Schlagwort-Archive: wahrheit

Dipl. Ing. Dennis Ingo Schulz | IM GESPRÄCH

TorstenDonnerstein, [29.05.20 19:46]  https://t.me/Torsten_Donnerstein/553
Das Volkslehrervideo mit TTA, gibt faszinierende Einsichten in das Denken und die Loyalitäten des Volkslehrers. Er wird sicher eine Herausforderung, aber an denen wächst man ja bekanntlich.

https://volkslehrer.info/videoarchiv/dipl-ing-dennis-ingo-schulz-im-gesprch

Sehr gute Frage: der Kaiser ist beim Kommitee der 300…warum? Dennis Ingo Schulz bringt Hintergründe. Ist der Kaiser das Opferlamm? Was hätte Trump von einer Wiederbelebung des Reichs? u.v.m.  Weder Putin noch Trump noch der Kaiser gehen die relevanten Fragen der Souveränität Deutschlands an …

Attila Hildmann ist Mitglied der Grauen Wölfe … vertritt die Interessen der Türken.

Die RAF war nicht links…

Xavier Naidoo … als ehemaliger Medienschaffender ist nicht vertrauenswürdig.

Otto Weininger als lesenswerter Autor.

Tim Kellner: bringt keine Interna über die Polizei… stattdessen nur die Chebli…. was soll das?

Hagen Grell … Mutter ist Richterin … Spendensammler: 70.000 Euro … niemand aus der Möchtegernszene der Digitalen Patrioten will mit Dennis reden, weil er für sie „geschäftsschädigend“ ist.

Tststs, da beschwert sich der Dennis, daß man (und der Volkslehrer) in rechts-links  Kategorien denkt und wenige Minuten später macht er genau DAS.

der Volkslehrer wieder großartig.

Und nachher wird der Dennis sogar noch lustig …

Am Ende erklärt er, weshalb die Deutschen staatenlos gemacht werden mußten: um aus dem Versailler Vertrag zu kommen und weshalb Stürzenberger wirklich gegen die Muslime ist.

Es ist immer wichtig zu bemerken, was NICHT gesagt, NICHT ausgesprochen wird.

 

 

Bill Gates und Chinas WHO (re)

whore (engl.) = Nutte, Hure

https://bachheimer.com/menschen-und-organisationen:     27.05.2020

12:16 | Bild:  Chinas First Lady spielt eine wichtige Rolle bei der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) steht schon lange in der Kritik:

Während der Corona-Krise glich der Umgang mit China einem Kuschelkurs – zu lasch, zu nachgiebig, zu spät. (BILD berichtete)

Und jetzt das: Peng Liyuan (57), langjährige Botschafterin der WHO, wird auf der offiziellen Webseite als „berühmte chinesische Sängerin und Schauspielerin“ vorgestellt.

Was die WHO aber NICHT verrät:

Liyuan ist seit 33 Jahren mit Xi Jinping verheiratet, dem mächtigen Präsidenten Chinas und Chef der Kommunistischen Partei!

Leser Kommentar
https://www.who.int/goodwill_ambassadors/peng_liyuan/en/
Der Bildzeitung hat der Eigentümerwechsel nicht geschadet

Reichsbürgerhausener Wochenblatt: Wieder eine Razzia gegen angeblich Reichsbürgerhausener

sehr dreckige Berichterstattung, denn auch wenn es wörtlich verneint wird, schaffen die Presstituierten hier auf psycholgisch manipulative Weise einen Zusammenhang zwischen Reichsbürgerhausener und kriminellen Subjekten wie Schleuser, Passfälscher und Scheinehenarrangeure.

Die Reichsbürgerhausener werden als Querulanten diffamiert, als Geschäftemacher und Verschwörungstheoretiker …

Mittwoch, 27. Mai 2020
https://www.n-tv.de/politik/Razzien-gegen-Reichsbuerger-article21806701.html

Pässe, Führerschein, Urkunden Razzien gegen „Reichsbürger“

In zwei Bundesländern gehen die Behörden seit dem Morgen massiv gegen die sogenannte Reichsbürgerszene vor. Dutzende Wohnungen werden durchsucht. In anderen Ländern holt die Bundespolizei derweil verschobene Durchsuchungen nach.

In Hessen und Baden-Württemberg sind Staatsanwaltschaft und Polizei mit einer groß angelegten Razzia gegen die sogenannte Reichsbürgerszene vorgegangen. Seit dem frühen Vormittag würden 25 Wohnobjekte von 31 Beschuldigten durchsucht, teilten die Staatsanwaltschaften in Stuttgart und Karlsruhe sowie das baden-württembergische Landeskriminalamt mit.

Wer sind die „Reichsbürger“?„Zur ‚Reichsbürgerbewegung‘ zählen uneinheitliche Gruppen und Einzelakteure, die sich selbst als ‚Reichsbürger‘ bezeichnen. Unter den Anhängern dieser Strömung befinden sich Verschwörungstheoretiker ebenso wie Querulanten und Geschäftemacher, aber auch politisch Motivierte.

Sie alle eint die Behauptung, das Deutsche Reich bestehe fort, sowie die Ablehnung der Bundesrepublik Deutschland.“ (Quelle: Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz)

Den Verdächtigen würden unter anderem gewerbsmäßige Urkundenfälschung und Sachbeschädigung vorgeworfen.

Sie sollen unter anderem Reisepässe, Führerscheine und Staatsangehörigkeitsurkunden gefälscht oder hergestellt haben.

Außerdem sollen sie massenhaft Faxnachrichten mit staatsleugnerischen Inhalten an verschiedene Behörden versandt haben.

Die Beschuldigten sind den Angaben zufolge Führungsmitglieder und Angehörige der Reichsbürgerorganisationen „Republik Baden“ und „Freier Volksstaat Württemberg“ sowie ihrer Dachorganisation „Staatenbund Deutsches Reich“.

Bundespolizei gegen Schleuser aktiv

Unterdessen hat die Bundespolizei am Morgen mehr als ein Dutzend wegen der Corona-Krise verschobener Razzien in sieben Bundesländern nachgeholt.

Einen Zusammenhang zwischen den Ermittlungen, bei denen es um Schleuserkriminalität und Onlinebetrug geht, gab es demnach nicht, wie eine Sprecherin der Bundespolizei in Halle sagte. Die Durchsuchungen seien aufgrund des Infektionsschutzes zunächst nicht durchgeführt und jetzt gesammelt nachgeholt worden.

Die Polizisten durchsuchten jeweils drei Wohnungen in Sachsen, Bayern und Hamburg, je zwei in Berlin und Hessen und eine in Nordrhein-Westfalen.

In zehn Fällen ging es um den Verdacht von Schleuseraktivitäten wie das Arrangieren von Scheinehen und Passfälschungen, sagte die Bundespolizeisprecherin. In vier Fällen gehe es um den Verdacht von Online-Betrug.

Erster Impfstoff-Test zeigt grosse Nebenwirkungen und Firmeninterne sahnen bei Aktienverkäufen ab

Bitte im Original ASR lesen / klicken!

Zitat: Man gibt eine „positive“ Nachricht über die Impfstoffentwicklung raus und sahnt dann ab. Ausserdem, sehr optimistisch über die Zukunft ihrer Firma können die beiden nicht sein, wenn sie ihre Aktien verkaufen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/05/erster-impfstoff-test-zeigt-grosse.html

 

—————————

 

 

Donnerstag, 21. Mai 2020

Am vergangene Montag hat die amerikanische Biotech-Firma „Moderna“ eine Pressemitteilung über ihre erste klinische Studie betreffend einen Impfstoff gegen Covid-19 herausgegeben.

Darin werden „positive“ Resultate in der „Phase 1“ der Tests mit 15 freiwilligen menschlichen „Meerschweinchen“ gemeldet, die Antikörper entwickelt haben sollen.

Die US-Medien waren sofort voll mit Lob und der Aktienwert stieg auf 29 Milliarden Dollar. Erstaunlich, denn wie kann diese Firma so einen hohen Papierwert haben, obwohl sie KEIN EINZIGES Produkte verkauft und KEINEN Umsatz macht? Wieder so eine gigantische spekulative Luftnummer die nur aus „Hoffnung“ besteht.

Gibt es einen Grund für so viel Enthusiasmus? NEIN, denn ich habe mir die Aussagen der Pressmitteilung genau angesehen und habe gemerkt, die Main-Shit-Medien verschweigen das negative Resultat des Tests. Von den 15 Testpersonen haben 3 grosse Nebenwirkungen gezeigt, die medizinisch behandelt werden mussten. Dabei wurden extra völlig gesunde Personen ausgewählt in der Altersgruppe zwischen 18 und 55.

Das heisst, die gefährdete Gruppe der älteren Menschen ab 75 Jahren, welche die meisten Todesfälle mit Covid-19 bisher darstellen, wurden gar nicht getestet. Dabei müssten gerade diese laut den Panikmachern zuerst „geschützt“ und somit geimpft werden.

Moderna hat weder seine klinische Studie noch seine Rohdaten veröffentlicht, aber in seiner Pressemitteilung, die mit Ungereimtheiten voll ist, wurde eingeräumt, dass drei Freiwillige systemische Ereignisse des Grades 3 entwickelten, die von der FDA als „Verhinderung täglicher Aktivitäten und Erfordernis einer medizinischen Intervention“ definiert werden.

Auf Deutsch, sie wurden krank und mussten behandelt werden.

Ein Impfstoff mit so einer hohen negativen Reaktionsrate bei Gesunden könnte bei 1,5 Milliarden Menschen schwerwiegende Schäden verursachen, wenn man diesen „jedem Menschen auf der Erde“ verabreicht würde, so wie Bill Gates das will.

Der Impfstoff, der von Anthony Fauci entwickelt und verfochten und von Bill Gates finanziert wird, verwendet eine experimentelle MRNA-Technologie, von der die beiden Typen hoffen, dass er einen schnellen Einsatz ermöglichen würde, um Trumpsteins ehrgeizigen „Warp-Geschwindigkeits“-Zeitplan einzuhalten.

Die Q-Anon-Idioten glauben immer noch, das Trumpeltier ist ein Impfgegner, der „Beschützer“ der Gesundheit und der Retter der Welt, dabei will er einen Impfstoff gegen Covid-19 so schnell wie möglich über Abkürzungen der Tests haben und sie den Amerikanern vor allen anderen Erdenmenschen zuerst reinjagen.

Das ist die Forderung vom „Impfgott“ Gates, die er als Voraussetzung für die Beendigung des globalen Shutdowns festgelegt hat.

Regierungen geben zu, es gibt Impfschäden

Wie schlimm Impfschäden sein können möchte ich mit folgendem Beispiel zeigen:

Der Schweinegrippe-Impfstoff von 2009 hat bei über 900 Kindern in ganz Europa schwere Hirnschäden verursacht, und die britische Regierung hatte sich 2015 bereit erklärt, diesen Opfern im Rahmen einer Impfstoff-Verletzungsregelung eine Entschädigung in Höhe von 90 Millionen US-Dollar zu zahlen.

Dies ist derselbe Schweinegrippeimpfstoff, von dem die gesamten Mainstream-Medien damals behaupten, dass er niemals irgendeinen Schaden verursacht. Alle amerikanischen und europäischen Mainstream-Medien existieren in einem Zustand der totalen Verweigerung von Impfschäden und propagierten giftige Impfstoffe, die nachweislich Kindern schaden.

Heute ist es wieder so, alle Medien sind wie gleichgeschaltet völlig unkritisch über was Impfungen an Schäden verursachen können und sind die PR-Abteilung der Pharmamafia, genauso wie sie völlig unkritisch über die wirtschaftlichen Schäden der Lockdown-Massnahmen der Regierungen berichten. Sie sind Hofberichterstatter.

Dabei kam vor fünf Jahren heraus, der Schweinegrippe-Impfstoff verursachte bei 900 Kindern Narkolepsie und Kataplexie. Beides sind Anzeichen für neurologische Schäden, die durch Impfstoffzusätze wie Quecksilber, Aluminium, MSG, Antibiotika und sogar Formaldehyd verursacht wurden.

Norwegen hat mehr als 170 gemeldete Fälle von Narkolepsie bei Kindern gesehen, die nach Erhalt des Pandemrix-Impfstoffs an Narkolepsie erkrankten„, berichtete die Global Post. „Die Regierung hat bisher 13 Millionen Dollar an 86 Opfer gezahlt, darunter 60 Kinder…

Was nutzen den Eltern Geldentschädigungen, wenn wegen einer Impfung aus einem gesunden und lebhaften Kind ein apathisches Wesen wird, das lebenslange Pflege benötigt? Und es gibt einen eindeutigen Zusammenhang mit den Impfbomben die man Babys injiziert und den sehr hohen Anstieg an Allergien, Neurodermitis und Autismus bei Kindern der letzte 50 Jahre.

Wie damals 2009 hat die korrupte WHO 2020 wieder eine fingierte Panikkampagne gestartet, die eine weit verbreitete Angst auslöst, damit mehr Impfstoffe verkauft werden. Dabei ist es viel gescheiter, sein Immunsystem mit gesunder Ernährung, aktiver Bewegung und herkömmlichen Mitteln zu stärken, aber das wäre ja kein profitables Geschäft.

Man muss doch verstehen, Pharmakonzerne und überhaupt die ganze Krankheitsindustrie haben überhaupt kein Interesse daran, das Menschen gesund sind, denn dann gibt es nichts zu tun und ist schlecht fürs Geschäft, sondern sie müssen krank werden, so bleiben und lebenslange Dauerpatienten sein. Es wird behandelt und nicht geheilt.

UPDATE: Wie ich oben berichtet habe, stiegen die Aktien von Moderna um 30%, nachdem CEO Stephane Blancel das Testresultat den Medien meldete.

Buchstäblich über Nacht brachte das Unternehmen 1,4 Milliarden Dollar auf.
Der gesamte Markt erholte sich.
Es war eine Aschenputtel-Geschichte.
ABER … die Aktie ist heute Morgen wieder auf den Stand vor der Impfstoff-Nachricht gefallen und hat allen Käufern deutliche Verluste verursacht.
Ha Ha, die gierigen Spekulanten sind Idioten, denn sie wurden verarscht und abgezockt.

Während sie sich auf die Aktie von Moderna stürzten haben zwei Insider ihre Aktien verkauft.

Nämlich der Finanzchef Lorence Kim und der Chef der medizinischen Abteilung Tal Zaks, die Aktien-Optionen im Wert von 30 Millionen Dollar am Montag und Dienstag verkauften, wie Unterlagen der SEC zeigen.
Man gibt eine „positive“ Nachricht über die Impfstoffentwicklung raus und sahnt dann ab. Ausserdem, sehr optimistisch über die Zukunft ihrer Firma können die beiden nicht sein, wenn sie ihre Aktien verkaufen.

Ist doch eine tolle Geschäftsidee: Man macht eine Briefkastenfirma auf und behauptet, man arbeite erfolgreich an einem Impfstoff gegen Covid-1984. Baut eine glänzende Webseite mit viel medizinischen Kauderwelsch und verspricht alles. Die ganzen geldgeilen Deppen reissen einem die Aktien der Firma aus der Hand und wenn man Hunderte Millionen oder Milliarden eingenommen hat macht man den Laden zu. Der selbe Betrug lief 2000 mit der Internet Dot-Com-Blase.

Rubikon zu Corona: Die Todesfalle – Zahlen als Totschlag-Instrument und die Wahrheit

sehr lesenswert! Auszug:

….Von Anfang an konnte man die Angst-Strategie an einer einfachen Sache erkennen:

Die WHO und die Johns-Hopkins-Universität — und in der Folge die meisten Medien dieser Welt — haben laufend aufaddierte Absolutzahlen veröffentlicht.

Absolute Zahlen sagen jedoch einfach nichts aus. Gar nichts. Auch die Redewendung: „Exponentielle Kurve.“ sagt nichts aus.

Der Exponent, die Hochzahl, kann zwischen 1 und einer beliebigen Zahl alles sein und dementsprechend steigen die Kurven mehr oder weniger oder sie fallen sogar, bei negativer Hochzahl.

Durch Festlegung des betrachteten, verkürzten Zeitabschnitts kann man dann nahezu jede beliebige Kurve zustande bringen.

Oder: Wer „Fälle“ oder auch Tote ständig weiter aufaddiert, wird natürlich nie eine abfallende Kurve bekommen.

Seit Beginn der Menschheit sind die Toten, die man immer weiter zusammen zählt, natürlich immer nur mehr und niemals weniger geworden.

In all den „Dashboards“ á la Johns-Hopkins-Universität wurden nicht einmal die Fall- und Todeszahlen in Relation zur Bevölkerungszahl gesetzt. Wen kann es da wundern, dass der Kreis der USA größer ausfällt als der von Belgien, das aber im Vergleich zur Bevölkerungszahl die höchste Sterberate hatte.

Es ist absolut unwissenschaftlich, mit Absolutzahlen hausieren zu gehen und einer Universität und „wissenschaftlichen“ Instituten und Experten völlig unwürdig. Auch vermehren sich alle Millionen von Virenarten, die es gibt, stets „exponentiell“, wenn sie die Bedingungen dafür vorfinden.

Trotzdem leben wir mit zehnmal mehr Viren in unserem Körper, als wir Zellen haben und unser Immunsystem ist bestens auf das Zusammenleben mit Viren eingestellt (4, 5).

Die wichtigsten Bezugszahlen müssen

  • die Bevölkerungszahl,
  • die übliche Sterberate und
  • die Sterbezahlen bei anderen Ereignissen wie Grippe sein,

das heißt, andere vergleichbare außerordentliche oder regelmäßig wiederkehrende Krankheitsereignisse.

Aber auch das genügt noch nicht.

Es müssen Bezugszahlen zu Folgewirkungen her:

Wie viele Menschen werden durch Maßnahmen zu Schaden kommen und vielleicht sterben?

Welche Auswirkungen werden die Maßnahmen für dann gesundheitlich vielleicht unterversorgte gefährdete Personen, für Selbstmordgefährdete und für andere — durch Arbeitslosigkeit, Existenzangst, Angsttrauma, schlechtere Ernährung, weniger Sport, weniger Sozialkontakt und so weiter — gefährdete Personen haben?

Alle Zahlen, die in den folgenden Grafiken verwendet werden, sind „offizielle“ Zahlen. Sie stammen von

  • statistischen Ämtern,
  • von EuroMOMO,
  • dem Institut, das die Sterbezahlen von 20 europäischen Ländern überwacht, oder
  • von der WHO.

Es macht also keinen Sinn, den in der Folge verwendeten Zahlen zu unterstellen, sie seien unrichtig (6).

Das ist ja ein Teil der Absurdität der letzten Wochen, dass die Zahlen ja immer vorlagen, in den Abteilungen der Institute, die die Panikattacken zu verantworten hatten.

Entweder die Verantwortlichen wollten die Zahlen nicht sehen, oder sie waren geblendet. Beides muss bei der Menschheit die Alarmglocken läuten lassen.

oder eben die Falschinterpretation ist Teil einer Agenda, oder mehrerer Agenden, einer gewissen Zielsetzung, die man der Öffentlichkeit vorenthält. Das kann nun sein die Vertuschung der wahren Verantwortlichen eines globalen wirtschaftscrash (die heute vermeintlichen Retter), die Einführung einer NWO, die Durchsetzung von Gesetzen, die man nur unter Krisensituation durchbringt, die Rechtfertigung von Gesetzesbrüchen wie einer Schuldenunion, die Erprobung des bevorstehenden Wirtschaftscrash unter Realbedingungen, der Test und die Konditionierung des Gehhorsams, das Erkennen rebellischer Elemente bis hin zur Reuzierung der Menschheit….

Beachten Sie bitte dennoch:

Auch diese offiziellen Corona-Todeszahlen sind aus zwei Gründen ggf. noch deutlich zu hoch, haben also in Teilen wahrscheinlich gar nichts mit Corona zu tun.

Erstens wurden viele Tote, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, unabhängig von der tatsächlichen Todesursache als auch der inzwischen nachgewiesenen Unglaubwürdigkeit der Tests als „Corona-Tote“ gezählt. Zweitens ist und bleibt unklar, wie viele dieser Menschen vor allem infolge falscher Behandlungen schließlich „mit Corona“ verstarben.

Wenden wir uns nun zunächst der Frage zu, warum die Katze jetzt aus dem Sack ist.

Die Sache ist vorbei. Nicht jedoch die Folgen der Maßnahmen.

alles lesen unter: https://www.rubikon.news/artikel/die-todesfalle

Stefan Magnet mit Rückblick, Analyse und Ausblick im System

unglaublich wie gut orchestriert und vernetzt die globale Machtelite agiert. Sehr interessantes video mit Fakten. Kriegsrecht, Angst, psychologische Kriegsführung und vieles mehr.

Stefan Magnet Rundbrief über: https://www.stefan-magnet.at/

Quelle:  https://www.facebook.com/christiane.muller.587606/videos/1184584688551126/

 

Wahr? Techniker entdeckt 5G Mast Platine mit dem Label COV-19

https://t.me/videodump1/6993

Offensichtlich ein schottischer Highländer… er sagt, man hätte ihnen Anweisung gegeben, sie sollten die Platinenbox nicht öffnen. Er hat es anscheinend trotzdem gemacht und nun ist er schwer verunsichert, weil auf der linken Seite die Platine mit Covid-19 gekennzeichnet ist. Er fragt sich nun ob da nicht doch irgendetwas dran sein könnte an dem Gerücht, daß es einen Zusammenhang zwischen 5G und dem Corona Virus gibt. Er sagt, das ist jetzt keine Verschwörungstheorie oder soetwas, aber was macht diese Platine mit dieser Kennzeichnung in dem 5G Mast? Und warum hat man ihnen gesagt, sie sollten die Platinenbox nicht öffnen?

Heimdallwarda schätzen dieses Video als ziemlich authentisch ein, weil man die Besorgnis und die Zweifel in der Stimme dieses Technikers heraushört.

Frouwe aus ´em Wald: Corona – Auch die Ärzte wollen Antworten

snippets:

Grüne verkünden den Faschismus-Epidemiefall:

http://blauerbote.com/2020/03/24/corona-analogie-zum-kosovo-krieg-die-gruenen-verkuenden-den-faschismus-epidemiefall/

Harald Hans Interview: https://www.addendum.org/coronavirus/harald-haas-interview/

Experten:
http://www.antikrieg.com/aktuell/2020_05_19_aufdiecoronavirusexperten.htm

IFO Institut: keine höhere Sterberate:
https://www.evangelisch.de/inhalte/170419/21-05-2020/ifo-institut-bisher-keine-hoehere-sterberate-durch-corona

https://www.youtube.com/watch?v=FebmhhOAa94&feature=emb_title

Der Österreichkorrespondent: Japan ohne Corona Lockdown – Mortalität niedriger als die von Influenza; Nur 0,01%

schon der Begriff: ÜBERALTERUNG ist unzulässig tendenziös und negativ. Früher wurde die Lebenserfahrung geschätzt, die Tradition und Erzählungen aus erster Hand waren Garant für die Wahrheit und das kollektive Gedächtnis. Heute will man die Erinnerung an die früheren Freiheit, die moralischen Grundlagen der Menschheit in ihrem Zusammenleben usw. möglichst früh aus diesem Gedächtnis tilgen!
Es sind nicht die kranken Alten, die man loshaben will, weil sie irgendwie unproduktiv für die Wirtschaft und belastend für die Sozialgemeinschaft geworden sind,  sondern man will vernichten, was sie in sich tragen. Das Wissen, die Wahrheit, die Zeugen einer realen Welt und echter Geschehnisse.
Jeder Alte, der stirbt ist wie ein wertvolles Buch, das man verbrennt.
Es müssen nicht mehr die durch das Virus verursachten übermäßigen Todesfälle, sondern die durch die Folgen der Schließung der Wirtschaft verursachten Todesfälle gezählt werden.

Paradoxon Japan: wenige Corona Sterbefälle

In Japan beträgt der Anteil der über 65-Jährigen 29%, der höchste Wert weltweit, es gibt 2,3 Millionen zwischen 90 bis 100 Jahren und 73.000 sind sogar älter als 100. In Japan gibt es trotz dieser starken Überalterung der Gesellschaft gerade einmal 4 Tote pro Million, zum Vergleich in Österreich sind es 68, in Deutschland 87 und in der Schweiz gar 209. Und all das obwohl in Japan ähnlich liberale Maßnahmen gelten wie in Schweden.

Studie des Kobe City General Medical Hospital an tausend Blutproben: Nur 0,01% starben an Covid. Die Klugheit der Wissenschaftler: Lassen Sie Ihre Wache nicht im Stich

TOKYO. Die Mortalität von covid19 könnte weitaus niedriger sein als bisher angenommen. Sogar einer von zehntausend. Dies geht aus einer Studie des Kobe City Medical Central General Hospital hervor, in der 1.000 Blutproben von Patienten entnommen wurden, die das Krankenhaus Ende März und Anfang April besuchten.

Patienten mit Coronavirus-Symptomen wurden aus der Probe ausgeschlossen. Von diesen tausend 33 Personen oder 3,3% wurden positiv auf Covid19-Antikörper getestet.

Wenn die Analysen durch weitere Tests in anderen Präfekturen Japans bestätigt würden, würde die Mortalität von Covid19 auf 0,01% sinken oder sogar unter der saisonalen Grippe liegen.

Die Ärzte, die die Tests durchgeführt haben, bleiben vorsichtig, da es sich immer noch ausschließlich um ambulante Proben handelt. Die Direktorin des Krankenhauses, Kihara Yasuki, hat jedoch wiederholt, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass tatsächlich viel mehr Menschen mit Covid19 infiziert wurden die bisher gemachten Hypothesen. Zu diesen Daten kommen Hunderte von Patienten hinzu, die von der saisonalen Grippe betroffen sind und bereits im Januar „ungewöhnliche“ Symptome festgestellt haben.

Kobe ist eine der kosmopolitischsten Städte Japans, so dass Covid19 bereits Ende letzten Jahres hier angekommen ist, ist keineswegs unwahrscheinlich.

Diese Entdeckung könnte nicht nur aus psychologischer, sondern auch aus praktischer Sicht erhebliche Konsequenzen haben: Sie könnte zu einer Erleichterung der ab Mitte April ergriffenen Sofortmaßnahmen führen. Schließung von Schulen, Absage von Veranstaltungen und Aufforderung an Clubs und Restaurants, geschlossen zu bleiben.

Und es ist diese letztere Empfehlung, die die verheerendsten Auswirkungen hatte. Wenn die Kurve der von Covid19 infizierten Infizierten wieder auf ein nicht mehr alarmierendes Niveau zurückkehrt, müssen nicht mehr die durch das Virus verursachten übermäßigen Todesfälle, sondern die durch die Folgen der Schließung der Wirtschaft verursachten Todesfälle gezählt werden.

Wie viele Kleinunternehmer und Restaurantbesitzer in die kalten Statistiken der 1700 Selbstmorde fallen, die im März stattgefunden haben, ist schwer zu ermitteln, aber in den Chroniken dieser Tage tauchen herzzerreißende Geschichten auf. Wie der Manager eines Izakaya in Sapporo, der sich erhängt hat, nachdem er Schulden gemacht hatte, um den Verein angesichts der Olympischen Spiele zu renovieren, die dann verschoben wurden. Gleiches Schicksal für den Besitzer eines in Nerima, nördlich von Tokio, bekannten Tonkatsu-Restaurants (gebratene Schnitzel), der sich entschieden hat, sich in seinem Restaurant in Brand zu setzen.

Und gerade deshalb, weil solche Geschichten jetzt auf der Tagesordnung stehen, wenn der Gouverneur von Osaka bereits ab Mitte Mai daran denkt, Sofortmaßnahmen zu lockern.

————

Paradoxon Japan: wenige Corona Sterbefälle

Wir wissen, dass weltweit das Durchschnittsalter der Todesfälle bei Covid-19 über 80 Jahren liegt. In Japan beträgt der Anteil der über 65-Jährigen 29%, der höchste Wert weltweit, es gibt 2,3 Millionen zwischen 90 bis 100 Jahren und 73.000 sind sogar älter als 100. In Japan gibt es trotz dieser starken Überalterung der Gesellschaft gerade einmal 4 Tote pro Million, zum Vergleich in Österreich sind es 68, in Deutschland 87 und in der Schweiz gar 209. Und all das obwohl in Japan ähnlich liberale Maßnahmen gelten wie in Schweden.

Das Paradoxon ist rasch erklärt, denn neben dem Durchschnittsalter der Todesfälle von über 80 – das übrigens der normalen Mortalität entspricht – wissen wir auch, dass 99 Prozent davon an mindestens einer meist jedoch mehreren Vorerkrankungen leiden. Und diese Vorerkrankungen sind fast alle auf die Ernährung zurückzuführen, nämlich Übergewicht, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Herzkrankheiten und Krebs. Haben die alten und sehr alten Japanerinnen und Japaner alles nicht, sonst würden sie nämlich nicht so alt werden.

Der etwas andere Weg in Japan

Aber hat Japan nicht so massive Probleme mit der Überlastung des Gesundheitssystems? Nach europäischen Maßstäben überhaupt nicht, denn sie kommen mit 5 Intensivbetten pro 100.000 Einwohnern aus, gegenüber 33 in Deutschland und 29 in Österreich. Was zu Überlastungen führte war, dass jeder Infizierte, nämlich sogar auch die, die nie Symptome zeigten, zur Quarantäne ins Spital gebracht wurden. Undenkbar in Europa.

Gestern war es der Webseite des öffentlich-rechtlichen TV Sender NHK World sogar eine Schlagzeile wert, dass nun 2000 Virus-Träger zu Hause in Quarantäne gegangen sind. Japan kommt dem Normalzustand wie in Europa näher.

Gesunde Ernährung führt zu starkem Immunsystem

Was sind also die Gründe, warum die Menschen in Japan so alt werden und dabei gesund bleiben und auch Coronavirus Infektionen offenbar mühelos überstehen? Die klassische japanische Ernährung, wie sie die ältere Generation ein Leben lang genossen hat, ist reich an Vitaminen, Protein, Jod und anderen Mikronährstoffen. Sie besteht aus Reis, Gemüse, Algen und häufig Fisch. Reis ist im asiatischen Raum ein tägliches Grundnahrungsmittel, in europäischen Ländern und Nordamerika sind es Weißmehlprodukte. Vitamine sind bei Reis und Getreide in den Kornhüllen lokalisiert. Deren Entfernung begünstigt massive Vitamindefizite.

Die Folge dieser gesunden Ernährung ist ein starkes Immunsystem, das mit Viren, Bakterien und Krankheiten rasch fertig wird. Süßigkeiten und Weißmehl waren nie Bestandteil der japanischen Küche, Übergewicht zumindest bei der älteren Bevölkerung daher ebenfalls nahezu unbekannt. In jüngerer beginnt sich die Ernährung allerdings etwas zu anderen, in Städten wie Tokio oder Kyoto findet man Wiener Mehlspeisen, Kaffehäuser und Pizzerien.

Ein anderer Faktor ist die geringere Luftverschmutzung im Vergleich zu den Industriegebieten am asiatischen Festland wie in China oder Korea. Damit ist zumindest dieser Faktor deutlich reduziert.
Unter dem Strich hat Japan also wenig Todesfälle, weil die ältere Bevölkerung dank gesunder Ernährung kaum unter Erkrankungen leidet und über ein starkes Immunsystem verfügt.

https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-politik/paradoxon-japan-wenige-corona-sterbefaelle-dank-sehr-alter-bevoelkerung_a4059414

Söder gibt zu: Corona war und ist Probelauf für den Ernstfall

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2020/05/23/schaut-euch-den-soeder-an-er-gibt-indirekt-zu-dass-alles-ein-fake-war/

wie bereits bei Heimdallwarda von Anbeginn zu lesen war: Corona = globales Experiment mit dem Nebeneffekt (oder Haupteffekt), entsprechende Gesetzesänderungen durchzudrücken, die für den Wirtschaftscrash gedacht sind.

Die Bevölkerung wurde nocheinmal mit Angst konditioniert und man probte, wann und wie der Gehorsam sinkt bzw. man diesen aufrechterhalten kann. Nicht umsonst wurde in den letzten Jahren die Polizei geradezu militärisch hochgerüstet.

Man wollte auch wissen, welche Industrien zum nationalen Überleben notwendig sind. Wo zuerst Knappheit auftritt und vielleicht auch wie sich die Migranten verhalten. Zudem war wichtig die Krankenhäuser einem Stresstest zu unterziehen.

Nun wird analysiert und ausgewertet.

Zweite Welle könnte bedeuten: Wirtschaftscrash…

Frouwe aus ´em Wald: schweizer Bundesamt für Statistik verlautbart: es gab und gibt keine Pandemie in der Schweiz

Nochmal zur Erinnerung:  https://mumblefkd.wordpress.com/interessante-fakten/die-deagel-liste-oder-wer-stirbt-wo-in-2025/

Ach in der Schweiz keine echte Krise:    https://www.legitim.ch/post/paukenschlag-das-bundesamt-für-statistik-widerlegt-den-bundesrat-keine-pandemie

Offener Brief von Homm: https://www.youtube.com/watch?v=nEwWVLX952o&feature=youtu.be&t=860
und
Sie verbrennen wieder Bücher:
https://opposition24.com/buecherverbrennung-antifa-zerstoert-oeffentlich-kochbuecher-von-attila-hildmann/

Ist Merkel dem Enkeltrick anheim gefallen?
https://www.pravda-tv.com/2020/05/schuldenunion-deutschland-haftet-fuer-alles/
Schuldenunion – Deutschland haftet für alles: Damit die Lüge nicht auffällt:
und:  https://uncut-news.ch/2020/04/20/die-weltgesundheitsorganisation-verlangt-von-schweden-den-lockdown-damit-ihr-eigener-betrug-nicht-auffliegt/


IQWiG und Cochrane wollen mehr Transparenz bei klinischen Studien zu COVID-19

es beschleicht einen das Gefühl, daß die Wissenschaft ihren Kollegen aus BiG Pharma ebenfalls nicht über den Weg traut … uns kann das nur recht sein.

Quelle

Medizinische Nachrichten   

Kernbotschaften

Cochrane Deutschland gehört zu den Unterzeichnern eines vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) initiierten Offenen Briefes an die Europäische Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA).

Darin wird die EMA aufgefordert, klinische Studienberichte zu allen Arzneimitteln und Impfstoffen gegen COVID-19 vollständig und unmittelbar mit dem Tag der Marktzulassung zu veröffentlichen.

Im Fokus alle Daten der Zulassungsstudien

Klinische Studienberichte (Clinical Study Reports, CSR) sind umfangreiche Studiendokumentationen, die Arzneimittelhersteller den Behörden wie der EMA im Rahmen von Zulassungsverfahren zur Verfügung stellen müssen.

In diesen Berichten dokumentieren die Hersteller detailliert ihre klinischen Zulassungsstudien zu Wirksamkeit und Risiken neuer Wirkstoffe.

Sie enthalten Einzelheiten zu Design, Methoden und Ergebnissen der Studie, bis auf die Ebene anonymisierter Daten einzelner Studienteilnehmer.

Damit enthalten CSR die mit Abstand umfassendsten Informationen über eine klinische Studie.

Daten sollen rasch öffentlich verfügbar sein

Die internationale Forschungsgemeinschaft habe ihre Kräfte gebündelt, um Medikamente und Impfstoffe zur Bekämpfung der Pandemie zu identifizieren oder zu entwickeln, zu testen und zu evaluieren, heißt es in dem Offenen Brief an EMA-Direktor Prof. Guido Rasi:

„Um diese Präparate weiter zu bewerten und die Entwicklung weiterer Wirkstoffe zu beschleunigen, ist die schnelle und vollständige öffentliche Verfügbarkeit der den Regulierungsbehörden vorgelegten Informationen von größter Bedeutung“ ,

so die Autoren.

Die EMA sei in den vergangenen Jahren ein Pionier der Datentransparenz unter den Zulassungsbehörden gewesen.

Genau diese Transparenz sei auch jetzt gefordert.

„Klinische Studienberichte beinhalten alle relevanten Daten zu einer Studie. Sie können eine wichtige Datenquelle für systematische Übersichtsarbeiten sein. Aus diesem Grund setzt sich Cochrane schon lange für den Zugang zu diesen Dokumenten ein“

sagt Jörg Meerpohl , der den Brief als Direktor von Cochrane Deutschland und des Instituts für Evidenz in der Medizin der Uniklinik Freiburg unterschrieben hat. 

„In der aktuellen Pandemie werden große Hoffnungen in Forschung und Industrie gesetzt, rasch wirksame Arzneimittel für die Behandlung der Covid-19-Erkrankung und sichere Impfstoffe gegen eine Infektion mit dem verursachenden Virus SARS-CoV-2 zu entwickeln.

Damit die klinische Forschung zu COVID-19 unabhängig geprüft und bewertet werden kann, braucht es Transparenz bezüglich geplanter und durchgeführter Studien und Zugriff auf die detaillierten Studienergebnisse.

Dazu gehört auch der Zugang für unabhängige Wissenschaftler zu Clinical Study Reports.“ 

Unterzeichnet haben den Brief ausser IQWIG-Mitarbeitern und Jörg Meerpohl die Cochrane-Direktoren von Frankreich, Österreich und Irland.

Aktuell hat die EMA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für das antivirale Arzneimittel Remdesivir gestartet.

Es ist zum Haare raufen, selbst der Katholik Bonelli …

Hier sagt er, daß er eine besondere Neigung dem Judentum gegenüber habe und israelische Studien besonders schätze …

Ja Himmel… trifft man denn immer und überall auf das Judenthema? Kann man nichteinmal in der Psychotherapie dieser Thematik entrinnen?

Wie kommt ein anscheinend gläubiger Katholik zur Bewunderung des Judentums? Lasset uns vermuten: die Ehefrau? Oder eine Jugendreise nach Israel unter Aussparung der palästinensischen Lager? (sicher, Palästinenser sind keine Waisenknaben … oder inzwischen vielleicht großteils doch? …nichtsdestotrotz …)

Erklärt es vielleicht die nicht stattfindenden Angriffe gegen seinen öffentlichen Widerstand?

Bezüglich seiner Kirchenkritik: es gilt bis heute, daß der Fürst zum Bischof sagt: Halt Du sie dumm, ich halt sie arm.

Die Katholiken sind unbelehrbar. Wann war die Kirche je am Wesen-tlichen interessiert? Religion der Kindheit wiederfinden…echt jetzt? Wahrscheinlich ist es aber in allen Religionen so, daß man seinen Glauben verliert, wenn man seinen Verstand einschaltet. Das Volk, das einen besonders intellektuellen Verstand pflegt, das ist das Judentum. Sie sind das erwachsenste Volk der Welt, wie es scheint, denn deren Anhänger verlassen überproprtional häufig ihre Religiosität.

Dieses Erwachen und die Erkenntnis über die Religionen führt leider häufig dazu, daß die Menschen die Spiritualität, die geistige Welt an sich nicht mehr sehen wollen.

Und echt jetzt: Beichten als Grundlage guter Laune und Resilienz???

Also jeder Mensch hat einen blinden Fleck, Herr Bonelli hat seinen offensichtlich in seiner Beziehung zur Kirche. Aber das geht uns Außenstehende nichts an. Religion ist Privatsache.