Schlagwort-Archive: Weltpolitik

Wir werden in der BRiD die Fortsetzung dieses Krieges erleben

https://www.oe24.at/welt/Kriegsverbrechen-Exekutionen-Folter-in-Syrien-Stoppt-das-Massaker/401813923

Kriegsverbrechen, Exekutionen & Folter: Stoppt das Massaker!

Der Krieg zeigt sein grausames Gesicht. Noch sieht die Welt quasi untätig zu: Erdogan lässt Angriffe auf Kurden in Nordsyrien fliegen, am Boden geschehen Kriegsverbrechen. In sozialen Medien kursieren Videos und Bilder von Folter und Mord. Ethnische Säuberungen werden befürchtet….

Mehr als 800 IS-Terroristen 
konnten sich befreien

Druck auf Erdogan. Berivan Aslan, ebenfalls Grün-Politikerin und Expertin für diese Region, kritisiert das langsame Vorgehen der EU. Sanktionen „würden Erdogan wirklich wehtun“, meint sie. Damit könne man richtig Druck auf die Türkei ausüben, denn wirtschaftlich gehe es dem Staat eher schlecht.

Die Kurden bekommen nun Unterstützung vom syrischen Diktator Bashar al-Assad. Er schickt seine Truppen in den Norden, um gegen die „türkische Aggres­sion“ zu kämpfen.

Noch bleibt die Lage brandgefährlich: Aus den Lagern in Nordsyrien flohen bisher 800 Mitglieder der Terrormiliz IS, weitere 12.000 sind in kurdischen Gefängnissen inhaftiert. Reimon: „Es ist möglich, dass sie wieder IS-Zellen bilden und Territorien übernehmen.“ Die Welt muss schnell reagieren….

https://www.merkur.de/politik/syrien-konflikt-in-deutschland-kurden-attackieren-bei-demo-tuerkische-laeden-zr-13116673.html

Syrien-Konflikt in Deutschland angekommen: Kurden attackieren türkische Läden bei Demo

Zerbrochene Fensterscheiben und Verletzte: In Herne läuft eine Demonstration von Kurden gegen die türkische Militäroffensive in Syrien aus dem Ruder.

und wenn Trump reagiert, ist es auch wieder nicht recht?

https://www.oe24.at/welt/Stahlzoelle-steigen-Trump-verhaengt-Sanktionen-gegen-Tuerkei/401801903

US-Finanzminister: „Trump hat mich ermächtigt, türkische Wirtschaftt stillzulegen“

US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Freitag angekündigt, die USA bereiteten harte Sanktionen gegen die Türkei vor. „Der Präsident hat mich ermächtigt, die gesamte türkische Wirtschaft wirksam stillzulegen, und wir können das von einem Moment auf den anderen auf seinen Befehl hin tun“, sagte Mnuchin am Sonntag noch dem TV-Sender ABC.

Trump erklärte nun, die Militäroffensive gefährde Zivilisten und Frieden, Sicherheit und Stabilität in der Region. Die Türkei dürfe die erzielten Erfolge im Kampf gegen den IS nicht gefährden. Zudem müsse die Türkei den Schutz von Zivilisten, ethnischen und religiösen Minderheiten vorne anstellen.

Erdogan zeigte sich unbeeindruckt

Die türkische Regierung hatte sich von Sanktionsandrohungen unbeeindruckt gezeigt. Wer glaube, die Türkei werde wegen Wirtschaftssanktionen oder Waffenembargos von ihrem Weg abweichen, irre sich, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Sonntag. Die Türkei sei ein NATO-Partner und die Kurdenmiliz YPG eine „Terrororganisation“.

Die YPG-Miliz kontrolliert auf syrischer Seite der Grenze zur Türkei ein großes Gebiet. Sie führt die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) an, die im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ein wichtiger Verbündeter der USA waren. Die Türkei sieht in ihr einen Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Die Offensive stößt international auf scharfe Kritik. Regierungen und Institutionen sprachen aber auch von legitimen Sicherheitsinteressen der Türkei im Grenzgebiet….

und auch in Bern:

https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/demo-in-bern-eskaliert-berner-kantonspolizei-setzt-wasserwerfer-und-gummischrot-ein

Berner Kantonspolizei setzt Wasserwerfer und Gummischrot ein

Bei der türkischen Botschaft in Bern warfen einzelne Demonstrierende Steine und Absperrgitter gegen die Polizei.

polen hat gestern konservativ gewählt

https://www.politico.eu/article/polands-pis-wins-parliamentary-election/

Die polnische Partei PiS (Nationalist Law and Justice) gewann am Sonntag mit 45,16 Prozent der Stimmen die Parlamentswahlen – genug für eine absolute parlamentarische Mehrheit, so die Zählung der 82,79 Prozent der Stimmen am Montagmorgen.

Das war weit vor der wichtigsten Oppositionspartei, der Bürgerkoalition, die 26,1 Prozent erhielt.

Weiter dahinter lag die Linke, eine Gruppierung linker Parteien mit 12,1 Prozent,

die konservative polnische Koalition mit 8,81 Prozent und

die rechte Konföderationspartei mit 6,71 Prozent.

Nach einer geschätzten Sitzverteilung im 460-köpfigen Sejm-Bundestag würde die PiS 239 Sitze einnehmen – genug für eine absolute Mehrheit.

Die Bürgerliche Koalition würde 131, die Linke 46, die Polnische Koalition 30 und die Konföderation 13 Sitze erhalten. Die deutsche Minderheit hat einen Sitz.

Wenn dieses Ergebnis über den Rest der Stimmenauszählung hinaus Bestand hätte, hätte die PiS einen ähnlichen Machtanspruch wie in den letzten vier Jahren, als sie 240 Sitze hatte.

Mit dieser Mehrheit konnte die PiS 2015 die Kontrolle über das Land übernehmen und tief greifende Reformen des Gerichtssystems durchsetzen, die in Teilen gegen die Verfassung verstoßen und einen anhaltenden Kampf mit der Europäischen Kommission auslösen.

Sie verwandelte auch staatliches Fernsehen und Radio in Propagandarüstungen der Regierungspartei, ersetzte die meisten Spitzenposten in staatlich kontrollierten Unternehmen und konnte die Gesetzgebung mit sehr geringem effektiven Widerstand der Opposition durch das Parlament drängen.

Kaczyński beschwerte sich über „diese riesige Front gegen uns“ und beklagte, dass es immer noch viele Wähler gab, die die PiS nicht unterstützen.

In den letzten Monaten hat die PiS versucht, den Konflikt mit Brüssel zu lösen.

Die Partei unterstützte Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin und freute sich, dass Frans Timmermans von der Durchsetzung der demokratischen Grundsätze der EU in der neuen Kommission für den European Green Deal abgedrängt ist.

Während der Kampagne freute sich der Parteichef und De-facto-Herrscher des Landes, Jarosław Kaczyński, darüber, dass Janusz Wojciechowski der neue Agrarkommissar sein wird, der ihn als einen der wichtigsten Posten in der Kommission und einen mit Schlüsselbedeutung für Polen bezeichnet.

https://www.politico.eu/article/polands-pis-wins-parliamentary-election/

 

im freiesten Europa wurde die Katalanische Regierung heute verurteilt

da geht ja China mit „seinen“ Hong Konger Protestern moderater um als Spanien mit den Katalanen unter den Geieraugen der BRiD Regierung, die sicher telefonische oder sonstige mündliche Daumenschrauben angesetzt hat. Wir kennen dies nun schon aus Griechenland, Italien, Österreich… 9 bis 13 Jahre Haft…und was wurde Nelson Mandela der ficki ficki Gewalttäter aus dem Boers Südafrika von der Westpresse als politischer Märtyrer gefeiert… pfui! Politische Gefangene ist etwas gaaanz pöhses… selbstverständlich immer nur, wenn es einem gerade passt. Putin passt übrigens immer.

https://www.bbc.com/news/world-europe-49974289

Spain’s Supreme Court has sentenced nine Catalan separatist leaders to between nine and 13 years in prison for sedition over their role in an independence referendum in 2017.

Three other defendants were found guilty of disobedience and fined, but will not serve prison sentences.

The 12 politicians and activists had all denied the charges.

Separatists in Catalonia were planning mass civil disobedience ahead of the verdict.

Carles Puigdemont, the former Catalan president who escaped trial after fleeing Spain before he could be arrested in 2017, said the sentences handed to separatist leaders of „100 years in total“ were „an atrocity“.

„Now more than ever… it is time to react like never before,“ he wrote on Twitter, adding: „For the future of our sons and daughters. For democracy. For Europe. For Catalonia.“

weiterlesen unter obigem link.

Großbritannien muss Iran-Schulden nicht begleichen

hat jemand etwas anderes erwartet? Wenn ein britisches Gericht über britische Schuld und Schulden urteilt? Man lege das einem iranisches Gericht vor, das würde anders entscheiden. Und welches Recht ist nun das rechte Recht?

Und Deutschland wird es nicht anders ergehen, denn Rechtsprechung ist immer politisch. Vergesse man die Gerichte…

https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2019/10/10/grossbritannien-muss-iran-schulden-nicht-begleichen/

Großbritannien muss gegenüber dem Iran nicht Schulden aus den 1970er Jahren begleichen. Das hat ein Gericht in London Anfang der Woche festgelegt. Es geht um ein Geschäft der beiden Verteidigungsministerien, nach dem Großbritannien dem Iran 1.700 gepanzerte Fahrzeuge liefern sollte. Ein Teil der Lieferung traf ein, doch dann kam die Islamische Revolution dazwischen. Nun verlangt der Iran das Geld zurück, das er für nicht gelieferte Fahrzeuge gezahlt hatte: etwa 25 Millionen Dollar.

Das Gericht merkte zudem an, dass aufgrund der Sanktionen gegen den Iran derzeit ein solcher Transfer gar nicht möglich sei. puh, welch ein Glück….

Erdowahn droht EU mit Grenzöffnung

ist mir sympathisch, dann geht die Sache mit dem Crash etwas schneller und wir dürfen vielleicht noch zu unseren Lebzeiten einmalige Abgänge sehen. Vielleicht könnte er das noch vor den Thüringer Wahlen in Angriff nehmen? Wenn ein Türke hier mitliest, kann er das seinem Sultan ja weitergeben.

Erdowahn ist ein guter Stratege wie es scheint, der die EU Kasper und Das Merkel vorführt wie sonstetwas. Wir dürfen uns auf noch mehr türkische Frechheiten im Lande gefasst machen, denn der Sultan zeigt seinen Untertanen, daß Respekt im dekadenten Westen nur hinderlich ist. Fordert und ihr werdet bekommen, denn die BRiD ist machtlos.

https://www.gmx.net/magazine/politik/syrien-konflikt/recep-tayyip-erdogan-droht-eu-kritik-oeffnung-grenzen-fluechtlinge-34087052

Der Österreichkorrespondent: Feldzug gegen die Nation(en)

– Viktor Timtschenko – Wahre Liebe zur Nation(en)

USA verhängt Visa Restriktionen gegen China wegen Xinjiang Moslems

wenn die Politiker der Jetztzeit nicht so blatant billig, offensichtlich platt ihre Handlungen zu begründen versuchten, käme man sich nicht konstant so unglaublich vera**** vor. Wir wissen alle, dass das alles Scheinbegründungen sind. Wir alle wissen, daß sich kein Land in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes mischen darf. Wir alle wissen, daß die USA mit ihnen unliebsamen Personengruppen und Migranten nach belieben umgeht mit Höhepunkt Guantanamo. Wir alle wissen, daß niemand einer Regierung vorschreiben kann, wie man ein Land mit einer Milliarde Menschen regieren und die Einheit und Macht eines solchen riesen Landes wahren kann. Wir alle wissen, daß diese Macht anderen Mächten ein natürlicher Dorn im Auge ist. Also warum nicht Tacheles reden? Wen will man denn mit dererlei „Begründungen“ noch täuschen?

https://www.reuters.com/article/us-usa-china-muslims/u-s-imposes-visa-restrictions-on-chinese-officials-over-muslim-treatment-idUSKBN1WN29H

China beschwert sich:

https://www.reuters.com/article/us-usa-china-muslims-embassy/china-condemns-u-s-visa-restrictions-over-treatment-of-muslims-idUSKBN1WN2JO

und schlägt zurück:

https://www.reuters.com/article/us-usa-trade-china-visas/china-plans-to-restrict-visas-for-u-s-visitors-with-anti-china-links-idUSKBN1WO0L7

Trumps nächste schockierende Planung

nun will er den „open sky“ Vertrag aufkündigen, der es fremden Flugzeugen erlaubt, unbewaffnet Aufklärungsflüge über fremdem Terrain durchzuführen

Hahaha… Trump schockiert einmal mehr. Alles in hellster Aufregung. Dabei handelt es sich nur um ein Gerücht von 4 Demokraten, die sagen: SIE GLAUBEN, daß Trump dies wollen würde… vielleicht…. und schwupps ist es im mainstream.

Four senior Democratic lawmakers said on Tuesday they believed the Trump administration may withdraw from a treaty that allows unarmed surveillance flights over U.S., Russian and other territory, warning it would be a gift to Russia and undermine confidence in the U.S. commitment to Ukraine.

https://www.reuters.com/article/us-usa-trump-russia-treaty/democrats-alarmed-about-possible-u-s-withdrawal-from-open-skies-treaty-idUSKBN1WN2ET

 

Der Österreichkorrespondent: Höchste KLIMAFAKE Abgabe der Welt – 115 Euro kostet in Schweden eine Tonne CO2

In Schweden braucht man das. Sowieso wahrscheinlich die höchsten Steuern der Welt. 
An Haufen zahlen, Peanuts wieder bekommen… 
Steuern und Lebenshaltungskosten sind in Schweden im europäischen Vergleich hoch. Der Grund liegt im steuerbasierten Sozialsystem des Landes. Ein Teil der gezahlten Steuern kommt den Bürgern in Form von umfangreichen Sozialleistungen wieder zugute.

Der Österreichkorrespondent: Truppenabzug aus Syrien – Trump stoppt die endlosen Kriege – Harsche Kritik

Trump muß jetzt langsam einmal etwas vorweisen, ohne daß er sich in eine verzwickte außenpolitische Lage bringt. Sehr rutschiges Parkett. Aber wird schon werden, denn weder Putin noch Assad werden Tretminen legen. Die Saudis ebenfalls nicht, die tief in seiner Schuld stehen. Und die Iraner auch nicht. Die Türken sind der Joker. Die einzigen, die angepisst sind dürften kurdische Warlords, die Israelis und die Killary Antifa sein.

Putin zeichnet US-Astronauten mit hohem Orden aus

Der Österreichkorrespondent: Das möchte ich mal umgekehrt sehen

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den US-Astronauten Nick Hague mit dem Orden für persönlichen Mut ausgezeichnet, einer der höchsten russischen Ehrenbezeugungen. Der 44-jährige Astronaut werde für seinen Mut und seine große Professionalität gewürdigt, die er nach dem fehlgeschlagenen Start einer Sojus-Rakete vor einem Jahr gezeigt habe, heißt es in einem heute in Moskau veröffentlichten Dekret des Präsidenten.

Der Start Hagues und seines russischen Kollegen Alexej Owtschinin zur Internationalen Raumstation (ISS) war am 11. Oktober 2018 fehlgeschlagen. Die Raumfahrer mussten per Notlandung zur Erde zurückkehren.

Der Betrieb der ISS ist einer der wenigen Bereiche, in denen es noch eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den USA und Russland gibt. Hague und Owtschinin wurden durch den Fehlstart nicht von ihrer Leidenschaft für den Weltraum abgebracht. Sie starteten im März erneut Richtung ISS und kehrten am Donnerstag nach 203 Tagen gemeinsam mit ihrem Kollegen Hassa al-Mansuri aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zur Erde zurück.

„Ukraine-Krise“: Was der Spiegel seinen Lesern über Joe Biden und seinen Sohn verschweigt

„Ukraine-Krise“: Was der Spiegel seinen Lesern über Joe Biden und seinen Sohn verschweigt

„Ukraine-Krise“: Was der Spiegel seinen Lesern über Joe Biden und seinen Sohn verschweigt | Anti-Spiegel — Weiterlesen http://www.anti-spiegel.ru/2019/ukraine-krise-was-der-spiegel-seinen-lesern-ueber-joe-biden-und-seinen-sohn-verschweigt/

über „Ukraine-Krise“: Was der Spiegel seinen Lesern über Joe Biden und seinen Sohn verschweigt | Anti-Spiegel — My Blog

Während bei uns Klima-Propaganda läuft, stürmen Investoren die Kornkammer der Welt: Afrika

Der Österreichkorrespondent:

Der Kampf gegen die Erderwärmung steht im Mittelpunkt denn sonst wird ua Afrika bald eine einzige Wüste sein, doch weshalb investieren viele große Fonds und Länder dort so intensiv ?

Das macht keinen Sinn. Den EU Bauern werden immer mehr Steine in den Weg gelegt – alles für das Klima – steckt da womöglich mehr dahinter ?

https://www.youtube.com/watch?v=v_4tAGHEdbU

Brachliegendes Potenzial: Angolas Landwirtschaft

Bis in die siebziger Jahre blühte Angolas Landwirtschaft – das südwestafrikanische Land galt als Kornkammer, die sich nicht nur in den meisten Bereichen selbst versorgen, sondern auch noch exportieren konnte.

Doch gut ein Vierteljahrhundert Bürgerkrieg zog insbesondere den Agrarsektor in Mitleidenschaft. Heute macht er nur noch etwa zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus. Seit Ende des Krieges vor fünfzehn Jahren kommt er langsam wieder in Gang. Eine absolute Notwendigkeit, muss Angola doch…

„Beste Bedingungen in der Welt…“

https://www.youtube.com/watch?v=YWQkYb9WDns

Discover Angola’s LUANDA. Fastest Developing City in Africa

Luanda, the capital of Angola, is on the Atlantic coast. Its current renaissance is a truly inspiring success story. Decades of conflict, which only really ended in 2002, had long held Angola back.

https://www.youtube.com/watch?v=FKLFpyIX9VY

Anonymus: Geschichtliche Ergänzung zu den Aschkenasi, Rassismus und heiligen Büchern

Text wurde zur besseren Lesbarkeit und Übersicht formal – nicht inhaltlich – redigiert. Disclaimer gilt.

Die Quelle des Rassismus

„..Aber in den Städten dieser Völker, die Dir zum Erbe geben werden,
sollst Du nichts Lebenlassen was Odem hat..“

Und Samuel forderte König Saul auf:

„ziehe hin und schlage die Amalekiter, schone ihrer nicht, sondern töte Mann und Weib, Kinder und Säuglinge..“

Zur Selbsvergewisserung der jüdischen Gemeinde werden in den Synagogen regelmäßig diese und ähnliche Passagen aus den fünf Büchern Mose (=Thora) gelesen.

Neben der Thora existiert jedoch für das orthodoxe Judentum eine religionsgesetzlich weitaus bedeutsamere Schrift, nämlich der Talmud.

Als solcher ist er eine Zusammenfassung der beiden großen Schriften Mischna und Gemara.

Historisch existieren eine Reihe offizieller Varianten des Talmud.

Der „babylonische Talmud (Mishna)

besitzt unter diesen jedoch die größte Autorität. Für die Erziehung und Ausrichtung der jüdischen Gemeinschaft, gerade in der weltweiten Zerstreuung, spielt der Talmud seit seiner erstmaligen schriftlichen Niederlegung vor ca 2500 Jahren, bis zu seiner letzten Fassung aus dem 5. nChr. Jhrd., eine entscheidende Rolle.

Im Gesamten umfaßen die talmudischen Bücher 63 Bände aus gesetzlichen, ethischen und geschichtlichen Schriften. Ihre Lektüre ist von Jugend an für Juden verpflichtend.

Neben Reglementierungen für den Alltag weist der Talmud eine Fülle magischer Bezüge auf.

Am Wenigsten bekannt dürfte das Ausmaß an Gehässigkeit sein, mit der die Fundierung eines veritablen RASSISMUS in der jüdischen Gesellschaftslehre, niedergelegt ist.

Im Talmud lebt sich ein beispielloser Menschenhaß aus gegen Alles, was nicht-jüdisch ist.

Während der genauere Inhalt zumeist durch Kürzungen und Veränderungen in populären Übersetzungen, kaum allgemein bekannt sein dürfte, hat dennoch in der Geschichte das zeitweilige Bekanntwerden der menschenverachtenden Inhalte des Talmud, die Bedeutung der Bezeichnung „Synagoge Satans“ (ein Begriff aus der Offenbarung des Johannes) bestätigt.

Für die Sataniden gilt seit jeher das Gebot:

„In allen Institutionen der Weltordnung setzt Euch an die Spitzen!“.

Dies erwies sich in der Besetzung von Regierungsämtern, aber auch in der Führung der sozialistischen Umstürze des 20. Jhrds.

Nunmehr erweist es sich für die Verflechtung der Finanzinstitute, Regierungsorganisationen, aber auch Nicht-Regierungsorganisation, und als ‚trojanische Pferde’ bis in christliche Kirchengemeinden und Missionswerke hinein, leider nur allzu treffend bewahrheitet.

Um die essentielle Bedeutung des Talmud als ideologisch konstitutiv für das Judentum recht zu verstehen, muß der innere Wesensbezug zwischen internationalem Bankenwesen und Judaismus offengelegt werden.

 

Seit der jüdischen Diaspora (in der Folge der Zerstörung des 2. Tempels in Jerusalem im Jahre 70 n.Chr.) hat sich der Judaismus quasi ‚virtualisiert’, d.h. von der bloßen alttestamentarischen Ortsbindung an Palästina gelöst, und seinen Vorherrschaftsanspruch auf die Welt ausgeweitet.

Fortan strebt die talmudistische Global-Elite danach die ganze Welt zu einem ‚Tempel der Humanität’ in der Tradition der Banim (hebr.: Baumeister), worauf sich auch die Agenda der Freimaurer gründet.

Selbstverständlich haben die Juden in alle Welt zerstreut, nie den Vorsatz einer Rückeroberung von ‚Eretz Israel’, worunter nicht nur die aktuell besetzten Gebiete fallen, sondern der gesamte Kulturraum des Nahen Ostens, aufgegeben.

Jedoch erhält der exklusive Herrschaftswille der Juden gerade durch den Talmud sowohl eine globale Verallgemeinerung, sondern sogar einen direkten Kommentar auf die christliche Welt

(wobei in der frühchristlichen Antike zunächst die griechisch/römische Welt gemeint war, später der gesamte lateinische und indogermanisch ‚Westen’, neben der ohnehin stets als ‚Sklavennationen’ betrachteten Völker Afrikas und Asiens).

Aus dem Talmud leitet sich eine totalitäre Kontroll-Doktrin, sowohl für das jüdische Leben, als auch für jeden Lebensbereich, der sich unter ihrer Herrschaft befindet.

Von

  • der Verfügung über die schriftlich dokumentierte Geschichtsschreibung
  • bis zur Monopolbildung der Presse-Medien,
  • vom Verlagswesen für Waren
  • über Makler-Vermittlung von Dienstleistungen,
  • zum Buchwesen in der Geldwirtschaft,

reicht der Zugriff des talmudisch geleiteten Geschäftssinnes im Judentum.

Selbst unfähig zur originären Schaffung von Werten, obliegt den Juden von Beginn an der Umschlag und Handel fremder Güter, und die Bewucherung fremder Wertschöpfung. Disclaimer gilt.

Aus dem anfänglichen Horten von geraubten Schätzen entwickelte sich Zinsknechtschaft der Völker, die in die wirtschaftliche Abhängigkeit der jüdischen Vermittlertätigkeit und Kreditwesens geraten sind, sowohl in Privat- als auch Staatsverschuldung.

und wie war das bei den Fuggern? waren das gute Schüler?

  • Für real-wirtschaftliche Werte und Besitz wurden Anteilsscheine eingetauscht,
  • Güter mit Hypotheken belegt,
  • Münzgeld und Edelmetall abgezogen,
  • gegen Ausgabe von Papierwertstellungen.

Wir besitzen nunmehr weder als Privathaushalt, noch als Unternehmensgesellschaft unsere tatsächlichen Werte in Händen.

Diese eignen längst den Banken, die für den den realen Wertbestand als Gegenwert der Anteilszettel (Geldscheine, Sparbücher, Aktien, etc.) nie einen Nachweis liefern müssen, ja im Falle einer Finanzkrise dies nicht einmal könnten.

Außer Papier und virtuelles Buchgeld und Zinseszins-Verpflichtungen (mit dem Negativzins auch selbst als Sparer) eignen wir nichts mehr.

Da wir weder Grund und Boden, noch die vier Wände unserer Wohnung als reales Eigentum haben, könnten wir uns im Notfall nicht einmal auf die papierenen oder inzwischen sogar vielfach nur virtuellen ‚Besitzurkunden’ berufen, die dies vermeintlich belegen, denn ihr tatsächlicher Wert ist Null und nichtig.

Der Griff des talmudischen Judentum reicht einmal um die Welt, und von dort bis tief in unsere Taschen.

„Dich hat der Herr, Dein Gott, auserwählt zum Volk des Eigentums aus allen Völkern, die auf Erden sind“

Diese wirtschaftlichen Zusammenhänge mit ihren gesellschaftspolitischen Auswirkungen finden im Inhalt des Talmud ihre ideologischen Begründungen, z.T. mit unverhohlen drastisch deutlichem Ausdruck.

Gleichfalls folgt die gegenwärtige Tendenz zur Etablierung einer globalen ‚Neuen Weltordnung’ (NWO) auf die Umsetzung der Weisungen des babylonischen Talmud durch die Mammon-Elite dem Talmud.

Darüberhinaus liegt auf den apokalyptischen Verheißungen für das Kommen eines jüdischen ‚Messias’ (der nicht mit Jesus Christus gleichzusetzen ist) ein gewalttätiges Potential globaler Bedrohung.

Für orthodoxe Juden (z.B. nach Chabad Lubowitsch, Chassidim und Abkömmlinge Chasaren, Ashkenasim) gilt die aktive Herbeiführung endzeitlich bedeutsamer Ereignisse, wie Katastrophen und Terror als notwendige Vorbedingung für das Auftreten ihres ‚Messias’, der als eine Lichtgestalt (Luzifer) erwartet wird, und in dessen künftigen Reich sämtliche Nichtjuden in Sklaverei geführt werden.

we are doing GOD´s work – es gibt und gab schon immerLeute, die glauben sogar, daß sie sich durch all diese Untaten und Frevel nicht vesündigen, weil sie nichts anderes als die gehorsamen Werkzeuge ihres Gottes sind. Unschlagbarer Beweis für ihre Auserwähltheit als Gottes Werkzeug ist die Macht, der Reichtum, der Einfluß, der ihnen von ihrem Gott gegeben wurde/ist, seinen Willen auf Erden zu vollziehen. Kotz und Würg.
Zur konsequenten Umsetzung agiert die jüdische Elite in Netzwerken des sog. ‚Tiefen Staates’ (deep state), der jede demokratischen Legitimation unterläuft. In supranationalen Gremien (Trilaterale Kommission, Bilderberger, Atlantikbrücke) sitzen [fehlt]
Für Außenstehende ist kaum zu ermessen, welche Anstrengungen von Seiten der Juden tatsächlich unternommen werden, jene Diktatur der Synagoge Satans umfassend auf Erden mit allen Mitteln der Kabale herbeizuführen (etwa

  • die genetische Zucht des sog. „roten Kalbes“ in Israel, die bereits gelungen ist,
  • die angestrebte Räumung und rituelle Reinigung des Tempelberges in Jerusalem von allen ‚Ungläubigen’,
  • mächtige Zeichen am Himmel – Chemtrails,
  • Instrumentalisierung des Islam zur Christenverfolgung; da gab es in Israel einmal eine Umfrage, welche die Juden ihrer Religion und Verfasstheit näher stünde. Das Christentum oder der Islam. Die Antworten fielen eindeutig aus: der Islam. Juden fühlen sich dem Islam näher als den Christen. Das dürfte wohl auch der Grund sein, daß die jüdischen Gemeinde nie den islamischen „Antisemitismus“ thematisieren. Immer nur den, wie soll man sagen „arischen“? weissen? europäischen? deutschen? … Antisemitismus.
  • Destabilisierung der Nationen durch Initiierung von Revolutionen und ‚Bürgerkriegen’, beginnend im direkten Einflußgebietes Israels, und letztendlich in der ganzen Welt).

„Der Judaismus ist eine Religion, während der Zionismus eine politische Bewegung ist, die (Anm.: seit der ersten Diaspora) hauptsächliche von (ost-)europäischen aschkenasischen Juden (Anm.: Chasaren) ausging, und eine treibende Kraft hinter dem ideologischen Sozialismus und Kommunismus (Anm.: auch in ihren modern moderaten Erscheinungsformen).

Das Endziel der Zionisten ist eine Weltregierung unter der Kontrolle der Zionisten, und der jüdischen internationalen Bankiers“

(zit. Jack Bernstein, aus d. Buch „Leben eines amerik. Juden im rassistischen, marxistischen Israel“, 1985)

Die ideologischen Inhalte der Bücher des Talmud werden vollständig und ungekürzt auch gegenwärtig aktuell in Versammlungen, elitären Clubs und Logen (wie B’nai B’rith) in traditionell wöchentlichen Lesungen und Seminaren für Führungskräfte aus Konzernmanagement und Finanzwesen, sowie Nichtregierungsorganisationen als ‚global player’ vermittelt.

Sämtliche Zitate können zur Verifikation nur in einigen Bibliotheken nachrecherchiert werden.

Der babylonische Talmud ist in seiner vollständigen Ausgabe nicht im freien Buchhandel erhältlich, allenfalls in z.T. vergriffenen nichtredigierten Faksimile-Ausgaben.

In der Sekundärliteratur werden Zitatsammlungen weitgehend zensuriert.

Als sachkenntliche Autoren können gelten,

  • Dr. H. Jonak v. Freyenwald,
  • Harold Cecil Robinson,
  • Dr. Johannes Pohl,
  • Johannes Rothkranz (pro fide catholica).

Ansonsten ist die Lektüre des Talmud aus guten Gründen selbstredend ausschließlich Juden vorbehalten.

Daß der Talmud, wie es so oft von Juden beteuert wird, nur religiöse und ethische Bedeutung habe, und im übrige nur historische Bedeutung hätte, wird widerlegt durch die Aussagen von Rabbinern und anderen hochgestellten Juden:

„Der Talmud ist die maßgebende Gesetzesquelle der Juden, und besitzt noch volle Gültigkeit“

 

„.. Der Talmud ist für den Juden der Führer für sein tägliches Leben. Der Talmud enthält deswegen eine starke Kraft zur Erhaltung des Volkes Israel. Der Talmud ist wesentlich für die Existenz des Judentums“


Neben dem Talmud besteht mit dem Schulchan Aruch ein weiteres religiös-gesetzgebendes Werk. Darin werden die Aussagen des Talmud noch einmal kommentiert und bekräftigt.

In einigen Aussagen übertrifft dieser an Ruchlosigkeit noch den Talmud:

„Wenn ein Goy einen Juden eines Verbrechens anzeigen will, den darf der Jude umbringen. Es ist erlaubt zu töten den Verräter .. Jeder, der ihn totschlägt, hat ein Verdienst“


Der evangelische Pastor Wolfgang Borrowsky
schrieb in seinem Buch „Kommt Luzifer an die Macht?“ (1985) über die mörderische Ideologie des Talmud, und die Verkehrung des Täter-Opfer-Sachverhaltes:

„Es ist für Christen, daß in religiösen Schriften zum Lügen, Betrügen und Morden Andersgläubger aufgefordert wird. Mit Recht könnte man dann eine verbrecherische Religion zur Last legen. Nun geschieht es aber, daß Abgründige und die Christus- und Christenfeindschaft des jüdischen Glaubens vertuscht werden. Und wehe dem, der es wagt, diese Dinge aufzudecken! Da geschieht es etwa nach dem Motto, daß nicht der Mörder, sondern der Ermordete schuldig sei“.

Tatsächlich gilt der Autor Wolfgang Borrowsky als verfemt, seine Bücher sind verboten worden.

Folgende Zitate sind Wortlautübersetzungen aus einigen Kapiteln der Bücher des babylonischen Talmud:

„Das Land Israel wurde zuerst geschaffen, und nachher erst die übrige Welt; das Land Israel wird mit Regenwasser bewässert, die übrige Welt mit Abwasser“

 

„Der Zweck der Erschaffung der Welt lag nur bei den Juden“

 

„Bedeutend ist die Beschneidung; wenn sie nicht wäre, könnte die Welt nicht bestehen“

„Ihr habt mich (den Vulkangott Jahwe) zum einzigen Herrscher der Welt gemacht, daher werde ich euch (Juda) zum einzigen Herrscher der Welt machen“

„Ich (Jahwe) mache dich zum Stammvater unter den Völkern, zum Auserwählten; ich mache dich zum König (Symbol der Krone Zions) über die Völker ..“

„Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen sondern Tiere“

„Wo immer sich die Juden niederlassen mögen, müssen sie dort die Heren werden, .. solange sie nicht alle Völker beherrschen, müssen sie rufen: Welche Qual, welche Schande!“

„Die Kinder und Nachkommen von Nichtjuden sind wie die Zucht von Tieren“

„Die Geburtenrate der Nichtjuden muß massiv herabgedrückt werden“ ; Anm.: Hinweis auf die Motivation für die Millenniumsziele der Georgia Guidestones!

„Obwohl ein Goj (=Nichtjude) die gleiche Körperstruktur besitzt wie der Jude, ist er im Vergleich zum Juden wie ein Affe zu einem Menschen..“

„Die Goyim (=Nichtjuden) sind noch verächtlicher als kranke Schweine (unreine Tiere).. “

„Was ist eine Hure? Antwort: Irgendeine Goj-Frau (=Nichtjüdin)“

„Die Nichtjuden wurden geschaffen, damit sie den Juden als Sklaven dienen“

„Jeder Jude darf mit Lügen und Meineiden einen Nichtjuden ins Verderben führen.. “

„Von den Goyim darf man Wucherzins nehmen..“

„Die Güter der Goyim sind als herrenlos zu nehmen, und jeder der sich ihrer bemächtigt, hat sie rechtmäßig erworben.. “

„Jeder Jude darf mit Lügen und Meineiden einen Nichtjuden ins Verderben stürzen“

„Nichtjüdisches Eigentum gehört den Juden, die es zuerst beanspruchen“

„Es ist dem Juden gestattet, den Irrtum eines Nichtjuden auszubeuten, und ihn zu betrügen.. “

„Wenn zwei Juden einen Nichtjuden betrogen haben, müssen sie den Gewinn teilen“

Eine Voraussetzung für das Kommen des jüdischen Messias ist die Schlacht Armageddon:
„Den Zeiten des Meschiach wird ein großer Krieg vorausgehen, in dem zwei Drittel der Menschheit (Goyim) umkommen wird“

„Der Meschiach (=nicht Christus!) wird den Juden das königliche Zepter über die Welt geben, und alle Völker werden ihnen dienen und alle Nationen werden ihnen untertan sein“

„Jeder Jude wird zweitausendachthundert Diener haben“

Im Talmud finden sich selbst namentlich für Jesus Christus die übelste Beschimpfungen:

  • „der Verfluchte“,
  • „der Gehenkte“,
  • „der Narr“,
  • „Sohn des Kots“,
  • „Hurenkind einer Menstruierenden“, oder
  • „der tote Hund“

Schließlich begründet sich ein realer jüdische ‚Antisemitismus’, der speziell bei den Aschkenasim vorherrscht, gemäß den Aussagen des Rabbi Yaacov Perrin:

„Eine Million Araber sind nicht den Dreck unter dem Fingernagel eines Juden wert!“ (London Times, 28. Feb. 1994)

… und auch eine Legitimation des Sex mit Kindern findet sich ebenfalls im Talmud begründet:

„Mit drei Jahren und einem Tag wird sie durch Beiwohnung angetraut..“

Und nicht zuletzt gilt den Nationen der Welt der Aufruf:

„..Auf und Drisch, Tochter Zion, denn ich will Dein Horn eisern, und Deine Klauen ehern, damit Du viele Völker zermalmst..“

In seinen Mitteln ist das Welt-Judentum (ist hiermit nicht die Finanzelite gemeint? oder anders gesagt, sollte man hier nicht vielmehr die gesamte Machtelite ansprechen? Sind die nicht alle irgendwie mit einem satanischen Virus infiziert? ) dabei aber jeweils stets auf der Höhe der Zeit geblieben.

Gegenwärtig sehen die Nationen sich einem neuerlichem Finanzkrieg ausgesetzt, der sich in den geostrategischen Plan fügt, eine Neue Weltordnung aus dem Chaos (ordo ab chao) zu schaffen.

Hierzu bedient sich die Global-Elite auch des machtvollen Faktors Migration, der Dynamisierung von Flüchtlingsströmen.

Gleichzeitig leistet eine Welle der islamischen Bedrohung weltweit quasi als ‚Exekutiv-Organ’ wirksam nützliche Dienste.

In einer global vereinheitlichten Gesellschaftsstruktur schafft sich das internationale Finanz-Judentum ihr natürliches Milieu der total vernetzten Ortlosigkeit in der den Völkern künftig keine identitäre Selbstbestimmung mehr möglich sein wird.

Dazu sagt Jesus selbst:

„Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der aber ist ein Mörder von Anfang an..“ (Johannes 8, 44)

=>> Zur Klärung der begrifflichen Verwirrung über den sog. „Anti-Semitismus“ und „Anti-Zionismus“, sowie des Mißverständnisses über die Lokalsierung des „Berges Zion“:

Der politische Zionismus ist historisch nicht eigentlich im Hebräischen oder Sephardischen zu begründen, sondern gewinnt erstmalig, nach dem Einsetzen der jüdischen Diaspora, mit den aschkenasischen (weißen) Chasaren eine weltumspannende Bedeutung.

In Altertum und Antike war im Judentum eine weitgehende Ignoranz gegenüber den Völkern der damals bekannten Welt vorherrschend.

Entweder handelte sich um überlegene Kulturen, die zu einer periodischen Bedrohung für den Bestand der Judäer gerieten, oder um Sklavenvölker und Raubgründe für die Ressourcengewinnung für Juda.

In beiden Fällen wurde von den Juden eine grundsätzliche Verachtung gepflegt.

Im Judentum hat sich, begründet durch eine ungesicherte Herkunft und stets prekäre Gegenwart, eine narzißtische Selbstwertstörung manifestiert.

Diese findet ihren Ausdruck einer Bipolarität von Minderwertigkeitsgefühl und Größenwahn in grandioser Selbstüberschätzung.

Im semitischen Kulturraum war die nomadische Unstetigkeit und örtliche Ungebundenheit bestimmend, zu Land wie bei den Arabern, und zur See wie bei den Phöniziern.

Der wirtschaftliche Verkehr bestand hauptsächlich in Raub und Handel, bzw. Raubandel und Piraterie. was sie dann auch gleich mit den Wikingern verband und einen riesigen sklavenhandel zwschen Wolga und Schwarzmeer schmierte.

Die Hebräer haben selbst keine eigene Hochkultur hervorgebracht, sondern allenfalls als parasitäre Lebensform von den umgebenden Hochkulturen gezehrt. Sämtliche Gebrauchs- und Kunstgegenstände wurden von den Juden nicht selbst verfertigt, sondern von anderen Völkern ‚entliehen’, gehortet und getauscht, gemakelt und gemauschelt.

Erst seit der römischen Eroberung und Besatzung, und schließlich Zerstörung des Salomonischen Tempels in Jerusalem im Jahr 70 n.Chr. hat sich der Exklusivanspruch der Juden in der Zerstreuung im Raum des römischen Imperium (Diaspora) gewandelt in ein reales Streben nach Weltherrschaft.

Unter dem Druck der Völkerwanderung gelangten chasarische Juden aus dem Schwarzmeergebiet in den Westen und Nordwesten.

Erst mit den aschkenasischen Juden sollte sich das fatale Welthandelsnetz vom frühen Mittelalter an, bis zu seiner heutigen Effizienz über den gesamten Globus spannen.

Mit der Familie Meyer Amschel „Rothschild“, die sich an ihrem Stammhaus Frankfurt ein rotes Schild anbrachten, beginnt der militärisch-industrielle Komplex des Finanzkapitalismus.

Durch Kreditvergabe für Kriegsparteien auf allen Seiten gewann das Finanzimperium seit den ‚bürgerlichen’ Revolutionen des 18. Jhrds., über die sozialistischen Umstürze des 20. Jhrds. bis zum ‚war on terror’ des 21. Jhrds. macht die mammonistische Talmud-Elite ein Vermögen.

Der Zionismus kann heute nicht mehr ausschließlich auf die Staatsgründung Israels auf palästinensischem Gebiet beschränkt betrachtet werden, sondern umfaßt inzwischen die Unterwerfung sämtlicher Nationen der Welt unter die Interessen einer jüdischen Global-Elite.

Daher kann man jemanden, der den ‚Zionismus’ bekämpft, nicht gleichsetzend mit ‚Antisemit’ bezeichnen.

Dieser bezieht sich auf die vorherrschend rassischen Merkmale des Kulturraumes im Nahen Osten, und Nordafrika (der arabischen Halbinsel und des vormalig phönizischen Einflußgebietes).

Der Antizionismus verwahrt sich gegen den Global-Anspruch auf die Weltherrschaft, unter der „Krone Zions“.

Im Judentum bezeichnet der „Berg Zion“ den Ort, an dem das Herrschervolk angestammt ist.

Das Wort ‚Zion’ wird im Hebräischen ‚Sion’ gelesen, und beschreibt

  • den Berg „Sin“ (sumerisch),
  • was ‚Nordberg’ bedeutet,
  • womit gemäß von Templerschriften (Societas Templi Marcioni) der ‚Mitternachtsberg’ gemeint ist,
  • einem Ort im ‚Land der Mitternacht’,
  • also im hohen Norden, wo die Mittsommernacht die monatelange Dunkelperiode des Jahres teilt.

Die „Neue Jerusalemer Bibel“ bstätigt im Psalm 48, daß der Berg Zion (Sin) weit im Norden liege.

Mit dem Vorwurf des „Antisemitismus“ trifft man infolgedessen keineswegs die Positionen der Kritiker eines global vernetzten Finanzsystems unter der Leitung wesentlich chasarischer Aschkenasim.

Im Allgemeinen befindet sich das Weltjudentum nämlich nicht in einer rassischen Solidargemeinschaft mit den Semiten (im Speziellen den Arabern). Unter dem Vorwand des Bestehens auf „Eretz Israel“ werden von den talmudistischen Globalisten jedoch regionale Konflikte (z.B. Besetzung Palästinas, syrischer ‚Bürgerkrieg’, iranische Provokationen, etc.) zu globalen Krisen hochtransformiert, um die Weltgemeinschaft in kollektive Geiselhaft zu nehmen.

Auf dieser Schiene hofft die Talmud-Elite jedoch eine „Neue Weltordnung“ (NWO) gemäß der Direktiven des Talmud erzwingen zu können.

Zu diesem Zwecke wurden und werden von der Talmud-Elite bedenkenlos neben Muslimen auch Juden als Angehörige, aus ihrer Sicht minderwertigen Rassen (arabisch, afrikanisch, asiatisch) für ihre Zwecke geopfert.

Der arabische Nationalismus arbeitet sich vergeblich an der Tatsache der israelischen Besatzungspolitik ab, während der weitaus mächtiger Feind die global agierenden Aschkenasim (Chasaren) sind, die sich jeweils in den Spitzengremien inter- und supranationaler Organisationen befinden.

DOWNLOADS: BG Bob Felderman, Deputy Director J, Plans, Policy And Strategy, U.S. Northern Command, USA – NORAD And USNORTHCOM Operation Plans Summary

pdf einer interessanten pp Präsentation über Strategien und Strukturen, mit welchen die USA den Gefahren für das Land begegnet.

DOWNLOADS: BG Bob Felderman, Deputy Director J, Plans, Policy And Strategy, U.S. Northern Command, USA – NORAD And USNORTHCOM Operation Plans Summary

über DOWNLOADS: BG Bob Felderman, Deputy Director J, Plans, Policy And Strategy, U.S. Northern Command, USA – NORAD And USNORTHCOM Operation Plans Summary…! #1.298 (PDF) — DER KAMERAD

Cultural Marxism: Pope Francis Who Dreamt Of “Chrislam”, Now Claims „Jesus Christ And ISIS Are The Same“…!

Cultural Marxism: Pope Francis Who Dreamt Of “Chrislam”, Now Claims „Jesus Christ And ISIS Are The Same“…!

If you can’t beat them, join them – goes the idiom. Perhaps that was what Pope Francis thought about fighting Islamic terrorism. In an interview with France’s La Croix on Tuesday, Pope Francis seemed to be asking people to embrace ISIS, because according to his logic, the Jihad waged by the radical Islamic terrorist is […]

über Πολιτιστικός Μαρξισμός: Ο Πάπας Φραγκίσκος Ονειρευόμενος „Χρισλάμ“, Τώρα Ισχυρίζεται Ότι „Ιησούς Χριστός Και ISIS Είναι Το Ίδιο“ ~ Cultural Marxism: Pope Francis Who Dreamt Of “Chrislam”, Now Claims „Jesus Christ And ISIS Are The Same“…! (Photo) — DER KAMERAD

UEFA Will Nichts Gesehen Haben: Hitlergruß Und Nazisymbole Während EM-Qualifikationsspiel In Ukraine…!

UEFA Will Nichts Gesehen Haben: Hitlergruß Und Nazisymbole Während EM-Qualifikationsspiel In Ukraine…!

UEFA warns that will not tolerate to see NS Salutes or symbols not even to be heard nationalist slogans during European Championship Qualifiers In Ukraine.

über Η UEFA Δεν Θέλει Να Δει Τίποτα Χιτλερικούς Χαιρετισμός Ή Ναζιστικά Σύμβολα Στη Διάρκεια Του Προκριματικού Ευρωπαϊκού Πρωταθλήματος Στην Ουκρανία ~ UEFA Does Not Wants To See Any Hitler’s Salute And Nazi Symbols During European Championship Qualifiers In Ukraine ~ UEFA Will Nichts Gesehen Haben: Hitlergruß Und Nazisymbole Während EM-Qualifikationsspiel In Ukraine…! (Video + Photo) — DER KAMERAD

Der Österreichkorrespondent: Putins Anti-Mittelstreckenwaffen-Vorstoß – USA und NATO ablehnend

Ein Brief ging von Russlands Präsident Putin an zahlreiche westliche und andere Staaten berichtete vorgestern die Zeitung Kommersant und er hat es in sich: Putin schlägt ein Moratorium bezüglich der Stationierung von Mittelstreckenwaffen vor.

Aus den USA oder von der NATO rechnet man hierzu nicht mit einer ergibigen Antwort, da man ja Russland nach wie vor vorwirft, bereits Mittelstreckenwaffen – einen umstrittenen Kurzstreckentyp – stationiert zu haben.

Der bekannte Politologe und Ostexperte Alexander Rahr vermutet hinter der Ablehnung des Vorstoßes durch die USA jedoch noch andere, strategische Gründe, die vielmehr mit China als mit Russland zu tun haben. Umso wichtiger ist nach seiner Meinung eine Antwort Europas. Unser Newsclip am Freitag, dieses Mal mit Alexander Rahr, den dann ausführlicher zu einem weiteren aktuellen Thema am Sonntag bei Julia Dudnik zu Gast sein wird.

https://www.youtube.com/watch?v=1bke9aoAHrc