Nachrichten aus `em Wald: Samhain und Goethe über die Ahnen

Wohl dem, der seiner Väter gern gedenkt,

der froh von ihren Taten, ihrer Größe

den Hörer unterhält und, still sich freuend,

ans Ende dieser schönen Reihe sich

geschlossen sieht! Denn es erzeugt nicht gleich

ein Haus den Halbgott, noch das Ungeheuer:

Erst eine Reihe Böser oder Guter

bringt endlich das Entsetzen, bringt die Freude

der Welt hervor.

(J.W. von Goethe)

Nachrichten aus `em Wald: Samhain

nachdem wir jetzt schon aus Frankreich bis zur Moldau vorgedrungen sind und der Barde Luc alle Tiere, Menschen und Geister besänftigt hat, wandern wir noch ein wenig nach Osten und treffen auf eine äußerst charismatische Frau: Arkana

Ahnenehre

Zu Samhain – Beginn einer Reihe

so werte Leser, es ist Abend, ein stürmischer dazu, und es ist wieder Zeit für Seelestreicheln. Für alle die sich wieder mit Nachrichten zwischen Migranten und Katalonien, Brexit, Los Angels und Brüssel, Recht und Trump, Überwachung und Finanzamt… vollgepumpt haben. Hier geht es zum Luftablassen. Zum Ausatmen.

Ich war heute in ganz Europa unterwegs, um zu sehen, was es an zu dieser Zeit passenden ahnenbesinnlichen Musiken so gibt. Das meiste, was man so findet,  ist englisch/irisch oder deutsch. Dann folgen die osteuropäischen Folklore Lieder und Frankreich, Spanien und Italien werden düster. Nicht, daß es gar nichts in diesen Ländern gäbe, aber Gutes ist rar, Hörbares ist rar und als ob das noch nicht genug wäre, ist oft die Videoqualität grottig.

Somit stelle ich Euch heute einen Franzosen vor, den mancheiner vielleicht aus „Game of Thrones“ kennt. Ein Mann mit einer erstaunlichen Stimme, der sich Abseits des üblichen französischen Musikgeschmacks befindet und der es vielleicht schafft die Franzosen aus ihrer marschmusikbelasteten Heldenverehrung heraus und in die Ahnenwelt hinein zu bringen.

Luc Arbogast, der in diesem Video ganz wunderbar die europäischen Stämme und die Zeiten  verbindet. Ich dachte, das ist ein guter Beginn. Übrigens: er singt alles selbst.

 

 

Nachrichten aus ´em Walde: Samhain Song – Heil den Asen – Heil den Wanen

Lisa Thiel – Samhain song    Lyrics:

Samhain, Samhain, let the ritual begin,
We call upon our sacred ancestors to come in
Samhain, Samhain, we call upon our kin,
We call upon our dear departed loved ones to come in

The Veil between the worlds is thin
Our hearts reach cross the sea of time
To bring our loved ones in
Samhain, Samhain we honor all our kin
We honor those who’ve gone before
As the Great Wheel turns again

Samhain, Samhain we call upon our kin
We call upon our Sacred Ancestors to come in
Samhain, Samhain we call them to come in
We call upon our dear departed loved ones to come in

[F. Steinbock, ‚Das heilige Fest‚]

Heil den Asen! Heil den Vanen!
Göttinnen und Götter unseres Landes und unserer Ahnen!
Himmel und Erde habt ihr geordnet,
Midgard erhoben und mit Heil erfüllt.
Ihr gebt Leben und Liebe, Lust und Kraft,
Willen, Weisheit und Wachstum der Welt.
So wie die Ahnen Euch ehrten, laßt es auch uns tun!
Für all eure Segnungen sagen wir Dank
Und vergelten Gabe mit Gabe.
Gewährt uns auch weiter, was wir erbitten,
Und lohnt unsere Treue mit Treue.
So war’s bei den Ahnen, so sei es bei uns.
Heil unseren Göttern!

http://www.asentr.eu/anr_allg.html