen bei deutschen Unternehmen und wir kümmern uns um das Klima!

Alle reden über das Klima und die Jugend geht auf die Straße. Keiner spricht jedoch über das Wirtschaftsklima. Niemand geht gegen die vollkommen irrsinnige Notenbankpolitik der Europäischen Zentralbank, welche Zombieländer und Zombieunternehmen um jeden Preis am Leben hält, auf die Straße.

Warum demonstriert niemand dagegen, dass dem deutschen Sparer nachweislich 648 Milliarden Euro an Zinsen entgangen sind?
Warum demonstriert niemand dagegen, dass mittlerweile 25 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland im Niedriglohnsektor tätig sind und folglich gegen die kommende Altersarmut?
Warum demonstriert niemand dagegen, dass wir mit die höchste Steuer- und Abgabenlast weltweit haben?

Stattdessen werden nun einerseits weitere Erhöhungen der Abgaben für uns Bürger gefordert, aber anderseits spricht keiner von Steuersenkungen.

Rezession kommt – und zwar knallhart

Unser Land steht vor einer wesentlich gewaltigeren Krise, die offenkundig niemand erkennt beziehungsweise wahrhaben möchte: Rezession. Die fetten Jahre des Exportweltmeisters Deutschland sind endgültig vorbei. Der saisonbereinigte und reale Auftragseingang der deutschen Industrie sank im Mai 2019 um 8,6 Prozent zum Vorjahresmonat! Es geht im Vergleich zum Vorjahresmonat den zehnten Monat in Folge abwärts! Erste Unternehmen kündigen Entlassungen an und viele werden folgen.

Die Deutsche Bank wird 18.000 Stellen abbauen, BASF 6.000. Auch Bayer, Siemens, Thyssen, Ford allein in Köln 3.800 Jobs… haben bereits mit massiven Stellenstreichungen begonnen beziehungsweise entsprechende Pläne angekündigt.

Kurzarbeit, Abfindungen, Entlassungen, Arbeitslosigkeit, explodierende Sozialkosten… werden bald die Schlagworte in den Medien sein und keiner wird mehr über Fachkräftemangel geschweige von Klimawandel sprechen.

Automobilindustrie stürzt ab

Mittlerweile sieht es in Deutschlands Schlüsselindustrie rabenschwarz aus. Die PKW-Produktion sank im Juni 2019 um sage und schreibe 24,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. In den ersten 6 Monaten 2019 ist ein Minus von 12,5 Prozent zu verzeichnen. Bereits 2018 war die Produktion um 9,4 Prozent zum Vorjahr eingebrochen! Alle sprechen nur noch von Elektromobilität und keiner hat einen Plan wie diese in großem Stil umgesetzt werden soll. Zweifellos kann man sich in den Großstädten unseres Landes dank öffentlichen Nahverkehrs zumeist adäquat auch ohne Auto fortbewegen. Jedoch leben nicht alle Bürger in Berlin Prenzlauer Berg, sondern auch auf dem Land und dort sind die Distanzen etwas größer und es gibt zumeist keine Alternative zum Auto. Diese Erkenntnis scheint sich jedoch in der politischen Filterblase in den städtischen Ballungsräumen nicht durchzusetzen.

weiter lesen unter https://www.tabularasamagazin.de/gehts-noch-massenentlassungen-bei-deutschen-unternehmen-und-wir-kuemmern-uns-um-das-klima/

blatanteste fake news der Woche richtet sich gegen Brasilien

Die scharlachrote Jungewelt macht kurzerhand aus einem landesweiten Protest in Brasilien FÜR ihren Präsidenten Bolsonaro eine Demonstration GEGEN ihn. Ja, es gab einen Aufruf zu Gegendemonstrationen, aber die holten keine Katze hinter dem Ofen hervor. Niente. Nada. Nischt. Non.

https://www.jungewelt.de/artikel/356801.brasilien-generalstreik-gegen-bolsonaro.html?sstr=Brasilien

false abraham simpson GIF

Werte Leser geben einfach in eine beliebige Suchmaschine ein: Demonstration  zur Unterstützung Bolsonaros gegen den (korrupten) Kongress… wahlweise zB hier:

https://news.yahoo.com/bolsonaro-supporters-march-pressure-brazils-congress-015938680–business.htmlhttps://news.yahoo.com/bolsonaro-supporters-march-pressure-brazils-congress-015938680–business.html

hiermit verleihe ich den roten Pinocchionasen Pokal an den Sieger des Wettlaufs um die dreisteste Presslüge:  der Jungewelt.

lie lying GIF