„ALLE Geschädigten haben Anspruch auf VOLLEN Schadensersatz !“ ● RA Dr. Fuellmich #EchteSammelklage

bitte selbst prüfen, ob das für die werten Leser etwas ist, das sie unterstützen wollen.

https://fingersblog.com/2020/08/17/alle-geschadigten-haben-anspruch-auf-vollen-schadensersatz-%E2%97%8F-ra-dr-fuellmich-echtesammelklage

Dr. Reiner Fuellmich, Seit 1993 Anwalt in Deutschland, seit 1994 Zulassung auch in Kalifornien/USA, Seit 1991 Verbraucherschutzanwalt, insbesondere gegen Banken. Kontakt zu Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich: https://www.fuellmich.com/ & YT-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCJB8…

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte haben die Stiftung C.-Ausschuss ins Leben gerufen: https://www.youtube.com/watch?v=96f4R… ♥ Sie wird untersuchen, warum Bundes und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen haben. Die Stiftung fördert zudem wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet.

Der Ausschuss wird geleitet von den Rechtsanwältinnen Antonia Fischer und Viviane Fischer sowie den Rechtsanwälten Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus Hoffmann.

Begleitende Experten aus Wissenschaft und Praxis sind u.a. der Forensiker Prof. Pasquale Mario Bacco, der Psychiater und Psychoanalytiker Dr. Hans Joachim Maaz, die Pflegeexpertin Adelheid von Stösser, der experimentelle Immunologe Prof. emeritus Peter Capel, der klinische Psychologe Prof. Dr. Harald Walach.

—–

Der durch seine Arbeit im Schweinegrippe-Untersuchungsausschuss bekannte Dr. Wolfgang Wodarg (ehemaliger Amtsarzt, MdB, Pneumologe und Gesundheitswissenschaftler) wird die Arbeit des Ausschusses unterstützen. Hier können Sie die Arbeit des unabhängigen Untersuchungs-Ausschusses unterstützen: Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto:

Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich
IBAN: DE09250601801001362605
IC: HALLDE2HXXX ●

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Besucht uns auf Telegram: https://t.me/DieStundeDerWahrheit mitnoch mehr aktuellen Informationen und Nachrichten

Aufgepasst: Spahn kündigt umfangreiche Bussgelder an bei Test- und Impfverweigerung

https://t.me/unzensiert/28344

Rette sich, wer kann,  denn die Bussgeldhöhe (bis 25.000 Euro) soll den örtlichen Behörden zur Wahl gelassen werden.

Womöglich auch weitere Maßnahmen?!

Denn bereits jetzt ist als ein wichtiger Punkt in den Verordnungen zu lesen, daß „sich Wohlhabende nicht freikaufen“ können dürfen/sollen. Dieser Punkt, dieser Vorwurf von linker Seite und aus dem Volk heraus, daß es eine sich entziehende wohlhabende Bevölkerungsschicht geben könnte, ist sich die Politkratten-Elite also durchaus bewußt.

Und da hilft auch kein Klageweg, denn in allen Verordnungen und Gesetzen steht, daß die Beschreitung des Klageweges zu keinem Aufschub der Maßnahmen/Verpflichtung zur Zahlung des Bussgelde usw. führt.

Gefickt eingeschädelt, während das Schafsvolk die letzten Jahre schlafwandelte. Nur eine Feststellung, kein Vorwurf, denn das System arbeitet perfide und die Menschen werden in ihrem Menschsein, in ihren menschlichen Schwächen, mißbraucht. Wenn man einem Kind nicht lehrt zu schwimmen und Geschichten erzählt, daß im Wasser furchtbare Krokodile hausen, dann muß man sich nicht wundern, wenn es als Erwachsener Angst vor dem Wasser hat und ein 4m breiter Wassergraben genügt, um ihn gefangen zu halten.

Diese Psychopathen sind alles, aber nicht dumm. Sie lassen andere nur glauben, sie seien dumm und alles sei konfus und unüberlegt. Dem ist keinesfalls so! Habet Acht!

Es wird Zeit für Plan B und C … denn jetzt werden die Tore geschlossen. Die Reisemöglichkeit kann nun jederzeit dauerhaft abgeschafft werden für alle, die nicht willfährig mitmachen.

Kopfkino: Impf/Test-Verweigerung – Bussgeld – höheres Bußgeld – Inhaftierung – Inhaftierungsvoraussetzung Testung/Impfung … keine Weigerung möglich. So wie heute schon die Zwangsblutentnahme für Alkohol/Drogen im Strassenverkehr. Jaja… so „unschuldig“ begann das einmal… ein pöhser Besoffener im Strassenverkehr, der alle Unschuldigen gefährdet, verliert kurz einmal für einen kleinen Pieks in die Vene und Blutraub seine Freiheitsrechte … das macht doch nichts, ist selbst schuld, man weiß doch daß Alkohol und Fahrzeugführen nicht zusammenpasst und der Gesetzgeber hat doch völlig recht, hier den Bürger mit entsprechenden Gesetzen zu schützen …

Jaja… so „harmlos“ hat das einmal begonnen.

 

Frouwe aus ´em Wald: Pädagogische Fachkraft (m/w/d) in einer Inobhutnahme für Kinder und Jugendliche in Quarantäne

„toller“ Job fürwahr! 
unter „toll gewordenen“Kollegen …die etwas FÜR ANDERE bewegen.
Welche anderen?
season 11 episode 21 GIF
Eltern habet Acht vor diesen pädagogischen „Fachkräften“ m/w/d !
welche von Mitarbeitern einer Institution rekrutiert werden, die nichteinmal korrekte deutsche Formulierungen zustande bringen:
Pädagogische Fachkraft (m/w/d) in einer Inobhutnahme für Kinder und Jugendliche in Quarantäne
„g-e-s-u-c-h-t“ wurde hier einfach weggelassen … inaja,, egal, es geht um Wichtigeres.
Auch die Jobbeschreibung läßt einem die Gänsehaut über den Rücken laufen und gänzlich hirnrissig wird es bei der Selbstdarstellung des Arbeitgebers, der damit „Punkten will“, daß es sich „vorerst“ um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt.
Das ist, als würde ein Metzger Gammelfleisch als besondere Delikatesse feil bieten.
Selbstverständlich „mit Perspektive“. Sie hoffen also auf ein richtig gutes Geschäft!
scared stan marsh GIF by South Park
und locken sogar mit steuerfreien Sonderzahlungen … die nach eigenen Aussagen von der Regierung noch gar nicht beschlossen sind, aber immerhin diskutiert werden. 30 Silberlinge! Judas Ischariot! 30 Silberlinge! Zufall, daß diese steuerfreie Zulage tatsächlich 300 Euro betragen soll? Ausgerechnet 300?
Wie nennt man so eine Werbung mit leeren Versprechungen? Unlauter? oder schon Betrug? für dumm verkaufen? Man kennt solche Spekulationsgeschäfte an der Finanzbörse … und eben auch an der kirchlichen Kinderbörse … der einfache, risikolose Profit …
Das alles unter dem Marketing-label „christlich orientiertes Wertebild“?!
Christen als IQ geminderte dafür profitgetriebene Gutmenschen?
Zudem:

Kein Wort darüber in der Aufgabenbeschreibung, dass diese „Fachkraft“ irgendwie  positiv auf die elterliche Verbindung wirken soll in einer Ausnahmesituation einer Isolationshaft. Es hört sich viel eher nach einem Job in einer Verwahranstalt wie einem Tierheim oder einem Gefängnis an: Der Fokus Ihrer Tätigkeit liegt auf der Umsetzung der Quarantänemaßnahmen. Um dies zu vereinfachen und Krisen vorzubeugen, arbeiten Sie …Sie haben eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe und überblicken, wann Bewohner eine besondere Ansprache benötigen.

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle…

„Ansprache“ ist hierbei unter anderem ein Codewort für Disziplinierungsmaßnahmen! „Besondere“ Ansprache umfaßt hierbei alle Ebenen, von Bitten bis Sanktionieren, Wegsperren und Drohen, Entzug von Privilegien.

Man erinnere sich an die Verlautbarung aus der Politik zur Kinderquarantäne in Familien!  

Quarantäne bedeuted menschliche Isolation!

Die Verbannung vom urur-eigensten Verbundenheitsritual: dem gemeinsamen Essen, wie es Menschen seit Jahrtausenden pflegen wird von den Politkratten gefordert.

Die Vorenthaltung von Kommunikation, also das Schweigen, kann in Quarantäne, also der Isolationshaft, die größte Strafe sein. Psychische Folter. MK Ultra läßt grüßen.

scared stan marsh GIF by South Park
Die „Anforderungen“ an das Bewerber schreien ergänzend dazu geradezu „Hohlkopf!“, „Wir wollen einen Hohlkopf!“
Bist Du ein willfähriger Gutmenschen-Hohlkopf und hast ein sinistres Innenleben, dann findest Du bei uns das richtige Biotop! Wir stellen keine Fragen …
Wer immer diese Ausschreibung verfasst hat, wer immer diesen Text dann freigegeben hat zur Veröffentlichung …diesen Leuten würde ich nichteinmal meinen Hamster anvertrauen.
Da passt dann auch der Militärbegriff für die diabolische – äh natürliche diakonische Personalabteilung:  RECRUITING = Rekrutierung, ist ein Begriff, der an sich schon die menschliche Arbeit als Berufung abwertet. Man will und braucht REKRUTEN für diese Art von Tätigkeit.
stan marsh costume GIF by South Park

Standort:  Köln, DE

Gesellschaft:  Kinder- und Familienhilfen Michaelshoven

Pädagogische Fachkraft (m/w/d) in einer Inobhutnahme für Kinder und Jugendliche in Quarantäne mit 30-39 Std./Woche ab 01.09.2020 in Köln-Porz gesucht!

Alle für einen, einer für alle: Wir suchen Sie zur Verstärkung unseres Teams! Wenn Sie Interesse haben, mit tollen Kollegen etwas für andere Menschen zu bewegen, dann lesen Sie jetzt weiter!

Das werden Sie tun:
  • In unserer Inobhutnahme mit bis zu sieben Plätzen betreuen Sie Kinder und Jugendliche, bei denen entweder eine akute Kindeswohlgefährdung vorliegt oder die bereits in einer Jugendhilfeeinrichtung leben und bei denen zusätzlich noch der Verdacht auf eine Infizierung mit dem Corona-Virus besteht.
  • Der Fokus Ihrer Tätigkeit liegt auf der Umsetzung der Quarantänemaßnahmen. Um dies zu vereinfachen und Krisen vorzubeugen, arbeiten Sie beispielsweise mit medienpädagogischen Angeboten.
  • Sie arbeiten stets im Tandem mit einem Kollegen oder einer Kollegin aus Ihrem Team.
  • Sie wirken aktiv an der Ausgestaltung und Weiterentwicklung des Konzepts mit und bringen Ihre Erfahrungen und Ihre Vorschläge ein.
  • Bei Nachtbereitschaften und Rufbereitschaften, auch an Wochenenden, wechseln Sie sich mit Ihren Kollegen und Kolleginnen ab.
Damit punkten wir:
  • Sie erhalten einen vorerst befristeten Arbeitsvertrag – aber mit Perspektive!
  • Bei uns erhalten Sie eine Vergütung nach BAT-KF (SD 8b) inklusive Jahressonderzahlung und betrieblicher Altersvorsorge. Zudem erhalten Sie eine Zulage von 300,00 € pro Monat (bei 39 Std./Woche). Diese wird voraussichtlich steuerfrei ausgezahlt, der endgültige Beschluss seitens der Bundesregierung steht jedoch noch aus.
  • Wir bieten Ihnen ein christliches, werteorientiertes Arbeitsumfeld.
  • Wir fördern Ihre Karriere mit berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildungen in unserer Akademie.
  • Sie können unsere attraktiven Angebote für Mitarbeiter in Anspruch nehmen (vergünstigte Mitgliedschaft in Fitnessstudios, Sportvereinen und vieles mehr).
  • Die Einrichtung befindet sich in einem neu renovierten, großzügigen Haus mit Garten.
  • Bei uns haben Sie die Möglichkeit, ein JobTicket im VRS zu erwerben.
  • Eine intensive Begleitung und Beratung (zum Beispiel durch unsere Hygienefachkraft, Deeskalationstrainer und diverse interne Systeme) ist ebenfalls gegeben.
  • Selbstverständlich erhalten Sie eine angemessene Schutzausrüstung (Masken bis FFP2, Schutzbrillen u.ä.) nach unserem genehmigten Hygienekonzept.
  • Sie arbeiten in einer flachen Hierarchie.
Damit punkten Sie:
  • Sie haben Ihr Studium (B.A. Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder Heilpädagogik) oder Ihre Ausbildung zum/r staatl. anerk. Erzieher/-in erfolgreich absolviert.
  • Sie haben eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe und überblicken, wann Bewohner eine besondere Ansprache benötigen.
  • Sie verfügen bereits über erste Erfahrungen im Bereich der stat. Kinder- und Jugendhilfe.
  • Humor, Enthusiasmus und Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab.
  • Sie besitzen idealerweise einen Führerschein.

Weitere Stellenangebote aus dem Bereich der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe finden Sie hier.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann registrieren Sie sich mit wenigen Klicks über den Button JETZT BEWERBEN!

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich an:

Kinder- und Familienhilfen Michaelshoven gemeinnützige GmbH

Recruiting

Pfarrer-te-Reh-Str. 2, 50999 Köln

Telefon 0221-9956-4042

www.diakonie-michaelshoven.de

Einen Einblick in unsere Arbeit finden Sie hier

Stichwortsuche:  Inobhutnahme, Quarantäne

Gesundheitsämter: Kinder sollen bei Corona-Verdacht getrennt von Familie isoliert werden

zuerst innerhalb der Familie und wenn das nicht funktioniert gehen die Kinder in den Kinderknast

05.08.2020 Neue Westfälische (Bielefeld)

Gesundheitsämter in mehreren Bundesländern fordern Eltern in der Coronakrise dazu auf, ihre Kinder in häuslicher Quarantäne getrennt von der Familie in einem Raum zu isolieren, wenn ein Corona-Verdacht besteht. Nach Informationen von nw.de, der Online-Ausgabe der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung „Neue Westfälische“, haben die Gesundheitsämter der Kreise Offenbach und Karlsruhe in einer Anordnung gefordert, es solle keine gemeinsamen Mahlzeiten geben. Zudem drohten sie Eltern, dass bei Zuwiderhandlung das Kind in einer geschlossenen Einrichtung für die Dauer der Quarantäne untergebracht werde. Bei den Empfängern der Anordnungen handelt es sich um Eltern von Kindern zwischen drei und elf Jahren.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Waffen ID´s ab 1.September – fordert Euere Nummern an!

Auszug aus. https://german-rifle-association.de/ab-september-benoetigt-ihr-in-deutschland-die-neuen-nwr-ids/

Was sind NWR-IDs?

Das NWR hat sich Nummern ausgedacht für

  • jeden Erlaubnisinhaber (P für Privatpersonen, F für Firmen)
  • für jede Erlaubnis (E)
  • für jede Waffe (W) und
  • jedes wesentliche Waffenteil (WT).

Diese Nummern sind virtuell. Es gibt keine Verpflichtung, dass diese Nummern irgendwo eingedruckt oder gelasert/graviert werden.

Kein An- und Verkauf ohne P-ID und E-ID beim Händler

Ab 01.09.2020 darf kein Händler mehr eine Waffe an- oder verkaufen, wenn die P-ID und E-ID nicht vorliegt. Einzige Ausnahme ist die erste Langwaffe für Jungjäger, da diese noch keine WBK besitzen und daher auch noch nicht im NWR registriert sind. Da jede Waffenbehörde ihre eigene Software benutzt für die WBKs, gibt es auch keine Regel zum Ausdruck der NWR-IDs auf den Waffenbesitzkarten. Das macht jede Behörde, wie sie will. Manche schreiben alle Nummern (auch die WT-IDs) in die WBK, manche gar keine.

Oft findet man seine P-ID und E-ID auf der 1. Seite oder Innenseite seiner WBK.

Keine Reparatur ohne W-ID (Stammdatenblatt)

Ganz wenige Waffenbehörden drucken die W-IDs und WT-IDs in die Zeile zu der betreffenden Waffe. Bei den meisten Behörden stehen die W-IDs nur auf dem Stammdatenblatt.

Manche Behörden versenden gerade unaufgefordert diese Stammdatenblätter, manche drucken und mailen diese auf Anfrage, manche wissen scheinbar gar nicht, dass sie die Verpflichtung haben, Stammdatenblätter auszudrucken.

Ein Beispiel, wie das ganze aufgebaut ist, findet man bei der “Fachliche Leitstelle NWR” in Hamburg: https://www.nwr-fl.de/was-ist-die-nwr-id.html

Auswirkungen

Da Deutschland fast jede EU-Richtlinie zu 200% umsetzt und auf IT schwört, steckt in diesem WaffRG eine enorme Verwaltungsarbeit für Hersteller, Händler und Behörden. Denn neben der Anzeigepflicht treten ja auch noch Dutzende von neuen Waffenkategorien durch das 3. Waffenänderungsgesetz zeitgleich in Kraft. Die Händler und Hersteller müssen nicht nur ihren Waffenbestand anzeigen, sondern auch neuen Kategorien zuordnen.

Aus diesem Grund werden viele Hersteller und Großhändler für einige Tage oder Wochen um den 1. September 2020 keine Waffen an Händler ausliefern und auch viele Händler werden nicht in der Lage sein, in dieser Zeit Waffen zu verkaufen, anzukaufen oder zur Reparatur anzunehmen.

Bei so viel Verwaltungsaufwand sollte man sich auch nicht wundern, wenn die Reparaturpreise steigen.

GRA: Linkliste erweitert um Waffengesetz-Texte

Die Novelle 2020 (3. Waffengesetzänderung) ist von erheblichem Umfang und bringt viele Fragen mit sich.

Wir haben daher heute die Linkliste im Punkt 5 (Infos und Fakten) erweitert mit den Rubriken Deutsches Waffenrecht und Waffenrecht weltweit. Aktuell können wir fünf Webseiten zur Novelle empfehlen, die von all4shooters, Deutschem Jagdverband, Bundesinnenministerium und der German Rifle Association stammen. Die anderen drei Links beziehen sich auf das vorherige Waffengesetz (bis 2020).

Registrierte Mitglieder können uns neue interessante Links melden. Diese werden nach Moderation freigeschaltet.

Linkliste erweitert um Waffengesetz-Texte

kafka-in-frankfurt – vom Lübcke Prozess

RA Hannig: SO kann es in unserem Rechtsstaat nicht weitergehen!

https://fingersblog.com/2020/08/06/kafka-in-frankfurt/

Aber ja, aber nein, aber ja. Aber was? „Ich habe geschossen.“ Wie jetzt? „Was wir getan haben, war falsch.“ Wir? Also war der Mitangeklagte  H. dabei? Das erfahren Sie, verehrte Leser im nächsten Kapitel von „Der Prozess“. Oder auch nicht.

Ein surreales Stück, in dem der Vorsitzende Richter dem Angeklagten am ersten Verhandlungstag dringend riet: „Hören Sie nicht auf Ihre Verteidiger, hören Sie auf mich.“ Ein „von Reue getragenes Geständnis“ zahle sich perspektivisch immer aus. „Nutzen Sie Ihre beste Chance, vielleicht ist es auch Ihre einzige.“

Bullshit, Euer Ehren! In einem Verfahren wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen führt jedes Geständnis, ob mit oder ohne Reue, zwangsläufig zur lebenslangen Freiheitsstrafe, sofern nicht strafrahmensenkende psychische Störungen vorliegen. (Das wissen wir von Thomas Fischer, früherer Vorsitzender Richter des 2. Strafsenats des Bundesgerichtshofs, jetzt Spiegel-Kolumnist*)

Aus der Bild erfahren wir, dass der Vater des Angeklagten strammer SPD-Wähler war und daheim die Familie terrorisierte. Krawallvater mit SPD-Hintergrund? Führt das nicht zu strafrahmensenkenden psychischen Störungen? weiterlesen unter obigem link

und hier der im Artikel verlinkte interessante Spiegel Artikel des ehemaligen Richters dazu. Dieser Richter ist integer, wenn er in seiner Amtszeit nach diesem Rechts- und Selbstverständnis seinen Beruf ausgeübt hat. Der Normalbürger erhält in dessen Beitrag Einblicke in die Justiz, die Pflichtverteidigung, die Verfahrensweise usw. und nebenbei auch in einen Aspekt des NSU Prozesses .

http://archive.is/wCTyW

Der Mandant ist eine Borderline Persönlichkeit und wird derzeit wegen Depression behandelt …das Gericht nimmt Einfluß … der Mandant hat niemand anderes als seine Pflichtverteidiger! Hannig steht unter Polizeischutz….

 

Klarstellung zu Presseanfragen

Fingers Blog schreibt wahr: die Ungehorsamen bereits von außen markieren und dann verfolgen

Die Maske ist der moderne Gessler-Hut, nichts anderes.

Das sieht man bereits daran, daß niemand mehr von den möglichen Ausnahmen der Maskenpflicht spricht, von den Befreiungsgründen, die in die Verordnung aufgenommen worden waren: aus medizinischen oder ANDEREN Gründen heißt es da an einschlägiger Stelle. Diese anderen Gründe sind zum Beispiel für den bayerischen Landtag in Anspruch genommen worden, oder in den Polizeirevieren, in der Bauwirtschaft, in den Behörden, in denen hunderte, ja tausende Leute zusammekommen. Und wenn man als gewöhnlicher Bürger den „Joker“, die medizinische Begründung, das ärztliche Attest  (nicht die aus dem Internet, die vor Gerichten als „Gefälligkeitsgutachten“ ausgelegt werden können und ggf. ihre Wirksamkeit verlieren) vorzeigt, werden diese nicht akzeptiert und man wird trotzdem hinausgeworfen, des Platzes verwiesen. Da hilft es dann auch nicht, daß man eine Anzeige erstattet und monatelang auf die Fallbearbeitung warten muß. Das System läßt den Bürger am langen Arm verhungern und jeder muß mitspielen. Jeder gegen jeden. Die Eliten haben mit Corona das Ei des Kolumbus gefunden. Was Fratzenbuch für die CIA, das ist Corona für die Machteliten, Söder und Co.

https://fingersblog.com/2020/08/06/machtkampf-zwischen-regierung-und-unteranen-eskaliert-nrw-plant-hohes-busgeld-bei-verstos-gegen-maskenpflicht-im-opnv/

Machtkampf zwischen Regierung und Untertanen eskaliert: NRW plant hohes Bußgeld bei Verstoß gegen Maskenpflicht im ÖPNV

Wenn jouwatch nur einmal Unrecht haben würde, aber alles was wir vorausgesagt haben und wofür wir als „Verschwörungstheoretiker“ beschimpft wurden, ist bislang Realität geworden.

Vor Monaten schon haben wir prophezeit, dass der „Staat“ sich die Coronahilfen an anderer Stelle zurückholen würde und das die Masken nur einen wirklich „sinnvollen“ Zweck haben: nämlich die Ungehorsamen bereits von außen markieren und dann verfolgen und bluten lassen zu können. …. weiterlesen unter obigem link.

Keine lange Diskussion mehr mit Masken-Muffeln“, sagte Wüst.

 

Nach Großdemo in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln — AAA

MMNews titelt richtig: Steinmeiers große Sause ohne Mundschutz

nun, er wird sich schon ein Reiseziel ausgesucht haben, in dem andere Regeln gelten und man kann ja nichts dafür, daß dieses Südtirol so unvernünftig lasch mit der tödlichen Bedrohung mitten in der zweiten Welle umgeht, oder? Wird Zeit, dass es heim ins Reich geholt wird. Da gäbe es soetwas nicht. Außerdem: Auf der Alm, da gibts ka Sünd …

und weitere Portale, die das Treiben dieses bigotten Typen thematisieren:

Steinmeier hält sich nicht an Corona-Regeln, siehe dieses Foto. Sputnik (mit Link auf Bericht und Foto): Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier … er selbst hält offenbar nichts von Abstand und Mund-Nasen-Schutz, wie ein Bild aus seinem Urlaub nahelegt. … Zu erwarten wäre, dass dieser […]

über Nach Großdemo in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln — AAA

Die Grenzen der Grundrechte sollen neu gezogen werden

Keine Maske, kein Abstand – die Kundgebung von Gegnern der staatlichen Corona-Auflagen in Berlin haben die Politik alarmiert. Wo sind die Grenzen der Versammlungsfreiheit in Zeiten der Pandemie?

https://de.nachrichten.yahoo.com/debatte-%C3%BC-demonstrationsrecht-entfacht-031839120.html

Man könnte sich vorstellen, daaß man an den Krankenversicherungsverträgen schraubt. Wer innerhalb einer gewissen Frist nach Teilnahme an einer Demonstration erkrankt, muß für die Behandlung selbst aufkommen – oder der Demo-Veranstalter haftet …

Sanofi-Strafverfahren in Frankreich wegen Missbildungen bei Babys ausgeweitet

schädliches Epillepsie Medikament, Strafantrag wegen Irreführung …  seit 2016!

jaja, aber die Pharmakonzerne sagen uns ganz ganz sicher die Wahrheit über Impfmittel.

https://de.nachrichten.yahoo.com/sanofi-strafverfahren-frankreich-wegen-missbildungen-babys-ausgeweitet-120042173.html

Nach tausenden Fällen von Missbildungen bei Neugeborenen durch ein Epilepsie-Medikament sowie einigen Todesfällen bei Babys hat die französische Justiz ihr Strafverfahren gegen den Pharmakonzern Sanofi ausgeweitet. Außer den seit Februar laufenden Ermittlungen wegen „schwerer Irreführung“ und „fahrlässiger Körperverletzung“ ermittle sie nun auch wegen „fahrlässiger Tötung“, erklärte Sanofi am Montag gegenüber AFP und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung „Le Monde“.

In dem schon seit Jahren laufenden Verfahren geht es um das Medikament Depakine, das seit 1967 in Frankreich zur Behandlung von Epilepsien und bipolaren Störungen eingesetzt wird. Es enthält den auch in anderen Generika enthaltenen umstrittenen Wirkstoff Valproat, der bei der Einnahme durch Schwangere zu Missbildungen, Autismus und geistigen Behinderungen bei deren Kindern führen kann. Einer Studie zufolge sind zwischen 15.000 und 30.000 Kinder davon betroffen. ….

Verruchte 71 – die Harvey Weinstein Kollateralschäden von 2018

Anfang Oktober wurde Harvey Weinstein, der Hollywood-Produzent, von seiner gleichnamigen Firma gefeuert, nachdem sich mehrere Frauen gemeldet hatten, die ihn der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung beschuldigten.

In einem scheinbar seismischen Wandel in der Frage, welches Verhalten am Arbeitsplatz toleriert wird, wurde seither eine Kaskade hochkarätiger Männer, viele in der Unterhaltungs- und Nachrichtenmedienbranche, entlassen oder zur Kündigung gezwungen, nachdem sie des sexuellen Fehlverhaltens beschuldigt wurden, die von „unangemessenen Bemerkungen“ bis hin zu „Vergewaltigung“ reichte.

Einige hochkarätige Fälle sind nicht in der folgenden Liste aufgeführt, weil die Anschuldigungen des Fehlverhaltens nicht eindeutig sexueller Natur waren und die beschuldigten Männer sexuelles Fehlverhalten nicht zugegeben haben.

Beispielsweise wurden einige Männer wegen „unangemessenen Verhaltens“ oder „Fehlverhaltens“ entlassen, aber die Einzelheiten ihrer Handlungen bleiben unklar. Diese Seite wurde zuletzt Anfang Februar  2018 aktualisiert.

71 Firings and Resignations

The men in the list below have been fired, resigned or experienced similar professional fallout.

Feb. 12

Javier Palomarez Chief of the U.S. Hispanic Chamber of Commerce

Accusation Sexual harassment of a female co-worker. »

Fallout Stepped down. »

Response “I categorically deny these deeply troubling allegations.” »

Feb. 6

Daniel Zwerdling Investigative reporter at NPR

Accusation Sexual harassment, including unwanted kissing and touching. »

Fallout Retired. »

Response “The allegations are not true.” »

Feb. 2

Vincent Cirrincione Hollywood manager

Accusation Unwanted sexual advances against 21 women, including forced kissing and masturbating. »

Fallout Closed his agency. »

Response“I apologize for my bad behavior. It was never my intention to disrespect anyone.” »

Jan. 31

John Copley Stage director at the Metropolitan Opera

Accusation Making a sexually charged remark. »

Fallout Fired. »

ResponseMr. Copley’s manager declined to comment. »

Jan. 29

Wayne Pacelle Chief executive of the Humane Society

Accusation Sexual harassment of three women, including forced kissing. »

Fallout Resigned. »

Response“I absolutely deny any suggestion that I did anything untoward.” »

Jan. 26

Stephen Wynn Casino magnate and finance chairman of the Republican National Committee

Accusation Sexual misconduct with casino employees over decades. »

Fallout Resigned from his company, Wynn Resorts, and stepped down from the R.N.C. »

Response“The idea that I ever assaulted any woman is preposterous.” »

Jan. 23

Barry Lubin Grandma the clown for Big Apple Circus

Accusation Sexual harassment of a female minor co-worker. »

Fallout Resigned. »

Response“The allegations are true. What I did was wrong, and I take full responsibility for my actions.” »

Jan. 22

Gordon Edelstein Artistic director of Long Wharf Theater

Accusation Sexual misconduct with four women, including groping, masturbating and forced kissing. »

Fallout Fired. »

ResponseDid not respond to several requests for comment. »

Jan. 20

Patrick Meehan U.S. representative for Pennsylvania

Accusation Sexual harassment of a former aide. »

Fallout Removed from the House Ethics Committee and will not seek re-election. »

Response“I didn’t do anything wrong.” »

Jan. 19

Omeed Malik Managing director at Bank of America

Accusation Sexual misconduct with a woman. »

Fallout Resigned. »

ResponseDid not respond to requests for comment. »

Jan. 10

James Rosen Washington correspondent at Fox News

Accusation Sexual harassment of three female colleagues. »

Fallout Left Fox News. »

ResponseDid not respond to a request for comment. »

Dec. 23

Mike Germano Chief digital officer at Vice Media

Accusation Sexual harassment of two women. »

Fallout Left the company. »

Response“I do not believe that these allegations reflect the company’s culture — or the way we treat each other.” »

Dec. 21

Don Hazen Journalist and executive director of AlterNet

Accusation Sexual harassment of five female employees, including unwanted advances, explicit emails and pornographic photos. »

Fallout Resigned. »

Response“I lost track of some boundaries I needed to keep.” »

Marcelo Gomes Dancer at the American Ballet Theater

Accusation Sexual misconduct. »

Fallout Resigned. »

ResponseA spokeswoman for Mr. Gomes said, “This is a time of reflection for Marcelo. He is gratified and strengthened by the support he has received from family, friends and colleagues.” »

Charles Dutoit Conductor and artistic director of the Royal Philharmonic Orchestra

Accusation Sexual assault of four women. »

Fallout Stepped down from the Royal Philharmonic. And several major orchestras cut ties. »

Response“The serious accusations made involving coercion and forced physical contact have absolutely no basis in truth.” »

Dec. 17

Jerry Richardson Owner of the Carolina Panthers N.F.L. team

Accusation Sexual harassment of female employees. »

Fallout Will sell the team. Stepped away from the team’s day-to-day operations. »

Response“I believe that it is time to turn the franchise over to new ownership.” »

Dec. 13

Morgan Spurlock Documentary filmmaker

Accusation Mr. Spurlock made public previous accusations of sexual harassment and rape against him. »

Fallout Stepped down from his production company. YouTube Red canceled the release of his coming film. »

Response“You see, I’ve come to understand after months of these revelations, that I am not some innocent bystander, I am also a part of the problem.” »

Dec. 11

Donovan McNabb Former N.F.L. player and radio host on ESPN

Accusation Sexual harassment of a former colleague. »

Fallout Fired by ESPN. »

Response“I certainly respect the need for change with regard to this issue, but as far as my situation, I did not sexually harass anyone.” »

Eric Davis Former N.F.L. player and radio host on ESPN

Accusation Sexual harassment of two women, including groping. »

Fallout Fired by ESPN. »

ResponseCould not be reached for comment. »

Mario Batali Chef, restaurant owner and co-host of ABC show, “The Chew“

Accusation Sexual misconduct, including inappropriate touching, with four women. »

Fallout Fired by ABC and stepped away from his businesses. »

Response“Much of the behavior described does, in fact, match up with ways I have acted. That behavior was wrong and there are no excuses.” »

Ryan Lizza Writer for The New Yorker and political analyst for CNN

Accusation Improper sexual conduct. »

Fallout Fired from The New Yorker. »

Response“I am dismayed that The New Yorker has decided to characterize a respectful relationship with a woman I dated as somehow inappropriate.” »

Dec. 8

Alex Kozinski Federal appeals court judge

Accusation Sexual misconduct or inappropriate comments with six female subordinates. »

Fallout Retired. »

Response“It grieves me to learn that I caused any of my clerks to feel uncomfortable; this was never my intent.” »

Dec. 7

Trent Franks U.S. representative for Arizona

Accusation Asked two female staff members to be surrogates to bear his child. »

Fallout Resigned. »

Response“I clearly became insensitive as to how the discussion of such an intensely personal topic might affect others.” »

Dec. 6

Lorin Stein Editor of The Paris Review

Accusation Sexually inappropriate behavior, including unwanted touching. »

Fallout Resigned. »

Response“I blurred the personal and the professional in ways that were, I now recognize, disrespectful of my colleagues and our contributors, and that made them feel uncomfortable or demeaned.” »

Dec. 4

Matt Dababneh California state assemblyman

Accusation Sexual harassment of two women, including masturbating in front of one. »

Fallout Resigned. »

Response“I affirmatively deny that this event ever happened — at any time.” »

Peter Martins Leader of New York City Ballet

Accusation Sexual harassment and physical and verbal abuse. »

Fallout Retired. »

Response“I have denied, and continue to deny, that I have engaged in any such misconduct.” »

Dec. 1

Ruben Kihuen U.S. representative for Nevada

Accusation Unwanted sexual propositions. »

Fallout Will not seek re-election. »

Response“I want to state clearly again that I deny the allegations in question.” »

Nov. 30

Israel Horovitz Playwright and founding artistic director of the Gloucester Stage theater

Accusation Sexual abuse of nine women, some of whom were teenagers at the time. »

Fallout Theater has cut ties, and two plays were canceled. »

Response“To hear that I have caused pain is profoundly upsetting, as is the idea that I might have crossed a line with anyone who considered me a mentor.” »

Shervin Pishevar Co-founder of venture capital firm, Sherpa Capital

Accusation Sexual misconduct, including unwanted touching and kissing, with six women. »

Fallout Resigned. »

Response“We are confident that these anecdotes will be shown to be untrue.” »

Justin Huff Broadway casting director

Accusation Sexual misconduct. »

Fallout Fired by his employer, Telsey + Company. »

ResponseDid not respond to requests for comment. »

Nov. 29

Garrison Keillor Creator and former host of “A Prairie Home Companion”

Accusation Sexual misconduct with a co-worker, including unwanted touching and explicit emails and messages. »

Fallout Dropped by Minnesota Public Radio. »

Response“If I am guilty of harassment, then every employee who stole a pencil is guilty of embezzlement.” »

Matt Lauer Co-host of “Today“

Accusation Sexually inappropriate behavior with multiple women. »

Fallout Fired by NBC. »

Response“Some of what is being said about me is untrue or mischaracterized, but there is enough truth in these stories to make me feel embarrassed and ashamed.” »

Johnny Iuzzini Chef and judge on ABC’s “The Great American Baking Show”

Accusation Sexual harassment of at least six female employees. »

Fallout Fired by ABC. »

Response“I am shattered and heartbroken at the thought that any of my actions left members of my team feeling hurt or degraded.” »

Nov. 20

Charlie Rose Television host

Accusation Sexual harassment of at least eight women, including groping and lewd phone calls. »

Fallout Fired by CBS. Bloomberg and PBS canceled distribution of his interview show, “Charlie Rose.” »

Response“I have behaved insensitively at times, and I accept responsibility for that, though I do not believe that all of these allegations are accurate.”  »

John Conyers Jr. U.S. representative for Michigan

Accusation Sexual harassment of employees. »

Fallout Resigned. »

Response“I expressly and vehemently denied the allegations made against me, and continue to do so.” »

Nov. 19

Russell Simmons Co-founder of Def Jam Records and other businesses

Accusation Sexual assault of two women and rape of three others. »

Fallout Stepped down from his businesses. »

Response“I vehemently deny all these allegations. … I have already apologized for the instances of thoughtlessness in my consensual relations.” »

Nov. 16

Al Franken U.S. senator for Minnesota

Accusation Sexual harassment of several women, including forcibly kissing and groping. »

Fallout Resigned. »

Response“I know in my heart, nothing that I have done as a senator, nothing, has brought dishonor on this institution, and I am confident that the Ethics Committee would agree.” »

David Sweeney Chief news editor at NPR

Accusation Sexual harassment of at least three female colleagues. »

Fallout Left NPR. »

ResponseDid not respond to NPR’s request for comment. »

Stephen Bittel Florida Democratic Party chairman

Accusation Sexually inappropriate comments and behavior. »

Fallout Resigned. »

Response“I have much to learn, but my goal is and has always been to make sure every member of our party has a safe environment in which to succeed. It seems I’ve not been successful in that goal, and I will do better.” »

Nov. 15

Wes Goodman Ohio state representative

Accusation Inappropriate behavior with dozens of people. »

Fallout Resigned. »

Response“I sincerely regret that my actions and choices have kept me from serving my constituents and our state in a way that reflects the best ideals of public service.” »

Nov. 11

Mark Schwahn Director, writer and producer of “One Tree Hill“ and “The Royals“

Accusation Sexual harassment of multiple women, including unwanted touching. »

Fallout Fired from “The Royals.” »

ResponseHe has not publicly responded to the accusations.

Nov. 10

Eddie Berganza Editor at DC Comics

Accusation Sexual harassment of at least two women, including groping and forcibly kissing. »

Fallout Fired. »

ResponseDid not respond to a request for comment. »

Andrew Kreisberg Executive producer of “Arrow,” “Supergirl,” “The Flash“

Accusation Sexual harassment of more than a dozen people. »

Fallout Fired by Warner Bros. TV Group. »

Response“I have made comments on women’s appearances and clothes in my capacity as an executive producer, but they were not sexualized.” »

Nov. 9

Tony Cornish Minnesota state representative

Accusation Sexual harassment. »

Fallout Resigned. »

Response“I sincerely apologize for my unwelcome behavior.” »

Louis C.K. Comedian and producer

Accusation Sexual misconduct with five women, including exposing himself and masturbating in front of them. »

Fallout FX and other media companies cut ties. Movie release, animated comedy show and comedy special were canceled. »

Response“These stories are true. … I have been remorseful of my actions.” »

Nov. 8

Dan Schoen Minnesota state senator

Accusation Sexual harrassment of multiple women, including sending a sexually explicit photograph. »

Fallout Resigned. »

ResponseThe accusations are “either completely false or have been taken far out of context,” Mr. Schoen told MinnPost. »

Benjamin Genocchio Executive director of the Armory Show art fair

Accusation Sexual harassment, including unwelcome touching of five women. »

Fallout Replaced. »

Response“To the extent my behavior was perceived as disrespectful, I deeply and sincerely apologize and will ensure it does not happen again.” »

Jeffrey Tambor Actor

Accusation Sexual harassment of two women, including unwanted physical contact. »

Fallout Cut from his show, “Transparent.” »

Response“I’ve already made clear my deep regret if any action of mine was ever misinterpreted by anyone as being aggressive, but the idea that I would deliberately harass anyone is simply and utterly untrue.” »

Nov. 7

Ed Westwick Actor

Accusation Raping three women. »

Fallout Cut from a show on BBC, which suspended another show in which he stars. The Los Angeles Police Department opened an investigation in November. »

Response“I have never forced myself in any manner, on any woman. I certainly have never committed rape.” »

Nov. 3

David Guillod Co-chief executive of Primary Wave Entertainment agency

Accusation Sexual assault of four women. »

Fallout Stepped down. The Santa Barbara County Sheriff’s Department opened an investigation in December. »

Response“Mr. Guillod denies any allegations of nonconsensual sex,” his lawyer told TheWrap. »

Nov. 2

Danny Masterson Actor

Accusation Raping four women. »

Fallout Fired from a Netflix show, “The Ranch.” »

Response“From day one, I have denied the outrageous allegations against me. I have never been charged with a crime, let alone convicted of one.” »

Oct. 31

Andy Dick Actor

Accusation Sexual harassment, including groping. »

Fallout Fired from two films. »

Response“I didn’t grope anybody. I might have kissed somebody on the cheek to say goodbye and then licked them. … I’m not trying to sexually harass people.” »

Michael Oreskes Head of news at NPR and former New York Times editor

Accusation Sexual harassment of three women. »

Fallout Resigned. »

Response“I am deeply sorry to the people I hurt. My behavior was wrong and inexcusable, and I accept full responsibility.” »

Oct. 30

Hamilton Fish President and publisher of The New Republic

Accusation Complaints by female employees. »

Fallout Resigned. »

Response“Women have longstanding and profound concerns with respect to their treatment in the workplace. Many men have a lot to learn in this regard. I know I do, and I hope for and encourage that new direction.” »

Oct. 29

Kevin Spacey Actor

Accusation Sexual assault of multiple men and sexual misconduct with a minor. »

Fallout Fired from “House of Cards” and cut from other projects. »

Response“Kevin Spacey is taking the time necessary to seek evaluation and treatment,” said his representative in a statement. »

Oct. 27

Kirt Webster Music publicist

Accusation Sexual assault or harassment of 22 people. »

Fallout Dozens of his country music star clients cut ties. He stepped away from his public relations firm.  »

Response“Mr. Webster has had multiple relationships over the course of his professional life, all of which have been consensual,” a representative said in response to the first accusation. »

Raul Bocanegra California state assemblyman

Accusation Sexual harassment of at least six women. »

Fallout Resigned. »

Response“While I am not guilty of any such crimes, I am admittedly not perfect.” »

Oct. 26

Mark Halperin NBC News and MSNBC contributor, co-author of “Game Change“

Accusation Sexual harassment of at least five women. »

Fallout Dismissed from MSNBC and NBC News and had upcoming book and HBO adaptation canceled. »

Response“I am profoundly sorry for the pain and anguish I have caused by my past actions. I apologize sincerely to the women I mistreated.” »

Rick Najera Director of CBS’s Diversity Showcase

Accusation Sexual harassment, including inappropriate comments to performers. »

Fallout Resigned. »

Response“We are heartbroken and confounded by deliberate and cruel defamations,” said his family in a statement. »

Oct. 25

Knight Landesman Publisher of Artforum

Accusation Sexual harassment of at least nine women, including groping. »

Fallout Resigned. »

Response“I fully recognize that I have tested certain boundaries, which I am working hard to correct.” »

Oct. 24

Steve Jurvetson Co-founder of a venture capital firm and a board member of Tesla and SpaceX

Accusation Sexual misconduct. »

Fallout Resigned from firm and taking leave of absence from boards. »

Response“Let me be perfectly clear: No such allegations are true.” »

Leon Wieseltier A former editor at The New Republic

Accusation Sexual harassment of several women, including inappropriate advances. »

Fallout Fired from Emerson Collective, which canceled publication of a magazine he was editing, and removed by The Atlantic as a contributing editor. »

Response“For my offenses against some of my colleagues in the past I offer a shaken apology and ask for their forgiveness.” »

Oct. 23

Terry Richardson Fashion photographer

Accusation Sexual harassment of models. »

Fallout Banned from working with Condé Nast. Under investigation by the New York Police Department. »

Response“Many of his professional interactions with subjects were sexual and explicit in nature but all of the subjects of his work participated consensually,” a spokeswoman said. »

Oct. 21

John Besh Chief executive of the Besh Restaurant Group

Accusation Sexual harassment. »

Fallout Stepped down. »

Response“I alone am entirely responsible for my moral failings. This is not the way the head of a company like ours should have acted.” »

Oct. 19

Lockhart Steele Editorial director of Vox Media

Accusation Sexual harassment of at least one person, including unwanted kissing. »

Fallout Fired. »

ResponseVox Media’s chief executive said Steele had admitted to “engaging in conduct that is inconsistent with our core values and will not be tolerated.” »

Robert Scoble Tech blogger and co-founder of the Transformation Group

Accusation Sexual assault of at least two women and inappropriate behavior with one woman. »

Fallout Resigned. »

Response“Each of the women who have come forward used grains of truth to sell false narrative.” »

Oct. 18

Cliff Hite Ohio state senator

Accusation Repeatedly propositioning a female state employee. »

Fallout Resigned. »

Response“I recognize that this was inappropriate behavior. … I apologize completely.” »

Oct. 17

Chris Savino Creator and showrunner of “The Loud House”

Accusation Sexual harassment, including unwanted sexual advances, of as many as 12 women. »

Fallout Fired. »

Response“I am deeply sorry and I am ashamed.” »

Oct. 12

Roy Price Head of Amazon Studios

Accusation Sexual harassment of one woman. »

Fallout Resigned. »

ResponseCould not be reached for comment.

Oct. 6

Andy Signore Senior vice president of content for Defy Media

Accusation Sexual assault of one woman and harassment of several others. »

Fallout Fired. »

Response“Mr. Signore unequivocally denies allegations of sexual assault, harassment or retaliation of any kind,” his lawyer said in a statement.

Oct. 5

Harvey Weinstein Producer and co-founder of the Weinstein Company

Accusation Raping three women. Sexual assault and harassment of dozens of others — including masturbating, exposing himself and unwelcome touching. »

Fallout Fired from his company and expelled from the Academy of Motion Pictures Arts and Sciences. »

Response“I appreciate the way I’ve behaved with colleagues in the past has caused a lot of pain, and I sincerely apologize for it.” He denied the accusations of nonconsensual sex. »

28 Suspensions and Other Fallout

The men below, who have all also been accused of sexual misconduct, have experienced fallout short of resignation, such as being suspended.

Dayan Candappa, chief content officer of Newsweek Media Group and global editor in chief of the International Business Times, took a leave of absence after it was revealed that he was fired from his previous position as a top editor at Reuters because of accusations of sexual harassment. He has not responded to the accusations.

Ross Levinsohn, publisher and chief executive of The Los Angeles Times, was placed on an unpaid leave of absence after it was reported that he was sued for sexual harassment at two other companies.

Mario Testino and Bruce Weber, both fashion photographers, were accused by male models of sexual misconduct, which they both denied. Condé Nast said it would stop working with them “for the forseeable future.”

Ben Vereen, an actor and singer, was accused of sexual misconduct with several actresses, including forced kissing. Broadway San Diego, a production group, cut ties with Mr. Vereen, who apologized.

Thomas Roma, a documentary photographer and professor at Columbia University, had his show at the National Gallery of Art canceled after five women who had been his students accused him of sexual misconduct. Mr. Roma’s lawyer said that he disputes the accusations.

Charlie Hallowell, a chef and owner of three restaurants, stepped away from daily operations of his businesses after 17 women accused him of sexual harassment. Mr. Hallowell apologized.

Andrew Creighton, president of Vice Media, was placed on leave pending an internal review of a settlement he reached with a former employee who accused him of sexual harassment. Mr. Creighton apologized.

The artist Chuck Close had his show at the National Gallery of Art canceled and his self-portrait at Seattle University removed after accusations of sexual harassment by several women. He denied some of the accusations and also apologized.

Ken Friedman, a chef and restaurateur, took a leave of absence from the management of his restaurants after 10 women accused him of unwanted sexual advances. He has apologized.

Marshall Faulk, Heath Evans and Ike Taylor, analysts for NFL Network, were suspended pending investigations into accusations by a former coworker, who sued them for sexual harassment and assault. Eric Weinberger, a former NFL Network executive, was also named in the suit and suspended from his current position as president of the Bill Simmons Media Group. Mr. Weinberger, Mr. Taylor, and a representative for Mr. Faulk and Mr. Evans did not respond to requests for comment.

Jon Heely, the director of music publishing at Disney, has been suspended without pay during a criminal investigation into charges that he sexually abused two minors. Mr. Heely’s attorney denied the charges.

James Levine, a longtime conductor at the Metropolitan Opera, was suspended after four men accused him of abusing them. Mr. Levine denied the accusations.

Steven T. McLaughlin, a New York state assemblyman, was disciplined by an ethics committee for sexual harassment. He denied that the harassment occurred.

Andy Rubin, the creator of Android and a former executive at Google, took a leave of absence from his start-up after a report that he was involved in an inappropriate relationship with a female subordinate when he was at Google. Mr. Rubin’s spokesman disputed the report, and Mr. Rubin has since returned to work.

John Lasseter stepped away as head of Pixar and Walt Disney Animation for “a six-month sabbatical” after he was accused of sexual harassment. He apologized.

Glenn Thrush, a reporter at The New York Times, was suspended for two months and removed from the team covering the White House after being accused of sexual misconduct. He apologized.

Randy Baumgardner, a Colorado state senator, was accused of sexual harassment by a former legislative aid. He stepped down from a committee chairmanship and apologized, but remains in the legislature.

Gary Goddard took a leave of absence from his production company, the Goddard Group, after two men accused him of sexually assaulting them when they were minors. An additional six men later accused him of the same. Mr. Goddard’s publicist denied the accusations.

Roy Moore, the former Republican nominee for a United States Senate seat in Alabama, had financing for his campaign withdrawn by the Republican National Committee and the National Republican Senatorial Committee after he was accused of sexual misconduct against teenage girls. Mr. Moore has denied the accusations and the Republican National Committee restored its support after he was endorsed by President Trump.

Tony Mendoza, a California state senator, was removed from his leadership positions and placed on a paid leave of absence pending an internal investigation into accusations of sexual harassment by three women. Mr. Mendoza disputed the accusations.

Jeff Hoover resigned from his position as speaker of Kentucky’s House of Representatives after a report that he settled sexual harassment claims made by an employee. Mr. Hoover, who remained in the Legislature as of Feb. 7 and plans to run for re-election, denied claims of harassment.

Brett Ratner, a producer and director, stepped away from all activities related to a $450 million agreement to cofinance films with Warner Bros. after he was accused of sexual assault or harassment by six women. A lawyer for Mr. Ratner denied the accusations.

Ken Baker, a journalist for the E! network, was pulled from the network’s shows while its parent company, NBCUniversal, investigated accusations that he had sexually harassed two women at the network. Mr. Baker said he was “disturbed by these anonymous allegations.” A third woman later accused him of inappropriate touching when they worked together at Us Weekly. In November, E! News and Mr. Baker decided to part ways, a decision they said was unrelated to the investigation.

James Toback, a screenwriter and director, was dropped by his agent after 38 women accused him of sexual misconduct. He denied the accusations in a profanity-laden interview with Rolling Stone. Since The Los Angeles Times published its investigation, hundreds of women have reached out to describe their encounters.

Philatelisten sind Kulturträger, darum werden sie jetzt beseitigt indem man ihnen keinen Stoff mehr gibt und Briefe werden von der Post geöffnet werden — AAA

Das AUS für die Briefmarke – Abschaffung des Briefgeheimnisses

und wie verträgt sich das mit den Theorien um die Macht des Weltpostvereins? Soll er ein Stück vom Kuchen abbekommen, damit er bei der Tyrannis mitzieht? zuerst FREIWILLIGE kostenlose Registrierung, dann bei den Postpartnern web.de und gmx.de ein e-mail Konto eröffnen – völlig unverdächtige Anbieter, die Anonymität, Datenschutz und Datensicherheit als alleroberste Priorität haben … Dem Provider muß der Spender seine Wohnadresse und e-mail Adresse glaubhaft verknüpfbar machen.

Und für das Oberschaf, nein Ober-Rindvieh! gibt es den Extraservice, ab 2021 und exklusiv für Geschäftskunden (Private gibt es ja kaum mehr seit Fratzenbuch und Instagramm, gmx und webmail):

Für 24,99 Euronen im Monat erhält man den Service, daß die Post für einen den Brief öffnet und den Inhalt scannt! Das pdf und AUF WUNSCH ! PGP verschlüsselt wird dann über e-mail zugestellt.

Die Technik ist längst vorhanden. Zur elektronischen Sortierung scannt die Post bereits alle Umschläge. Die Scans werden anschliessend gelöscht (in welcher Zeit steht nicht geschrieben) und der Empfänger erfährt von den scans nichts. Künftig können aber diese scans an den Empfänger weitergeleitet werden.

Die Briefmarke soll zudem durch einen smartphone code ersetzt werden. Alphanumerischen code auf den Umschlag schreiben – ab geht die Post. Aber nicht mit den e-Scootern der Post, denn die sind zurückgerufen, weil sie den Austrägern zuviel Feuer unter dem Hintern machen.

Philatelisten sind Kulturträger, darum werden sie jetzt beseitigt indem man ihnen keinen Stoff mehr gibt und Briefe werden von der Post geöffnet werden — AAA

Golem: Briefzustellung: Post will Briefe mit Scan per E-Mail ankündigen Die Post versucht die Briefzustellung zu modernisieren und will Briefe vorab ankündigen.

Auch das Ende der Briefmarke wird vorbereitet. Am geilsten im Artikel ist das folgende Zitat, es wird en passant, ganz beiläufig, gebracht, man fragt sich ob die Deutschen irgendwas ins Trinkwasser bekommen was […]

über Philatelisten sind Kulturträger, darum werden sie jetzt beseitigt indem man ihnen keinen Stoff mehr gibt und Briefe werden von der Post geöffnet werden — AAA

Danke: Spiegel-TV wirbt massiv für Heiko Schrang — Terraherz

Nach meinem spektakulären GEZ-Prozess vor zwei Wochen in Potsdam, ‚berichtete‘ jetzt Spiegel-TV darüber. Was die gleichgeschalteten Medien noch immer nicht verstehen, ist dass immer mehr Menschen ihre plumpe Propaganda durchschauen. In der Vergangenheit hatten wir nach Mainstream-Berichten über meine Person zeitnah ein gesteigertes Interesse an unserer Arbeit bemerken können: doch diesmal wurden all meine Erwartungen […]

über Danke: Spiegel-TV wirbt massiv für Heiko Schrang — Terraherz

Heiko Schrang – GEZ Gerichtstermin in Potsdam

Unsere Dokumentation über den Gerichtstermin von Heiko Schrang in Potsdam.
Kläger ist der Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB).

Heiko Schrang ist Verweigerer der GEZ-Gebühren und musste sich an diesem Tag vor Gericht einfinden – was er auch tat.

Wir haben es geschafft, eine Drehgenehmigung im Gerichtssaal zu erwirken als einziges freies Medium.

Somit konnten wir verhindern , dass SPIEGEL TV das einzige Drehteam im Gerichtssaal war.

Den vollständigen Beitrag findest du unter Terraherz.

Ging es bei Doktorarbeit des Drosten mit rechten Dingen zu? Ist er berechtigt sich Dr. zu nennen? — AAA

Ging es bei Doktorarbeit des Drosten mit rechten Dingen zu? Ist er berechtigt sich Dr. zu nennen? — AAA

Corona Docs: Drosten-Dissertation: An welcher Stelle lügt die Goethe-Universität?

Das unten abge­bil­de­te Dokument, das von dem Investigativ-Journalisten Dr. Markus Kühbacher ver­öf­fent­licht wur­de, müß­te schon eine plum­pe Fälschung sein, wenn sich dar­aus nicht not­wen­dig die Frage ablei­te­te, wo und wann die Goethe-Universität in Frankfurt die Wahrheit sagt in Sachen Promotionsverfahren Christian Drosten.

Denn unab­hän­gig von der „Wasserschaden“-Version erge­ben sich gra­vie­ren­de Widerspüche:

Seit eini­gen Tagen sind nach und nach erst ein, dann zwei Exemplare der Dissertation von Christian Drosten im UB-Katalog gelis­tet wor­den, etwas spä­ter wie­der­hol­te sich das mit Einträgen in der Deutschen Nationalbibliothek (DNB).

Markus Kühbacher auf Twitter:

[…]

über Ging es bei Doktorarbeit des Drosten mit rechten Dingen zu? Ist er berechtigt sich Dr. zu nennen? — AAA

Der Unmut über die Gebetsaufforderung vom Minarett wächst. Anwalt Ralf Höcker sieht gute Chancen, sich vor Gericht dagegen zu wehren. — finger’s blog

Der Unmut über die Gebetsaufforderung vom Minarett wächst. Anwalt Ralf Höcker sieht gute Chancen, sich vor Gericht dagegen zu wehren. — finger’s blog

TE: Mehr und mehr Gemeinden erlauben in Deutschland den Muezzinruf. Dagegen regt sich Unmut, in Herford etwa reagiert ein 37jähriger darauf, indem er Gegenlärm mit einem Kochtopf und Löffel veranstaltet. Welche Chancen gibt es, sich vor Gericht gegen den Gebetsruf zu wehren? Ralf Höcker: Der Gebetsruf greift gleich in mehrere Grundrechte ein. Damit ist er rechtfertigungsbedürftig. […]

über Der Unmut über die Gebetsaufforderung vom Minarett wächst. Anwalt Ralf Höcker sieht gute Chancen, sich vor Gericht dagegen zu wehren. — finger’s blog

Venezuela: Sprecher des Bundesaußenministeriums verplappert sich und gesteht Völkerrechtsbruch ein — finger’s blog

Venezuela: Sprecher des Bundesaußenministeriums verplappert sich und gesteht Völkerrechtsbruch ein — finger’s blog

Die UN-Charta – und damit das Völkerrecht – verbieten es, dass sich Staaten in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten einmischen. Deutschland tut in Venezuela genau das. Auf eine entsprechende Frage hat sich der Sprecher des deutschen Außenministeriums nun verplappert. Zunächst zu den Fakten. Artikel 2 Ziffer 7 der UN-Charta lautet: „Aus dieser Charta kann eine […]

über Venezuela: Sprecher des Bundesaußenministeriums verplappert sich und gesteht Völkerrechtsbruch ein — finger’s blog

Oberstaatsanwalt festgenommen – Politik ist alamiert

Krumme Geschäfte im ganz großen Stil

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-hessen-spd-justiz-u-haft-obertstaatsanwalt-bestechung-betrug-polizei-zr-90012829.amp.html?__twitter_impression=true

In Frankfurt wurde ein Oberstaatsanwalt festgenommen und sitzt in U-Haft. Es geht um krumme Geschäfte in ganz großem Stil. Die Politik ist aufgeschreckt.

  • Oberstaatsanwalt in Frankfurt festgenommen
  • Der Vorwurf: Krumme Geschäfte in Millionenhöhe
  • Hausdurchsuchungen in Frankfurt und im Hochtaunuskreis

+++16.26 Uhr: Nach der Festnahme eines Oberstaatsanwalts der Generalstaatsanwaltschaft hat die Vorsitzende der SPD-Fraktion im hessischen Landtag, Nancy Faeser, Aufklärung gefordert. Der Fall habe eine Dimension, die eine umgehende Unterrichtung des Parlaments erfordere, sagte Faeser laut Mitteilung vom Samstag.

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) müsse „schleunigst klären, wo und warum das System der Auftragsvergabe bei der Generalstaatsanwaltschaft versagt“ habe. Der Fall beschädige das Ansehen der gesamten Justiz.

Frankfurt: Justiz-Skandal – Oberstaatsanwalt in U-Haft

Update vom Samstag. 25.07.2020, 10.42 Uhr: Die Meldung gleicht einem Paukenschlag.

In Frankfurt wurde ein Oberstaatsanwalt der Generalstaatsanwaltschaft festgenommen, er sitzt seit Donnerstag (23.07.2020) in U-Haft.

Gegen ihn wurde, gemeinsam mit einem 54 Jahre alten Unternehmer, wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Bestechlichkeit, beziehungsweise Bestechung, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Freitag (24.07.2020) mit.

Oberstaatsanwalt Alexander B.: Frankfurter durch und durch

Laut Informationen des hr handelt es sich bei dem festgenommenen Beamten um Alexander B. Doch wer ist dieser Mann, der jahrelang krumme Geschäfte in Millionen getrieben haben soll?

Laut eines Dokuments des „Instituts für Rechtsfragen der Medizin Düsseldorf“, in dem die Vita des Oberstaatsanwalts detailliert aufgeführt wird, ist B. Frankfurter durch und durch.

1967 wurde er in der Mainmetropole geboren, studierte dort an der Goethe-Universität Rechtswissenschaften. Anschließend arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt, bevor er in die Generalstaatsanwaltschaft nach Frankfurt wechselte.

Mittlerweile ist er Oberstaatsanwalt in der Generalstaatsanwaltschaft, deren Sprecher er ist.

Sein Fachgebiet: Bekämpfung von Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen.

Wie es in dem Fall um B., seinen befreundeten Unternehmer und den Vorwurf der Bestechlichkeit weitergeht, wird sich zeigen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt macht aus „ermittlungstaktischen Gründen“ aktuell keinen weiteren Angaben zu dem Fall, heißt es in der Mitteilung.

Krumme Geschäfte im ganz großen Stil: Oberstaatsanwalt in Frankfurt festgenommen

Erstmeldung vom Samstag, 25.07.2020, 8.01 Uhr: Frankfurt – Es war wohl Mauschelei im ganze großen Stil. In Frankfurt wurde ein Oberstaatsanwalt festgenommen, er sitzt seit Donnerstag (23.07.2020) in U-Haft.

Der Vorwurf: Krumme Geschäfte in Millionenhöhe – auf Kosten des Steuerzahlers. Er soll einem Komplizen Aufträge für Gutachten beschafft haben und dabei selbst ordentlich abkassiert haben. Gegen ihn wird wegen Bestechlichkeit ermittelt. Der beschuldigte Beamte war auch Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt.

Oberstaatsanwalt aus Frankfurt sitzt in U-Haft

Auch der beschuldigte Unternehmer sitzt jetzt in Untersuchungshaft – ihm wird ebenfalls gewerbsmäßige Bestechlichkeit* vorgeworfen.

Über zehn Jahre hinweg soll der 54 Jahre alte Mann für Gutachten für Justizbehörden über zwölf Millionen Euro eingestrichen haben.

Im Speziellen ging es dabei um Gutachtenaufträge in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren, wie die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Freitag (24.07.2020) mitteilte.

Der mutmaßlich beteiligte Oberstaatsanwalt Alexander B. soll dabei in einem Zeitraum von fünf Jahren (von August 2015 bis Juli 2020) rund 240.000 Euro erhalten haben.

Frankfurt: Krumme Geschäfte in Millionenhöhe mit Justizbehörden

Wie hessenschau.de berichtet, hat das Unternehmen mit dem Geld für die Gutachten rund 90 Prozent seiner Einnahmen generiert.

Auf die Spur kam man dem Treiben durch eine Anzeige aus dem persönlichen Umfeld.

Am Donnerstag wurden insgesamt zehn Objekte, darunter die Wohnungen der beiden Beschuldigten in Frankfurt und im Hochtaunuskreis sowie der Arbeitsplatz des Beamten, durchsucht. Dabei wurde Bargeld im vierstelligen Bereich gefunden, Unterlagen sowie elektronische Datenträger seien sichergestellt worden, wie fnp.de* berichtet.

Der 54-jährige Mann soll im Jahr 2005 das Unternehmen auf Initiative des Beamten gegründet und seitdem geleitet haben, dessen Geschäftszweck überwiegend in der Erstattung von Gutachten für Justizbehörden bestand. Welche Funktion der Beamte genau ausübte, gab die Staatsanwaltschaft zunächst nicht bekannt.

Ebenfalls wegen Bestechung wird auf der Großbaustelle am Flughafen Frankfurt ermittelt.

Dort ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Investor der 300-Millionen-Euro Multifunktionshalle „The Dome“ wegen des Verdachts der Bestechung*. (Von Rebecca Röhrich) fnp.de* und fr.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Darf man im Kleingarten wohnen und Haushaltsgeräte nutzen? » GartenBob.de der Garten Ratgeber

über Darf man im Kleingarten wohnen und Haushaltsgeräte nutzen? » GartenBob.de der Garten Ratgeber

https://sanktionscenter.wordpress.com/2020/07/24/wohnen-im-kleingarten/

sehr interessante Rechtslage

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2020/07/26/darf-man-im-kleingarten-wohnen-und-haushaltsgeraete-nutzen-gartenbob-de-der-garten-ratgeber/