Schlagwort-Archive: Türkei

Putin und Erdogan stecken die Köpfe zusammen – Die Hagia Sophia muß allen offen bleiben

Putin hat mit Erdogan über die Hagia  Sophia gesprochen:
Putin lenkte Erdogans Aufmerksamkeit auf den erheblichen öffentlichen Aufschrei, der seine Entscheidung, den Status des Tempels zu ändern, veranlasste.

Erdogan garantierte den Zugang zum Denkmal der Weltzivilisation für alle Ankömmlinge und die Sicherheit der christlichen Heiligtümer.

Das heißt, Erdogan macht Symbolpolitik. Erdogan – Ich Makker …

https://neuesruhrwort.de/2020/07/01/patriarch-hagia-sophia-gehoert-der-ganzen-menschheit/

Patriarch: Hagia Sophia „gehört der ganzen Menschheit“

Der orthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomaios I. hat sich erneut öffentlich gegen die Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee ausgesprochen. Die Hagia Sophia sei eines der bedeutendsten Baudenkmäler der menschlichen Zivilisation und gehöre nicht bloß ihren unmittelbaren Eignern, sondern „der gesamten Menschheit“, sagte der Patriarch am Dienstag bei einem Gottesdienst in der Apostelkirche im Istanbuler Stadtteil Feriköy. Das türkische Volk trage die Verantwortung, diese Universalität hervorzuheben, so Bartholomaios laut seinem vom Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel veröffentlichten Predigttext.

 

Die himmlische Sophia. Theosophie X

Die Himmlische Sophia

Die Lehren von der himmlischen Sophia bilden so etwas wie eine zweite Offenbarung neben dem Neuen Testament.

Sie sind für die christliche Theosophie zentral, wenngleich sie stets im Geruch einer gewissen Heterodoxie standen. Die historischen Wurzeln liegen im Alten Testament, so gut wie im Neuen – aus ihnen hat sich die christliche und die jüdische Mystik gleichermaßen genährt.

Philo von Alexandria spricht von der Identität der Sophia und des Logos.

Der Logos ist der Mittler zwischen den Geschöpfen, so wie die Vokale zwischen den Konsonanten.

Die Sophia strömt ewig vom göttlichen Logos aus.

Die Tochter Gottes ist aber auch männlich für die Menschen, da sie in den Seelen den Wunsch nach Wissen und Erkenntnis erzeugt.

In den gnostischen Schriften der Bibliothek von Nag Hammadi begegnet die Sophia als die weibliche Zwillingsseele (Syzygie) des Ersten Menschen.

Im »Traktat über die Sophia« heißt es: »Ich wünsche, dass du verstehst, dass der Erste Mensch als ›Erzeuger, als Geist der in sich vollkommen ist‹ bezeichnet wird …

Sein männlicher Name lautet ›Erster Erzeuger, Sohn Gottes‹, sein weiblicher Name ›Erste Erzeugerin Sophia, Mutter des Kosmos‹.

Manche nennen sie Liebe. Nun, das erste Erzeugte wird Christus genannt.«

Auch in der jüdischen Gnosis, im Buch »Bahir«, begegnet die Sophia als Emanation oder göttliche Hypostase. Hier wird zwischen der oberen Sophia, der Weisheit Gottes, und der unteren Sophia, der Weisheit Salomos, unterschieden. Gleichzeitig ist die Sophia mit der Schekinah, der exilierten Gottheit in der Welt verbunden.

Zwischen dem Ersten Menschen, Adam, Sophia und Christus gibt es eine Wesensgemeinschaft.

Darstellungen über Adam, Sophia und Christus in der Welt der Engel, über deren Präexistenz, sind in der ismailischen Gnosis und der christlichen Theosophie verbreitet.

Für diese spirituellen Strömungen stehen nicht die historischen Figuren oder Daten im Vordergrund, sondern die archetypischen …

Die himmlische Sophia. Theosophie X

Türkei versuchte wieder Waffen über den Sudan nach Äthiopien zu schmuggeln

🇹🇷 🇪🇬 🇪🇹Ägypten hat einen großen Konflikt mit Äthiopien, weil ein Damm das Nilwasser nach Ägypten schneidet

⚠️ Die Türkei hat versucht, illegale Waffen über den Sudan nach Äthiopien zu liefern:

💫 Schmuggel türkischer Waffen, die im sudanesischen Bundesstaat Gedaref auf dem Weg nach Äthiopien beschlagnahmt wurden

Macron konstatiert den klinischen Tod der NAhTOd

🇩🇪 Militärbeobachter 💫, [22.06.20 22:33]
❗️🇺🇳 Französischer Präsident Emmanuel Macron:
„Ein militärischer Zwischenfall zwischen Frankreich und der Türkei beweist den“ klinischen Tod „der NATO.“
https://t.me/militarbeobachter/2063

es passt ihm nicht, daß seine Spitzel aufgeflogen sind

🇩🇪 Militärbeobachter 💫, [22.06.20 22:39]
❗️🇹🇷 Vier Personen wurden von Türkischen Geheimdiensten wegen Spionage für Frankreich festgenommen.

Einer von ihnen ist Mitglied des Sicherheitsdienstes des Französischen Generalkonsulats in Istanbul, der mehrere andere Personen „im Dunkeln“ eingesetzt hat.

Konservative Stiftungen und eine Reihe von Nichtregierungsorganisationen fungierten als interessante Objekte.

Die Spannungen zwischen Frankreich und der Türkei nahmen nach dem Zwischenfall im Mittelmeer zu, als ein Französisches Kriegsschiff die Türkische Fregatte mit ihrem Radar beleuchtete.
https://t.me/militarbeobachter/2064

Die Türkei belästigt Schiffe, Hubschrauber von FRONTEX und andere NATO-Mitgliedsländer in der Ägäis.

https://t.me/militarbeobachter/1993

Das US-Flugradar hatte provokative Flüge türkischer Kampfjets und Belästigungen griechischer F-16 aufgezeichnet, die mit der USAF östlich von Rhodos flogen.

https://t.me/militarbeobachter/2000

Erdogan ist dafür bekannt, mit dem Feuer zu spielen, also tut er, was er kann und plant mit Katar eine militärische Intervention im Jemen, um die umkämpfte ölreiche südöstliche Provinz Shawba zu erobern.

 

Der Österreichkorrespondent: EU HILFLOS: EU bittet NATO wegen Erdogan um Hilfe

Die Kompetenz endet beim GruppenZWANGfoto… 

Anfrage nach Zwischenfall mit türkischem Kriegsschiff bei „Irini“-Kontrolle.

Die EU hat die NATO um Unterstützung ihrer Marinemission „Irini“ zur Durchsetzung des UN-Waffenembargos gegen Libyen gebeten.

Die EU habe das Militärbündnis kontaktiert, um mögliche Vereinbarungen mit der NATO-Mission „Sea Guardian“ im östlichen Mittelmeer zu besprechen, sagte ein hochrangiger EU-Beamter am Freitag.

Zuvor hatte ein türkisches Kriegsschiff am Mittwoch ein „Irini“-Schiff daran gehindert, einen Frachter zu kontrollieren.

Die EU hatte „Irini“ zur Durchsetzung des UN-Waffenembargos gegen Libyen Ende März beschlossen. Anfang Mai nahm die Mission mit einem ersten Schiff ihre Arbeit auf. Im Rahmen der NATO-geführten Mission „Sea Guardian“ sind zwei Schiffe im Mittelmeer eingesetzt. Sie sollen die Seewege sichern, terroristische Aktivitäten bekämpfen und Waffenschmuggel unterbinden. Über mehrere Jahre hatte die NATO-Mission mit der früheren EU-Mission „Sophia“ zusammengearbeitet.

Ein NATO-Sprecher sagte, die Bündnismitglieder würden aktuell erörtern, inwiefern die NATO „Irini“ unterstützen könne. Es sei wichtig, dass das UN-Waffenembargo „vollständig umgesetzt“ werde. Eine Änderung der NATO-Mission erfordert jedoch die Zustimmung aller 30 NATO-Staaten – also auch der Türkei.

Das türkische Militär hielt unterdessen am Donnerstag im östlichen Mittelmeer eine Übung ab, wie das türkische Verteidigungsministerium am Freitag mitteilte. Das Manöver habe acht Stunden gedauert. Es seien acht Kriegsschiffe sowie 17 Flugzeuge im Einsatz gewesen. Medienberichten zufolge fand die Übung in libyschen Hoheitsgewässern statt. Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu bezeichnete die Aktion als „Machtdemonstration“.

Im Libyen-Konflikt stehen sich die von der UNO anerkannte Einheitsregierung und die Truppen des Generals Khalifa Haftar und seiner Verbündeten gegenüber. Beide werden von unterschiedlichen ausländischen Mächten unterstützt, auch mit Waffenlieferungen. Die Türkei hat sich hinter die Einheitsregierung gestellt und leistet dieser auch Militärhilfe. Zuletzt konnte die Einheitsregierung mehrere militärische Erfolge vermelden.

————

https://kurier.at/politik/ausland/eu-bittet-nato-wegen-erdogan-um-hilfe/400938977

Nach Erdoğans Telefonat mit TRUMP geht’s Schlag auf Schlag.

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2020/06/12/nach-erdogans-telefonat-mit-trump-gehts-schlag-auf-schlag/

von https://t.me/F_R_A_G

Nach Erdoğans Telefonat mit TRUMP geht’s Schlag auf Schlag.
Erst Corona sperren weg, Reisefreiheit hergestellt, eigenes Covid-19 Medikament und jetzt DAS:Türkei geht auch gegen Twitter vor. Insbesondere wird vorgeworfen, dass Twitter die Propaganda Maschine für Terroristen wie Antifa, PKK oder die Gülen Bewegung betreiben.

Türkischer Gesundheitsminister verkündet Erfolge bei der Nutzung von Trumps Hydroxichloroquin in der Behandlung von Covid-19

https://www.cbsnews.com/news/hydroxychloroquine-coronavirus-covid-19-treatment-turkey/

Die Türkei hat den größten Coronavirus-Ausbruch im Nahen Osten mit mehr als 117.000 bestätigten Infektionen.

Mehr als 3.000 Menschen sind gestorben.

Die Regierung gibt jedoch an, eine niedrigere Sterblichkeitsrate zu haben als der von der Weltgesundheitsorganisation auf über 3% geschätzte weltweite Durchschnitt.

In dem Bemühen, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie zu begrenzen, verhängte die türkische Regierung Sperrmaßnahmen nur am Wochenende und verbot nur Personen unter 20 und über 65 Jahren, während der Woche ihre Häuser zu verlassen.

Nach Angaben des türkischen Gesundheitsministeriums ist die relativ niedrige Zahl der Todesopfer den Behandlungsprotokollen im Land zu verdanken, die zwei existierende Medikamente umfassen –

  • das umstrittene Malariamedikament Hydroxychloroquin, das von Präsident Trump angepriesen wurde,
  • und das japanische antivirale Favipiravir.

„Ärzte verschreiben Hydroxychloroquin jedem, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde„, sagte Dr. Sema Turan, ein Mitglied des Coronavirus-Beratungsausschusses der türkischen Regierung, gegenüber CBS News.

Krankenhauspatienten könnten auch Favipiravir erhalten, wenn sie Atemprobleme hätten, sagte sie.

Turan sagte, die Kombination der Medikamente scheine „die Notwendigkeit einer intensiven Betreuung der Patienten zu verzögern oder zu beseitigen“.

Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass es sich bei der Anwendung des Medikaments in der Türkei nicht um eine klinisch kontrollierte Studie handelt; es gibt keine Kontrollgruppe von Patienten, denen das Medikament nicht verabreicht wurde, um die Ergebnisse zu vergleichen.

In den USA und anderswo sind klinische Studien im Gange, aber die Ergebnisse sind noch nicht klar. Vorläufige Studien zu Hydroxychloroquin haben bisher wenig inspirierende Ergebnisse erbracht.

Die U.S. Food and Drug Administration hat die Notfallverwendung von Hydroxychloroquin für Coronavirus-Patienten genehmigt, warnt aber davor, dass es nur in klinischen Studien oder unter genauer Beobachtung von Ärzten eingesetzt werden sollte, und verweist auf ein beobachtetes Risiko von Herzkomplikationen. es wäre erhellend gewesen, wenn man hier geschrieben hätte, ob das Risiko nur für Farbige gegeben ist … aber das wäre wohl rassistisch. Denn es darf keine Medikamente geben, die besser für Weisse oder Latinos oder Asiaiten geeignet sind. Wir sind ja alle gleich…

Messung der Mortalität

Vergleiche zwischen den gemeldeten Sterblichkeitsraten der Länder, wie sie die Türkei anbietet, sind nur von begrenztem Nutzen, da die verschiedenen Länder die zur Bestimmung dieser Raten verwendeten Statistiken auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlicher Zuverlässigkeit tabellarisch erfassen.

Die Sterblichkeit (Mortalität) ist im Wesentlichen ein Maß für den Anteil der Menschen, bei denen eine Krankheit diagnostiziert wurde und die später daran sterben, so dass ein genaues Bild der Anzahl der Infektionen von entscheidender Bedeutung ist.

Die Türkei hat bisher etwa 948.000 COVID-19-Tests durchgeführt, wie die Datenerhebungs-Website worldmeters.info berichtet.

Das entspricht einer Testrate von etwa 11.200 Menschen pro Million Einwohner.

Zum Vergleich: Die USA haben fast 19.000 Menschen pro Million Einwohner getestet, das proaktive Deutschland fast 25.000 pro Million.

Während die relativ niedrige Testrate der Türkei auf noch beeindruckendere Sterblichkeitszahlen hindeuten könnte, gibt es auch Bedenken, dass die offizielle Zahl der Todesopfer in diesem Land – die andere Hälfte der Sterblichkeitsgleichung – deutlich unterschätzt werden könnte.

Die Türkische Ärztekammer, die größte Ärztegewerkschaft des Landes, hat die Regierung kritisiert, dass sie bei der Zählung der COVID-19-Todesfälle keine breiteren, von der Weltgesundheitsorganisation genehmigten Diagnosekriterien anwendet, da dies die „wahren Dimensionen des Problems“ verschleiern könnte.

Zu diesen Behauptungen befragt, sagte ein Beamter des Gesundheitsministeriums gegenüber CBS News, dass die breiteren WHO-Kriterien für Länder mit begrenzter Testkapazität gedacht seien und die Türkei, so der Beamte, „über eine umfangreiche Kapazität zur Durchführung von Tests“ verfüge und „in Übereinstimmung mit den internationalen Standards handelt“.

Das Problem der fragwürdigen Statistiken könnte durchaus universell sein. Die weltweite Zahl der Todesopfer durch COVID-19 könnte bis zu 60% höher sein als derzeit angegeben, so das Ergebnis einer kürzlich durchgeführten Untersuchung der Financial Times, die Daten aus 14 Ländern zitiert.

verfolgt man das Geschehen, zeigt sich genau das umgekehrte Bild. Sitichwort: verstorben an oder mit Covid? Und die Toten, die aufgrund des lockdowns zu beklagen sind werden nicht gezählt. Die Selbstmorde. Und nicht immer ist der Tod schlimmer als die Vereinsamung. Wieviele Alte und Kranke sind aufgrund der inneren Vereinsamung gestorben? Der Vernachlässigung, weil die Angehörigen nicht mehr das Lieblingsessen vorbei bringen, bei der Essenseingabe helfen, die Patienten aufsetzen, mit dem Rollstuhl in den Garten bringen … Wieviele Alte sagen auf Nachfrage, dass sie lieber früher in Geborgenheit der Familie an Grippe sterben wollen, als gesund in Einsamkeit unter Fremden? Es gibt Schlimmeres als den Tod.

Kapitulation vor islamistischen Verbänden! SPD = 🤮

https://t.me/MarcoKurz/2785

DITIB-Beamte sind mit der türkischen Religionsbehörde DIYANET verbunden, welche wiederum durch den Islamisten und Faschisten Erdogan kontrolliert wird.

Das Ziel der DITIB laut Pressemitteilung:

„Die Anerkennung der DITIB Rheinland-Pfalz als Religionsgemeinschaft als nächster Schritt, wie auch die Anerkennung als Körperschaft des öffentlichen Rechts“.

Körperschaft des öffentlichen Rechts würde bedeuten, dass am Ende eine Tochtergesellschaft einer Behörde Erdogans deutsches öffentliches Recht ausüben könnte!

„DITIB Rheinlandpfalz würdigte die unterzeichnete Zielvereinbarung „als einen ersten Schritt in die richtige Richtung…“

„Schura-Vorsitzender Akif Ünal …

„… Die vertrauensvolle und nachhaltige Zusammenarbeit trägt Früchte und wir kommen sehnsüchtig dem Ziel näher, das Leben in Rheinland-Pfalz aktiv ❗️zum Besseren ❗️mitzugestalten.“

http://archive.is/cAIUL

http://archive.is/e0xtB

Die Tragik der Schutzmaskenproduktion und wie sich Staaten schäbig verhalten

aber die „EU-Bürger“ sollen glauben, alles sei Friede Freude Eierkuchen… und sich nicht mucken, weil das sei ausländerfeindlich. Wir sind doch alle Freunde und geben unser letztes Hemd für die anderen Mitbrüder.

Wir hätten nie gedacht, dass die Mitarbeiter des Gesundheitswesens und die Bevölkerung die Schutzeinrichtung Nummer eins vermissen würden: die Maske.

Jahrzehntelang wurde nur in den Ländern produziert, in denen die Arbeitskosten sehr niedrig sind, und tatsächlich kostete sie bis zum 10. Januar (dem Datum der letzten Lieferung aus China) nur wenige Cent.

Dann gibt es die Türkei mit etwa dreißig Unternehmen, die hauptsächlich die am meisten schützenden Masken herstellen und die die Krankenhäuser heute dringend benötigen.

Nun, mindestens zwei große italienische Gruppen, die unsere Krankenhäuser beliefern, haben Masken gekauft und hunderttausende bezahlt, aber die türkische Regierung hat sie seit dem 5. März am Zoll des Flughafens von Ankara blockiert.

Die Geschichte beginnt Ende Februar:

  • Comitec (Klinikom-Gruppe) erhält von der Region Emilia Romagna eine Anfrage für eine dringende Lieferung von Ffp2- und Ffp3-Masken, mit und ohne Ventil.
  • Der Produktmanager von Comitec wird bei Ege Maske, dem türkischen Unternehmen, das täglich 1 Million Stück produziert, vorstellig.
  • Nachdem er den Standard und die Qualität überprüft hat, kauft er sofort 200.000 Stück, zahlt 670.000 Euro und bestellt bis zum 30. April wöchentlich weitere 300.000 Stück, mit der Option, so lange wie nötig weiterzumachen.
  • Am 4. März liegt die Lieferung immer noch beim Zoll.

Die Lieferung der ersten Charge erfolgte am 4. März auf dem Flughafen Ankara, aber Weitertransport beginnt nicht:

In der Nacht hat die türkische Regierung angeordnet, dass die Ausfuhr dieser Produkte vom Außenhandelsministerium genehmigt werden muss.

Unser Produktmanager läuft zum Ministerium, füllt die Formulare aus, kehrt zum Zoll zurück, aber die Ausfuhr gelingt wieder nicht.

Einige Stunden zuvor wurde dem Erlass ein Vermerk hinzugefügt: „Ein Visum des Gesundheitsministeriums ist ebenfalls erforderlich.“

Nun ist der  6. März, der Comitec-Ingenieur geht zur italienischen Botschaft, die mit dem türkischen Vizeminister spricht und angesichts des Ernstes der Situation in Italien um sofortige Freigabe der Lieferung bittet.

Die Antwort ist ein Versprechen: innerhalb von 2 Tagen kann die Ladung weiter.

Am Abend des 18. März liegt die Fracht immer noch am Zoll in Ankara.

In der gleichen Situation muss die Sol-Gruppe von Monza, die Sauerstoffflaschen und häusliche Pflege an Coronavirus-Patienten liefert, dringend die gesamte Kette der Operateure schützen.

90.000 ffp2-Masken, die jedoch in Ankara durch Erdogans Entscheidung blockiert wurden, sollten ausgeliefert werden.
Türkische Unternehmen erhalten keine Provisionen mehr
In der Zwischenzeit werden türkische Unternehmen, die Aufträge aus Italien und anderen europäischen Ländern erhalten haben, nicht mehr bezahlt, denn niemand will Millionen von Euro für nichts ausgeben.

Italien hat vor kurzem in verschiedenen Ländern, darunter auch in der Türkei, Bestellungen in Höhe von 27 Millionen Stück blockiert,  weil Bestellungen, auf die Vorschüsse gezahlt worden waren, dann am Zoll gestoppt werden.

Amet Maske (einer der größten des Landes) sagte, dass die türkische Regierung, wenn sie die Lieferungen freigibt, 300.000 Masken liefernwird;

gestern sagte der Generaldirektor von Ege Maske zu Eleven News : Wir sind in der Lage, Masken an alle europäischen Länder zu liefern.

In der Türkei, wo 98 Fälle von Ansteckung bei 80 Millionen Einwohnern gemeldet wurden, können 30 Unternehmen 50 Millionen Masken pro Woche herstellen, um den Bedarf im Falle eines Ausbruchs der Epidemie decken zu können.

In der Tat blockiert Erdogan in einem allzu politischen Tauziehen zwischen der Türkei und Europa die Einfuhr von Euros in sein Land, während die Pandemie weitergeht.

„Vom Zoll behindert – so der Produktmanager von Comitec – wurden auch Lieferungen aus anderen Staaten, heute sind es die von italienischen Unternehmen“.

Contes Telefonat mit Erdogan

Minister Di Maio ist bisher nicht nach Ankara gereist, um einen humanitären Kanal zu öffnen, hat aber die Türkei daran erinnert, dass ihre Wirtschaft auch dank der italienischen Technologie, die sie in ihren Fabriken einsetzt, in Schwung gekommen ist.

Am späten Dienstagabend weiß man, dass Ministerpräsident Conte Erdogan angerufen hat, um die Freigabe zu fordern. Aber ibis jetzt ist nichts passiert.

Die italienische Firma kann das Geld von Ege Mask nicht zurückbekommen, weil die Bestellung ausgeliefert wurde;

er kann sie nicht nach Italien bringen, weil er ein Regierungsvisum benötigt.

Die Exporte werden auch von Russland, Kasachstan, der Ukraine und Rumänien blockiert.

Und wenn eine Ladung abfährt, weiß man nicht, ob sie ankommt, denn während der Reise wird sie oft beschlagnahmt oder blockiert.

So geschehen bei Gvs, einer anderen großen italienischen Firma, die halbfertige Masken für den Katastrophenschutz in Rumänien gekauft hat, aber in diesem Fall hat Ungarn daran gedacht, sie zu blockieren.

Die italienische Produktion wird wieder aufgenommen

Wir entdecken jetzt unsere Zerbrechlichkeit, wenn der Schutz unserer Mitarbeiter davon abhängt, ob dieses Stück Vliesstoff jetzt in China, Taiwan, Indien, der Türkei und Korea produziert wird oder nicht.

Dann bricht eine Pandemie aus, und Sie stellen fest, dass Sie nie daran gedacht haben, strategische Vorräte zu Hause zu halten.

hahaha…seit Jahrzehnten predigen, warnen und flehen die deutschen Techniker und Ingenieure, daß man doch bitte nicht alles ins Ausland verlagern darf und soll. Aber hat jemand auf sie gehört? Nein, Boni waren wichtiger …

Jetzt eilen wir zum Bau von Produktionslinien: Gvs baut sie aus, die seit einigen Jahren Ffp3-Masken für biologische Risiken mit einer Produktionskapazität von 650.000 Stück pro Monat produziert. Ihre historischen deutschen und amerikanischen Lieferanten garantieren Rohstoffe für die nächsten 3 Monate.

In der Zwischenzeit hoffen wir, dass eine italienische Produktion von Spezialgewebe begonnen hat.

Die Agentur für Verteidigungsindustrie trifft Vorkehrungen, um ihre Produktionsstätte in Torre Annunziata mit Anlagen auszurüsten und an 7 Tagen in der Woche Geräte zu produzieren. Sie nennen es „massive Produktion in Kriegszeiten und Lagerhaltung in Friedenszeiten“.

Er wird mit dem Militärpharmakologischen Institut von Florenz zusammenarbeiten, das bereits massiv Desinfektionsmittel produziert.

Die Frage bleibt: Wann haben Sie die Maschinen schnell aufgestellt, woher bekommen Sie das ffp2-Rohmaterial? Im Moment importieren wir es, aus China, Taiwan, Korea, Indien, der Türkei, mit all den Problemen, die wir kennen.

Dies ist ein Spiel, das nur durch internationale Zusammenarbeit und Solidarität gewonnen werden kann, denn der Virus hat weder Jalta-Abkommen noch Pakte mit der Atlantischen Allianz unterzeichnet, er sucht sich trivial nach irgendeiner Stelle, in die er sich einschleichen kann.

Quelle

 

 

video: türkischer Innenminister ganz entspannt: Regierungen werden stürzen …

protestantischer Antifaschist @Hallaschka_HH:  https://mobile.twitter.com/Hallaschka_HH/status/1236307055922810882

„Bald werden mehr als 1 Million Flüchtlinge nach Europa strömen.

Europäische Regierungen werden stürzen, Volkswirtschaften destabilisiert und Börsen taumeln.

Und sie werden nichts daran ändern können“ Sagt

@suleymansoylu     Innenminister der Türkei

und was sagen die Antifaschista? brüll lach:

Bernd Ladig @DonkPlow

Antwort an  @Hallaschka_HHund

Alter, da bekomm sogar ich, der stark dafür ist der Türkei zu helfen, Lust zu sagen: „Leck mich am Arsch du Vogel“.
Andreas Hallaschka @Hallaschka_HH

Ich glaube, wir müssen das Ignorieren und trotzdem helfen

Die weitere Twitterkonversation ist aber nicht uninteressant

Mittelmeer-Mikado mit der Türkei

Was wissen wir:

Erdogan hat versucht Europa und die BRiD mittels Flüchtlingen um viel Geld zu erpressen. Geld, das er für sein Militär benötigt. Der Deal kam zustande, aber der Westen hat immer wieder und ehrlicherweise vertragsbrüchig die zugesagten Gelder zurückgehalten. Die Frage ist, ist ein erpresster Vertrag gültig?

Dann hat Erdogan immer wieder versucht, die EU und die Nahtod zu seiner Unterstützung bzgl. seiner Gebietsansprüche in Syrien zu gewinnen. Auch hier hat er immer wieder Absagen bekommen.

Inzwischen sieht er seine Gelegenheit gekommen und erweitert seinen völkerrechtswidrigen Ein- und Vormarsch in Syrien und beschäftigt die Europäer derweilen mit den losgelassenen Migrantenhorden. Spielt mal schön, ihr Idioten!  Soviel Frontex könnt ihr gar nicht mobilisieren, als daß sie die Massen aufhalten könnten ohne Schutzzaun oder Wand. Und wenn sie nicht schiessen dürfen, weil die Merkelschen unschöne Bilder fürchten… dann ist sowieso alles für die Katz.

Vielleicht sehen wir aber auch bald den ersten Einsatz von Mikrowellenwaffen? Wenn nicht jetzt, wann dann? Zumal Kurz wie Orban bereits angekündigt haben, die Grenzen abzuriegeln und keines der Balkanländer ist erfreut über die Aussicht, dann auf den Horden sitzen zu bleiben. Soviel Geld kann man denen gar nicht bieten, denn diese Leute destabilisieren dauerhaft das gesellschaftliche Gefüge und die Wirtschaft.

Zurück in die Türkei. Nach dem Vormarsch türkischer Truppen in Syrien, hat Putin kurz einmal einen Luftschlag gestartet und 33 türkische Soldaten aus dem Verkehr gezogen, was dazu beigetragen hat, daß Erdogan die Loslassung der Migrantenhorden rechtfertigen konnte. Was nun aber Putins Luftschlag mit dem Racheakt und dem Einsatz der Migrationswaffe gege diie EU zu tun hat, habe ich für mich noch nicht schlüssig erkannt.

Seither hält sich Putin, der Herr über den Luftraum über Syrien, jedenfalls zurück. er scheint auf etwas zu warten, was heute, am Sonntag wohl angekommen ist …

Erdogan hat inzwischen seine Anhänger, also die Türkei auf Krieg getrimmt.:

Wie CGTN berichtet, forderte er Russland ein letztes Mal auf, sich bei der kommenden Offensive nicht einzumischen. … Erdoğans Forderung: Die Gelder der EU sollen schneller in die türkischen Kassen fließen. Ein Krieg ist ja teuer. ….Erdoğan bestätigte heute, dass eine umfassende Militäroperation namens „Spring Shield“ gestern zur Eroberung von syrischen Gebieten begonnen habe.

Da der sogenannte Westen Putin nachdrücklich aufgefordert hat, sich in der Unterstützung Assads zurückzuhalten, dürfte nun etwas in der Luft, oder besser gesagt auf See liegen. Neben dem französischen Flugzeugträger ist wiedereinmal auch ein US Flugzeugträger im Mittelmeer unterwegs.

Hieß es Anfang des Jahres von Seiten Frankreichs noch,  ihr Flugzeugträger würde wegen des IS und des Iran entsandt, so heißt es heute offiziell, es sei wegen der Spannungen um Zpern. Also Erdogan. Wegen Erdogan ist auch die US Navy unterwegs https://de.sputniknews.com/politik/20200301326527766-us-flugzeugtraeger-mittelmeer-eingetroffen/

Die Angelegenheit ist jedoch verflixt aufgrund wirtschaftlicher und geopolitischer Interessen und keiner kann wie er eigentlich wollte und der Knoten wird immer verknoteter:

Da ist zum einen Libyen mit seinen Gas- und Ölvorkommen und das Chaos im Land und die Nutzung des Landes als Migrationspuffer. für die EU. Frankreich und Italien streiten sich redlich um ihren Einfluß auf Libyen oder besser gesagt die großen Ölfirmen Total und Eni streiten sich um die Ressourcen des Landes.

Weiter östlich dann der nächste Brandherd: Zypern. Unrechtmäßig geteilt zwischen Türkei und Griechenland ist die Insel das Herzstück im Krieg um neu entdeckte Gasfelder namens Aphrodite und Calypso, die sowohl von Griechenland als auch von der Türkei beansprucht werden. In einem Akt der Selbstherrlichkeit deklarierte im November 2019 Erdogan große Teile für sich und das Meer zu seinem Hoheitsgebiet. Die Mittelmeeranrainerstaaten von Ägypten über Frankreich, Italien, Israel bis Ägypten und Zypern … protestierten empört. Sie hatten bereits im gemeinsamen Projekt East Med Pipeline die Türkei ausgebootet. In diesem Projekt werden große Teile des Gases aus Israel und Ägypten sowie von Zypern unter Umgehung der Türkei künftig nach Europa geleitet.

Inzwischen war Erdogan aber nicht untätig und baute mit Putin Turkish Stream, die von Südrußland durch das Schwarzmeer zur Türkei verläuft. Eine Erweiterung bis in den Balkan ist angedacht.

Die bereits erwähnten Öl- u. Gasfirmen Total (Fr) und ENI (It) konkurrieren nicht nur in Libyen, sondern auch in Zypern um das Gas. Dort kommt seit 2018 sogar mit EXXON mobile  (ein Ableger von Standard Oil, die Namen der shareholders findet werte Leserschaft hier: https://www.investopedia.com/articles/insights/052416/top-3-exxon-mobil-shareholders-xom.asp. Der Name Tillerson sollte vieles klären) noch die USA ins Spiel. Kein Wunder daß die US Navy und namentlich Tillerson und Trump sich dort wieder einmal umsehen möchte.

All diese genannten Aktivitäten stellen eine Gefahr für Rußland dar. Militärisch, geopolitisch und wirtschaftlich. Rußland will unter anderem wie Erdogan die EastMed Pipeline ebenfalls verhindern und unterstützt daher die Bemühungen der Türkei, sich  die Rohstoffe sowie Infrastrukturen im /um das Mittelmeer zu sichern.

Zu dieser Unterstützung  scheinen auch Planungen zu gehören , russische S400 Luftabwehrraketen in der Nähe türkischer Bohrfelder vor Zypern zu stationieren.

Als Gegenleistung für soviel Solidarität darf Putins Flotte von Erdogan ungehindert den Wasserweg ins östliche Mittelmeer nutzen.

Leider kollidieren nun aber Erdogans Abenteuer im Kurdengebiet, also an der Grenze zu Syrien (noch genauer gesagt IN Syrien) mit den Interessen Putins, der mit Assad ein Bündnis-Abkommen geschlossen hat. Was tun sprach Zeus … Erdogan spielt seine Freiheiten nun voll aus. Sowohl gegen die EU, als auch gegen Rußland als auch gegen die USA, Ägypten und Israel.

Es wird in dieser Region eine Art Mikado gespielt. Wer kann möglichst viele Sticks abräumen, ohne daß der ganze Haufen erschüttert wird.  Erdogan ist zur Zeit Herr über die Stäbchen.

 

 

Ausnahmezustand: Türkei bringt 40000 Flüchtlinge zur EU Grenze – Wo sind unsere obersten Staatsversager?

Die 40.000 Migranten möchten nach Griechenland flüchten.

Wortwahl? Hallo? Wer mit Granaten den Gaststaat bewirft ist ein EINDRINGLING.

https://boostyourcity.de/ausnahmezustand-tuerkei-bringt-40000-fluechtlinge-zur-eu-grenze

Ausnahmezustand an der griechischen Grenze. Nach eigenen Angaben bringt die Türkei 35.000 Flüchtlinge an die EU Grenze aufgrund fehlender Zahlungen der EU. Die Türkei spricht vom nicht gezahlten Flüchtlingspfand. „Wir haben die Tore geöffnet“, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag.

Der Flüchtlingspakt von 2016 sei von der EU nicht eingehalten worden. Die vereinbarten Milliarden wären verzögert gezahlt worden und die Türkei könne die Flüchtlinge nicht mehr im Land behalten. Bis zum Samstagabend gegen 23 Uhr hätten rund 40.000 Migranten die Grenze der Türkei passiert. Die Migranten wären an der Grenze zur Provinz Edirne gefahren worden, die direkt an Griechenland grenzt.

Griechenland setzt Militär gegen den Flüchtlingsstrom aus der Türkei ein. Ein griechischer Regierungssprecher in Athen teilte mit, Grenzbeamte hätten mehr als 4.500 illegale Grenzübertritte verhindert, rund 70 Personen wurden festgenommen. Athen werde alles mögliche tun, um die EU-Grenze zu schützen, heißt es weiter in seinem Statement.

Gegendarstellung zu „Griechen gehen mit Tränengas gegen Migranten vor“

Migranten bewerfen griechische Grenzschützer mit Tränengasgranaten:

Woher sie diese wohl haben? Wie kommt man als Migrant zu soetwas? Und was sollte uns das sagen? Wenn sie letztlich hier angekommen sind und unzufrieden sind mit ihrer Vollverssorgung …  und es hierzulande keine Tränengrasgranaten gibt, sondern nur richtige Granaten zum Beispiel aus Schweden…oder Macheten oder Schußwaffen ….

Und die griechischen Polizisten – äh ich meine die behördliche Bevölkerung – geht mit Gewalt gegen ihre eigenen Mitbürger in Chios/Lesbos vor … Idioten!

https://de.sputniknews.com/panorama/20200229326526789-migranten-setzen-traenengas-granaten-gegen-griechische-polizisten-ein/

Reisevorbereitungen in der Türkei?

video footage: https://t.me/InSvensWelt/19044

die haben aber überhaupt kein Gepäck dabei… deren Neuausstattung soll wohl die BRiD Inlandswirtschaft ankurbeln? Staatsfinanziert = subventioniert … Dann könnte der Staat ebensogut jedem BRiD Bürger ein Auto kaufen.  Warum eigentlich nicht? Oder das Benzin für 1 Jahr schenken.

Sultan Erdogan hat aber ganz sicher die Wahrheit gesagt, als er die Berichte dementierte, er habe die Grenzen für Flüchtlinge geöffnet. Erstens sind es keine Flüchtlinge, sondern Migranten und Invasoren, Facharbeiter und 585 er Stücke, Merkelgäste … zweitetens hat er die Grenzen nicht geöffnet für sie, sondern für Busse …

Flüchtlinge nach Europa: Türkei dementiert mit großem Aber – news.ORF.at — My Blog

Türkei dementiert, daß sie die Grenzen für Migranten geöffnet hätten

Die Türkei hat Freitagmittag Berichte zurückgewiesen, wonach sie den Flüchtlingen im Land die Grenzen Richtung Europa geöffnet habe. „In der Flüchtlings- und Migrationspolitik unseres Landes, das die meisten Flüchtlinge in der Welt aufgenommen hat, gibt es keine Änderung“, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Stellungnahme des Außenministeriumssprechers Hami Aksoy. — Weiterlesen orf.at/stories/3155976/

über Flüchtlinge nach Europa: Türkei dementiert mit großem Aber – news.ORF.at — My Blog

Türkei verbietet Weihnachten an deutscher Auslandsschule

Türkei verbietet Weihnachten an deutscher Auslandsschule

Deutschland entsendet Dutzende Lehrer an Schulen in der Türkei und bezahlt sie auch. Ein Ziel ist die Vermittlung deutscher Kultur. An der wichtigsten dieser Schulen haben die türkischen Behörden einen zentralen Bestandteil deutscher Kultur nun untersagt: Weihnachten. https://www.merkur.de/politik/tuerkische-behoerden-verbieten-weihnachten-an-deutscher-schule-zr-7131076.html

über Türkei verbietet Weihnachten an deutscher Auslandsschule — Troja einst